NextPit

WhatsApp: Nutzer erhalten mehr Zeit zum Löschen von Nachrichten

Dieser Beitrag ist von unserem Partner
WhatsApp generic
© NextPit

Facebooks (Meta) Messaging-App WhatsApp bietet ab sofort mehr Zeit, um gesendete Inhalte im Nachgang zu löschen. Bisher mussten Nutzer schnell reagieren und ihre Nachrichten innerhalb von einer Stunde zurückziehen. Nun wird das Limit auf mehr als zwei Tage erhöht.

Die Zeitspanne von einer Stunde und acht Minuten wurde von vielen WhatsApp-Nutzern bemängelt, sodass die Entwickler via Twitter eine signifikante Steigerung bekannt geben. "Jetzt hast du etwas mehr als 2 Tage Zeit, um deine Nachrichten aus deinen Chats zu löschen, nachdem du auf Senden gedrückt hast", gibt die Meta-Tochter an. Genauer gesagt beläuft sich die Beschränkung jetzt auf zwei Tage und 12 Stunden. Somit dürfte genug Zeit sein, um eventuelle Fehler zu korrigieren oder fälschlicherweise versandte Inhalte zurückzuziehen.

Im Gegensatz zu WhatsApp geht Apple mit dem Update auf iOS 16 einen anderen Weg. Via iMessage wird es nur für 15 Minuten möglich sein, versendete Nachrichten zu bearbeiten. Innerhalb von zwei Minuten muss man sich zudem entscheiden, ob man die übermittelten Inhalte zurückziehen möchte. Hinzu kommt ein detaillierter Änderungsverlauf, der verhindern soll, dass böswillige Nutzer falsche Unterhaltungen konstruieren oder Antworten darauf missbrauchen. Allerdings werden die Funktionen bisher nur unter iOS 16 angeboten und scheinen dabei nicht abwärtskompatibel zu älteren Apple-Betriebssystemen zu sein.

Weitere WhatsApp-Änderungen

In den letzten Wochen und Monaten wurde unter anderem eine einfachere Möglichkeit geschaffen, WhatsApp-Chats zwischen Android und iOS zu übertragen und mit Emojis auf Nachrichten zu reagieren. Ebenso ist es mittlerweile möglich, seinen Online-Status besser zu verstecken und Personen in Gruppen-Chats stummzuschalten. Diese sollen sogar heimlich verlassen werden können. Hinzu kommen positive Änderungen an der maximalen Größe von Datenübertragungen und eine Erweiterung von Gruppenanrufen auf 32 Teilnehmer.

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2022-08-09 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Frauke N. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich nutze WA ja nicht aber ich hatte bisher auch in anderen Messagern nicht das Bedürfnis Nachrichten zu löschen oder zu ändern.
    Ich stehe zu dem Unfug den ich schreibe 😉


  • MatzeO. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Das finde ich eine gute Sache.


  • Torsten vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich bin schon länger weg von WhatsApp, von daher ist es mir eigentlich egal. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Nachrichten bei mir auf dem Gerät nicht mehr verändert werden sollten.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!