NextPit

Vivo X90 Pro mit spektakulärer Zeiss-Kamera und Anleihen beim Apple iPhone 14 Pro

vivo x80 pro 01
© NextPit

Hierzulande konnte Vivo als Smartphone-Hersteller noch nicht so recht überzeugen. Könnte an dem recht überschaubaren Portfolio liegen, welches man uns hierzulande (entgegen manch anderer Hersteller) offeriert. Dabei ist das Vivo X80 Pro ein echtes Kamera-Flaggschiff, welches man wohl mit dem Vivo X90 Pro noch einmal überbieten will. Dazu konkurriert der Konzern nun mit dem Apple iPhone 14 Pro und der Dolby-Vision-Unterstützung, sowie ein paar weiteren Highlights.

  • Vivo-X90-Serie steht kurz vor dem Launch
  • Vivo X90 Pro vermutlich mit zwei Telekameras
  • Erneute enge Zusammenarbeit mit der Carl Zeiss AG
  • Es wird eine komplette Dolby-Vision-Unterstützung erwartet

Das Vivo X90 Pro kommt vermutlich mit Dual-Telezoom-Kamera

Bereits das Vivo X80 Pro ist in enger Zusammenarbeit mit den deutschen Optik-Spezialisten der Carl Zeiss AG entstanden. Wir konnten uns davon zum globalen Release im Berliner Zeiss-Großplanetarium hinlänglich überzeugen. Dennoch bleibt der Erfolg aus, was vermutlich primär an dem Bekanntheitsgrad hierzulande und dem recht forschen Preisvorstellungen liegen könnte. Im Heimatland China sieht das Ganze aber komplett anders aus. Dort gilt man als führender Smartphone-Innovator mit starken Fokus auf die Fotografie. Das scheint man auch für die im Dezember erwartete Vivo-X90-Serie erneut unterstreichen zu wollen.

Vivo X90 Serien-Preview
Vivo präsentiert die ersten Features der Vivo-X90-Serie. / © NextPit

Die Serie wird aus einem X90-Basismodell, einem Vivo X90 Pro und einem X90 Pro+ bestehen. Vermutlich wird auch Anfang 2023 für uns dann das mittlere Plus-Modell präsentiert und hoffentlich etwas preiswerter als sein Vorgänger verkauft werden. Der Hersteller selbst hat bereits auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo ein paar nähere Informationen und auch Beispielfotos veröffentlicht. Genaue Details zu den technischen Daten nannte Vivo natürlich nicht. Doch man will den 1/1,3 Zoll großen ISOCELL-GNV-Bildsensor aus dem Vivo X80 Pro, um 77 Prozent in seiner Lichtempfindlichkeit erhöhen.

Das passt zu den allgemeinen Gerüchten des 1 Zoll großen Imagesensors. Nicht näher genannte Quellen von "GSMArena" haben nun bekannt gegeben, dass es sich im Grunde nur um den Sony IMX989 (50 MP) handeln kann, welchen wir bereits im Xiaomi 12S Ultra kennenlernen durften. Dieser soll von dem neuen und sehr effektiven V2-ISP-Chip unterstützt werden. Das Highlight dürften aber die beiden 64-Megapixel- und 50-Megapixel-Telezoom-Kameras sein. Einmal ein OmniVision OV64B und ein Sony IMX758 Imagesensor. Letzterer soll neben den 2-fachen verlustfreien Zoom auch für Portrait-Aufnahmen fungieren. Last but not least gibt es für das Kamera-Quad-Setup noch eine 48 Megapixel auflösende Ultra-Weitwinkelkamera.

Eine weitere Information besagt, dass man wie das Apple iPhone 14 Pro einen durchgängigen Dolby-Vision-Support bieten möchte. Also sowohl für die Aufnahme, das Bearbeiten und der Video-Wiedergabe. Ein verbauter Snapdragon 8 Gen 2 sollte sowie so klar sein. Etwas anderes kommt gar nicht erst in Frage.

Was haltet Ihr von einem solchen "Mega"-Kamera-Flaggschiff? Was dürfte das nach Eurem Dafürhalten maximal kosten?

Quelle: GSMArena

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Diese Riesensensoren sind ganz großer Mist.

    Die sind deshalb großer Mist, weil man dann die Blende verkleinern muss, um ausreichend Schärfentiefe zu bekommen, und damit die Ränder richtig scharf werden.

    Außerdem scheint es schwerer zu sein, die HDR-Bilder sauber aufeinander zu legen, so dass vermehrt Fusionsartefakte auftreten.


  • Dwain 234 vor 1 Monat Link zum Kommentar

    @Matthias "MaTT" Zellmer

    Was wirklich hinter einer Markenkooperation steckt, erfahren Verbraucher beim Kauf in der Regel nicht. Die Unternehmen kommunizieren kaum, wer welche Rolle bei der Herstellung des Smartphones gespielt hat. "Darum sollte man sich bei der Kaufentscheidung nicht auf Marken verlassen, sondern auf die eigene Erfahrung und unabhängige Testberichte", rät Rehm. Auch teltarif.de testet die Smartphones daher nach eigenen, immer gleichen Regeln. Unsere Smartphone-Tests finden Sie in einer speziellen Übersicht. Zudem ermitteln wir regelmäßig die besten Geräte im Bereich Kamera, Akku, Display und Co.
    Vor dem Kauf sollten Verbraucher insbesondere zwei Punkte berücksichtigen, rät Georg Tryba von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Brauche ich das Produkt wirklich? Und gibt es einen möglichst unabhängigen Test, der mir das Produkt beschreibt und es mit Konkurrenzprodukten vergleicht?

    "Marken zeichnen sich dadurch aus, dass die Verbraucher dahinter eine gewisse Qualität vermuten", sagt Tryba. Aber das müsse nicht immer so sein. "Wir sehen immer wieder, dass ein preiswertes Gerät gut sein kann oder ein teures Markengerät Mängel hat."

    Ich habe mir mal die Mühe gemacht, es extra herauszusuchen und es hier zu kopieren für dich, was genau dahintersteckt.


  • Dwain 234 vor 1 Monat Link zum Kommentar

    @ Michael K

    Xiaomi ist zbsp. noch lange nicht Huawei, die zeigen ja immer wieder, dass sie es gut umsetzen können und sind damit schon mehrere Jahre sehr erfolgreich, wenn da nicht der viel zu hohe Preis wäre, der fehlenden Google Store und die leider immer noch anhaltenden Sanktionen gegen Huawei.

    Und außerdem steht ja da groß in deinem Artikel

    Alle Produkte der Xiaomi 12S Series „co-engineered with Leica” sind ausschließlich in China erhältlich!!

    Also für mich als normaler Europäer, ist dieser Artikel damit ehr uninteressant.

    Ich zieh als Vergleich, gerne mal das Huawei Mate 50 Pro heran, welches es auch hier in Deutschland zu kaufen gibt. ;)

    Aber eben mit denen von mir genannten negativen Abstrichen, die man leider machen muss.

    dxomark/smartphones/

    Wo Huawei gerade das Pixel 7 Pro überrannt hat.


    • Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

      "Überrannt" ist bei 149 zu 147 Punkten im DxO-internen Vergleich (den man jetzt auch nicht zwingend als der Weisheit letzten Schluss begreifen sollte, der aber zumindest Dank transparenter Testkriterien objektiv nachvollziehbar ist) vielleicht ein wenig arg hoch gegriffen?

      Zumal Huawei mit den bekannten Problemen längst zum Nischenprodukt mutiert ist. Und für Nische oder gar nur Fotos ist Huawei dann halt viel zu teuer. Von dem schicken Halsband der Regierung, das alle China-Unternehmen ziert, samt eifriger Forschung an Überwachungshard- und Software für Minderheiten im Lande gar nicht erst zu sprechen.

      Für über 1.000 Euronen bekommt man sogar schon eine "echte' Kamera, wenn es denn schon farbgetreuer Realismus sein soll. Den ich übrigens einfach nur langweilig finde, Stichwort "veränderte Sehgewohnheiten". Das ist wie mit Nacht-Fotos der aktuellen High-End-Geräte: Haben mit der Wirklichkeit, die man sieht (hier also ziemlich wenig), nix zu tun, sind aber weitaus spektakulärer.


      • Sabrina vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Diese "echten" Kameras durch die Gegend schleppen ist nun auch nicht gerade der Weisheit letzter Schuss.

        Die Hersteller der großen Kameras sind nicht mehr Innovationsfähig. Die machen faktisch nur noch Abverkauf.

        Und wenn der Abverkauf stoppt, dann bekommen die Kamera halt ein anderes Gehäuse und eine der vielen seit Jahren zurückgehaltenen Neuerungen wird hinzugefügt.

        Das ist nur noch Verarsche!


  • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ein vollständiger Dolby Vision-Workflow wäre kein Anleihen an das iPhone 14 Pro, sondern an das iPhone 12 Pro... schon seit 2020 ist das bei Apple Standard.


    • Matthias "MaTT" Zellmer
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Ja – aber das iPhone 14 Pro ist ein schöneres Keyword und deshalb habe ich mich dafür entschieden. Und verkehrt ist es ja auch nicht ;)


  • Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Das X80 Pro konnte - wie auch schon seine direkten Vorgänger - bei diversen (nicht nur YouTube-) Tests durchaus überzeugen, was die Kameraleistung betrifft. Mit dem Sony 1 Zoll-Sensor könnte diese somit nochmals übertroffen werden. Von dieser Seite aus betrachtet von mir einen Daumen nach oben.

    Anders sieht es da schon mit der Pflege der eigenen Baureihen aus. Vivo samt Untermarke Iqoo hat einen gefühlten Drei-Monats-Turnus bei den vorgestellten Geräten. Inwieweit bei einem derart schnellen Wechsel der jeweiligen Technologieträger viel Wert auf Fortführung der Software-Unterstützung gelegt wird, sei einmal dahingestellt. Ich persönlich kenne auch niemandem mit einem (älteren) Vivo-Smartphone, der mir etwas zu deren Philosophie aus erster Hand mitteilen könnte.


  • Dwain 234 vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Nun ist ja die Frage ist es nur die Software von Zeis so wie beim Nokia, oder sind es auch die Linsen?

    Wo Zeis drauf steht, ist nicht immer gleich Zeiss drin.

    Es sind Sony Linsen verbaut ok.

    Naja, ich halte davon nicht so viel, war bisher auch nur ein Markenname Zeiss, nicht mehr und nicht weniger.


    • Matthias "MaTT" Zellmer
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Im Vivo X80 Pro liefert ZEISS neben den speziellen T*-Glas-Linsen zur Verhinderung von Streulicht, noch ein paar Kamera-Modi wie Biotar, Distagon, Planar, Sonnar und weitere bekannten Effekte des Unternehmens.


      • Dwain 234 vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Naja, die Frage ist immer, wie setzt Vivo als Unternehmen so etwas um, aber scheinbar ja ehr nicht so gut, wenn man sich dazu unabhängig den Test anschaut.

        Also ist ehr nur einem Marken-Kampagne, für Zeiss .

        Tim


      • Matthias "MaTT" Zellmer
        • Staff
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Hast du meinen Kommentar gelesen? Es gibt Zeiss-T*-Linsen!
        Welchen Test?


      • Michael K. vor 1 Monat Link zum Kommentar

        In c't 20/2022 wird über die Zusammenarbeit zwischen Xiaomi und Leica berichtet. Demzufolge lassen die Leica Experten ihr Wissen bei Optik und Software des 12 S Ultra mit durchaus "sichtbarem" Erfolg einfließen.
        Warum sollte es bei der Zusammenarbeit zwischen Zeiss und Vivo anders sein?
        Zeiss ist einer der bedeutendsten Optik-Konzerne weltweit, der maßgeblich auch an den EUV-Belichtern von ASML mitarbeitet. Eine Marken-Kampagne haben die gar nicht nötig.

        https://leica-camera.com/de-DE/news/xiaomi-und-leica-camera-praesentieren-erste-gemeinsam-entwickelte-produkte-der-oeffentlichkeit

        Quellen: www.heise.de/ct, leica-camera.com


      • Dwain 234 vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Ja habe ich gelesen und meine Antwort war, es ist nicht der Name Zeiss der das Smartphone ausmacht, nur weil da Zeiss hinten draufsteht, sondern es kommt darauf an, wie Vivo es als Unternehmen am Ende umsetzt, die Software und Hardware miteinander stimmig zu bekommen.

        Warum gleich so aggressiv hier, ich dacht man diskutiert sachlich hier ?


      • Michael K. vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Warum sollten sie Geld für die Kooperation mit Zeiss ausgeben, um deren Ergebnisse dann nicht richtig umzusetzen? Dann bringt das eingesetzte Kapital ja nichts. Das Beispiel mit Xiaomi und Leica sollte nur zeigen, dass es den Unternehmen nicht nur darum geht, einen gut klingenden Namen auf ihre Geräte zu bekommen, sondern dass hier tatsächlich externes Know-How zugekauft wird, das sich in sicht- und messbaren Ergebnissen auswirkt.

        In welcher Antwort siehst Du einen aggressiven Unterton? Falls in meiner, kann ich versichern, da war nichts aggressiv gemeint. Ich kann jetzt allerdings auch nicht nachvollziehen, welche Antwort Du als "aggressiv" auslegst.


      • Dwain 234 vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Nein du warst nicht gemeint damit.

        Ich meinte Matthias "MaTT" Zellmer

        Mit dem, hast du meinen Kommentar gelesen?

        Wie gesagt Huawei hat gerade mit dem Mate 50 Pro die Bestenliste geknackt und das Pixel 7 Pro überrannt, ich würde es mir allerdings wegen des viel zu hohen Preises und der doch zu vielen Abstriche, die man damit hat, nicht kaufen.

        Nur weil es gerade die Beste Kamera hat, die der Markt hergibt.

        Ich eiere hier noch immer mit meinem iPhone 11 herum und bin so weit ganz glücklich damit, ich mache groß keine Aufnahmen bei Nacht, oder muss Objekte Ultra dicht herranzoomen .


      • Matthias "MaTT" Zellmer
        • Staff
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Ich bin keineswegs, aggressiv. Aber ich fühlte mich nicht ernstgenommen.
        Wenn ich schreibe das Zeiss nicht einfach seinen Namen hergibt sondern Hardware und Software liefert und du darauf nochmal schreibst: "aber scheinbar ja eher nicht so gut" und "Also ist es eher nur einem Marken-Kampagne".
        Also mehr kann man ja wohl nicht machen. Auch nicht bei Huawei und Leica, bzw. jetzt Huawei und XMAGE.


      • Antiappler vor 4 Tagen Link zum Kommentar

        Hä? Warum beschwerst Du Dich über den angeblich aggressiven Kommentar von Matthias Zelmer?

        Da ist überhaupt nichts, was aggressiv ist.

        Eher solltest Du Mal selbst Deine eigene Ausdrucksweise ändern und Beleidigungen lassen. Dann kann man auch so sachlich diskutieren, wie Du es gerne hättest, aber selber nicht machst.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!