NextPit

Sonos Voice: Neuer Sprachassistent kommt wohl bald

Sonos voice control smart assistant speakers soundbars
© Nextpit

Es ist kein Geheimnis, dass Sonos an seinem eigenen Sprachassistenten arbeitet. Heute fassen wir Euch erste Details und Gerüchte über Sonos' Voice Control zusammen. Laut dem jüngsten Bericht könnte Sonos den Sprachassistenten nächsten Monat vorstellen.

  • Es wird erwartet, dass Sonos seinen eigenen Sprachassistenten im Juni vorstellen wird
  • Sonos-Sprachsteuerung wird mit den Smart-Speakern von Sonos funktionieren
  • Kompakte 250-Euro-Soundbar Sonos Ray könnte schon bald auf den Markt kommen
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Sonos Voice soll mit Alexa zusammenarbeiten

Letztes Jahr fand ein Redditor einen Hinweis auf eine bislang unbekannte Sonos-Voice-Control-App. Sie zeigte das angebliche Logo des smarten Assistenten in Form einer Sprechblase mit runden Wellen in der Mitte. Darüber hinaus enthielt der Code ein gewisses Maß an Kompatibilität zwischen Amazon Alexa und Sonos Voice im selben Lautsprecher – nicht aber mit dem Google Assistant.

Im Jahr 2022 wurden weitere Bilder geteilt, welche die Ankunft des noch unangekündigten intelligenten Assistenten für Sonos Smart Speaker und Soundbars bestätigten. Der Quelle zufolge könnt Ihr den Assistenten aktivieren, indem Ihr "Hey Sonos" zu einem kompatiblen Lautsprecher wie dem Sonos Play 1 oder dem Sonos One sagen, wobei auch verschiedene Sprachbefehle zur Verfügung stehen. Zu den Grundfunktionen des Assistenten gehören das Abspielen eines ganzen Albums und die Identifizierung der Titel.

Darüber hinaus wird erwähnt, dass der Sprachassistent über ein Software-Update auf ältere Sonos Smart Speaker und Soundbars kommen soll. Der Smart-Assistent wird zum Start mit Sonos Radio, Apple Music, Amazon Music, Deezer und Pandora funktionieren. Unterstützung für die Streaming-Apps YouTube Music und Spotify soll später folgen.

Sonos Ray
Sonos Ray ist eine kompakte Soundbar mit einem Satz Hoch- und Tieftönern. / © Sonos

Die große Frage bleibt: Warum sollte Sonos einen eigenen Sprachassistenten einführen? Eine mögliche Antwort ist, dass man den Nutzern entgegen kommen will, die Bedenken bezüglich ihrer Privatsphäre haben, wenn sie Alexa oder Google Assistent benutzen. Andererseits ist es zweifelhaft, ob Sonos Voice in der Lage sein wird, seine Konkurrenten in Bezug auf die Funktionen zu übertrumpfen.

Sonos' neue preisgünstige Ray Soundbar wird ohne Sprachassistenten kommen

Die Sonos Ray ist ebenfalls ein unangekündigtes Gerät, das noch in diesem Monat oder Anfang Juni vorgestellt werden soll. Die kompakte Soundbar wird keinen Sprachassistenten und keine Dolby Atmos-Unterstützung bieten. Allerdings könnt Ihr eventuell eine Verbindung zu anderen intelligenten Sonos-Lautsprechern herstellen, um die Ray über Sprachbefehle zu steuern.

Laut dem durchgesickerten Listing wird die Sonos Ray in den USA für etwa 250 US-Dollar erhältlich sein. Umgerechnet wären das knapp 236 Euro. Er wird über einen Audioeingang und einen Ethernet-Anschluss verfügen, eine WiFi-Option ist ebenfalls erhältlich.

Wie steht Ihr zu den Gerüchten zu einem Sprachassistenten von Sonos? Eine positive Entwicklung oder ein Unding? Schreibt's uns in die Kommentare!

Via: The Verge Quelle: Caschys

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!