NextPit

Umfrage: Zu viele Modelle – Xiaomi verwirrt die NextPit-Community

Update: Auswertung unserer Umfrage!
casi poll confused xiaomi 2
© NextPit

NextPit hat gefragt und Ihr habt geantwortet: Eure einhellige Meinung ist, dass Xiaomi mit seinen vielen Smartphones für Verwirrung sorgt. Zu viele Modelle, zu wenig Konsistenz. Hier kommt die Auswertung unserer Umfrage aus der Kalenderwoche 5!

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Es ist relativ selten, dass die deutschsprachige, die französischsprachige und die englischsprachige NextPit-Community sich so einig sind, wie heute: Ihr findet, dass Xiaomi mit seiner Produktpolitik wirklich für Chaos sorgt! Lasst uns Eure Reaktionen jetzt auswerten, los geht's. 

Xiaomi verwirrt die NextPit-Community

Ich sagte es bereits: Ihr seid Euch einig bei unserer ersten Frage. 88 Prozent von Euch sind der Meinung, dass das riesige Smartphone-Portfolio von Xiaomi verwirrend ist. Am stärksten kamen dabei die Signale aus Frankreich mit 95 Prozent! Im folgenden Diagramm bekommt Ihr dieses klare Statement auch nochmal optisch aufbereitet:

umfrage 2022 kw5 frage1
Hallo Xiaomi, kannst Du uns hören? / © NextPit

Unser Leser Olaf aus der deutschen Community spricht dabei einen spannenden Aspekt an: Sehr viele Modelle bedeutet auch, dass es schwieriger für Xiaomi wird, die Software zu pflegen. Er schreibt: 

Auch für die Software-Pflege sind gefühlte 30 Geräte pro Monat nicht unbedingt des Kunden beste Wahl. So dümpelt das Poco F2 Pro meiner Frau immer noch mit dem Sicherheitspatch vom November 2021 unter Android 11 herum. Das konnte Xiaomi mit deutlich weniger Smartphones am Start dereinst ebenfalls deutlich schneller und besser.

Die zweite Frage verfestigt nochmal den Eindruck, denn da wollten wir von Euch wissen, ob Xiaomi weniger Produkte veröffentlichen soll – oder gar mehr. Wieder recht einheitlich finden knapp 70 Prozent von Euch, dass Xiaomi dringend weniger Smartphones veröffentlichen sollte. 

umfrage 2022 kw5 frage2
Wieder ein eindeutiges Bild. Ihr wollt ein schlankeres Xiaomi-Portfolio!  / © NextPit

Interessant ist dabei aber auch, dass etwa jeder Vierte in der englischsprachigen Community (Deutschland 18 %, Frankreich 16 Prozent) erklärt, dass die Menge der veröffentlichten Smartphones egal wäre. Das bedeutet, dass zumindest einem Teil von Euch das Modell-Chaos egal ist, weil Ihr ziemlich präzise wisst, was Ihr kaufen wollt. Ganz witzig finde ich, dass in Frankreich und Deutschland zwei Prozent von Euch tatsächlich noch mehr Modelle fordern.

Wenn schon Xiaomi, dann das neue Flaggschiff!

Damit sind wir dann auch bei Euren Kaufabsichten angekommen. Dort stellen wir fest, dass das Bild etwas weniger einheitlich ist als bei den vorherigen Fragen. Einigkeit herrscht zumindest in einem Punkt: Auf allen drei Domains war die dominierende Antwort die, dass Ihr Euch gar kein Xiaomi-Handy anschaffen wollt. 

Blicken wir dann auf die verschiedenen Modellreihen, liegt insgesamt die Xiaomi-12-Reihe vorne. Mehr als 25 Prozent über alle Communities gaben an, sich eines der Spitzen-Smartphones anschaffen zu wollen, sobald sie verfügbar sind. Frankreich fällt aber ein wenig aus der Reihe, denn das Interesse ist dort an der Redmi-Note-11-Reihe noch größer. 31 Prozent unserer französischen Leser:innen schielen also auf die Mittelklasse, während es bei den anderen Domains etwa 15 Prozent sind. 

umfrage 2022 kw5 frage3
Wenn schon Xiaomi, dann wollen viele von Euch das Xiaomi 12 oder 12 Pro. / © NextPit

Damit haben wir alle drei Fragen beantwortet und besprochen. Abschließend wollen wir dabei nochmal deutlich festhalten, dass es bei der Umfrage nicht darum ging, Xiaomis Smartphones bzw. deren Qualität zu bewerten, sondern lediglich die Produktpolitik. Diesbezüglich habt Ihr ein deutliches Statement abgegeben, dickes Dankeschön dafür! 

Am Freitag gibt es eine neue Umfrage und dann beschäftigen wir uns mit einem anderen Smartphone-Riesen, so viel sei schonmal verraten.

Ursprünglicher Artikel

Vor wenigen Tagen hat Xiaomi die Redmi-Note-11-Reihe vorgestellt. In einigen Tagen dürften die globalen Versionen des Xiaomi 12 und Xiaomi 12 Pro folgen. Und seid Euch sicher: Es werden 2022 noch viele Launch-Days von Xiaomi folgen mit noch viel mehr Smartphones. Grund genug, um in die Runde zu fragen: Blickt Ihr bei Xiaomis Produktpolitik noch durch?

Eins vorneweg: Ich mag Xiaomi, wirklich! Als ich im letzten Jahr das Xiaomi Redmi Note 10 Pro testen durfte, war ich hin und weg. Es ist erstaunlich, was der chinesische Hersteller in dieser Preisklasse bietet. Die Geräte des Herstellers sind mal richtig innovativ, mal bärenstark bestückt und fast immer erstaunlich preiswert für das Gebotene. 

Xiaomi Redmi Note 10S + Kopfhörer für 219 Euro

Chaos hat einen Namen: Xiaomi!

Aber es wird mir langsam zu viel, Xiaomi. Ich blick bald nicht mehr durch! Xiaomi launcht sehr oft im Jahr neue Smartphones. Im Dezember erst kam die Xiaomi-12-Reihe für China, in Kürze erwarten wir dann die Xiaomi-12-Geräte für den globalen Markt. Zwischendrin hatten wir im Januar die vier Smartphones der Redmi-Note-11-Serie. Es gibt Budget-, Mittelklasse- und Highend-Smartphones, verschiedene Reihen, verschiedene Marken und Submarken.

Und als wäre es nicht schon schlimm genug, gibt es auch noch Rebrandings – also identische Smartphones, die in unterschiedlichen Märkten unterschiedliche Namen tragen. Damit ist das Chaos immer noch nicht komplett. Die Modellnamen sind mitunter inkonsistent und auch nicht immer zielführend.

Ein Beispiel? Nehmt das Redmi Note 10 und das Redmi Note 10 5G. Auf den ersten Blick könnte man meinen, es handele sich um nahezu identische Smartphones ist – jeweils mit und ohne 5G-Modem. Aber so ist es nicht: Das Note 10 hat ein 6,43 Zoll großes AMOLED-Display, das Note 10 5G nur LCD (6,5 Zoll). Dafür kommt das 5G-Modell mit Bluetooth 5.1 und NFC, beim Note 10 gibt es Bluetooth 5.0 und kein NFC. Triple-Cam beim einen, Quad-Cam beim anderen. Einmal Laden mit 33 Watt, einmal mit 18 Watt. Ein heilloses Durcheinander!

Sehr viel Anlauf für eine eigentlich sehr kurze Frage an die NextPit-Community: Seid Ihr auch überwältigt von diesem Chaos, oder blickt Ihr noch komplett durch?

Findet Ihr den Smartphone-Katalog von Xiaomi verwirrend?
Ergebnisse anzeigen

Sollte Xiaomi weniger Smartphones herausbringen?

Ich bin auch selbst gar nicht sicher, was besser ist: Die riesige Auswahl, die für wirklich jeden Smartphone-Wunsch das passende Gerät bietet? Oder doch lieber der überschaubare Katalog mit Fokus aufs Wesentliche? Auch diese Frage möchte ich an Euch weitergeben und wie immer gilt: Erklärt uns Eure Meinung in den Kommentaren. Wir greifen Eure Statements immer gern für unsere Auswertungen auf. 

Soll Xiaomi weiterhin so viele Handys auf den Markt werfen?
Ergebnisse anzeigen

Welches Xiaomi-Smartphone wollt Ihr Euch kaufen?

Aber irgendwas macht Xiaomi ja definitiv richtig, da sich die Smartphones der Chinesen wie geschnitten Brot verkaufen. Die Chancen stehen also mehr als gut, dass viele von Euch bereits ein konkretes Modell des Herstellers im Auge haben, oder zumindest eine Modellreihe.

Genau deswegen zielt meine letzte Frage heute genau darauf ab: Habt Ihr Euch bereits in eines der neuen Mittelklasse-Smartphones verliebt? Wartet Ihr auf das starke Xiaomi 12 oder begnügt Euch mit dem Xiaomi 11? Oder wartet Ihr gar auf ein innovatives Foldable wie das Mi Mix Fold?

Welches Xiaomi-Handy wollt Ihr jetzt oder in naher Zukunft kaufen?
Ergebnisse anzeigen

Habt Ihr alle drei Fragen beantwortet? Dann habt Ihr es für heute geschafft und Euch das Wochenende verdient. Lieben Dank jetzt schon mal fürs Mitmachen! Schreibt uns in die Kommentare, wie Ihr über Xiaomis Produktpolitik denkt. Ich bin sehr gespannt, ob einige von Euch ebenfalls einen brummenden Schädel angesichts so vieler Xiaomi-Handys haben. Montag gibt es dann wie gewohnt die Auswertung und dann sind wir sicher klüger.  

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • H G vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Xiaomi baut zwar viele Geräte, aber keines, das meimen Ansprüchen genügt.


  • Jack Black vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Die machen die Fehler von Samsungs Anfängen nochmal. Alle paar Wochen ein "neues" Modell. Keins wird lange versorgt. Ex und hop.


  • Thorsten Klein vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Die Menge an Geräten haben schnell dafür gesorgt, dass ich an Xiaomi das Interesse verloren habe. Mittlerweile verwende ich Geräte aus dem Hause Oppo, einmal ein Realme 8 Pro (hier gewonnen) und ein OnePlus Nord 2 CE und bin mit beiden mega zufrieden. Xiaomi verwirrt die Menschen und verunsichert sie und dann kaufen sie wo anders.


  • Sebo vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Auch wenn der Katalog riesig ist, für mich war dennoch nicht ein einziges dabei nachdem ich mit dem Redmi Note 10 Pro sowie dem Mi 11 lite total unzufrieden war. Natürlich schaut man da erst was der Hersteller noch so bietet, aber es war keins dabei was auch nur annähernd in Frage kam.
    Das führte dann eben zurück zu Samsung.
    FAZIT: Viele Geräte allein garantieren eben nicht dass die Nutzerzahl ansteigt oder zumindest hoch bleibt.

    H G


  • MiKe vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    ich finde Xiaimi reagiert auf Kundenwünsche oder versucht es zumindest, jeden stört immer etwas, Formfaktor, Kamera, Prozessor usw.
    Android User sind halt wesentlich verwöhnter als die paar "Friss oder Stirb" Modelle von Apple

    H G


  • Ignaz Naegele vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mein Note9 passt noch zu mir, bin auch schon etwas älter😉


  • Lapidarius vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    An der Anklick-Umfrage kann ich nicht teilnehmen, da keine für mich zutreffenden Antworten vorhanden sind (ich weiß, ich schwimme gern gegen den Strom; lässt sich nicht mehr ändern). Dann versuche ich meine Gedanken hier mitzuteilen:

    Den Smartphone-Katalog kenn ich gar nicht. Ich weiß, dass Xiaomi den Markt "zuspammt" mit seiner Zahl an Geräten. Hab' sogar eins gekauft, weil der Preis und die Gerätedaten verlockend waren. Aber die 150 anderen Geräte kenne ich gar nicht, und interessieren mich zur Zeit auch nicht.

    Ob Xiaomi mehr oder weniger Geräte herausbringt, ist mir eigentlichen egal. Es soll nur ordentliche Qualität sein (Xaomi: wenn in euren Firmen jemand fordert, dass eure Handys aus Kostengründen so zusammengekloppt werden, wie viele Fernost-Audiogeräte, schmeisst ihn achtkantig raus und erteilt ihm sofortiges Hausverbot! Sonst seid ihr ruiniert.).

    Mein jetziges Telefon ist ein Jahr alt und läuft wie am ersten Tag (ok, der Akku hat messtechnisch ein paar % verloren (von 105 auf 95%), was dem ~100-maligen Turboladen geschuldet sein wird, aber nach einem Jahr ist das ok). Es dürfte somit noch eine Weile dauern, bis ich mich für was neues interessiere. Obs wieder ein Xiaomi wird, entscheiden die techn. Daten, Qualität und Preis. "Xiaomi mal, dann werden wir's schon sehen".


  • Thomas vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    ich nutze Xiaomi seit dem Mi 2 und anfangs war es noch leicht - MI = oberklasse,RedMi = mittelklasse aber aber dann ging irgendwann das chaos los,tochtermarken wie poco,lite modelle usw.,auch ständige restriktionen,wie der geschlossene bootloader u.ä. quatsch kamen dazu,esmacht keinen spass mehr

    Sebo


  • Hej vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Schade, daß Xiaomi mit Mi Max Reihe aufgehört hat. Und hoffe bald wieder diese Max Serie offiziell produziert wird.


  • Sebo vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Nein, keine Frage ich hatte insgesamt 3 Geräte und eins immernoch. Und MIUI gefällt mir auch. Aber Xiaomi baut immer mehr Murks, Restriktionen und Bugs die ewig nicht gefixt werden. So hält man leide keine Kunden auf Dauer….finde ich schade.

    Nur auf das alles inkl diesem Gerätechaos hab ich einfach keine Lust mehr.


  • Radler61 vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich benutze seit Jahren Xiaomi Handys und kann nicht klagen, auch mit MIUI habe ich mich gut angefreundet. Wenn es wieder notwendig ist finde ich trotz Chaos sicher wieder ein passendes.


  • Olaf vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich fand Xiaomi-Smartphones früher, zu Zeiten von Mi Mix 2 und Co., spannender. Und diese Spannung speiste sich nicht nur daraus, dass man die Modelle eigentlich grundsätzlich selbst importieren musste. Nein, es wurde damals innovativ ausgelotet, was technisch eigentlich machbar ist (randlose Displays!). Und für das Gebotene waren die Geräte im Vergleich zur in Deutschland etablierten Konkurrenz extrem günstig.

    Mittlerweile ist Xiaomi ein Monster-Konzern mit entsprechendem Produkt-Portfolio, und die Spannung ist - nicht zuletzt durch endlose Kaskaden von Smartphones im Einsteiger- und Midrange-Bereich mit Tochterfirmen, Sub-Brands und mehr - endgültig raus. Da spielt es eigentlich auch gar keine Rolle, ob die pure Menge verwirrend ist oder nicht. Wen juckt es hierzulande, ob ein Poco in Indien und China als Redmi vermarktet wird oder nicht?

    Auch für die Software-Pflege sind gefühlte 30 Geräte pro Monat nicht unbedingt des Kunden beste Wahl. So dümpelt das Poco F2 Pro meiner Frau immer noch mit dem Sicherheitspatch vom November 2021 unter Android 11 herum. Das konnte Xiaomi mit deutlich weniger Smartphones am Start dereinst ebenfalls deutlich schneller und besser.

    Das letzte für mich interessante Modell aufgrund eines vielseitigen Kamera-Setups zum Kampfpreis war das Xiaomi Mi Note 10 (Pro) - nicht zu verwechseln mit der Redmi Note-Reihe, das sind in der Regel die mit den 64/8/2 MP-Blindgängern. Aber da fängt das mit der Verwirrung halt schon wieder an...

    Xiaomi fehlt derzeit irgendwie der Knaller, der Technologieträger wie früher die Mi Mix-Reihe, der dem ganzen Wust an ewig gleichen Smartphones mit nur marginalen Änderungen, die man mit der Lupe suchen muss, etwas mit diesem "will-haben!" - Faktor entgegensetzt. Das Mi 10 Ultra im Preisgewand des Note 20 oder S21 Ultra war es jedenfalls nicht. Schon alleine deshalb nicht, weil es kaum verfügbar war. Vielleicht besinnt sich Xiaomi unter dem Eindruck der im letzten Quartal stagnierten bzw. sogar gesunkenen Verkaufszahlen ja doch mal wieder auf das, was die Geräte ursprünglich so interessant gemacht hat? Und setzt nicht nur auf Masse statt Klasse. Das wird nämlich irgendwann nicht nur unübersichtlich, sondern auch langweilig. Und langweilig verkauft sich auf Dauer dann doch schlecht.

    Sebo


  • C. F.
    • Admin
    vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Was ist Xiaomi 🙄

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!