NextPit

Top 5 der Woche: Diese Apps für Android & iOS solltet Ihr Euch ansehen

Top 5 Apps DE
© NextPit

Es ist Sonntag und das bedeutet, dass wir wieder fünf Apps für iOS und Android für Euch aus dem Netz gefischt haben. Lasst uns nicht viel Zeit verlieren, los geht's!

Wir befinden uns am Ende einer stressigen Prime-Day-Woche. Da haben wir es uns verdient, gechillt auf der Couch oder im Biergarten unseres Vertrauens zu hocken und ein paar neue Apps auszuprobieren Zu den Downloads, die wir selbst erspähen gesellen sich die Apps, die von der NextPit-Community aufgespürt und in unserem Forum geteilt wurden. Alle Apps habe ich selbst ausprobiert und weise Euch auch darauf hin, wenn ich über einen Haken stolpere, oder wenn Kosten für Euch anfallen.

Dinosaur Park – Primeval Zoo, kostenlos spielen
Erschafft eine fantastische Tierwelt mit prähistorischen Kreaturen!

Von Mobile Games bis hin zu Produktivitätsanwendungen, hier sind die 5 kostenlosen und kostenpflichtigen Android/iOS-Apps von NextPit für Kalenderwoche 27. Habt Ihr die letzte Ausgabe verpasst, könnt Ihr Euch unter folgendem Link auch die fünf Apps der letzten Woche ansehen.

Linktree (Android & iOS)

Linktree ist eine Art digitale, erweiterte Visitenkarte für Online-Inhaltsschöpfer und -schöpferinnen. Im Grunde genommen ist es eine Möglichkeit für jeden, der Inhalte schreibt, zeichnet, komponiert oder filmt, alle sozialen Netzwerke zusammenzuführen, um die eigenen Inhalte hervorzuheben.

Die App bietet kostenpflichtige Abonnements an, um mehr Optionen zur visuellen Anpassung freizuschalten, aber die kostenlose Version ist völlig ausreichend. Ich empfehle Euch, nur Eure "öffentlichen" oder professionellen Netzwerke zu verknüpfen, da die App sehr viele Daten sammelt. Die Benutzeroberfläche ist sehr sauber und Linktree enthält keine Werbung.

  • Preis: kostenlos / Werbung: nein / In-App-Käufe: ja (3,99 € bis 21,99 € pro Monat) / Konto: erforderlich / Deutsche Sprache: nein
Screenshots der App LinkTree
Linktree sammelt eine große Menge an persönlichen Daten, behaltet das im Hinterkopf. / © NextPit

RandomWalking (Android)

Bei dieser App geht es darum, beim Gehen einfach blind einem Cursor zu folgen, um zufällig Orte oder Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Die Grundidee ist interessant. Aber der App fehlt es ein wenig an Raffinesse. Der Cursor sollte präziser sein, ebenso wie die Karte, auf der man wirklich nicht sehen kann, wohin man geht – was ziemlich gefährlich werden kann, wenn man nur auf den Bildschirm starrt.

Aber ich habe Lust, das Experiment am Wochenende auszuprobieren und einen Spaziergang nach Lust und Laune zu machen. Ich bin gespannt, wie die App die verschiedenen Sehenswürdigkeiten findet und vor allem, wie sie sie Euch präsentiert. Die App ist kostenlos, ohne Werbung oder In-App-Käufe.

  • Preis: kostenlos / Werbung: nein / In-App-Käufe: nein / Konto: nicht erforderlich / Deutsche Sprache: nein
Screenshots der App RandomWalking
Würdet Ihr dieser Art App vertrauen? / © NextPit

Aquafy (Android)

Aquafy ist eine Wellness-App, mit der Ihr Euren Wasserhaushalt überwacht und Euch bei Bedarf ans Trinken erinnern lasst. Ihr könnt es jedes Mal aufzeichnen, wenn Ihr etwas trinkt und die Menge sowie die Art der aufgenommenen Flüssigkeit angeben.

Ihr könnt Euer eigenes Trinkprofil erstellen, Erinnerungen an die Flüssigkeitszufuhr einstellen und auf einen umfangreichen Statistikbereich zugreifen. Die App ist kostenlos, enthält aber sehr selten Werbung, die Ihr mit einem Jahresabonnement für 6,99 Euro loswerden könnt.

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich ... *gluckgluck* ... Ahhh. Ich liebe Wasser, aber in 20, 30 Jahren wird es kein Wasser mehr geben. Also, bleibt hydrier!

  • Preis: kostenlos / Werbung: ja / In-App-Käufe: ja (6,99 € pro Monat) / Konto: nicht erforderlich / Deutsche Sprache: nein.
Screenshots der App Aquafy
Die Benutzeroberfläche ist sehr umfangreich. / © NextPit

Birthday Reminder & Calendar (Android)

Mit dieser App könnt Ihr Erinnerungen an die Geburtstage Eurer Lieben erstellen. Ja, ja, ich weiß. Man kann genau das Gleiche, was diese App anbietet, direkt in seinem Google Calendar machen.

Aber mit dieser App kann man auch für jeden Geburtstag ein Profil erstellen, Geschenkideen eintragen und sogar die betreffende Person am Tag selbst anrufen oder ihr eine Karte direkt aus der App heraus schicken.

Ich finde die Benutzeroberfläche sehr schön und obwohl der Entwickler darauf hinweist, dass es Werbung gibt, und Euch anbietet, diese mit einer Pro-Version für 4,79 Euro (einmaliger Kauf) loszuwerden, habe ich während meiner sehr kurzen Nutzungsdauer keine Werbung bemerkt.

  • Preis: kostenlos / Werbung: ja / In-App-Käufe: ja (4,79 €) / Konto: nicht erforderlich / Deutsche Sprache: nein
Screenshots der App Birthday Reminder & Calendar
Ihr könnt persönliche Karten und Glückwünsche über die App versenden. / © NextPit

GWENT: Rogue Mage (Android & iOS)

In The Witcher 3 ist Gwynt (oder Gwent) ein strategisches Kartenspiel, das an Yu-Gi-Oh! oder Magic the Gathering erinnert und in dem Ihr Karten mit Kriegern, Bestien und anderen Elementen aus der Fantasywelt von The Witcher aneinanderreihen müsst, um das Kartendeck Eures Gegners zu zerstören.

Es ist ursprünglich ein Minispiel im Spiel, aber es ist bei den Spielern so beliebt geworden, dass sich eine richtige Community um Gwynt gebildet hat.

Und ich weiß, dass ich Puristen in Rage bringen werde, aber so sehr ich The Witcher 3 auch liebe und Hunderte von Stunden damit verbracht habe: Ich habe Gwynt immer gehasst. Mangelnde Geduld, Krämpfe im Gehirn, diese Art von Spielen ist nichts für mich. Und ich muss sagen, dass das erste Gwynt-Handyspiel, das vor ein paar Jahren als PvP-Spiel herauskam, ein giftiges Nest für Mikrotransaktionen war.

Aber vielleicht wird GWENT: Rogue Mage mich wieder mit Gwynt versöhnen. Dieses Premiumspiel kostet 10,99 Euro, hat aber den Vorteil, dass es sich um ein Einzelspieler-Game handelt, das einen Storymodus und damit eine Handlung hat. Die Geschichte spielt lange vor der Zeit von Geralt de Riv, dem Helden aus The Witcher. Und das Gameplay basiert auf den guten alten Gwynt-Mechaniken, die den Fans bekannt sind.

  • Preis: 10,99 € / Werbung: nein / In-App-Käufe: nein / Account: nicht erforderlich / Deutsche Sprache: ja

Was sagt Ihr zu unserer Auswahl dieser Woche? Kennt Ihr weitere interessante Apps oder Spiele im Google Play Store oder im Apple AppStore?

Antoine Engels

Antoine Engels

Französischer Techjournalist, der auch fließend Englisch und Deutsch spricht. Ich bin für NextPit France verantwortlich, die französischsprachigen Abteilung der NextPit GmbH, einem auf Technik spezialisierten Online-Medium. Testberichte, Vergleiche, Kaufanleitungen, Interviews und Berichte über die Smartphone-, Wearables- und AIoT-Branche.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Radler61 vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Der Playstore vermerkt bei RandomWalking enthaltene Werbung. Ich lade es mir trotzdem mal runter und mache den Test in einer deutschen Kleinstadt, habe aber keine großen Erwartungen bezüglich der bekannten Sehenswürigkeiten.

    Update: Natürlich MIT Werbung. Bei uns gibt es (nach Meinung der App) nichts zu sehen, alle Ziele ohne einen Schritt erreicht, Gesamtzahl:: 0. Fazit: weg mit der App.


  • Tenten vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Off topic an dieser Stelle, denn an anderer geht es unter: Könntet ihr bei Gewinnspielen die Kommentare nicht mehr in der Rubrik Neueste Kommentare aufführen, denn das ist völlig unübersichtlich. Bei eurem aktuellen Gewinnspiel melden sich im Minutentakt neue User an und die eigentlichen Kommentare der anderen Artikel gehen dabei unter. Mal ganz davon abgesehen, dass ich denke, dass das vermutlich eh nur zwei oder drei Leute sind, die sich dort mit hunderten neuer Accounts anmelden. So kann man Nutzerzahlen auch steigern.


    • Carsten Drees
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Dass es Dich nervt, wenn die Gewinnspiel-Kommentatoren dafür sorgen, dass die "Neueste Kommentare"-Rubrik ausgehebelt wird, kann ich absolut nachvollziehen. Dass Du aber aus einer Vermutung heraus, dass zwei, drei Leute hunderte Accounts anmelden, unsere Strategie zur Nutzerzahlen-Steigerung ableitest, finde ich mindestens mal unglücklich.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!