Android 10: So nutzt Ihr den Audioverstärker für besseren Klang

Android 10: So nutzt Ihr den Audioverstärker für besseren Klang

Ein angenehmeres und natürlicheres Hörerlebnis trotz Smartphone-Boxen? Mit Androids eingebautem Audioverstärker ist das durchaus möglich. An die App gelangt Ihr entweder über den Google Play Store oder sie ist bereits auf Eurem Smartphone vorinstalliert. Wie Ihr die App verwendet, verraten wir Euch hier.

Bevor Ihr mit Androids „Sound Amplifier“ (Audioverstärker) rumspielen könnt, müsst Ihr zunächst schauen, ob er sich bereits auf Eurem Smartphone befindet. Zunächst solltet Ihr also auf Einstellungen > Bedienungshilfen > Audioverstärker gehen und hier nach dem Verstärker Ausschau halten. Befindet er sich nicht bereits auf Eurem Handy, ladet Ihr ihn einfach über den Google Play Store runter.

Das kann der Audioverstärker für Euch tun

Der Audioverstärker ist dafür konzipiert, den Klang zu verbessern, wenn Ihr an Eurem Smartphone Kopfhörer über 3,5-mm Klinke (falls der Anschluss bei Eurem Smartphone noch eingebaut ist) oder über USB-C-Anschluss nutzt. Während die Android-Funktion leisere Töne verstärkt, reduziert es laute Geräusche und bietet Euch dadurch einen ausgeglicheneren Klang. Daneben gibt Euch der Audioverstärker ebenfalls die Möglichkeit, auch in lauten Umgebungen, wie Bars oder belebten Bahnhöfen, Gespräche in normaler Lautstärke zu führen.

Sollte Euch etwas an der allgemeinen Einstellung nicht gefallen, könnt Ihr sowohl die Mikrofon- als auch die Audioeinstellung per Schieberegler nach Euren Wünschen einstellen. Praktischerweise könnt Ihr diese Einstellungen auch einzeln für jeden Hörer vornehmen. Eine Funktion, die gerade bei Personen mit Hörschwierigkeit hilfreich ist.

finding audioverstaerker
Den Audioverstärker findet Ihr unter Einstellungen und Bedienungshilfen./ © AndroidPit

Den Audioverstärker könnt Ihr an allen Geräten nutzen, die auf mindestens Android 6 Marshmallow laufen. haben. Wollt Ihr die App nutzen, müsst Ihr Euch aber darauf gefasst machen, dass Ihr einige Berechtigungen geben müsst. So ist neben dem Mikrofon- auch ein Telefon-Zugriff nötig, damit eingehende Anrufe erkannt werden können.

So nutzt Ihr den Audioverstärker bei Android

  1. Geht in die Einstellungen Eures Geräts.
  2. Wählt hier Bedienungshilfen aus und tippt auf Audioverstärker.
  3. Schiebt den Schieberegler bei „Dienst aktivieren“ auf "an"
  4. Tippt auf „Zulassen“, um die der Anwendung die Berechtigung zu geben.
  5. Schließt nun Eure Kopfhörer am Smartphone an.
  6. Entscheidet, wie Ihr Euren Audioverstärker nutzen wollt.
start audioverstaerker
Ihr müsst den Zugriff auf Euer Smartphone zulassen, um den Audioverstärker zu aktivieren./ © AndroidPit

Seid ihr allen Schritten gefolgt, könnt Ihr nun mit dem Audioverstärker den Klang an Eure individuellen Wünsche anpassen. Neben den Anhebungen könnt Ihr Feinabstimmungen einstellen und habt die Macht darüber, wie Stark die Rauschunterdrückung sein soll.

zulassung audioverstaerker
Ihr entscheidet, wann und wie Ihr den Audioverstärker nutzen wollt. / © AndroidPit

Habt Ihr den Audioverstärker auf Android schon ausprobiert? Verbessert er Eure Klangerfahrung?

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wenn die Sound-Hardware nicht gut im Smartphone ist, macht auch eine Zusatzapp keine Wunder 🎧😶

    3.5 Klinke kommt womöglich in 202X bestimmt als Hi-Fi Feature bei Apple, Samsung sowie Google zurück!


  • User vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Seltsam....erweckt der Autor mit seinen einleitenden Worten nur nach meiner Meinung den Eindruck, der Audioverstärker könne die Musikwiedergabe über Kopfhörer verbessern? Dies ist einer App, die der Verstärkung von Umgebungsgeräuschen (Hörhilfe) dient natürlich unmöglich, da sie sofort pausiert, sobald Musik über die Kopfhörer wiedergegeben wird.

    Timbo


    • Timbo vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Absolut. Habe erst durch deinen Kommentar verstanden, wofür die Funktion überhaupt gut ist.


  • Irgendwie sehe ich den Sinn der App noch nicht. Kopfhörer auf und die Umgebung über das Mikrofon leicht zeitversetzt hören? Welchen Vorteil hat man davon?


    •   20
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Es ist dafür gedacht, das sich Menschen die nicht mehr so gut hören wieder an Gesprächen beteiligen können. Im Prinzip nichts anderes wie ein Höhrgerät...


  • Interessant. Leider von vielen Idioten im Play Store schlecht bewertet, nur weil es kein Bluetooth unterstützt. Geht halt nicht alles kabellos.

    Gelöschter AccountGelöschter Account


    •   77
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      3,9 in der Bewertung...


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Wieso muss man dann gleich ein Idiot sein? Ist halt für diejenigen ein Kritikpunkt, dass es (in der "heutigen Zeit") nicht mit BT funktioniert.


      • Ich finds einfach dämlich eine 1 Stern Bewertung zu verteilen wenn es nicht funktioniert. Bei einem Spiel oder so ist das verständlich aber hier wird ja sogar darauf hingewiesen dass man kabelgebundene Kopfhörer braucht. Ist mit das erste in der App-Beschreibung. Bin mir auch recht sicher dass man es nicht so einfach für Bluetooth einsetzen kann wie die Leute dort denken.


      • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Ehm, gerade wenn etwas nicht funktioniert, gibt man eine schlechte Bewertung? Das ist der Sinn dahinter.


      • Klar. Aber hier funktioniert es ja nicht aus einem bestimmten Grund. Sieht man ja in der Beschreibung.


      •   26
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn in der App-Beschreibung steht, dass es nur mit kabelgebundenen Kopfhörern funktioniert, und sich dann jemand darüber beschwert dass es mit Bluetooth nicht funktioniert... dann ist er ein Idiot.

        Tut mir leid, aber da bleibt kein großer Interpretationsspielraum. Für die Schlussfolgerung "kabelgebunden bedeutet es geht mit Bluetooth nicht" hats ja anscheinend nicht gereicht.


    • Tenten vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Ja Gott, es rächt sich halt, wenn man erst den Leuten bei praktisch allen Geräten die Klinke wegnimmt und dann aber mit so einer App um die Ecke kommt.


      • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Das war auch mein Gedanke. Ein Feature in Android einbauen, das kabelgebundene Kopfhörer voraussetzt, während man auf der anderen Seite seit dem Pixel 2 die Klinke entfernt.


      •   77
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Zum Glück gibt es ja noch Klinken-Adapter


      •   77
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        -


      • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        @Karsten
        Da muss man aber, gerade bei den Pixels, auch den richtigen finden, da nicht jeder Klinken-Adapter funktioniert. War wirklich super intelligent seitens Google.


      • Tenten vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        @Karsten
        Wer allerdings gezwungenermaßen bereits von kabelgebunden auf Bluetooth umgestiegen ist, dem nützt der Adapter gar nichts. Adapter haben nur Nachteile und keinen einzigen Vorteil, also steigen viele halt auf Bluetooth um.


      • Unsinn. Adapter mit hochwertigen DAC hat mehr Vorteile im Klang als ein dämlicher Bluetooth Kopfhörer.


      • Tenten vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Du hast überhaupt nicht verstanden, was ich gesagt habe. Lies besser noch mal richtig.

        Tim


      •   26
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        @Tenten.
        Benjamin E. hat doch recht. Du behauptest, dass Adapter nur Nachteile haben. Wenn der Adapter jedoch einen hochwertigen DAC verbaut hat ist der Klang deutlich besser als bei einem Bluetooth Kopfhörer. Das wissen nur die meisten Leute nicht, und steigen deshalb auf Bluetooth um.


      • @Benjamin E.
        Weshalb dann nicht gleich einen richtigen externen DAC? Der hat zwar wieder einen Akku, aber dafür einen besseren Klang als diese ganze Schönrechnerei per Software/App. Und Apps die das Mikrofon anzapfen sind mir persönlich ohnehin suspekt (niemand weiss ob die App wirklich nur das macht was sie soll). Und "hochwertig" in einem "Mini-Gehäuse" halte ich für fragwürdig.


      • Tenten vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        @Florian
        Das weiß ich als Vertreter der Klinke selbst. Ich habe aber nicht behauptet, dass ein Adapter gegenüber Bluetooth keine Vorteile hätte, sondern dass ein Adapter gegenüber der Klinke keine Vorteile hat. Selbstverständlich ist Klinke (und auch Adapter) wesentlich besser als Bluetooth, das muss man mir ganz sicher nicht erklären. Nur hat ein Adapter gegenüber der Klinke nicht einen einzigen Vorteil, aber zig Nachteile, die ich hier nicht wieder alle aufführen möchte, das Thema hatten wir ja oft genug. Wenn aber die Hersteller alle ihren Klinkenanschluss weglassen, werden die wenigsten User sich mit blöden Adaptern, die noch nicht mal einheitlich funktionieren, herumplagen, sondern werden einfach auf Bluetooth umsteigen. Und da nützt es auch nichts, wenn Adapter gegenüber Bluetooth Vorteile beim Klang haben, wenn deren Nachteile beim Handling derart groß sind. Einen Adapter verwenden zu müssen, ganz egal für welche Hardware, ist immer ein Armutszeugnis für die Hersteller und auch niemals die beste Lösung. Aber wenn es kleine Klinke mehr gibt werden die allermeisten User einfach auf Bluetooth umsteigen. Und ist das erst einmal passiert, kommt die Klinke auch nie wieder zurück. Ob die Leute wissen, dass Bluetooth schlechter klingt, ist in dem Fall einerlei, weil es den meisten unterwegs um Bequemlichkeit geht und da ist der Adapter die allermiserabelste Lösung von allen.


      •   26
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        @Tenten
        OK, da hatte ich dich falsch verstanden. Aber auch deine Aussage, dass ein Adapter keinen Vorteil ggü. der integrierten Klinke bringen würde ist falsch. Es kommt schlicht auf den Adapter an. Während in den Smartphones eher günstige DACs verbaut werden, kannst du Adapter mit qualitativ hochwertigen DACs verwenden. Damit hast du dann einen deutlich besseren Klang. Nicht nur im Vergleich zu Bluetooth.


      • Tenten vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Ah ok, das wußte ich nicht. Aber dennoch empfinde ich einen Adapter als höchst umständlich, auch wenn der Klang dadurch verbessert wird. Die Hersteller liefern sich bei Kameras einen unsinnigen Wettlauf, um noch das allerletzte rauszuholen, da könnte man auch erwarten, dass der Ton aus dem Gerät perfekt ist, ohne dass man noch zusätzlich nachrüsten muss. Schade, dass die Entwicklung in die falsche Richtung geht.


      •   26
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Sehe ich genauso!


      •   75
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Bei Adapter wie es aktuell oft von USB C auf Klinke geht, geht es mir rein darum das ich meinen Kopfhörer, der noch einen Klinkenstecker hat auch anschließen kann. Ob da jetzt im Adapter irgendwelche Soundoptimierer drinn sind ist mir völlig egal. Die Hersteller legen leider nicht immer einen Adapter bei. Huawei hat das beim p20 pro gemacht, aber beim P30 pro war dann keiner mehr in der Verpackung. Hab mir aber den vom P20 pro aufgehoben und mir großer Wahrscheinlichkeit wird mein nächstes Smartphone wieder ein Huawei, da hab ich dann weiterhin einen Adapter, den ich übrigens immer bei mir habe.


    • .


  •   77
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Schöne Tipps für jenige die Android 10 nutzen können. Leider sind das nicht viele im Vergleich zu Android 9,8,7...


    • Aries vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Egal! Ist sowieso Voodoo.


      • Das ist meist so wenn etwas per Software "schöngerechnet wird". 😉 M.E. geht nichts über analoge Technik (Hardware-Equalizer. Höhen, Mitteltöne, Tiefen etc. analog per Drehregler, etc. pp.), aber das gibt es ja leider nicht mobil (Obwohl technisch durchaus auch im Kleinformat möglich. Den Preis dafür lassen wir mal außen vor).


    •   26
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Auf den Schlag fallen mir da gleich zwei Möglichkeiten ein damit umzugehen, wenn man noch Android 7, 8 oder 9 hat:

      Variante 1: Den Artikel gar nicht erst anklicken, denn er scheint einem ja nichts zu bringen.
      Variante 2: Den Artikel durchlesen und bemerken dass es die Audioverstärker-App ab Android 6 gibt.

      Beide Varianten sind deiner Variante "Artikel öffnen und ein Kommentar abgeben ohne den Artikel gelesen zu haben" zu bevorzugen.

      Gelöschter AccountNobody

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!