WhatsApp lässt sich bald auf zwei Geräten nutzen

WhatsApp lässt sich bald auf zwei Geräten nutzen

Noch immer kann WhatsApp nicht so einfach auf zwei Geräten gleichzeitig mit demselben Account genutzt werden. Auch die Desktop-Varianten setzen ein Smartphone voraus. Das könnte sich jetzt aber ändern.

Laut WABetainfo arbeiten die WhatsApp-Entwickler gerade daran, WhatsApp in einen Messaging-Dienst, ähnlich iMessage zu verwandeln. So soll es tatsächlich eine iPad-Version des Dienstes geben, auf die es schon zuvor Hinweise gab. Die soll sich dann mit derselben Nummer nutzen lassen, wie etwa WhatsApp auf dem Smartphone - und das, ohne die Smartphone-Version deaktivieren zu müssen.

Auch für Windows soll es eine Version geben, die unabhängig vom Smartphone funktioniert. Das WhatsApp-Konto ließe sich dann auch gleichzeitig auf zwei Smartphones - etwa einem iOS- und einem Android-Gerät - verwenden lassen. Wann all dies möglich sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Whasapp 06
Zweifellos ist WhatsApp einer der beliebtesten Messenger. / © NextPit

Derzeit gibt es keine iPad-Version von WhatsApp. Auch lässt sich die App nur auf einem Smartphone einrichten - andernfalls muss man Tricks anwenden, die aber alle nicht komplett zufriedenstellen. Auch die Desktop-Apps für Windows und Mac setzen eine Verbindung zum Smartphone voraus und sind nicht eigenständig. Das ist bei iMessage anders. Hier können Nachrichten auch über die Mac-App gesendet und empfangen werden, wenn das iPhone ausgeschaltet ist.

Laut WABetainfo soll WhatsApp in Zukunft auch komplett auf Facebooks Infrastruktur und Server wechseln. Welche Änderungen dies genau zur Folge hat, geht aus dem Blog-Eintrag jedoch nicht hervor. WhatsApp arbeitet offenbar auch daran, die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu verbessern. Dies könnte auch nötig sein, wenn mehrere Sitzungen gleichzeitig genutzt werden können.

Wollt Ihr WhatsApp auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen?

Quelle: WABetainfo

Neueste Artikel

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wird nun mal wirklich Zeit, dass das mal kommt.... Hangout von Google konnte das vor Jahren.... hab ich sowieso nicht verstanden, warum der Dienst nicht angenommen wurde, da man ja sowieso ein Google-Konto hatte (die Androids sowieso, die iOS in der Regel auch für die sonstigen Google-Dienste). Schöne Sache, auf den Zweithandy dann auch WhatsApp zu haben (Sport etc.) Zur Zeit nutze ich das Zweithandy kaum, obwohl eine Twin-SIM-Card drin ist.... da WhatsApp nicht drauf ist...


  • Solange WhatsApp "alle Kontakte" abgreift, kommt es mir auf keines meiner Geräte.


  •   54
    Gelöschter Account 29.07.2019 Link zum Kommentar

    Hm, und was ist mit der Verwendung von zwei Android-Smartphones? Ohne die Möglichkeit es so zu nutzen wie z.B. Telegram ist es nach wie vor nicht wirklich auf der Höhe der Zeit. Und natürlich sind es bislang nur Gerüchte... Vielleicht bröckelt ja die Marktmacht und sie kommen wirklich aus dem Knick. Sicherheitstechnisch ist es natürlich ehr kritisch zu betrachten....


  • Darauf warte ich schon lange! Habe verschiedene Accounts - was andere immer verwirrt und sie auch nicht wissen, unter welcher Nummer sie mich am schnellsten erreichen. Facebook & Co kann ich ja auch von unbegrenzt verschiedenen Geräten nutzen. Auch die Satellite App zum kostenlosen telefonieren läuft immer mit der selben Nummer - egal von welchen Geräten / Betriebssystemen.

    Gelöschter AccountGerd TaddickenGelöschter Account


  • Ich nutze WhatsApp täglich. Sowohl privat als auch geschäftlich. Wobei geschäftlich ohne WhatsApp es quasi unmöglich wäre zu arbeiten. Dabei geht es nicht um WhatsApp selbst sondern um die Tatsache, das keiner bereit ist auf alternativen umzusteigen. Ich ha parallel Threma und Telegram installiert und einsatzbereit... Habe auf die Visitenkarten Alternativen sogar erwähnt. Keine Chance, nicht eine Nachricht in 6 Monaten.

    Diese "einer muss ja anfangen" einstellung kannin einer kleinen Gruppe funktionieren, bei uns wird WhatsApp bestehen (die frage ist nicht, ob man es auch bevorzugt)


  •   42
    Gelöschter Account 27.07.2019 Link zum Kommentar

    Mir käme das entgegen, da ich für Sport und andere Aktivitäten mit gewissem Schadensrisiko ein zweites Handy nutze. Dann wäre ich auf beiden Geräten gleich erreichbar, was zwar nicht lebensnotwendig aber trotzdem interessant wäre. Ärgerlich ist die Verbindung zu Facebook in jeder Hinsicht auch bisher, aber leider ist es eben so, dass nur auf WA jemand zu finden ist den ich auch kenne. Die Telefonbücher mit Kontaktbildern dürften ohnehin schon so gut verteilt sein, dass FB da auch nur ein Spion von mehreren ist, sicher natürlich der größte. Dadurch fallen aber die Sauereien dort eher auf als bei den kleinen verpfriemelten Ganoven, die weniger im Fokus stehen aber möglicherweise noch krimineller sind. Im übrigen glaube ich auch nicht, dass es noch etwas nützt, WA zu deinstallieren wenn man es einmal hatte. Die Daten sind bei FB und ich denke sie bleiben da auch.


  • So sicher die Verschlüsselungsalgorithmen derzeit bei WhatsApp sind, so unnötig und falsch wäre dieser Schritt (den ich Facebook selbstverständlich zutraue).

    Sowas geht immer auf Kosten der Sicherheit und wäre ein riesiger Rückschritt eines Weges, den WhatsApp vor einigen Jahren gegangen ist respektive war.


  •   75
    Gelöschter Account 26.07.2019 Link zum Kommentar

    Mein Smartphone hab ich immer bei mir und das reicht mir auch wo ich WhatsApp nutzen kann. Wenn ich mein Smartphone mal nicht bei mir habe (Arbeit, Sport schlafen....) dann nutze ich in der Zeit auch kein anderes Gerät.


  •   31
    Gelöschter Account 26.07.2019 Link zum Kommentar

    Wie war das nochmal mit dem Datenschutz?

    Gerade wegen WhatsThat? haben die Cowboys von der anderen Seite des großen Salzwassers ja das umfangreichste und aktuellste Telefonbuch Europas und noch obendrein viele zu den Anschlüssen gehörige Userfotos.

    Ich habe diese Spionage-App schon längst gekillt. Erst wenn es smartes WC-Porzellan beim Baumarkt zu kaufen gibt, werde ich die App darauf installieren und zwar genau unterhalb meiner Gesäßöffnung.


  • " komplett auf Facebooks Infrastruktur und Server wechseln "
    Das sollte jedem WA-Nutzer zum Nachdenken anregen !


  •   77
    Gelöschter Account 26.07.2019 Link zum Kommentar

    Find ich auch toll, die Idee. Nur Zweifel ist dabei, daß ein anderer heimlich meinen Account nutzen würde.


  • ich fänd so eine funktion richtig genial nutze nämlich ein blackberry keyone und ein oneplus 6 und könnte so an dem Gerät wo ich grade mit arbeite auf nachrichten antworten


  •   29
    Gelöschter Account 26.07.2019 Link zum Kommentar

    Ich bevorzuge sowieso die Bindung an ein Konto. Bei Skype, z. B., kann ich mich auf tausend Geräten anmelden. Skype kann auch in jedem Browser und auf fast jedem Gerät mit einem Programm geöffnet werden. Bindung an ein Gerät finde ich nicht gut.


  • Gerüchte um eine iPad-Version von WhatsApp gibt es jetzt bestimmt schon um die 5 Jahre, wenn nicht länger, von daher... ^^
    Generell gibt es immer wieder Gerüchte um neue Funktionen zu WhatsApp, die dann nie kommen. Ein "Dark Mode" ist angeblich auch schon seit über einem Jahr "in Arbeit" und wird "bald veröffentlicht".
    Ich fände es auf jeden Fall super, WhatsApp auch endlich auf dem iPad nutzen zu können, aber ich glaube erst daran, wenn es offiziell ist ^^

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!