NextPit

Filmen wie in Hollywood: Vivo X80 Pro kommt mit Gimbal und Kino-Bokeh

Vivo x80 Pro Hero 2
© Romolo Tavani / Shutterstock.com / Vivo

Mit dem X80 Pro bringen Vivo und die Feinmechaniker von Zeiss ein neues Kamera-Flaggschiff auf den Markt! Neben einem top-aktuellen Datenblatt samt Snapdragon 8 Gen 1 bekommt Ihr dabei einige Features, die Videoaufnahmen wie im Kino ermöglichen wollen. Neben der bekannten Gimbal-Kamera gibt es dabei ein Feature, das sich beim iPhone als überaus praktisch herausgestellt hat.


  • Vivo geht mit dem X80 Pro an den Start
  • Smartphone wird ab Juli zu einem Preis von 1.299 Euro erscheinen
  • Kamera-Highlights sind Gimbal und digitales Video-Bokeh im Kino-Look

Vivo und Zeiss erinnern mich immer wieder an ein junges Liebespaar, das beflügelt voneinander ganz viel Energie hat und seine Liebe in die Welt schreien will. Denn die beiden Unternehmen bringen fast im Halbjahrestakt neue Smartphones heraus. Nachdem das X70 Pro nicht in Deutschland erschienen ist, hat Vivo am 15. Juni das X80 Pro vorgestellt.

Dabei hakt Vivo die meisten Anforderungen ab, die man an ein aktuelles Android-Flaggschiff haben kann. Snapdragon 8 Gen 1, 12 GB RAM, 256 GB interner Speicher, ein großer 4.700 mAh-Akku mit schnellem 80-Watt-Quick-Charging und ein moderner Fingerabdrucksensor mit großer Abtastfläche. Wie gewohnt legt Vivo aber wieder besonderen Fokus auf die Kameras.

Video kills the Handykamera

Auf der Rückseite des Vivo X80 Pro findet Ihr eine Quad-Kamera, die von Samsungs riesigem und mit 50 Megapixel auflösendem Isocell GNV angeführt wird. Neben der Hauptkamera findet Ihr eine Ultraweitwinkelkamera mit 48 Megapixeln und einen 5-fach-Zoom mit 8 Megapixeln vor. Eine Besonderheit ist allerdings die 50-Millimeter-Porträtkamera, denn sie bekommt in diesem Jahr den bekannten Vivo-Handykamera-Gimbal.

Das Vivo X80 Pro auf einem Tisch.
Das Design des Vivo X80 Pro orientiert sich am Vorgängermodell. / © Vivo

Wie Ihr in meinem Testbericht zum Vivo X60 Pro sehen könnt, kann dieser Bewegungen äußerst zuverlässig ausgleichen. Vivo kombiniert das mit einem Cinematic-Video-Bokeh, das laut Datenblatt von Zeiss entwickelt wurde. Der Effekt zeichnet bei Videoaufnahmen automatisch den Hintergrund unscharf, wodurch Eure Videos aussehen, wie von einer Profi-Kamera gefilmt. Sehr gut implementiert hat ein solches Feature Apple, denn der Kinomodus im iPhone 13 sieht zum Teil echt täuschend echt aus.

Wie gut Vivos Video-Bokeh am Ende ist, erfahrt Ihr, sobald wir das Smartphone in die Hand bekommen. Oder Ihr spart 1.299 Euro an und kauft Euch das Vivo X80 Pro ab Juli selbst. Alle weiteren Informationen zum Vivo-Smartphone findet Ihr übrigens auf unserer Geräteseite.

Wie findet Ihr das neue Smartphone von Vivo? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Thomas_S vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich hatte mir vor gut 2 Wochen das Video zum Vivo X80 Pro bei Unbox Therapy angeschaut und ich war schwer beeindruckt.
    Ohne Angaben zu Updates in der Zukunft, wieviel Android Versionen bzw. wie lange gibt's Security Patches, halte ich 1.300€ aber für zu riskant.


  • Hubelix vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Dead on arrival ... zumindest hier zu Lande

    Kaum jemand kauft sich einen "Chinakracher" aus dem BBK Baukasten für so eine Summe ohne wirkliche Updategarantie und quasi langfristig aufgebautes, zuverlässiges Image. Und dann schwebt über den Chinesen ja seit Trump das Sanktionsschwert. Warum sollte ich jetzt 1300€ ausgeben und nächstes Jahr darf Google vielleicht nicht mehr mit Vivo bzw BBK Electronics zusammen arbeiten? Viele bis dahin zufriedene Huawei Kunden verstehen was ich meine.

    Für unter 1000€ ok aber in der High-End Preisklasse gehört mehr dazu als nur ein starkes Datenblatt.

    Apple und Samsung haben sich über viele Jahre einen Status, ein Image und eine Zuverlässigkeit, erarbeitet der ihnen ermöglicht in der Preisregion bestehen zu können. Den Vivos, Oppos, Xiaomis, etc fehlt bis zu der Stufe noch so einiges


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Wirkt wie ziemlich krasse Abzocke, dass Vivo hier 1300€ verlangt, in China kostet das gleiche Modell aber nur 800-850€. Steuern und sonstiges hin oder her - einfach mal 50% mehr kann man schwer rechtfertigen.


    • Hubelix vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      ...Kommentar gelöscht,falsch einsortiert...

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!