NextPit

Auswertung unserer Umfrage: Interessiert Ihr Euch für Benchmarks?

Auswertung unserer Umfrage: Interessiert Ihr Euch für Benchmarks?

Wenn es um Smartphone-Tests geht, ersetzt nichts die persönliche Meinung des Testers oder der Testerin! Das ist das Ergebnis unserer letzten Umfrage der Woche, in der wir Euch gefragt haben, wie Ihr zu Benchmark-Ergebnissen steht. Ganz unwichtig sind die Leistungstests aber dennoch nicht.

Am Freitag haben wir unsere Community nach der Relevanz von Benchmark-Ergebnissen in Smartphone-Tests gefragt! Der Grund waren unsere persönlichen Erfahrungen aus dem Alltag, in denen wir viele Smartphones testen. Denn auch wenn uns Benchmark erstklassige Ergebnisse anzeigen, sind Handys im Alltag manchmal nicht empfehlenswert. Dieser Diskrepanz stimmt Ihr in unserer Umfrage durchaus zu. 

Benchmarks sind für unsere Community weniger relevant

Betrachtet man nicht nur die Ergebnisse der Umfragen, sondern auch die Kommentare einiger Personen auf den verschiedenen Domains, so sind Benchmarks zunehmend irrelevant. Der Grund dafür ist nicht einmal die Glaubwürdigkeit der Benchmark-Apps, sondern die Optimierung, die die Hersteller im Betriebssystem der Mobiltelefone vornehmen, um eine bessere Leistung bei dieser Art von Test zu erzielen.

Während in der brasilianischen NextPit-Community 45 % der Befragten angaben, dass sie ein gewisses Interesse an der Verwendung von Benchmark-Apps als Referenz für Handytests haben, stimmte die Mehrheit auf den weiteren Domains dafür, dass Benchmarks nicht wirklich relevant seien: Deutschland (43%), Frankreich (50%) und International (COM) (49%).

Ich würde mir wünschen, dass die Unternehmen die Benchmarks nicht mehr betrügen, um sie aussagekräftig zu machen.

storm, internationale Community (COM)

Umfrage Benchmarks 01 NextPit
Die Benchmark-Gegner waren in der Überzahl! / © NextPit

Abgesehen von den Kontroversen über die Betrügereien der Unternehmen bei Benchmarks haben einige Leute berichtet, dass die Leistungstests keinen Sinn ergeben, weil sie die in den Rezensionen nur numerisch präsentierten Ergebnisse nicht ganz verstehen. Dadurch beeinflussen die Ergebnisse ihre Meinung über bestimmte Handys nicht.

Oft sind [Benchmark-Ergebnisse] eine Reihe von Zahlen, die ich nicht immer verstehe, und ich versuche auch gar nicht, sie zu verstehen, und ich glaube, das ist bei vielen Verbrauchern der Fall.

Pierre Aubry, französische Community

AnTuTu nach wie vor beliebtestes Benchmark

NextPit Community Platzierung
Brasilien
  1. AnTuTu (57%)
  2. Geekbench (23%)
  3. 3DMark (11%)
Deutschland
  1. AnTuTu (17%)
  2. Geekbench (6%)
  3. PC Mark Battery (6%)
Frankreich
  1. AnTuTu (32%)
  2. PC Mark Battery (30%)
  3. Geekbench (8%)
International
  1. AnTuTu (38%)
  2. Geekbench (25%)
  3. PC Mark Battery (21%)

Auf der Seite der Benchmark-Software, die als die beste – oder vielleicht die beliebteste – angesehen wird, gab es nur wenige Variationen von Community zu Community. Aber ganz allgemein überzeugt das Benchmarking-Tool AnTuTu die meisten Menschen.

Ich benutze Antutu, um unabhängig herauszufinden, welche Smartphone ich kaufen sollte. [...] Zuverlässig oder nicht, die Analyse App-Ranking ist immer noch nützlich, vor allem für diejenigen, die die Ergebnisse einschätzen können.

Douglas, Brasilianische Community

Wie schon in der ersten Umfrage geben jedoch die meisten Befragten an, dass sie Benchmarking-Software nicht für relevant halten. Unabhängig davon, welcher Domain sie angehören! Deutschland (60 %), Frankreich (53 %) und International (46 %). Diese Option steht in unserer Community in Brasilien an zweiter Stelle (37 %).

Umfrage Benchmarks 02 NextPit
Auch bei unserer zweiten Umfrage war die Antipathie gegen Benchmarks deutlich. / © NextPit

Fazit

Wie gesagt, nichts ersetzt den persönlichen Bericht derjenigen, die ein Mobiltelefon testen! Wie jedoch aus einer Reihe von Kommentaren in unserer deutschen Community hervorgeht, haben Benchmarks trotz der Kontroversen oder der Verwendung dieser Art von Instrumenten für Marketingkampagnen immer noch einen relevanten Zweck, wenn es um Hardwarevergleiche geht.

Apple A15 Bionic, Google Tensor, Samsung Exynos, Qualcomm Snapdragon, MediaTek Dimensity & Co bieten unterschiedliche Leistungen und die Neugierde, welcher der leistungsstärkste Prozessor (SoC) ist, gehört zur Faszination Smartphone dazu. Der Leistungsunterschied bei alltäglichen Aktionen ist jedoch sehr gering, was die Gesamterfahrung mit der unterschiedlichen Hardware nicht wirklich beeinträchtigt. Dies hat das Interesse an Benchmark-Ergebnissen deutlich verringert.

Benchmarks sind mir egal, denn sie sagen nicht viel über die tatsächliche Leistung in der Praxis aus.

KuestenGlueck13, Deutsche Community

Ich persönlich achte viel mehr auf die Beschreibung der "Experience" mit einem Produkt, als auf die in einem Test angebotenen Benchmark-Ergebnisse. Und zwar deshalb, weil es für mich viel einfacher ist, die Nutzungszeit eines Geräts nach einigen Tagen oder Stunden zu bewerten, als einen in einer Tabelle angegebenen Wert zu beurteilen.


Ursprünglicher Artikel


Die Umfrage wurde ursprünglich von Rubens Eishima verfasst.

Die Kontroversen im Zusammenhang mit Benchmarks reichen von Komponentenherstellern, die bei Tests schummeln, bis hin zu Modellen, die Energiesparmodi und Hitzeschutz in Benchmarks ausschalten. Das trägt natürlich dazu bei, zu verstehen, warum manche Telefone während der Tests einfach überhitzen und abstürzen.

Solche Praktiken sind nicht neu, und einer der symbolträchtigsten Fälle – die berüchtigte "quack3.exe" – wurde vor kurzem 20 Jahre alt. Dennoch sind Benchmarking-Tools ein beliebtes Instrument in Tests und Vergleichen von Prozessoren, Grafikkarten und natürlich Handys und Tablets.

Damit sind wir bei der ersten Frage angelangt:

Findet Ihr Benchmarks wichtig?
Ergebnisse anzeigen

Ein Grund für die Verbreitung von Benchmarks ist sicher die einfache Installation und Durchführung. Denn die Tools geben mit wenigen Klicks ein Ergebnis aus, das man mit den Ergebnissen anderer Smartphones vergleichen kann. Viele Benchmarking-Tools veröffentlichen die Ergebnisse sogar und bieten eigene Bestlisten für Handys an.

Welche Benchmarks wirklich wichtig sind

Habt Ihr in der obigen Umfrage ein Interesse an Benchmarks gezeigt, habe ich noch eine Frage für Euch: Welche Apps sind wirklich wichtig und aussagekräftig? Bei so vielen Optionen auf dem Markt: Legt Ihr bei der Wahl eines neuen Handys Wert auf ein bestimmtes Tool?

Welcher Benchmark-Test ist wirklich wichtig?
Ergebnisse anzeigen

Natürlich sind Benchmarks nur ein kleiner Teil der Testberichte hier bei NextPit. Aber wir fragen uns, ob wir die Zeit, die wir für das Testen und Analysieren der Ergebnisse aufwenden, reduzieren (oder erhöhen) sollten. Vor allem, wenn man bedenkt, dass viele Handys und Tablets eine große Anzahl von Nutzer:innen haben. Das gilt insbesondere, wenn man bedenkt, dass viele Geräte im Grunde dieselben Komponenten verwenden, wobei die Abweichungen bei Leistungstests nur minimal sind.

Teilt mir in den Kommentaren gerne eure ausführliche Meinung zu Benchmarks mit! Gerne möchten wir ein bisschen genauer erfahren, wie Ihr zu den vergleichbaren Leistungsergebnissen steht und ob wir in Zukunft weiter Benchmarken sollen.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Kleine Anmerkung noch:
    Wenn die Software ineffizient und verschwenderisch mit Rechenleistung ist, dann hat man möglicherweise am Ende auf besserer Hardware eine schlechtere Aufführung (Performance).
    Und darüber erfährt man in den üblichen Benchmarks gar nichts.

    Benchmarks bewerten also überhaupt nicht, was Du am Ende bekommst, sondern nur Teilaspekte des Geräts.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    "Ich benutze Antutu, um unabhängig herauszufinden, welche Smartphone ich kaufen sollte."
    Macht bei AnTuTU aber halt keinen Sinn, da kaum ein Benchmark abhängiger von der Plattform und Version ist, als AnTuTu... Die ändern ständig mit einzelnen Versionen die Zählweise und schon sind die Werte nicht mehr wirklich vergleichbar.


  • HEB vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Das ist das selbe wie man Autos vergleicht, und sagt meins hat mehr PS als Deins. Ist einfach nur ein Schwanz vergleicht.


  • Sabrina vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Was sagen diese Benchmarks denn nun über die Kamera aus?
    oder über die Qualität der konkreten Nutzung wie Lautsprecher, Verbindungen, Akkulaufzeit, Abbildungsqualität des Monitors bezüglich Bildern und so weiter?

    Ich persönlich interessiere mich mehr für Deutsche Marks als für Benchmarks.

    Gelöschter Account


  • Mastermind vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ja, kann damit toll angeben^^


  • Lapidarius vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Die eigentlichen Benchmarks, also Listen mit etlichen Telefonen und Tests, deren Namen nichtssagend für mich sind und wo dann mein Telefon irgendwo mittendrin steht, oder auch nicht, interessieren mich so gut wie gar nicht. Das ist was für Leute, die sich in diese Materie eingearbeitet haben und dann auch höherpreisige Geräte kaufen. Was nützt es mir, dass ein Gerät beim Spielen blitzschnell ist, die Benchmarks X und Y als bestes bewältigt, dafür aber heiss wird und den Akku stresst. Mich interessiert eher ein beiläufiger Kommentar in den Tests, ob das Gerät flott und ruckelfrei seine Arbeit macht. Das reicht für meine Ansprüche.

    Da andere jedoch sicher Wert auf Benchmarks legen und ihre Geräte anhand solcher Tests auswählen, solltet ihr die schon beibehalten. Höchstens vielleicht etwas weniger aufwändig, jenachdem wie diese Umfrage am Ende ausgeht.


  •   16
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Mir sind Benchmarks ziemlich wurscht weil sie nicht wirklich viel über die tatsächliche Performance in der Praxis aussagen.

    H G


  • Stan Lee vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Naja die die android haben würden niemals zugeben das ihnen dieser Bereich wichtig sei da sie dann zugeben müssten iOS wäre das besser System


    •   16
      Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ich habe diverse Apple Hardware im Einsatz und trotzdem interessieren mich Benchmarks herzlich wenig, und nun?


    • Bennyni vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Das wäre ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen.


    • René H. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Da ist er wieder, der Apple-Jünger. 😉

      Gelöschter Account


    • Sabrina vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Na ja - wenn man irgendeine isolierte Eigenschaft - sagen wir mal Schnelligkeit des Autofokus - heraushebt, dann will man damit Schwächen an anderer Stelle - sagen wir mal Treffsicherheit des Autofokus - verdecken.


    • dieCrisa vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      "Naja die die android haben würden niemals zugeben das ihnen dieser Bereich wichtig sei da sie dann zugeben müssten iOS wäre das besser System"
      Da wünscht man sich doch: Herr, wirf Hirn herab!

      Bei so einem dämlich-dümmlichen Kommentar könnte man eher darauf schließen, dass iPhone-User nicht weit denken können.

      Wenn Du ja wenigstens "das schnellere System" geschrieben hättest...

      Ich habe schon mehrfach betont, dass (besonders die neuen) iPhones extrem schnell sind. Schneller als viele andere... Das aber liegt vor allem am Prozessor. Und mehrfach habe ich gesagt, dass es (für mich) nie genug Leistung geben kann.

      Dennoch ist - für mich - iOS nicht das bessere System. Und das hat - wer hätte das gedacht - absolut nichts mit der herausragenden Leistung des iPhones zu tun. Es müssen dann doch andere Qualitäten als nur Benchmark-Ergebnisse sein. Das jedoch überfordert offensichtlich so manchen Zeitgenossen.

      Gelöschter Account


  • Flame vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Brauche keine Benchmarks. Ich kaufe jedes Jahr das neuste iPhone und damit immer das schnellste Handy auf dem Markt…
    Natürlich nicht


  • König Frank I. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Solche Benchmarks machen die Performance von Smartphones doch erst vergleichbar. Ob dies am Ende des Tages für jede Anwendungssituation extrapolierbar ist, wage ich zu bezweifeln. Aber so ist es doch auch beim NEFZ resp. WLTP: beliebig viele Fahrzustände lassen sich nicht für einen Vergleich abbilden.
    Nebenbei wurde von wahrscheinlich allen Testern des Samsung Galaxy S20 Ultra wie bei den Benchmarks bescheinigt, dass die Exynos-Variante weniger performant ist als die Snapdragon-Variante. Das ist ein gutes Beispiel dafür, dass man doch vergleichen kann. Ob es die Kaufentscheidung beeinflusst, war m. E. nicht primäres Thema des Artikels.


    •   16
      Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Und trotzdem war das S20U in Sachen Performance so gut dabei das ich im täglichen Gebrauch nichts davon gemerkt habe das die Exynos-Variante schlechter war.
      Die Meisten merken davon in der Praxis gar nichts ob es Leistungsunterschiede bei den Top Smartphones gibt, weil alle mehr Leistung haben als man abrufen kann.


      • König Frank I. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn ein Smartphone, das eine im Vergleich schlechtere Rechenleistung bringt, den Akku schneller leerzieht und schlechtere Bilder macht zum gleichen Preis (bzw. sogar höherer Preis) wie die "Premium" Variante verkauft wird, lässt sich dies durch Benchmarks belegen.
        Der Verbraucher kann es ja nicht feststellen, da er entweder-oder bekommt (Snapdragon oder Exynos).


      •   16
        Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Du kannst an Hand von Benchmarks unterschiede bei den Fotos erkennen?
        Hut ab, da wird selbst Superman blass. 🤣
        Der Rest deines Kommentares ändert aber nichts an der Richtigkeit meiner vorigen Aussage.
        Und das mein Exynos S20U schlechtere Fotos macht als die Qualcomm Variante wollte mir damals auch schon jemand weiß machen. Bei einem direkten Fotovergleich konnte er dazu aber keine Foots liefern die diese Behauptung gestützt haben. Die guten Fotos macht immer noch der Fotosgraf und nicht die Daten auf dem Papier. 😉


      • König Frank I. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Der Begriff Benchmark umfasst nicht nur Dinge wie Rechenleistung, sondern je nach Test bzw. Vergleich auch mehr wie bspw. Kamera.
        Und wer behauptet, dass allein der Fotograf die Qualität des Bilds bestimmt, kann ja auch gerne ein Siemens S55 mit Aufsteckkamera nehmen und die aufgenommenen Bilder mit einem tagesaktuellen Smartphone vergleichen.


      •   16
        Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Auch wenn du was anderes behauptest, an Hand von Benchmarks kannst du die Qualität von Fotos NICHT wirklich beurteilen.
        Damit kannst du lediglich die Kameras vergleichen, wie dann die tatsächlichen Fotos aussehen lässt sich daran nicht erkennen.
        Übrigens habe ich gesagt das der Fotograf für die guten Fotos verantwortlich ist und nicht alleine die Kamera. Das solltest du nicht mit der Qualität der Hardware verwechseln. Ein guter Fotograf mit mit deutlich schlechterer Kamera bessere Fotos als ein Anfänger mit einer Top Kamera. Das helfen dir deine Benchmarks leider gar nicht um die Qualität der Fotos zu beurteilen.


  • fdy vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich Stimme vielen hier zu, wenn Sie sagen die Leistung würde
    für Sie persönlich reichen. Für WhatsApp, Maps, Telefonieren und ähnliches
    reichen die Telefone natürlich persönlich aus.
    - Ich sage aber auch, egal was ihr Euch einbildet,
    ihr seit nicht der Maßstab für technische Evolution.

    Vor 15 Jahren haben auch Telefone gereicht mit den man SMS,
    Telefonieren und bei Jamba Klingeltöne laden konnte.

    Und wenn man uns vor 15 Jahren erzählt hätte, dass wir mal einen
    kleinen Computer in der Hand halten, ohne Tasten der Videos
    in 7680 x 4320 Pixeln aufnimmt wobei unsere DVDs nur 768x576 auf dem
    "großen" Fernseher hatten, wir darüber navigieren können,
    50 Milionen Musiktitel immer dabei haben, die komplette Videothek,
    Taschenrechner, Uhr, Kalender, Fotoapparat, Kochbücher, Unwetterwarner,
    dass Telefonbuch, Instant Messaging und ganz vieles mehr in der Hand halten,
    dann hätten wir dem der es uns erzählt sicherlich unterstellt
    die Synapsen mit lustigen bunten Pillen auf der Love Parade
    zu durchseuchen und sich danach mit dem Akkuschrauber und dem 12er
    Holzbohrer die Ohren zu putzen.

    Dass streben der Hersteller das beste Produkt zu liefern,
    der Konkurrenz vorraus zu sein und die Leistung haben zu können,
    neue Technologien zu bringen, hat die Geräte zu dem gemacht
    was sie heute sind und die Euch so schön gefallen.

    Mit Eurer Einstellung hätten wir diese Smartphones heute
    nur leider nicht. Und in Anbetracht dieses 15 Jahressprungs
    kann wirklich keiner sagen wo die Entwicklung hingeht.

    Ohne diese Benchmarks und Vergleiche gäbe es keine helleren Displays,
    neue Funktionen, besseren Kameras, längere Akkulaufzeit,
    bessere Lautsprecher, schnelleres Laden... usw.

    Und ich wette die ein oder andere Änderung davon
    hat Euch in den letzten Jahren doch irgendwie gefallen.

    Im übrigen ist dass der Grund, warum ich Testberichte von
    Nextpit / AndroidPit nicht für Kaufentscheidungen heranziehe.
    Ich mag Fabi und Konsorten, ich mag den Unterhaltungswert,
    aber mit einer subjektiven Einschätzung gehe ich nicht
    los um einem X-beliebigen Hersteller 1.000 Euro in die
    Hand zu stopfen für ein Gerät über dass ich mich dann 1-2 Jahre
    ärgern muss.
    Diese Benchmarks und geprüften technischen Daten sind
    primär meine Entscheidungsbasis, welche ich nach persönlichen
    Kriterien heranziehe und bewerte.

    - Mir nützt es nicht, wenn jemand sagt, Display ist hell,
    wenn es 40% dunker ist, als mein altes Gerät,
    ich es aber draußen nutzen möchte.

    Mein Smartphone ist für mich Arbeits- wie Freizeitgerät,
    da muss der Akku halten, dass Display hell sein,
    dass GPS genau sein, der 5G / Lte Empfang passen
    und dass darf gerne in harten Zahlen belegt sein.

    Mir nützt es nicht, wenn jemand der in Berlin City ist sagt:
    der Empfang ist gefühlt klasse, wenn ich aber irgendwo auf dem Acker
    in einer Industrieanlage stehe, einige Gigabytes an Software
    Mobil laden muss und der Empfang vom Gerät nicht taugt.
    Meine Arbeit dauert Stunden länger, der Kunde bezahlt den
    Techniker und hat mehrere Stunden zusätzlichen Anlagenausfall,
    ist am Ende 5-stellige Euro-beträge ärmer, weil man nicht
    drauf geachtet hat, wo dass Gerät in der Empfangstabelle steht.
    Deswegen sind die Vergleiche wichtig, jeder hat andere
    Prämissen bei der Geräteauswahl.

    Also stellen wir 2. Dinge fest, erstens Benchmarks sind Leistungsbewertungen,
    diese beziehen sich nicht alleine auf die CPU und zweitens ohne diese
    CPU-Entwickelung wären die Geräte nicht da, wo Sie uns dieses Funktionssprektum
    bieten, über dass sich heute alle freuen.


    • René H. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      <<< jeder hat andere Prämissen bei der Geräteauswahl. >>>
      So ist es. Für "jeden" gibt es was. Leider (?) gibt es bei Smartphones, anders als bei PCs, keine Möglichkeit, sich die Ausstattung selber zusammenzustellen.

      Gelöschter Account


    • Olaf Gutrun vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Dann bist du auf einem falschen stand, hatte 2003 das zweite Fotohandy was es überhaupt gab ( Nokia 3650 )

      Ich sämtliche Instand Messenger darauf z.b Icq, email u.s.w
      Hatte einen richtigen internetbrpwser drauf, ja auch Fotobearbeitung, habe damit sogar eine Internetseite geschrieben und betrieben ganz ohne Pc...

      Konnte jeden Tv bedienen, ja konnte sogar das Bild vom Windows Pc auf dem Handy spiegeln oder den pc mit dem Handy bedienen.

      Das war auf jeden Fall ein Vollwertiges Smartphone, zu der Zeit haben mich noch alle für total bescheuert erklärt ,, Internet auf dem Handy, wer brauch denn sowas, das wird sich nie durchsetzten." 😉

      Die ersten Touch Phones wie wir sie heute kennen waren technisch den letzten Tastatur Phones auch ziemlich unterlegen, so ein Nokia n95 oder n96 war dem ersten Iphone in so ziemlich allem überlegen außer beim Display.

      Hatte auch ein Nokia n900 was ein echter Linux Computer war, das erste und einzige Smartphone was innerlich ein echter Pc war ( selber Aufbau )

      Dagegen haben Ios und Android ganz dick abgestunken.

      2006 gab es jedenfalls schon zahlreiche Leistungsstarke Smartphones, die Kamera in meinem nokia n95 war alles andere als schlecht und viele Apps gab es unter Symbian Serie 60 schon 2003... Eigentlich alles was man so brauchte.

      Ps Navigation im Handy gab es 2003 auch schon, da hatte man aber noch einen externen Bt Gps Empfänger.

      Das n95 hatte auch schon ein vollwertiges offline Navi an board.


      Also mit den 15 Jahren liegst du echt falsch. Eigentlich ging schon alles was jetzt auch geht, die n95 Cam war lange den Cams in flachen touch Smartphones überlegen.

      Aber stimme dir zu zumindest 2003 waren es nur kleine Minderheiten und Trendsetter die Ihre Geräte schon so benutzten.

      Ich wurde tatsächlich für total bescheuert erklärt von den Leuten weil ich schon damals extrem viel mit dem Handy erledigt habe.

      In der Schule war es noch Sensation, wenn die ui auf dem Smartphone aus sah wie Windows, man per bt andere Geräte hakken konnte oder man richtige Internetseiten besuchen konnte.

      Eine so gute allgemeine Fernbedienung wie ich sie früher hatte habe ich nie wieder Gefunden unter Android oder Ios.

      Man konnte wirklich jedes Gerät damit bedienen, damals mal im Saturn die Leute zum Wahnsinn gebracht damit und die ganze Tv Abteilung immer wieder abgeschaltet, war Genial was schon zu der Zeit mit Symbian Serie 60 Phones möglich war.

      Mein n900 konnte sogar Wifis knacken, windows xp hatte ich nebenher auch darauf laufen genau wie einen playstation 2 Und Nintendo Wii Emulator.

      Deshalb, ist nicht so das früher nichts ging, damals gab es aber viele die es noch nicht wussten und konnten.


      • Tenten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Oh ja, Symbian S60, damals hat das Gefrickel echt noch richtig Spaß gemacht. Dagegen sind heutige Smartphones fast schon öde.


    • Sabrina vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Na ja - ganz so ist es nicht.
      Sehen wird doch bei den Kameras, wo derzeit Stillstand herrscht.


  • René H. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Interessiert mich nicht, solange es für meine Geräteklasse nur einen einzigen Hersteller (Samsung) gibt.


  • Olaf vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Als Antutu noch im Playstore zu haben war, konnte man sich bei den "Bewertungen" der App endlose Zahlenkolonnen mit den dazugehörigen Smartphones um die Ohren hauen lassen, weil all die pubertären User dort ihren virtuellen "ich habe den Längsten"-Krieg ausgefochten haben. Das war in etwa genauso sinnvoll wie der Benchmark selbst.

    In der Regel weiß man nicht erst seit heute alleine durch die Benutzererfahrung (und auch die Preiskategorie), ob man sich nun eine Krücke oder einen Boliden angeschafft hat. Nehmen sich die Apps eine Gedenksekunde beim Öffnen, braucht die Webseite scheinbar ewig, um sich aufzubauen, ruckelt das Browserspiel mit 10 fps über das Display? Oder läuft alles auch noch beim 20sten offenen Fenster wie geschmiert und wird selbst das fetteste Foto im RAW-Format in Millisekunden abgespeichert (okay, schlechtes Beispiel, denn wenn das RAW-Format gespeichert werden kann, war es eh kein supergünstiges Gerät)?

    Die heutigen Smartphones sind selbst in der Mittelklasse so potent, dass an und für sich niemand mehr einen Benchmark benötigt. Es sei denn, er möchte doch mal wieder postpubertär... siehe oben. Benchmarks sind für mich persönlich nurmehr ein Echo aus der durchaus noch jüngeren Vergangenheit, aus einer Zeit, als es noch völlig illusorisch war anzunehmen, dass Smartphones jemals eine derartige Rechenpower wie heute besitzen würden, wo nicht wenige Notebooks und PCs deutlich das Nachsehen haben.

    Natürlich gehören Benchmarks immer noch zum Marketing dazu, schließlich möchte der Hersteller ja mit nackten Zahlen (mehr oder minder) beweisen, was für ein Leistungsmonstrum er geschaffen hat. Und so finden sich Geekbench und Co. nach wie vor zumindest als Randnotiz in so ziemlich jedem Youtube-Testvideo - aber hey, Influenzer und Co. wollen schließlich auch leben. Passt schon.

    SabrinaGelöschter Account


  • Laazaruslong vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich nutze die Benchmarks sehr gern zum Vergleich.
    Natürlich sind Benchmarks eine eher nebensächliche Sache.
    Aber in Zeiten wo alle Hersteller tricksen, sollte man wenigstens mal schauen. Das könnte vielfach vor fehlkäufen schützen. Da bin ich dann gern ein Nerd 🤓.
    Beispiel: Ein Freund erzählte vor einigen tagen Stolz, dass sein neues MotoG50 Bombe wäre und er den 300€ Invest gern gemacht hat. Hier war dann natürlich Tür und Tor geöffnet für eine fantastische Diskussion die ich dann mit einem Benchmarkvergleich von Notebookcheck beenden konnte.
    Der Snapdragon 480 hat natürlich keine Chance gegen den Snapdragon 860 meines Poco X3 Pro.
    Die Ausstattungsdetails taten ihr übriges dazu.
    Im Alltag funktionieren beide Geräte sehr gut aber ich habe im Verhältnis das günstigere Gerät bekommen.

    Wer steht jetzt besser da?
    Der Nerd 🤓 oder der Normalo 😊

    @Redaktion verpartnert euch doch mit notebookcheck.
    Deren Benchmarkvergleich ist doch eine super Sache.

    Anders herum kann einen ein Benchmarkvergleich wieder auf die Erde 🌏 zurück holen.

    Mein neues Mi 11T Pro schafft im Antutu 670178 Punkte.
    Mit "altes" Poco X3 Pro "nur" 573356 Punkte. 😄
    Also war eigentlich die Neuanschaffung nicht notwendig.
    Ein Benchmarkvergleich kann als auch für den einen oder anderen zur Nachhaltigkeit beitragen.
    So bei mir, mit meinem PC CPU.

    #preisleistungsverhältnisfinden


  • Jörg W. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Denke mal das die Geräte mittlerweile alle so potent sind das mich sich sowas sparen kann.

    Gelöschter Account


  • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    äääähm..🤔💭......Nö und ich glaub mal, das es so den meisten geht.
    Nur Nerds würde es interessieren,wie der Benchmark aussieht

    Gelöschter AccountKlaus E.


  • Olaf Gutrun vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Was soll ich schon von Benchmarks halten, mein s21u im Sommer im Auto in der Gebläse Kfz Halterung gehabt, Klima voll auf Kalt, Gebläse voll an, es schlug im Wildlife mit 10.500 zählern so ziemlich alles zeigt mir nur wie nichtssagend das oft ist.

    Ein Smartphone muss sich direkt anfühlen und soll dabei möglichst wenig warm werden und gut ist.

    Gerade bei den Benchs schumeln viele mit einer kurzen Spitzenleistung, und schnellem Temperatur bedingten Leistungsabfa


  • fdy vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Hm, also ich mag Benchmarks.
    Single-Core / Multi-Core / Anwendungsbenchmark / Spiele 3D Leistung, Vergleiche der Stromaufnahme in wechselnden Last-Szenarien, Akku-Laufzeit., Speicher und USB Durchsatz, u.v.m.

    Und natürlich Specs zur Helligkeit, Klangqualität, etc.

    Grundsätzlich gibt es leider viel zu viele Konsumlemminge dort draußen, die den Marketingschwätzern jeden noch so großen Bullsh*t von den Lippen saugen ohne es kritisch hinterfragen.

    Und danach wird es mit Aussagen wie, reicht für alles sowieso dicke aus abgetan.

    Wenn ich z.B. nur mal Samsungs Geschwafel der letzten 10 Jahre zusammennehmen würde, wären unsere Handys jetzt X-Mal schneller, würden jedem Intel Core I9 das Fürchten leeren, (mit den Exynos-ineffizent-Leckstromschleudern) ; der 100 Fach Zoom funktioniert besser als jede FBI Ami-Verfilmung und zum Laden reicht es das Telefon 1 mal im Jahr für 2 Sekunden über das QI drahtlos Ladegerät zu reiben.

    Den Durchschnittsanwender mag vieles nicht interessieren, aber wenn Sie mit langsamen eMMC Speicher samt Snapdragon 410, Typ C USB 2.0 und Fakeauflösung sowie Minikamerasensoren veräppelt werden finden Sie es wiederum nicht dolle.
    (Insofern es Ihnen jemand verrät).

    Es sind die Nerds, Benchmarklutscher, Techfreaks, Quellcodehopser die den Takt angeben sollten bei der Marktbewertung. Und es sind genau diese Benchmarks, die dem unwissenden grafisch und in Zahlen erklären warum man eben einen Snapdragon statt einem Exynos haben möchte und warum dieser nicht vom Hersteller gesponserte Mensch ihm mitteilt, warum ausgerechnet dieses Smartphone ein gutes Produkt ist.


    • fdy vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Meiner Meinung nach sind im übrigen subjektive Vergleiche nicht sonderlich hilfreich.

      Kamera macht gute Bilder, fühlt sich schön an, Farbe sieht toll aus, Gehäuse etwas groß, Display nicht ganz so hell.

      Ist quasi so ein hell dunkles, klein großes Gerät, mit Akku Laufzeit die jeden anders durch dem Tag bringt.

      Vergleichbarkeit in Relation zu anderen Produkten welche man vielleicht schon hatte oder gegenüber stellen möchte geht leider nur in harten Zahlen, außer natürlich bei der Kamera.


  • Tobias G. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Kurz und knapp: Nein.

    Zwar habe ich im Lesertest des Realme 8 Pro auch gebenchmarkt, aber eher aus Pflichtbewusstsein für die wenigen, die es interessiert. Mehr als nackte Zahlen hatte ich nicht präsentiert.

    Benchmarks sind auch für mich seit einigen Smartphone-Generationen unwichtig geworden. Man hat genug Reserven.

    Gelöschter Account


  • Maximilian HE vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Benchmarks hatten lange ihre Daseinsberechtigung, da sie tatsächlich Rückschlüsse auf die Leistung und Zukunftstauglichkeit gegeben haben.

    Natürlich waren die Tests aus vielerlei Gründen, wie von Tim bereits erwähnt, außerhalb eines Ökosystems absoluter Quatsch. Übrigens nicht nur wegen der Software Versionen, sondern weil die Beanspruchung und Aufteilung der Leistung sich stark unterscheidet.

    Heutzutage, seit mittlerweile vier Generationen, bieten alle aktuellen Prozessoren mehr als genug Leistung um ein System zu befeuern. Mehr denn je geht es um die Anpassungen. Apple hat das tatsächlich viel früher verstanden, weshalb auch bei den damals schwächeren Prozessoren iOS deutlich flüssiger lief als Android.
    Heutzutage haben die Hersteller das verstanden. Samsung hat die One UI statt des schrecklichen TouchWiz, Google hat einen eigenen Prozessor auf den Weg gebracht und einige Jahre daran gearbeitet.

    Schön zu sehen, wie sich alles entwickelt. Benchmarks sind heutzutage absoluter Blödsinn.

    Gelöschter AccountTim


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Wobei Apple eigentlich nie schwächere Prozessoren hatte ^^ Apple hat halt aus teils noch zwei Kernen viel mehr rausgeholt, während die anderen sofort auf 8 Kerne gesprungen sind.

      Nebenbei ist mittlerweile aber so ziemlich bestätigt, dass Tensor ein "einfacher" Exynos-Chip mit einigen Optimierungen seitens Google ist. Sogar im Code heißt das Ding "Exynos". Wird spannend, ob Google am Ball bleibt. Traue denen derzeit nach wie vor zu, dass sie nächstes Jahr einfach wieder zu Qualcomm wechseln. Dass Google teilweise nur ein Jahr weit denkt und dann alles wieder verwirft, haben sie bei den Pixels schon sehr oft gezeigt.

      Aber ja, heutzutage sind Benchmarks bestenfalls noch für ein kurzes "wow, schon krass, was die kleinen Dinger mittlerweile leisten" zu gebrauchen und das war's.


      • Olaf Gutrun vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Glaube aber das Google dieses mal mehr erfolg denn je mit dieser Pixel Reihe haben wird.

        Warum sollten sie umschweifen wenn es mal klappt?

        Gelöschter Account


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Gerade bei iOS vs Android ist es zumindest wichtig, dass die Benchmarks vergleichbar sind. Deshalb ist da sowas wie AnTuTu komplett unbrauchbar, da die iOS-Version immer deutlich hinterherhinkt.
    GFX ist teilweise wohl auch nicht so viel besser, wenn da manchmal nicht alle Tests gleichermaßen durchlaufen.

    Das sinnloseste überhaupt sind aber Akku-Benchmarks, da die eben absolut gar nichts zeigen... die meisten anderen zeigen ja zumindest die potentielle maximale Leistung auf.


    • Laazaruslong vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      iOS und Android zu vergleichen macht doch keinen Sinn.
      Apple setzt die Leistung bedarfsgerecht ein und Android immer auf Höchstleistung. 🤷🏻‍♂️

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!