WhatsApp-Konkurrent: Instagram und Messenger werden eins

WhatsApp-Konkurrent: Instagram und Messenger werden eins

Mit gleich drei großen Diensten dominiert Facebook den Markt der Instant-Messenger. Nun gibt es erste Anzeichen dafür, dass die Zusammenführung zwei dieser Angebote begonnen hat.

Wie The Verge nun berichtet, hat man am vergangenen Wochenende erste Anzeichen für eine Zusammenlegung dieser Dienste in Instagram gesehen. In Instagram, sowohl für iOS und Android, zeigte sich bei mehreren Nutzern ein neuer Dialog, der auf den neuartigen Chat-Dienst in der Foto-App hinweist.

Facebook Merge Instagram Messenger
Diesen Hinweis zum neuen Messenger in Instagram konnten erste Nutzer in den vergangenen Tagen sehen.  / © The Verge

Durch die Aktivierung des Updates sollen Nutzer Zugriff auf ein farbenfrohes Design, Reaktionen in Emoji-Form, neue Gestensteuerung und das Chatten mit Facebook-Freunden erhalten. Nutzern wird dann die Wahl gegeben, das Update zu aktivieren oder erst mal zu überspringen.

Aktiviert man den neuen Chat-Dienst wird das altbekannte Chat-Logo in Instagram durch das Symbol des Facebook Messengers ersetzt. Das Design der Unterhaltungen laut The Verge in der Tat farbenfroher, variierend zwischen lila und blau. Es sei derzeit aber noch nicht möglich sich mit Facebook-Kontakten zu unterhalten.

Facebook Messenger Icon Instagram
Das Messenger-Logo ist nach dem Update an bekannter Stelle zu finden / © The Verge

WhatsApp, Instagram und FB-Messenger: Vereinheitlichung der Nachrichtenplattform

Bereits im Januar 2019 hatte Facebook bestätigt, dass man daran arbeitet, die eigenen Messenger-Dienste miteinander zu verknüpfen. Dies soll es in Zukunft erlauben, von einem Dienst aus die Nutzer eines anderen Dienstes zu erreichen. Die Nachrichten sollen dabei wohlgemerkt weiterhin End-to-End-verschlüsselt sein.

Wie genau dies am Ende aussehen wird, ist bislang unklar. Das Symbol im neuen Instagram deutet daraufhin, dass man sich hier möglicherweise gänzlich von Instagrams eigenen und deutlich schlichterem System verabschieden könnte. Bislang kann noch nicht gesagt werden, wie sich Facebooks Pläne auf die Zukunft der bislang drei unabhängigen und vollständig getrennten Messenger-Plattformen auswirken wird.

Facebook hatte Instagram im Jahr 2012 für 1 Milliarde US-Dollar übernommen. Im Jahr 2014 zahlte das Unternehmen 19 Milliarden US-Dollar für WhatsApp.

Quelle: The Verge

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Oh machen die das dann auch wieder so wie vei Facebook wo man auf einmal auf der Handy Inernetseite gezwungen wird den messenger zu installieren und das es im browser nicht mehr geht?
    Schon krass wie FB versucht den Leuten den Messenger auf zu zwingen.

    Bestimmt um schön zu schnüfeln.


  • I use this app some time ago it was good but too much costly. Now I find another TheWiSpy android monitoring app. There is the best fit for all parents to monitor kids and Employers because It has advanced spying features, cheap price, 5 days free trial, and 24/7 support.