NextPit

Top 5 Apps der Woche: Sommer-Edition für heiße Tage

Top 5 Apps DE
© NextPit

Natürlich hält uns auch die Sommerhitze nicht davon ab, für Euch nach den besten Apps der Woche zu suchen! Lest Ihr diesen Artikel also auf einem Smartphone mit iOS oder Android, könnt Ihr die Anwendungen direkt ausprobieren. Passend zum Hochsommer in unseren Gebieten Deutschland, Frankreich und den USA haben wir uns für sommerliche Apps entschieden – oder die Beschreibung zumindest so gedreht, dass es thematisch passt!

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

In den meisten Gebieten, in denen NextPit gelesen wird, übersteigen die Temperaturen aktuell die Marke von 30 Grad. Auch an diesem heißen Sonntag veröffentlichen wir daher unsere 5 Apps der Woche – und daraus ergeben sich zwei Schlussfolgerungen. Entweder lest Ihr diesen Artikel gerade am Pool oder in der prallen Sonne. Oder Ihr versteckt Euch vor der Hitze im kühlen Keller.

Dinosaur Park – Primeval Zoo, kostenlos spielen
Erschafft eine fantastische Tierwelt mit prähistorischen Kreaturen!

Natürlich hat die Hitze auch einen Einfluss auf unsere Auswahl – wir haben nach Anwendungen gesucht, die Euch in der Sommerzeit ein wenig Ablenkung bieten oder hilfreich sind. Lest eventuell auch meinen Tipp zum Selbstbau einer Impro-Klimaanlage, wenn Ihr ein wenig Ablenkung braucht. Wie immer haben wir bei der Auswahl drauf geachtet, dass unsere Apps keine Kostenfallen sind!

Yescapa – das AirBnB für Wohnmobile

Das beste, was Ihr bei diesem Wetter machen könnt? Wegfahren und Urlaub machen! Dafür habe ich Euch Yescapa herausgesucht, was in gewisser Weise ein AirBnB-Klon für Wohnwagen und Wohnmobile ist. Ihr mietet Euch also Fahrzeuge, in denen Ihr schlafen könnt, von Privatpersonen, während sie diese selbst nicht benötigen. Mit dabei sind Privatpersonen und professionelle Vermietungen.

Die App ist übersichtlich aufgebaut, orientiert sich an Eurem Standort und zeigt die zusammengerechneten Kosten für Eure Mietdauer an. Habt Ihr im Umkehrschluss selbst ein Wohnmobil zu vermieten, könnt Ihr das über die App auch realisieren. Für unsere Communities habe ich an verschiedenen Standorten geschaut – in Deutschland und Frankreich gibt es eine große Auswahl. US-amerikanische Leser*innen sollten sich eher ein Wohnmobil in Europa auf Reisen mieten.

  • Preis: kostenlos / Werbung: nein / In-App-Käufe: nein / Konto: nicht erforderlich / Deutsche Sprache: ja
Screenshots der App "Yescapa".
Über Yescapa könnt Ihr Wohnwagen und Wohnmobile mieten. / © NextPit

Cocktail Flow – damit Ihr genügend trinkt 🥸

Bei warmem Wetter soll man viel trinken – das lernt man schon in der Schule! Da damit nicht unbedingt Wasser gemeint sein muss, habe ich Euch die beliebteste Cocktail-App im AppStore herausgesucht. Cocktail Flow umfasst mehr Cocktails als ein Junggesellenabschied in Berlin trinken könnte und enthält natürlich auch zahlreiche alkoholfreie Getränke.

Nach einem Design-Update sieht die App wirklich fantastisch aus und Ihr könnt sogar angeben, welche Zutaten Ihr noch zu Hause habt. Dann zeigt Euch die App an, welche Cocktails sich daraus mixen lassen. Natürlich noch ein Hinweis: Entscheidet Ihr Euch doch für die alkoholischen Cocktails, solltet Ihr bei der Hitze besonders vorsichtig sein. Bleibt verantwortungsvoll und verratet mir Euren Lieblings-Cocktail in den Kommentaren!

  • Preis: kostenlos / Werbung: nein / In-App-Käufe: nein / Konto: optional / Deutsche Sprache: ja
Screenshots der App "Cocktail Flow".
Cocktail Flow enthält auch alkoholfreie Cocktails – ein Tipp für heiße Sommertage! / © NextPit

Be my Eyes – Anderen durch den Sommer helfen

Mich persönlich stört die Hitze in den letzten Tagen nicht besonders. Denn ich bin vergleichsweise jung, habe keine körperliche Beeinträchtigungen und jederzeit Zugang zu Abkühlungen oder Schatten. Das geht natürlich nicht allen Menschen so und einer bestimmten Gruppe könnt Ihr mit dieser App helfen.

Denn Be My Eyes ist ein Netzwerk, mit dem Menschen mit Sehbeeinträchtigungen sich in vielen Situationen Hilfe holen können. Mit wenigen Fingertipps kann Euch eine blinde Person anrufen, um über die Handykamera Fragen zu stellen. Als Beispiele wird eine abgelaufene Milch genannt, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum Ihr über die Kamera vorlesen könntet.

Bei heißem Wetter werden viele Hilfsmöglichkeiten für Menschen mit Sehbeeinträchtigung in der Öffentlichkeit zum Problem. Denn wer will bei dem Wetter schon über metallene Oberflächen tasten oder plötzlich verloren auf einem Platz ohne Schatten stehen? Mit Be My Eyes könnt Ihr hier ein wenig weiterhelfen.

  • Preis: kostenlos / Werbung: nein / In-App-Käufe: nein / Konto: ja / Deutsche Sprache: ja
Screenshots der App "Be My Eyes".
Mit Be My Eyes könnt Ihr Menschen helfen, die gar nicht oder nicht gut sehen. / © NextPit

Komoot – Wandern mit Ziel

Nutzt Ihr Euer Smartphone gerne für Outdoor-Aktivitäten, kennt Ihr Komoot sicherlich schon. Ich persönlich nutze das Routenverzeichnis von Komoot gerne über meinen Browser und lade mir die Routen dann als PDFs auf das Handy. Allerdings bietet die Komoot-App in Verbindung mit einem Abonnement wirklich viele Vorteile, die Euch beim Wandern weiterhelfen.

Ganz grundlegend ist Komoot aber eine Wander-App inklusive Community für Wanderrouten, Mountainbike-Trails und weitere Outdoor-Routen. In Berlin konnte ich so spannende Routen von anderen Berlinern entdecken, die mich an Sehenswürdigkeiten vorbeiführen, die vielleicht nicht jeder kennt.

Die erste Wanderroute ist dabei umsonst, anschließend müsst Ihr bis zu 19,99 Euro für das Welt-Paket leisten. Habt Ihr aber schon einmal im Supermarkt nach Reiseführern geschaut, werden die Kosten ein wenig ins Verhältnis gesetzt. Wandert Ihr regelmäßig, ist Komoot eine der besten Wander-Apps auf dem Markt.

  • Preis: kostenlos / Werbung: nein / In-App-Käufe: ja / Konto: ja / Deutsche Sprache: ja
Screenshots der App "Komoot".
Komoot ist die wohl beste App für Wanderungen! / © NextPit

Stumble Guys

Zu guter Letzt noch ein Mobile Game: Stumble Guys gibt es für Android und iOS – und ist ein ziemlich direkter Klon des beliebten Fall Guys. Dabei müsst Ihr mit vielen weiteren Spielern durch einen Parkour laufen und könnt dabei nur springen, Euch nach vorne stürzen und die Richtung ändern. Das Spielprinzip ist sehr einfach, das ganze Konzept allerdings sehr süchtig machend.

Ich habe es beim zweiten Versuch geschafft, als erster Spieler durch eines der rund 15 Levels zu kommen. Anschließend kamen nur noch 16 Spieler in das nächste und so dünnt sich das Spielerfeld weiter aus. Wer am Ende übrig bleibt hat gewonnen und bis dahin müsst Ihr viele fiese Fallen überstehen. Echt spaßig und ohne störende Werbung spielbar. Allerdings könnt Ihr Euch Designs und Kostüme über In-App-Käufe holen.

  • Preis: kostenlos / Werbung: ja / In-App-Käufe: ja / Konto: nein / Deutsche Sprache: ja
Screenshots der App "Be My Eyes".
Mit Be My Eyes könnt Ihr Menschen helfen, die gar nicht oder nicht gut sehen. / © NextPit

Gute Auswahl oder nur Schrott dabei in Euren Augen? Teilt es mir in den Kommentaren mit!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Radler61 vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Komoot benutze ich seit langem, die Erfahrungen sind unterschiedlich. Weil die Routen von den Nutzern eingestellt werden und nicht verifiziert oder weiter gepflegt werden, gibt es keine Gewähr für die Existenz und Gangbarkeit/Fahrbarkeit der Wege. Sowohl mit dem Rad als auch zu Fuß bin ich schon einige Male in der Wildnis gelandet, wo von einem Weg nichts mehr zu sehen war. Streckenweise waren die empfohlenen Wegführungen recht gefährlich, was bei der Auswahl nicht erkennbar war. Dennoch für die Planung von Touren nützlich.