NextPit

Wie der große Bruder: OnePlus 10T scheitert im Bend-Test

NextPit OnePlus 10T Side
© NextPit

Die Stabilität von OnePlus-Smartphone macht wieder einmal Schlagzeilen. Diesmal ist es das OnePlus 10T, das im Bend-Test des YouTubers JerryRigEverything durchfiel. Wie der große Bruder, das OnePlus 10 Pro, brach das Smartphone beim Verbiegen durch. Problem ist dabei nach wie vor eine Schwachstelle an der Kamera des Handys.

  • Das OnePlus 10T ist in einem Bend-Test durchgefallen.
  • Neues Smartphone von OnePlus lässt sich mit bloßen Händen in zwei Hälften durchbrechen.
  • Dadurch bestätigt sich, dass OnePlus das strukturelle Problem des 10 Pro nicht angegangen ist.

Der YouTuber JerryRigEverything ist dafür bekannt, neue Smartphones einem Haltbarkeitstest zu unterziehen. Dabei sind die Tests zwar spannend, aber nicht unbedingt praxisnah. Der wichtigste Teil eines jeden Tests ist jedoch der Biegetest, bei dem er versucht, das Smartphone mit bloßen Händen durchzubiegen.

OnePlus 10T hat den Bend-Test von JerryRigEverything nicht bestanden.
Das OnePlus 10T knickt in der Mitte durch / © Youtube/u/JerryRigsEverything

Das OnePlus 10T hat das gleiche Design wie das Pro-Modell, nur dass der Rahmen aus Kunststoff und nicht aus Glas besteht. Wie die meisten Smartphones hat es die vorangegangenen Teile des Tests mit Bravour bestanden. Die Kratzer auf dem Bildschirm traten erst bei der Stufe 6 der Mohs'schen Härteskala auf, während tiefere Rillen bei Stufe 7 sichtbar waren. Beim Biegetest ist das Gerät allerdings durchgefallen.

Ähnlich wie beim OnePlus 10 Pro waren die Risse zuerst am unteren Kameramodul des 10T zu sehen, das als schwächste Stelle angesehen werden kann. Das Smartphone klappte dann in der Hälfte zusammen, nachdem es von der Displayseite aus weiter gedrückt wurde. Es ist auch zu sehen, wie andere Komponenten leicht entfernt werden können, wenn das OnePlus 10T geknickt wird.

Auch wenn die schwache Konstruktion des OnePlus 10T für die meisten kein Grund gegen einen Kauf ist, so war das Unternehmen nicht in der Lage, das Problem zu beheben. Meinem Kollegen Ben verriet OnePlus zur Einführung des 10T, dass das Ergebnis aus dem Test des Pro-Modells bekannt waren. Die internen Tests hätten beide Smartphones allerdings bestanden.

Wie aussagekräftig findet ihr die Ergebnisse des Bend-Tests? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

Quelle: YouTube

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Torsten vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Schwierig und wichtig für die Gesäßtaschenträger. Mir wäre es egal. Auch wenn er das mit bloßen Händen macht, braucht das schon ordentlich Druck. Den bekommen meine Handys nicht ab. Ein wenig stabiler sollten die aber grundsätzlich trotzdem sein, damit man nicht plötzlich zufällig ein Flip hat. 😅


  • Corneo vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe meine Vorbestellung gerade storniert. Da ich chronischer Gesäßtaschenträger bin, ist die Gefahr Recht groß zu brechen. Übrigens werden auf diese Weise auch andere Hersteller getestet. Das Problem liegt in dem Falle bei Oneplus' Qualitätssicherung und dem Designteam. Das ist teils auch schon in der Vergangenheit aufgefallen und wird leider immer gravierender seit der Oppofizierung von Oneplus. Mein 9 Pro läuft auch nur gedrosselt, weil das Telefon durch interne Designschwächen eine schlechte Wärmeableitung besitzt. Selbiges beim 10 pro. Ich habe generell das Gefühl, dass man von Jahr zu Jahr mehr Kompromisse bei den Smartphones eingehen muss. Teurer werden sie aber trotzdem.


    • Franz Hartmann vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      @Corneo
      Man tut sein Smartphone einfach nicht in die Gesäßtasche, wie kann man nur, hab das noch nie verstanden. Allein achon die leite die sich dann hinsetzen oder so Fahrradfahren und es immer so aussieht, das das Smartphone gleich rausfällt. Will nicht wissen, wie viele Menschen, ao schon ihr Smartphone verloren haben.


      • Corneo vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Der Grund ist ganz einfach. Man bekommt mit der Zeit an den Taschen die Abnutzungsränder des Telefons zu sehen und werden je nach Stoff auch rissig, ausgebeult oder löchrig. Dazu kommt, dass bei engen Taschen das Telefon unangenehm auf den Oberschenkel drückt und beim Bücken, je nach Taschen- und Telefonlänge, die Telefonränder auch in die Leistenbeuge drücken können. Das hintere Tragen ist bequemer und man kann das Telefon schneller aus der Tasche holen.
        Ich habe mein Telefon noch nie verloren und draufgesetzt habe ich mich auch noch nicht. Zum Radeln kommt es eh in den Rucksack. Also kein Problem soweit mit dem hinteren Tragen.
        Ich hoffe ich konnte das "wie kann man nur" ausreichend darlegen. ;)


  • Sabrina vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Und die Geräte der anderen Hersteller ?
    Die hat man gleich mal nicht getestet, um zu suggerieren, dass das Problem eines von One Plus ist.

    Das erinnert mich an einen Autofokus-Test an spiegellosen System-Kameras, bei dem man Canon gleich mal nicht mit getestet hat, um dann unter den verbleibenden Kameras mit deutlich schlechterem Autofokus einen Testsieger zu ermitteln und zu bewerben.


    • dieCrisa vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      "Und die Geräte der anderen Hersteller ?
      Die hat man gleich mal nicht getestet, um zu suggerieren, dass das Problem eines von One Plus ist."

      Solche "Tests" gibt es wie Sand am Meer. Allein von JerryRigEverything sind viele Marken und Geräte schon getestet worden.

      Was Du da behauptest ist ja sowas von unwahr. Frag doch bitte mal die Suchmaschine Deines Vertrauens!

      Es ist schon sehr auffällig, dass Du viel behauptest, wovon aber nur ein Bruchteil der Wahrheit entspricht oder zumindest nahe kommt. Ist das schon Absicht oder schlicht Unvermögen?


    • Dima vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Zum Glück weißt du so genau Bescheid... Zack testet auf seinem Kanal seit Jahren alle großen Releases auf die gleiche Weise. Die Totalausfälle dieser Art sind dabei sehr selten. Keine Ahnung warum du das Bedürfnis hast einen riesigen Konzern in Schutz zu nehmen, aber versuch dabei doch ein Mindestmaß an Informationen einzuholen, statt blind dem Konsum deiner Lieblingsmarke zu erliegen.


  • Conjo Man vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Gut zu wissen

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!