NextPit

Umfrage der Woche: NextPit-Community zweifelt an der Relevanz von Huawei

Update: Auswertung der Umfrage
HUAWEI P50 Pocket KSP Shot Premium Gold
© Huawei

Wir wollten in der Umfrage von Euch wissen, ob Huawei noch relevant ist. Ihr habt geantwortet und ich fürchte, Eure Antworten würden Huawei nicht besonders glücklich machen. Hier ist die Auswertung unserer Umfrage. 

Letzte Woche hat Huawei seine neuen Flaggschiffe präsentiert – und wir wollten von Euch wissen, wie Ihr darüber denkt. Daher haben wir in unserer Umfrage die Relevanz des einstigen Smartphone-Giganten abklopfen wollen. Bei insgesamt vier Fragen können wir feststellen, dass Ihr dieses Mal relativ geschlossen wart mit Eurer Einschätzung. Also, lasst uns direkt in die Zahlen eintauchen.

Die Wenigsten wollen sich ein neues Huawei-Smartphone anschaffen

Schauen wir auf die NextPit-Community, lässt sich international einheitlich feststellen, dass mindestens 50 Prozent pauschal ausschließen, dass das nächste Smartphone das Huawei-Logo trägt. Ebenfalls relativ einheitlich mit 8-10 Prozent gebt Ihr an, dass Ihr im Fall eines Huawei-Kaufs zu einem älteren Modell mit Google-Diensten greifen würdet. 

Immerhin 38 Prozent in der französischen Community können sich vorstellen, das Huawei P50 Pro zu kaufen. Beim Foldable ist in Deutschland mit 19 Prozent die Begeisterung am "größten". Hier seht Ihr die Ergebnisse nochmal übersichtlich im Diagramm:

Umfrage 2022 kw4 frage1
Der letzte "ich kauf' kein Huawei-Handy"-Balken dominiert deutlich auf allen Domains. / © NextPit

Ist Huawei noch relevant? Jein! 

Bei der Frage nach der Relevanz des chinesischen Unternehmens sieht die Huawei-Welt zumindest ein kleines bisschen weniger düster aus. Bei der englischsprachigen NextPit-Community herrscht exakt Gleichstand zwischen denen, die noch an die Relevanz Huaweis glauben und den Skeptikern. Frankreich ist mit 48 Prozent Ja-Stimmen sogar leicht optimistisch. In Deutschland hingegen wird Huawei mit 57 Prozent abgewatscht. Hierzulande räumt nur noch jeder Vierte von Euch Huawei eine gewisse Relevanz auf dem Handymarkt ein. 

umfrage 2022 kw4 frage2
Die deutsche NextPit-Community ist am skeptischsten. / © NextPit

Bei den kritischen Stimmen wollten wir es genauer wissen: Woran scheitert es denn, dass Huawei hier weniger Impact auf den Smartphone-Markt hat. Hier gab es wieder ein sehr einheitliches Bild: Es sind die fehlenden Google-Dienste! Sowohl in Frankreich (61 Prozent), Deutschland (78 Prozent) als auch in der .com-Community (75 Prozent) war das Eure Nummer-1-Antwort. Vor allem unter unseren englischsprachigen Leser:innen gibt es aber auch eine große Skepsis (32 Prozent) gegenüber chinesischen Herstellern generell. 

umfrage 2022 kw4 frage3
Ohne Google-Dienste geht für Huawei außerhalb Chinas nicht viel! / © NextPit

Ich muss zugeben, dass ich auch für die fehlenden Google-Dienste gestimmt habe. Ich hab wirklich probiert, mich mit dem P40 Pro anzufreunden, aber es ist einfach zu umständlich und lückenhaft für mich. Habe ich es vielleicht nicht angestrengt genug probiert? Ja, wenn ich mir den Kommentar von Hosh Benben anschaue, der auf der englischsprachigen Seite kommentiert hat:

Nach mehr als 18 Monaten mit einem Google-freien Huawei-Handy frage ich mich immer wieder: Was soll die ganze Aufregung? Das Telefon funktioniert perfekt. Ja, ich musste einige der Apps ändern, die ich auf meinem alten Samsung verwendet habe, aber auf die eine oder andere Weise konnte ich einige tolle Apps ausprobieren. Ich kann mir zum Beispiel nicht vorstellen, wieder die normale Youtube-App zu benutzen, nachdem ich Vanced kennengelernt habe. Petal Maps ist vergleichbar mit (in mancher Hinsicht sogar besser als) Google Maps.

Er findet also nicht nur, dass es möglich ist, fehlende Dienste zu kompensieren – er hat sogar bessere Services gefunden. Auch dazu könnt Ihr gerne in den Kommentaren noch einmal Stellung beziehen. 

Keine Huawei-Käufe weit und breit

Abschließend wollten wir von Euch wissen, ob Euch denn im eigenen Umfeld noch Menschen auffallen, die sich für Huawei-Handys entscheiden. Auch hier wieder ein recht einheitliches Bild: Die meisten von Euch müssen diese Frage verneinen. Ihr seht die drei fetten Balken im Diagramm:

umfrage 2022 kw4 frage4
Huawei? Nein, eher nicht ... / © NextPit

Unterm Strich findet Ihr also, dass Huawei als Handy-Hersteller sehr viel Boden verloren hat. Und mit großer Mehrheit könnt oder wollt Ihr nicht auf Google-Dienste verzichten – und Ihr beobachtet auch kaum noch, dass Huawei-Smartphones in Eurer Bubble gekauft werden. 

Damit ist die Auswertung der Umfrage in dieser Woche für Huawei eine sehr ernüchternde, vermutlich aber auch keine wirklich überraschende. Mir tut es in der Seele weh, weil ich die Smartphones wirklich gerne genutzt habe, und auch die neuen Modelle optisch echt was her machen. Aber aktuell hat das Unternehmen Euren Antworten nach einen sehr schweren Stand. Wir bedanken uns bei Euch für die Teilnahme und versorgen Euch am Freitag wieder mit einer nagelneuen Umfrage.

Ursprünglicher Artikel:

Huawei versucht auch im Jahr 2022, sich ein Plätzchen auf dem Smartphone-Markt zu sichern. Aber schmeckt dieses sagenumwobene Plätzchen ohne Google und 5G überhaupt? In unserer Umfrage der Woche wollen wir von Euch wissen, wie Ihr zum ehemaligen Superstar auf dem Smartphone-Markt steht. 

Dass Huawei in der vergangenen Woche neue Smartphones vorgestellt hat, konnte man kaum verpassen. Natürlich haben wir bei NextPit einen Artikel zum P50 Pro und P50 Pocket veröffentlicht und Antoine hat das Pro-Modell schon für einen Test im Einsatz. Neben Magazinen mit Technikfokus haben aber auch Tageszeitungen wie der Der Spiegel oder der US-amerikanische Nachrichtensender CNBC darüber berichtet.

Huaweis neue Smartphones sehen dabei fantastisch aus, fallen aber bei genauerem Hinsehen hinter der Konkurrenz zurück: Sowohl Pro-Modell als auch P50 Pocket kommen zwar mit Qualcomms Snapdragon 888, Huawei musste aber das integrierte 5G-Modem mit einem LTE-Modem ersetzen. Dazu fehlt nach wie vor der Support für den Google Play Store und auch Harmony OS wird außerhalb von China nicht ausgerollt.

Berichtet die Welt also über Huawei, weil es spannend ist, einem ehemaligen Tech-Riesen beim Sterben zuzusehen oder sind die neuen Smartphones tatsächlich als "Daily-Driver" relevant. Nicht etwa für findige Tech-Journalisten wie mich, sondern für Euch – die Endverbraucher!

Frage 1: P50 Pocket oder Pro – welches Modell würdet Ihr kaufen?

Starten wir mit der einfachsten Frage. Mit unserer Kaufkraft bestimmen wir den Markt und da eventuell nicht jeder von Euch zwischen 1.199 und 1.599 Euro für die neuen Devices übrig hat, simulieren wir die Technikmarktkasse einfach in dieser Umfrage:

Welches neue Huawei-Handy würdet Ihr kaufen?
Ergebnisse anzeigen

Während die erste Frage ziemlich persönlich ist, möchte ich noch einmal an Eure Professionalität appellieren. Viele NextPit-Leser beobachten den Smartphone-Markt schon seit etlichen Jahren. Wie seht Ihr Huaweis Relevanz also abseits Eurer persönlichen Vorlieben und Finanzpläne?

Frage 2: Ist Huawei noch relevant für den Smartphone-Markt?

Denn bei der Frage nach der Relevanz eines Unternehmens müssen wir noch ein paar Variablen dazu nehmen. Es geht also nicht darum, ob Euch das aktuelle Lineup gefällt, sondern eher, ob Huawei trotz der großen Schwächen noch eine Daseinsberechtigung auf den Märkten in Europa und den USA hat. Auch wenn Huawei in China ebenfalls schwächelt, nehmen wir den dortigen Markt einmal raus.

Hat Huawei noch eine Relevanz auf dem Handymarkt?
Ergebnisse anzeigen

Habt Ihr in der obigen Frage mit "Nein" geantwortet, bitte ich Euch darum, noch einmal die nächste Umfrage anzuklicken. Denn viel spannender als die Ja-Nein-Frage finde ich hier Eure Gründe. Ist es ein Misstrauen gegenüber einem Unternehmen, das stark mit der Kommunistischen Partei Chinas zusammenarbeitet oder findet Ihr die offensichtlichen Rebrands mit "Ex"-Tochter Honor albern?

Warum ist Huawei für Euch nicht mehr relevant?
Ergebnisse anzeigen

In unserem wöchentlichen Redaktionsmeeting hatten wir noch einen Einfall, den wir mit einer letzten Frage aufgreifen wollen. Denn manchmal haben wir den Eindruck, in einer Blase zu leben. Und diese platzt womöglich nur, wenn wir sie mit offensichtlichen Umfragen pieksen!

Frage 3: Kennt Ihr jemanden, der neulich ein Huawei-Handy gekauft hat?

Neben dem Feldversuch, uns Undercover in Technikmärkten über Huawei-Handys beraten zu lassen, würden wir gerne wissen, ob unsere Zweifel rein professioneller Natur sind. Natürlich müssen wir kritisieren, dass auf Huawei-Handys die Google-Dienste fehlen – aber interessiert das Handy-Neulinge überhaupt? Und ist manchen Menschen ein gewohnter Markenname eventuell lieber als 5G?

Kennt Ihr jemanden, der in den letzten 2 Jahren ein Huawei-Handy gekauft hat?
Ergebnisse anzeigen

Mit dieser letzten Frage soll diese Umfrage auch enden. Meine kleine Marktforschung zum Thema Huawei stößt auf den verschiedenen NextPit-Domains hoffentlich auf reges Interesse. Denn ich bin wirklich gespannt darauf, ob wir Nerds bei NextPit vielleicht betriebsblind genug sind, um bei der Causa Huawei etwas zu übersehen.

Schreibt mir Eure Meinung zu Huawei und zu den neuen Geräten gerne in die Kommentare. Bei der Auswertung werden wir wie gewohnt spannende Kommentare aufgreifen. Vielen Dank für Eure Teilnahme!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Benjamin Lucks

Benjamin Lucks

Ben arbeitet seit 2018 im Tech-Journalismus, war mitten in der Corona-Krise Freiberufler und ist seit November '20 in Vollzeit bei NextPit. Seitdem versucht er in Reviews und Texten stets die Mitte zwischen fachlicher Kompetenz, Humor und frischen Perspektiven zu finden.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • René H. vor 10 Monaten

    >>> Mit F-Droid sind alle guten und relevanten Programme installierbar.<<<
    Diese Aussage mehr als zu pauschal. Denn jeder hat seine relevanten Anwendungen, und nicht alle gibt es auf FDroid.

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Laazaruslong vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Unabhängig von moralischen und technischen Aspekten, stellt sich mir die Frage, warum man ein Telefon zu diesem Preis kaufen sollte obwohl es gleichwertige Alternativen gibt, teilweise sogar schon für die hälfte.
    Ich gebe zu, dass die Software vom Xiaomi 11T Pro nicht allererste Sahne ist (positiv umschrieben 😬 ) aber es kostet dafür eben nur die Hälfte.
    Vor dem P50 würde ich eher noch zum S21FE oder OP9Pro greifen.


  • Conjo Man vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Vielleicht wird es Huawei so ergehen wie HTC.


  • Olaf Gutrun vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ohne 5g würde mich mal überhaupt nicht stören.

    An meinem s21u habe ich das extra aus, es verbraucht mehr strom unter anderem wegen dem ständigen wechsel zwischen 4 und 5g.

    In den Niederlanden wo 5g schon weit verbreitet ist läuft es noch überhaupt nicht schneller als 4g.

    Bis das wirklich absolut tauglich ist und wirklich einen Mehrwert bietet wird noch einiges an Zeit ins Land gehen.

    Finde es also noch inmer ein sehr zu vernachlässigendes Thema.

    Hätte ich die wahl z.b das s22 ohne 5g günstiger zu bekommen, würde ich mich dazu entscheiden.


    • Tim vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Sehe ich ähnlich. Ich vermisse 5G beim 11 Pro Max überhaupt nicht - ich hatte ohnehin mit dem 12er nicht eine einzige Sekunde 5G Empfang. Das gesamte System wurde eh völlig overhyped und ich glaube kaum, dass die meisten Menschen da ernsthaft Wert drauf legen.
      Dass es immer mehr Leute mit 5G-Kompatibilität gibt, liegt nicht daran, weil den Leuten das wichtig ist (so wie es viele behaupten), sondern einfach weil man ohnehin kaum noch neuere Smartphones ohne 5G bekommt... Man muss sich schon ein 2+ Jahre altes Gerät kaufen, damit man noch 4G-only bekommt (abgesehen von den Huawei-Geräten eben).


      • Dieter M. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Das sehe ich nicht so ganz.
        Habe mir letztes Jahr das A52 gekauft - und das kam neu raus. Und da habe ich dann bewusst auf 5G verzichtet...


    •   6
      Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Merkst du den Wechsel von 4 zu 5G echt am Akkuverbrauch? Lohnt sich also die Deaktivierung?


  • Alexander Maus vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich hab es getan und hatte das p50 pro zuhause, nach vielen test und einigen Versuchen konnte man über den Aurora store gut ohne play store leben. Selbst maps und Co kann man über gspace laufen lassen. Was ausschlaggebend ist warum es zurück ist ist einfach. Meine push tan app hat sich nicht zum laufen bringen lassen Ing diba klappt komplett ohne probleme. 1822 m tan leider nicht.

    Weiterhin ist es Tatsache das man für viel Geld nicht das aktuellste an Technik bekommt, 5g könnte Vorteile haben, würde ich aber nie erfahren.

    Wenn diese eine App laufen würde wäre es da geblieben, es liegt mega in der Hand, die gesten steuerung hat mich überzeugt, die Kamera ist das beste was ich bisher gesehen habe. Aber bei allen Kompromissen ist diese eine Kompromiss dann das was zu viel war.


  • Josenaka vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Im Grunde denke ich die Zeit wird es zeigen, ob Huawei noch einmal zum Globalplayer wird, oder ob eben nicht. Ich mag beide Systeme. Und die Diskussion über wer hier spioniert, und warum, finde ich Überflüssig. Google/Microsoft/Appel/Huawei/Samsung/Nokia und wie sie nicht alle heißen sind und bleiben Datenkraken. Und wenn sich jemand Aufregen sollte, dass China aber ein Land der Unterdrückung ist, dem sei Gesagt "Immer schön vor der Eigenen Tür kehren" deine Nike/Adidas/H&M u.v.m Klamotten, Schuhe, Pullis u.v.m wurden bestimmt Menschenrechts technisch richtig und zu guten Bedingungen produziert.


    • Olaf Gutrun vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Josenaka, kann dir Recht geben, allerdings ist es für mich unverzeilich das Huawei maßgeblich an einer Ki Kamera Uiguren Erkennung mit gearbeitet hat.

      Sowas gehört geächtet.


      • Torsten Hoffmann vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Wie verfährst Du dann mit deutschen Unternehmen die trotz Embargo High Tech Waffensysteme an diverse Staaten liefern? Mit amerikanischen Systemen die genau dies tun, nachweislich ! (im Gegensatz zu Huawei) die gesamte Welt ausspionieren, die USA Staaten unterdrücken und ausbeuten, dies lässt sich mannigfaltig fortsetzen. Der gesamte Westen hat China aufgebaut, ausgebeutet und nachdem sie nun technologisch link und rechts überholt haben (dies war übrigens nach eigenen Aussagen der Trumpschen Wirtschaftsministerin der hauptsächliche Grund für das Huawei Embargo) sind sie plötzlich die bösen. Es läuft in China sicherlich vieles falsch, dies in Nordamerika aber nicht weniger. Sämtliche US Unternehmen unterliegen dem bekannten Pakt der sie zur Lieferung aller Daten an staatliche Systeme verpflichtet - aber beim Chinesen ist dies dann doch böser als bös?


      • Josenaka vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Hej Torsten Hoffmann, ich denke du hast mein Text fehlerhaft Interpretiert, ich bin deiner Meinung, bzw. ich denke dass alle ein Päckchen zu tragen haben, egal ob der oder der. Mir ging es nur darum, das einige Kommentare Unter Mir, über das BÖSE China gesprochen wurde, und ich mit meinem Text nur Sagen wollte, auch wir als Endverbraucher, egal ob DIGITAL oder auf Klamotten Ebene sind doch nicht besser.


      • dieCrisa vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        "... nach eigenen Aussagen der Trumpschen Wirtschaftsministerin ..."
        Die USA haben keinen Wirtschaftsminister. Handelsminister kommt dem wohl am nächsten. Das aber war während der gesamten Amtszeit Wilbur Ross - ein Mann.

        Oder ist der Landwirtschaftsminister gemeint? Das war ebenfalls bis Ende der Präsidentschaft ein Mann: Sonny Perdue.

        Wer also ist gemeint? Quelle dazu?

        Solange dazu nichts belegt ist, kann man offensichtlich von Fake-News ausgehen.


      • Olaf vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Man kann als Konsument allerdings durchaus Einfluss nehmen oder dies zumindest versuchen. Ein Achselzucken mit dem üblichen "aber andere sind auch nicht unbedingt besser" ist da immer noch die denkbar ungünstigste aller Möglichkeiten, die dem Verbraucher zur Verfügung stehen. Es geht auch nicht um die pauschale Einteilung in Gut oder Böse. Eher um "kann man akzeptieren, muss man aber nicht". Eine Möglichkeit übrigens, die wir hierzulande - und ja, auch die Amerikaner! - tatsächlich haben. In China würde ich darauf lieber keine Wetten abschließen.


      • Conjo Man vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        @Josenaka
        Also ich habe Deinen Post als kritische Meinung gelesen und verstanden, zumal Deine letzte Passage mit Nike, AdiDas etc. ironisch gemeint war. War ein guter Post von Dir


      • dieCrisa vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        "Wie verfährst Du dann mit deutschen Unternehmen die trotz Embargo High Tech Waffensysteme an diverse Staaten liefern?"
        Es gibt umstrittene Waffenexporte nach Ägypten - aber welches Waffenembargo (Land, Volumen, Waffen?) wurde von Deutschland gebrochen?

        Wie auch immer - dieser "Vergleich" hinkt gewaltig. Waffenexport = Ausfuhr. Selbst wenn es ein Ausfuhrverbot gäbe - China hat Huawei die Ausfuhr nicht verboten. Von Deutschland belieferte Länder wollen von Deutschland beliefert werden. Was 5G betrifft, so wollen diverse Staaten NICHT mit Huawei beliefert werden.

        Mag sein, dass die USA die ganze Welt ausspioniert hat. Dennoch kann man in den USA frei seine Meinung äußern, ohne befürchten zu müssen, in ein Arbeits-, Umerziehungs- oder sonstiges Lager zu kommen. Die Meinungsfreiheit wird in den USA noch höher geschätzt, als hier. Da sind Dinge möglich, wofür man hier Knast und ähnliches zu befürchten hat. Wie weit Meinungsfreiheit in China geht, sollte Dir bekannt sein, oder?

        Die Überwachung in China hat eine ganz andere "Qualität" (Social Credit System). Bei rot über die Ampel - ist da noch ein mildes Vergehen, welches aber in jedem Fall bestraft wird; härter als hier oder in den USA.

        Auch und vor allem China verhängt Sanktionen, Handelsboykotts, erschwert Handelsbeziehungen, ... Zum Beispiel hat Litauen die Eröffnung eines Repräsentantenbüros mit der Nennung des Landesnamens Taiwan statt wie üblich nur der Landeshauptstadt Taipeh erlaubt. Dies wurde von China hart bestraft. Sorry, einfach nur lächerlich.

        China hat mit dem Anti-Sanktionsgesetz ein Instrument gegen ausländische Firmen geschaffen. Wer sich an Strafen, die sich z.B. gegen Menschenrechtsverletzungen in China richten, der EU oder der USA gegenüber Peking hält, dem droht Vergeltung.

        "...nachdem sie nun technologisch link und rechts überholt haben..."
        Nein, umgekehrt wird ein Schuh draus! China baut auf westliches Know-How, importiert oder noch besser lässt im eigenen Land produzieren - bis China selbst diesen Zweig in komplett eigener Regie übernimmt. Dann wird schlicht und einfach ausgegrenzt - im wahrsten Sinne.

        Die Welt ist - leider - etwas anders, als Du sie hier zeichnest. Ist das schlicht Unwissenheit oder pure Absicht?


      • Olaf Gutrun vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Mir ging es nicht um Waffensysteme sondern um Kameras die Uiguren erkennen.

        Desweiteren gibt es enorme Unterschiede ob eine Firma nun Westlich oder chinesisch ist.

        Jede Chinesische Firma muss kooperieren und kann alle Daten anfordern egal was.

        Im westlichen System bedarf es dazu einer Gerichtsverhandlung.

        Es kann nicht einfach Staat x bei Apple anklopfen und befehlen mach das, dies und das.

        In China kann das sehrwohl.

        Vergleiche wie deiner hört man nur zu oft, ändert aber nichts daran, das Äpfel mit Birnen verglichen werden.

        Haben nun Samsung, Apple, Sony, Black Berry oder sonst wer an einer Uiguren Erkennung gearbeitet oder Huawei?

        Na also.

        Das ist der kleine aber feine Unterschied.


      • Olaf Gutrun vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Genau Olaf.

        Und bei mir ist speziell Huawei wegen der Uiguren Geschichte durch.

        Aber auch ansonsten hat sich Huawei nicht gerade mit rum beklekkert was deren Versprechungen betrifft.

        Nehmen wir mal das p30 pro und das deutlich günstigere Samsung s10.

        Was wurde das p30 gefeiert, letzten endes blieb die cam da stehen wo sie war, sau viele p30 dümpeln nun mit alten android versionen herum und auch mit Harmony os passiert nichts mehr.

        Das deutlich preiswertere s10 hingegen, wird und wurde bestens geupdatet, es bekam die neusten Kamera features und Algorithmen vom s20 und s21 und Android 12 ist auch da. Neuste moderne Algorithmen.

        Da hat sich Samsung im direktvergleich doch mehr bewährt. So ein p30 stinkt nun aktuell von der Kamera gegen ein s10 sowas von ab, von bearbeitungen und features der Kamera will ich da garnicht erst anfangen.

        So ein p30pro kostete mehrere hundert Euro mehr und das mit einer Gelbstich Cam und einer total ünerhypten Cam und einem Gerät mit einem sehr nach machenden Design.

        Eigentlich lief Huawei Samsung ständig hinterher, rief teils höhere preise für Geräte ab die bestenfalls Mittelklasse waren, hier meine ich z.b ein normales p30 was genauso viel kostete wie ein normales s10.

        Das war Mittelklasse, gegen High End zum selben Preis.

        Vorallem das extreme nacharmen anderer Geräte insbesondere dem nach laufen von Samsung machte Huawei in meinen Augen nur wenig attraktiv.

        So richtig ihr eigenen Ding haben die nie gemacht.

        Ich erinnere mich noch als ich mein s20 bekam und direkt sagte, abwarten, beim nächsten Gerät ünernimmt Huawei das und genauso war es.

        Oder die doppel Punchhole Cam, direkt übernommen, oder den knick im Rahmen vom s20, das wurde auch direkt wieder übernommen.

        Samsung war immer schnell genug gewisse Merkmale bei der nächsten Generation wieder zu verändern.

        Habe mir das sieben Jahre an geguckt, das spielchen. Und da war definitiv viel nachmache von trends mit nur sehr wenig eigenen Ideen.

        Und ob das Embargo nun gerechtfertigt war oder nicht, so schnell werden wir das wohl alle nicht erfahren.


      • Josenaka vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        --Okay--Okay--
        Liebe geht Raus an alle Menschen <3


  • San Blarnoi vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn man auf den Geräten wenigstens wieder Custom ROMs installieren könnte...
    Wäre doch ein kluger Zug von Huawei, die Geräte wieder zu öffnen und mit den XDA Leuten zusammen zu arbeiten.
    So kämen sie weg von der Beschränkung seitens der USA und würden dann (an entsprechend Interessierte) halt "nur" Hardware verkaufen.


    • Tenten vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Naja, für eine Handvoll Nerds und Bastler bewegt sich so ein Konzern doch nicht. Das kostet mehr als es jemals einbringt.


  • Daniel vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    ich habe keine Sorge wegen Spionage seitens Huawei, aber Google und seine Apps spionieren sehr viel oder infiltrieren durch Anhängliche Tools andere Apps.

    ich dachte anfangs auch, ob man ohne GMS klarkommst? ja, bestens, viele Apps von Huawei sind jetzt schon Google Apps überlegen. wie zbsp Petal-maps, Petal-search uvw.


    • Olaf vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Grundsätzlich nachvollziehbar, aber man kann in diesem Zusammenhang gar nicht oft genug betonen, dass Spionage und Spionage in diesem Fall zwei gänzlich unterschiedliche Paar Schuhe sind:

      Google sammelt fleißig Daten, um mit Kooperationspartnern ordentlich Geld am Kunden zu verdienen. The good American way of Life, der Turbo- Kapitalismus lässt schön grüßen.

      Huawei hingegen hängt - wie alle chinesischen Unternehmen - am Tropf eines totalitären Staates, eines Ein-Parteien-Systems mit einem auf Lebenszeit "gewählten" Anführers, ohne das nichts geht und welches Menschenrechte für einen gänzlich überflüssigen, weil für den eigenen Machtanspruch gefährlichen Luxus hält.

      Wenn ich persönlich demzufolge die Wahl habe, ob meine Daten vorrangig zum Generieren von Kohle genutzt werden oder auf dieselben Server eines Landes fließen, in denen auch ein "Social Score" der eigenen Bevölkerung verwaltet wird, dann wähle zumindest ich das Erstgenannte, weil es sich dabei eindeutig um das kleinere Übel handelt.


    • Christian L. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Das sehe ich auch so. Man darf keine Paranoia schieben, alle sind Datenkraken. Ich persönlich kann auch auf die Google Dienste verzichten und mir vorstellen, ein Huawei zu kaufen.


  •   46
    Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Klar, gibt's den ein oder anderen noch, der Google nicht braucht/nicht will und sich so ein Smartphone kauft.

    Das ist aber fernab von vergleichenden Marktanteilen, von daher - nein, HUAWEI im Mobilebereich ist nicht mehr relevant.


  • Karsten vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Huawei war für mich noch nie so interessant.


  • Olaf vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Huawei war bei mir raus, als deren Federführung bei der Entwicklung von Hard- und Software zur Erkennung der Minderheit der Uiguren in China publik wurde. Die Auswirkung der fehlenden Google-Dienste, die ich noch beim P40 am eigenen User-Leib erleben durfte, waren da lediglich die Kirsche auf der Sahnehaube.

    Da ich allerdings im Verlauf der vergangenen Jahre reichlich Geld auch für Apps ausgegeben habe (und sei es nur, um die Werbung zu entfernen), wäre Huawei für mich auch ohne Rücksicht auf meinen persönlichen moralischen Kompass nicht mehr erste Wahl.

    Die in diesem Zusammenhang gerne gestellte Frage "wer braucht schon Google-Dienste?" finde ich durchaus selbst beantwortend, da die weitaus meisten Androiden nun einmal mit Google verwoben sind, während z.B. LineageOS im direkten Vergleich eher in homöopathischen Dosen am Start ist.


  • dieCrisa vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    "Kennt Ihr jemanden, der in den letzten 2 Jahren ein Huawei-Handy gekauft hat?"
    Mein Bruder hat sich ein P40 pro gekauft - totaler Fehlkauf, er wurde vom Verkäufer besabbelt. Das liegt nach wenigen Wochen der (arg eingeschränkten) Nutzung in der Schublade - will niemand kaufen.

    Vermutlich will sich die Masse der User nicht mit Umwegen (F-Droid, etc.) abmühen und Kompromisse eingehen - die wollen einschalten und loslegen; was auch sonst?


  • Anwender und kein Spieler vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Mit F-Droid sind alle guten und relevanten Programme installierbar.
    Wozu benötigt man den Google Store? Spiele Freaks werden eh kein Huawei kaufen und die können sich mit Samsung und Google Store überteuert in Szene setzen.


    • René H. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      >>> Mit F-Droid sind alle guten und relevanten Programme installierbar.<<<
      Diese Aussage mehr als zu pauschal. Denn jeder hat seine relevanten Anwendungen, und nicht alle gibt es auf FDroid.


    • Chris BS vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Hätte gerne wieder ein Huawei Telefon. K.O-Kriterium bei mir ist, dass ich ohne Google Services und damit ohne Photo-Tan-App, keine Überweisungen mehr machen kann.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!