NextPit

Unihertz Jelly 2E: 3 Zoll kleines Android-Smartphone vorgestellt

palm pvg 100e 01
© NextPit

Wer erinnerst sich nicht an das Palm PVG 100E, welches seinerzeit exklusiv von Vodafone verkauft wurde. Es gibt mit Unihertz aber auch einen chinesischen Hersteller, der unter anderem ebenfalls für sehr kleine Android-Smartphones bekannt ist. Jenes Unternehmen hat nun das Unihertz Jelly 2E mit einem 3 Zoll kleinem Display präsentiert, welches ab heute für eine Woche lang mit einem gesonderten "Halloween-Rabatt" erworben werden kann.

  • Unihertz Jelly 2E ab heute vorbestellbar
  • Das Jelly 2E ist so klein wie eine Kreditkarte
  • Das Android-12-Smartphone besitzt ein 3-Zoll-Display

Unihertz Jelly 2E ab 150 US-Dollar vorbestellbar

Unihertz Jelly 2E
Kleiner sollte das Unihertz Jelly 2E wirklich nicht sein. / © Unihertz

Unihertz ist hierzulande vielen vermutlich aufgrund der Android-Smartphones mit einer Hardware-Tastatur bekannt. Diese wurden 2017 noch favorisierend über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter verkauft. Als prominentes Beispiel wäre hier das Unihertz Titan Slim zu nennen, welches einem Blackberry zum verwechseln ähnlich sieht. Doch heute geht es um besonders kleine Smartphones wie das Palm PVG 100E aus dem Jahre 2019. Aber auch wir haben schon ein Unihertz-Smartphone getestet. Nämlich 2017 das Unihertz Jelly Pro. Heute stellen wir euch das Unihertz Jelly 2E vor, welches ebenfalls in die Kategorie der Android-Mini-Smartphones einzuordnen ist.

Das Jelly 2E wurde vergangene Nacht vorgestellt und kann ab heute mit einem einwöchigen Frühbucherrabatt (bis 7. November) von 20 US-Dollar vorbestellt werden. Der finale Preis beträgt knapp 170 US-Dollar, sodass ihr mit Rabatt auf 150 US-Dollar kommt. Dafür bietet Unihertz ein 3 Zoll kleines Display, dessen Auflösung noch vakant ist, beim Vorgänger jedoch 854 x 480 Pixel betrug. Als Antrieb dient ein MediaTek Helio A22, dessen vier Kerne (Cortex-A53) mit einer maximalen Frequenz von 2 GHz getaktet sind. Für grafische Belange ist eine PowerVR GE8300 an Bord. Der Gründer und CEO Stephen Xu gibt wie folgt bekannt:

Wir möchten unseren Kunden mehr Auswahlmöglichkeiten bieten und ihnen ermöglichen, die Veränderungen zu erleben, die kleine Smartphones in ihrem Leben mit sich bringen. Das mechanische Design eines kleineren Mobiltelefons ist weitaus anspruchsvoller als bei normal großen Telefonen. Unterschiedliche Komponenten bieten unterschiedliche Funktionen. Wir müssen das interne Layoutdesign auf dem begrenzten Raum rational optimieren, um umfangreiche Funktionalitäten in dem Jelly 2E zu integrieren.

Unihertz Jelly 2E
Mit zusätzlich programmierbarer PTT-Taste. / © Unihertz

Der Zwerg ist mit einem 2.000 mAh "starken" Akku ausgerüstet, der dem Android-12-Smartphone für 3 Tage Energie liefern soll (Standby). Permanenter Musikgenuss ist dagegen 9 Stunden und 30 Minuten möglich, so der Hersteller. Speichertechnisch ist das Unihertz Jelly 2E mit 4 GB RAM und 64 GB internen Programmspeicher ausgestattet. Dieser kann jedoch unter Verlust des zweiten Nano-Sim-Slot via microSD-Karte erweitert werden. Als "kleines" Highlight ist meiner Meinung nach noch der IR-Blaster, als euch eine Audio-Klinkenbuchse zu erwähnen. Weiterhin bietet das Jelly 2E eine dedizierte programmierbare PTT-Taste. Einziger Wermutstropfen ist das fehlende NFC zum kontaktlosen Bezahlen. Dafür hat dann wohl nicht mehr der Platz gereicht.

Was sagt Ihr zu dem 110 Gramm leichten Winzling? Durchaus ein interessanter Freizeitbegleiter oder Spielerei?

Quelle: Unihertz

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Fabien Röhlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Die Größe wäre mir aber zu klein. Ich bin mir nicht sicher, ob sich auf einem so kleinen Display etwas wirklich lesen lässt. Der Preis ist auf jeden Fall günstig. Aber es ist wahrscheinlich schon ein echtes Nischenprodukt. Oder?


  • Gianluca Di Maggio vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Wieder ein mega cooles Gerät und wenn ich an den Vorgänger denke wird wohl auch das hier recht solide sein. Preislich auch mehr als fair


  • rolli.k vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Vielleicht ganz okay wenn man am Wochenende ausgeht. Den Winzling verliert man nicht so leicht, und geklaut werden ist auch nicht so ein Thema. Falls es aber doch abhanden kommen sollte, ist der Verlust nicht so tragisch. 😉😉

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!