Xiaomi: Der Kleine wird zum Riesen, der sie alle zerquetschen könnte

Xiaomi: Der Kleine wird zum Riesen, der sie alle zerquetschen könnte

Es hat nur acht Jahre gedauert, um der viertgrößte Smartphone-Hersteller der Welt zu werden. Aber Xiaomi ist viel mehr als das. Xiaomi hat ein ganzes Universum an elektronischen Geräten und Zubehör unter seinem Markennamen. Das sehr junge chinesische Unternehmen wächst weiter, und zwar sprunghaft. So sehr, dass es es geschafft hat, in Rekordzeit die Großen zu jagen, die seit Jahren im Geschäft sind. Xiaomi liefert und Samsung, Apple, Huawei & Co. zittern! Denn Xiaomi gibt sich nicht mit dem vierten Platz zufrieden.

Ein früher Erfolg

Xiaomi wurde im April 2010 als Hersteller von Smartphones gegründet. Heute und nach dem Börsengang am 9. Juli 2018, ist Xiaomi zu einem Technologiekonzern von enormer Größe herangewachsen. Nicht ohne Grund konnte die mittlerweile viertgrößte Smartphone-Marke weltweit (nach Samsung, Apple und Huawei) laut IDC ein Wachstum des Marktanteils von 87,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen.

Darüber hinaus hat sich die Marke in dieser Zeit als weltweit größte IoT-Plattform positioniert und mehr als 100 Millionen Smart Devices (ohne Smartphones und Laptops) an ihre Plattform angeschlossen. Heute sind Xiaomi-Produkte in mehr als 70 Ländern und Regionen der Welt vertreten. Nach Angaben von IDC gehört Xiaomi zu den Top 5 von 15 dieser Märkte.

AndroidPIT Xiaomi android 9017
Xiaomi, ein Neuling in der Android-Welt, der sie erobern will. / © NextPit

Mit Blick auf die Firmenphilosophie und in den Worten eines Firmensprechers:

"Wir sind ein Internetunternehmen, das Smartphones, Smart TVs, Router und andere intelligente Geräte herstellt und vertreibt, die über eine IoT-Plattform verbunden sind. Xiaomi engagiert sich nicht nur für die technologische Innovation seiner Produkte, sondern auch für die Innovation seines Geschäftsmodells. Dies basiert auf dem, was bei Xiaomi als 'Triathlon' bekannt ist:

Hardware (Smartphones, Router, Smart TV, Smartwatches, Smart Home Geräte), neuer Einzelhandel (nicht nur auf Basis von E-Commerce über unsere eigene Plattform und die unserer Partner, sondern auch mit der Eröffnung von eigenen Geschäften und der Präsenz in den Geschäften unserer Partner) und Internet-Services (Xiaomi hat auch eigene Finanzdienstleistungen, Unterhaltung, Cloud usw.)". 

Doch das ist nicht alles ...

Alles, für jeden (und zu einem günstigen Preis)

Das Sprichwort "Zu viel gewollt und nichts richtig gekonnt", scheint nicht für den chinesischen Hersteller zu gelten. Denn Xiaomi baut nicht nur Smartphones, auch wenn diese mit 70 Prozent Umsatzanteil im Juli derzeit die höchste Einnahmequelle des Unternehmens sind. Auch die zahlreichen anderen hergestellten und verkauften Geräte und Zubehörteile bringen einen nicht unerheblichen Gewinn ein.

Von Lautsprechern, Smart-Home-Geräten, Smart TVs, Smartwatches, Tablets, Kopfhörern und Virtual-Reality-Headsets bis hin zu Laptops, Drohnen, Überwachungskameras oder Turnschuhen, elektrischen Zahnbürsten, Computermäusen, Ladegeräten und sogar Stiften und Koffern. Und Ihr lest richtig: Xiaomi hat auch Pantoffeln und Stifte im Angebot. Es hat etwas von einem Basar oder dem kleinen Laden aus der Nachbarschaft, der alles für jeden Geschmack hat und im Fall von Xiaomi vor allem auch den kleinen Geldbeutel.

Das ist eine durchaus seltene Formel für ein Unternehmen, aber Tatsache ist, dass das Konzept aufgeht. Die große Auswahl an verschiedensten Produkten scheint Xiaomi gut zu händeln, ohne das Geschäftsmodell zu verwaschen, und macht das Unternehmen immer stärker.

AndroidPIT xiaomi smart shoes 4294
Xiaomis kluge Turnschuhe. Ja, genau, Turnschuhe! / © NextPit

Doch zurück zum Thema Preise: Wer bietet heutzutage ein echt gutes Smartphone für 119 Euro an? Ja, Xiaomi mit dem Redmi 6 und 6A. Und klar, sind das Einstiegs-Smartphones. Doch wer nur daran interessiert ist ab und zu ein Foto zu machen (mit der 12-Megapixel-Dualkamera), ansonsten nur per WhatsApp chattet, Anrufe tätigt und im Web surft und sich nicht mehr leisten kann, für den sind diese Geräte genau das Richtige. 

Sie sind ein guter Einstiegspunkt für Teenager, als erstes Smartphone für das eigene Kind oder sogar für einen älteren Menschen, der kein Highend-Monster für 1.000 Euro benötigt. Und genau wie viele andere Produkte, wenn wir uns nur auf Smartphones konzentrieren, decken sie alle Arten von Bedürfnissen ab. Xiaomi dreht an den richtigen Knöpfen.

AndroidPIT Xiaomi Mi MIX 2S 5143
Xiaomi Mi Mix 2S: Unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis für ein Spitzenprodukt. / © NextPit

Und bei diesen rund hundert Euro startet auch die Preisliste der Xiaomi-Smartphones. Auf dieser stehen zahlreiche erschwingliche Smartphones für jedes denkbare Budget. Und die Geräte sind nicht nur günstig, sondern auch noch gut.

Bei 150 Euro beginnt bei dem chinesischen Hersteller auch schon die Mittelklasse. Hier gibt es Geräte wie das Xiaomi Mi A2 mit einem Startpreis von 250 Euro, Dual-Kamera (20 + 12 MP) und Snapdragon 660. Spitzenmodelle wie das Mi MIX 2 und MIX 2S gibt es bereits ab 350 bzw. 450 Euro und der Ausstattung von Smartphones anderer großer Marken, die für ein 18:9-Vollbildschirm mit minimalen Kanten, Keramikgehäuse und Snapdragon 845 das Doppelte verlangen würden.

Oben drauf kommt dann jetzt auch noch das Xiaomi Mi 8, ein echtes Flaggschiff, das es problemlos mit "den Großen" aufnehmen kann und einen Startpreis von 480 Euro hat. Hier muss man keine 800 Euro für ein Highend-Smartphone ausgeben. Wer kann damit mithalten? Xiaomi hat sich mit allen möglichen Zielgruppen auseinandergesetzt und konnte sich an alle möglichen Bedürfnisse anpassen. Xiaomi hat seine Nische bei Verbrauchern gefunden, die nicht mehr so viel ausgeben wollen - und es funktioniert.

Xiaomi lebt nicht nur vom "Kopieren - naja etwas schon ...

Einer der Schlüssel zum Erfolg des chinesischen Hauses war es zu wissen, wie man die Anziehungskraft der "großen Marken" nimmt, um sie für sich selbst zu nutzen. Xiaomi nimmt das Beste, "kopiert" es und verkauft das deutlich günstiger als die Konkurrenz. Das lässt sich beim besten Willen nicht leugnen. Viele von Xiaomis Smartphones erinnern stark an Apples iPhone. Das gilt auch für das Mi 8, dem neuen Flaggschiff mit einer breiten Notch, einem eleganten und schlanken Gehäuse, dem fast randlosen Display und einer vertikal ausgerichteten Dualkamera in der Ecke der Rückseite.

Ein weiteres Beispiel ist die neue Linie Mi Notebook Air. Und nein, der Name ist nicht das Einzige, was mich an Apple erinnert. Sogar die Marketingstrategie hat einen deutlichen Hauch von Apple. Dazu zählen der Stil der Fotos, die Farben und die minimalistische Präsentation. Und ich frage mich, ahmen die Chinesen die Kalifornier nach, weil sie das Design mögen und wissen, dass es zum Erfolg geführt hat?

Oder will der Hersteller etwas anderes bezwecken und eigentlich nur der Welt zeigen, dass man Produkte genauso gut und schön präsentieren und herstellen, aber dafür deutlich günstiger machen kann? Vielleicht ein bisschen von beidem. Was auch immer es ist, der chinesische Klonangriff läuft.

AndroidPIT Xiaomi Mi 8 8292
Ist es ein iPhone? Nein, es ist das Mi 8. / © NextPit

Es beginnt in Spanien

Spanien ist das Land, mit dem Xiaomi begonnen hat, in Europa Fuß zu fassen. Und dabei hätte es nicht besser laufen können. Nach nur sechs Monaten belegt Xiaomi hier den dritten Platz im Smartphone-Markt, überholt Apple (der "Schüler" schlägt den "Meister") und reiht sich ein hinter Samsung und Huawei (ein weiterer chinesischer Hersteller, der den Südkoreanern die Spitzenposition auf der Halbinsel zu stehlen droht, aber das ist eine andere Geschichte).

Schon verrückt: Smartphones, die aussehen wie iPhones, aber zu einem bessern Preis zu haben sind, haben es geschafft, Cupertino vom Podium zu stoßen. Seit der Eröffnung der ersten Filiale im November 2017 in Madrid hat Xiaomi insgesamt 9 Filialen (6 in der Hauptstadt und eine in Barcelona, Zaragoza und Granada) hochgezogen und plant, bis zum Jahresende mindestens 12 weitere Mi Stores in ganz Spanien zu errichten. Ein beachtlicher Werdegang.

AndroidPIT Xiaomi Shop Barcelona 6471
Fernseher und sogar ein Roller stehen im Mi Store in Barcelona, der während des MWC eingeweiht wurde. / © NextPit

Xiaomi und die Eroberung des Westens

Und von Spanien aus will Xiaomi natürlich auch weitere europäische Märkte betreten, das aber deutlich zaghafter. Das Unternehmen hat bereits ein Geschäft in Italien und ein weiteres in Frankreich. Länder mit ähnlichen Konsumgewohnheiten und ähnlicher Kaufkraft.  Aber was ist mit dem Rest Europas?

Xiaomi sagt dazu im Moment noch nichts Genaues, aber gibt an, dass die Marke sich für weitere europäische Märkte öffnen will. Wird uns der Hersteller noch bis Ende dieses Jahres überraschen? In Europa ist Xiaomi bereits auf dem Weg zu einer starken Smartphone-Marke. Doch was wird passieren, wenn der Hersteller Geschäfte in anderen Ländern eröffnet?

Hier müssen sich Samsung & Co. warm anziehen. Außerdem sind wir gespannt, wann Xiaomi in den Vereinigten Staaten landen wird, wo anscheinend bereits mit einigen Unternehmen verhandelt wird, um die Produkte dort zu vermarkten.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Obwohl die Daten für sich selbst sprechen, hatte das Unternehmen auch Verluste (die sie nicht verbergen) zu verzeichnen. Im Jahr 2017 verzeichnete Xiaomi einen Verlust von rund 43,9 Milliarden Yuan (5,8 Milliarden Euro), obwohl der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 63,5 Prozent gestiegen ist und das Betriebsergebnis 1,6 Milliarden Euro betrug.

Ein weiterer negativer Aspekt betrifft den Kundenservice oder wird zumindest auf mehreren Websites berichtet. Viele Nutzer beklagen, dass der Service zu wünschen übrig lässt und dass es manchmal nicht möglich ist, jemanden zu finden, der Ihre Sprache spricht. Darüber hinaus sind die Geräte, wenn man sie im Internet kauft, mit endlosen Anleitungen in chinesischer Sprache ausgestattet.

AndroidPIT china phones 5336
Schlechter Support und chinesische Anleitungen: Die Kehrseite der günstigen China-Smartphones. / © NextPit

Das größte Problem für den chinesischen Hersteller ist jedoch zweifellos die europäische Zertifizierung seiner Produkte. Denn die Erfüllung der Anforderungen des alten Kontinents hat nichts mit den Verhältnissen im Osten des Planeten zu tun. Damit ist das Angebot von Xiaomi nicht so groß, wie es in Europa sein könnte.

Und was jetzt?

In einem Jahr, in dem der Marktführer Samsung mit seinen Smartphones nicht die erwarteten Umsätze, wie zum Beispiel beim Galaxy S9 und S9 Plus, erzielt hat, in dem Apple mit seinem iPhone X und Huawei mit seinem P20 Pro und seinen drei Kameras ihren positiven Trend fortsetzen, aber den Markt revolutioniert haben, hat Xiaomi seinen Platz, um weiter zu wachsen. Insbesondere wenn sich das Unternehmen entscheidet, den nächsten großen europäischen Sprung zu machen und seine Präsenz in weiteren Ländern zu erhöhen.

Und als ob das noch nicht genug ist, bietet Xiaomi ein Dach für andere Marken. Wir waren alle überrascht von der Nachricht vom POCO von Xiaomi. Das Ziel? Mit dem Pocophone F1 ein weiteres Smartphone mit neuem Namen zu schaffen, dass mit "echter Geschwindigkeit" beworben wird und sich wieder vom aktuellen Trend der hohen Preise von bis zu 1.000 Euro wegbewegt. Eine eindeutige Absichtserklärung.

AndroidPIT OnePlus 6 8001
Xiaomi nimmt es auch mit OnePlus und Honor auf. / © NextPit

Jetzt entscheiden sie sich auch für Marken mit dem gleichen Prinzip wie OnePlus und Honor, ob sie gegen Xiaomi bestehen können oder nicht. 

Was sagt Ihr zu Xiaomis Strategie und Eintritt in den europäischen Markt? Benutzt Ihr vielleicht auch selber ein Xiaomi-Smartphone?

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Tenten 15.08.2018

    "Der Kleine wird zum Riesen, der sie alle zerquetschen könnte"

    Ihr solltet was eure sprachlichen Bilder angeht mal langsam etwas Erwachsener werden. Die Überschrift ist nicht nur maßlos übertrieben, sondern auch total albern und auf Schulhofniveau. Wollt ihr nur noch 14-jährige ansprechen?

74 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • "Der Kleine..."
    Gibt es noch ein zweiten Xiaomi, von dem ich nichts weiß?
    Hinter dem welches ich kenne, steht die geballte chinesische Staatsmacht, mit nahezu unendlichen Ressourcen.
    Das wird noch interessant, für das veraltete und müde Europa, welches lieber die Krümmung von Bananen regelt und erfolgreiche Unternehmen, aus dem Ausland lieber besteuert, als eigene Ideen zu fördern.
    In wenigen Jahrzehnten, haben uns die Asiaten auch noch vollends abgehängt, während hier noch große Sonntagsreden geschwungen werden.
    Wenn ich schon "Industrie 4.0" höre, von irgendwelchen alten Politikern, muss ich immer lachen.
    Die glauben ja, wenn sie Schulen mit IPads ausstatten, dann wäre viel getan....

    Na ja, anderes Thema.
    Aber Xiaomi und kleiner Hersteller... Nur um es dann einen Satz später selbst zu widerlegen.
    Aber clickbait funktioniert halt, was?
    Hat bei mir ja auch geklappt. Von daher: Alles richtig gemacht!


  • C. F.
    • Blogger
    16.08.2018 Link zum Kommentar

    Wer sehr schnell sehr hoch steigt, fällt auch schnell wieder verdammt tief...

    Gelöschter Account


    • Mit Niedrigpreisen ist immer gutes Geschäft zu machen, da viele aufs Geld schauen müssen.

      Aldi und Lidll sind der beste Beweis. Beide sind mittlerweile global ganz groß am expandieren.

      Merke: der Preis ist das WICHTIGSTE Einzelentscheidungskriterium.


  • Mag schon stimmen das sie Geräte wie iPhone kopieren aber iOS können sie nicht kopieren.

    Gelöschter Account


  • Ich bin glücklich mit der aktuellen Situation. Mehr Konkurrenz schadet nie und Xiaomi hat sich für mich als Alternative zu Samsung und Co. herauskristallisiert.

    Aktuell nutze ich ein Mi A1 und bin wirklich zufrieden mit dem Teil. Für 180€ (direkt aus Hongkong) kann ich echt nicht meckern. Es hat mein S7 Edge ersetzt, nachdem der Akku in die Knie gegangen ist. Ob mir aber die eigene Oberfläche MiUI gefallen würde, wage ich zu bezweifeln :/


  •   77
    Gelöschter Account 16.08.2018 Link zum Kommentar

    4.grösster Hersteller???...warum sehe ich dann nichts bei Saturn,Mediamarkt und Co.?


    • Eventuell weil Xiaomi noch nicht in Deutschland offiziell verkauft.

      Gelöschter AccountGelöschter Account


    • Wenn du stattdessen zu Conrad gehst, wirst du Xiaomi finden. Und sonst bei vielen deutschen Internethändlern wie comtech, notebooksbilliger.de, Alternate,.....


    •   27
      Gelöschter Account 18.08.2018 Link zum Kommentar

      In Wien gibt es Xiaomi-Phones bei Media Markt


      •   77
        Gelöschter Account 18.08.2018 Link zum Kommentar

        Schön für Wien...aber leider nicht hier.


      •   27
        Gelöschter Account 18.08.2018 Link zum Kommentar

        Amazon Deutschland, Cyberport, Otto, Voelkner, Schwab...

        ... 2 Minuten suchen, 5 Möglichkeiten Xiaomi in Deutschkand zu ordern.
        Bei Cyberport ist es sogar im Laden zu kaufen.

        Was willst du mehr?

        Gelöschter Account


      •   77
        Gelöschter Account 18.08.2018 Link zum Kommentar

        Danke für den Hinweis

        Gelöschter Account


      •   27
        Gelöschter Account 19.08.2018 Link zum Kommentar

        stets zu Diensten


    •   42
      Gelöschter Account 05.12.2018 Link zum Kommentar

      Saturn hat Xiaomi im Programm und die anderen werden das noch lernen


  • Was für ne theatralische Einleitung meine Güte :'-)


  • In diesem Jahr hat Xiaomi bis jetzt nur Mist rausgebracht, kein Gerät sieht mehr eigenständig aus, sondern eher wie ne Apfelkopie, das Mi8 ist nur die Spitze davon.

    MiMix2, Mi6, Mi Note3 sahen da wesentlich besser aus und hatten noch was Eigenes.

    NilsD


  • Xiaomi zeigt wunderbar wie viel "mehr" Geld andere Anbieter mit uns eigentlich machen! 💵

    Hoffe die werden auch in Deutschland über Amazon und Co. vertrieben. Deren IOT Devices und die Fernseher müssen sich nicht vor Samsung, Sony und LG verstecken und kosten teilweise 20-30% weniger!

    Einzig der fade Beigeschmack von China-Spionage ist immer ein ganz eigene Story bei den sehr chinesischen Herstellern! 😣


    •   52
      Gelöschter Account 16.08.2018 Link zum Kommentar

      Deswegen macht Xiaomi auch jährlich einen Milliardenverlust, weil sie so billig sind. Aber das wird sich auch schnell ändern, nachdem sie nun an der Börse sind (mit 75 % niedrigerer Bewertung als erhofft) und Gewinn für ihre Anleger erwirtschaften MÜSSEN.

      Und sobald sie offiziell in ganz Europa tätig sind, hat sich das mit den günstigen Preisen auch erledigt.

      Außer Apple und Samsung macht niemand mit Smartphones nennenswerte Gewinne - trotz viel höherer Preise. Und da soll ausgerechnet Xiaomi mithalten können?

      Wahnsinn, was einige hier für Vorstellungen von Wirtschaftsunternehmen haben...


      • Xiaomis Ansatz sind die Massenmärkte, sie sind in Indien nun Marktführer und in ganz Südamerika dabei, es zu werden. Wegen der Erfolge im lateinamerikanischen Sprachraum sind sie logischerweise zu erst nach Spanien gegangen.
        Mit China, Indien und Südamerika hat man ca. 3,5 mrd. Menschen in wachsenden Schwellenländern, die sich Samsung, Apple usw. nicht leisten können. Daher die vielen Mittelklassemodelle.

        Das man nun, wo die Expansion in den wachsenden Schwellenländern abgeschlossen ist, auch in den hochpreisigen Markt in der EU/USA ein zu dringen versucht, ist eine neue Entwicklung. Wenn sich das nicht aus zahlt, wird man diese Märkte wieder verlassen. Xiaomi ist ganz klar auf die Produktion großer Mengen aus, um Skaleneffekte zu realisieren und niedrige Einkommensgruppen ab zu decken.


  • Würde mich mit Xiaomi erst beschäftigen wenn man es in Deutschland im Einzelhandel kaufen kann.

    Gelöschter Account


  • Im Gegensatz zu Xiaomi sind die anderen genannten Firmen (Samsung, Apple, Huawei) echte unternehmerische Schwergewichte. Die werden sich auf Dauer nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Im Moment steht Xiaomi recht gut dar, aber warten wir mal so ca. 4 Jahre ab und schauen, wo Xiaomi dann stehen wird. Bislang wurden andere Konkurrenten recht erfolgreich von den Marktführern weggedrängt.


  •   29
    Gelöschter Account 16.08.2018 Link zum Kommentar

    Artikel gut Titel Kindergarten und Bildniveau.

    Gelöschter Account


  • Am Anfang, wenn sie sich alle positionieren und wachsen wollen, ist immer alles gaaaanz toll und günstig. Ist man dann oben, kostet ein Topgerät auch mal schnell einen Tausender. Immer dasselbe........


  •   54
    Gelöschter Account 16.08.2018 Link zum Kommentar

    Mein Fall ist Xiaomi nicht, auch wenn Preis-Leistung stimmen, dieses elende Kopieren, das Weglassen von für mich wichtigen Austattungsmerkmalen. Xiaomi ist daher (noch) unattraktiv für mich, obwohl ich sie mir in Spanien auch problemlos kaufen könnte. Obwohl das Mi Max 3 sieht gut aus und einen Klinkenanschluss und Speichererweiterung, zumindest steht es so auf GSMArena.... das wäre also ein Gerät, das ich mal testen könnte für den Preis....


  • Ich habe seit etwas über einem Jahr das Redmi Note 4G/Int. Version, bin erstaunt über dessen Leistungsfähigkeit & Ausdauer, was einen Bekannten (iPhone-Fan durch & durch) dazu bewog, im Firmenbereich das gleiche Gerät einzusetzen.
    Was mir neben der plan eingelassenen Kamera besonders gefällt, ist die unglaubliche Stabilität des Gerätes: ca. 2 Stunden im strömenden Regen gelegen & 2 x mit einem 1,4-Tonner PKW [unabsichtlich] überrollt - bis auf eine Delle an der Rückseite ist nichts passiert.
    Jüngst flog es (ebenfalls unabsichtlich) in hohem Bogen in den ca. 30 cm tiefen Uferbereich eines Sees ins Wasser, wo es ca. 20 Sec. auf die Rettung warten musste. Ausgeschaltet, da Streifen im Display; für 24 Stunden im Reisbeutel getrocknet = "wie neu".
    Wermutstropfen der aktuelleren XIAOMI-Geräte aus meiner Sicht: zu groß + hervorstehende Kamera. Vielleicht besinnt sich der Hersteller nochmals; dann bleibe ich bei ihm.
    [P.S.: Ich kenne selbst sowie aus Familien-, Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis allerhand aktuelle Technik verschiedener Leistungs- und Preisklassen; da sind XIAOMI und Huawei/Honor schon auf dem richtigen Pfad zum nächsten Monopol. (Un-)klugerweise wurde BB & NOKIA "irgendwie" das Wasser abgegraben. Aber natürlich lassen sich 2 Betriebssysteme besser als viele überwachen.


  •   75
    Gelöschter Account 15.08.2018 Link zum Kommentar

    Xiaomi muss sich trotzdem erst noch beweisen. Vor allem in der Highendklasse. Einsteiger Smartphones und auch Mittelklasse haben sie echt gut bestückt. Aber wie man weiß ist die Kamera für viele ein wichtiges Feature, und da ist Xiaomi noch weit entfernt von der Spitze. Aber ich traue es ihnen zu das sie sehr schnell hier Anschluß an die Spitze finden.
    Kann das Xiaomi Redmi 5 plus sehr als Einsteiger/leichte Mittelklasse sehr empfehlen. Hat volle Ausstattung. Kopfhöreranschluss, SD Karteneinschub, 4000 mAh Akku bei 5,99 Zoll Display. Das für 170€. Einzig die Kamera ist wirklich schlecht..da muss man Abstriche machen.. Aber bei 170€ und dem Rest völlig ok.


    • @Peter, Du vergleichst hier einfach ein paar Zahlen und einen Preis mit anderen Geräten. Es mag richtig sein das nur an Hand dieser Werte das Gerät nicht schlecht ist und es bestimmt einige gibt die dieses haben möchten. Aber wie sieht es mit den Updates und den Service aus?


      • Gerade im Bereich der Updates muss sich Xiaomi nicht verstecken. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Geräte regelmäßig mit Updates versorgt werden, auch über mehrere Android-Versionen hinaus. Das habe ich mit LG ganz anders erlebt... Und wem das nicht reicht, der kann immer noch zu einem Android-One-Gerät wie zB. dem Mi A2 oder Mi A2 Lite greifen.


    • Das mit den Kameras ist so eine Sache, da wird aber auch immer auf hohem Niveau gejammert. Und selbst bei den Top Modellen diverser Modelle werden laut Testberichten bei schlechten Lichtverhältnissen keine gescheiten Bilder gemacht. Aber wenn man nur gelegentlich ein bisschen knipst, reicht doch auch die Kamera der meisten Mittelklassemodelle aus. Sonst muss man sich eben eine separate Pro Kamera kaufen.


    • Ich besaß das Mi5S, welches vor zwei Jahren High-End-Technik mitbrachte, trotz kleinem Akku superlanglebig war und den selben Sony-Sensor wie das damalige Pixel aufwies. Leider fehlte ein OIS, der im Mi5 noch vorhanden war. Trotzdem waren die Fotos sehr scharf, detailreich, lebendig. Auch die Videos konnten überzeugen, wenig Ruckeln, brauchbarer Ton. Die Software ist viel detaillierter einstellbar als die der meisten anderen Android-Geräte. Ich habe mich lediglich aus Neugier auf das neue S8 davon getrennt. Bin mit diesem ebenso zufrieden. Zwischendrin hatte ich noch das HTC 10/ gefiel mir nicht/und das Huawei Mate 10 Pro/ Mankos in der Software, Kamera überbewertet, fängt weniger Licht als Samsung und sogar das ältere Xiaomi ein. Die Fotos waren rauschiger und weniger lebendig als die des Samsung. Videos wackelten deutlich mehr. Für ein Xiaomi würde ich mich aber wieder entscheiden, wenn ich mein S8 leid bin... mom ist es noch nicht soweit.


  • "Der Kleine wird zum Riesen, der sie alle zerquetschen könnte"

    Ihr solltet was eure sprachlichen Bilder angeht mal langsam etwas Erwachsener werden. Die Überschrift ist nicht nur maßlos übertrieben, sondern auch total albern und auf Schulhofniveau. Wollt ihr nur noch 14-jährige ansprechen?

    NilsDGelöschter AccountDiDaDoTimGelöschter Account


  • Xiaomi wird Samsung und Huawei Marktanteile kosten. Die Geräte haben ein schickes Design, ordentliche Technik zu einem sehr guten Preis. Leider gibt es die Geräte bei uns noch nicht im stationären Handel. Die breite Masse ist Xiaomi noch unbekannt. Dies wird sich ändern


  • "...nach Samsung, Apple und Huawei..."

    Dem aktuellen Stand der Smartphone-Hersteller-Weltrangliste entsprechend müsste es korrekt heißen: "... nach Samsung, Huawei und Apple..."

    Gelöschter Account


    • Nope ^^
      Huawei ist nicht Platz 2 weltweit. Nicht mal Platz 3, sondern sitzt knapp hinter Xiaomi auf Platz 4.
      Man sollte die Verkaufszahlen eines einzigen Quartals nicht mit der generellen Marktposition verwechseln.
      Samsung: 30.7%
      Apple: 19.4%
      Xiaomi: 7.34%
      Huawei (+Honor): 7.14%.
      Stand Juli 2018.

      Samsung und Apple müssen sich um Xiaomi erstmal keine soo großen Sorgen machen, zumindest was den Marktanteil weltweit angeht. Und Apple ist es ohnehin egal, da sie eh 80% des gesamten Gewinns für sich beanspruchen.


      • Stimmt so und so nicht, lol


      • @Samson
        Was stimmt nicht? Erläutere es halt wenigstens, so ist deine Aussage völlig sinnlos.

        Frk


      • Weil die Referenz entscheidend ist: Quartal, Monat, Jahr, Tag, Stunde, Minute, Sekunde... Für mich war das letzte abgelaufene Quartal entscheidend, für Tim der Monat oder das laufende Quartal, für die Autorin.... etc.


  •   21
    Gelöschter Account 15.08.2018 Link zum Kommentar

    Hab mir als 2 Handy das neue A2 gekauft in der blauen Farbe bin mal gespannt drauf sieht ja schon mal Nice aus.


  • Ein Börsennotiertes Unternehmen das noch NIE Gewinne erwirtschaftet hat ist eigentlich für niemanden eine Gefahr . Sollte die chinesische wirtschaftblase zusammen brechen sind Firmen wie Xiaomi die ersten die vom Markt verschwinden !

    ait


  • Xiaomi können gerne Herstellen was Sie wollen und wenn Sie lustig sind kopieren was den meisten auf dem Markt gefällt. Genau dadurch wird so langsam die Vielfalt die es mal gab bei den Geräten zu Grabe getragen.
    So lange die aber Ihre Eigene verspielte Oberfläche auf den Geräten haben Sind sie genau so interessant wie Huawai oder Hornor. Für mich heißt es entweder ich kaufe ein Android Smartphone oder ein Appel Gerät, aber nicht ein Android Gerät wo man eine Oberfläche hat die wie Apple aussieht. Das ist nur so mein persönliche Meinung.


    • Mich würde nach wie vor interessieren, was bitte eine "verspielte Oberfläche" sein soll.


      • Das ist doch immer das Gleiche, pures Android ist angeblich "clean, aufgeräumt und sachlich" und andere Herstelleroberflächen gelten als "verspielt" und "klickibunti". Meistens basieren diese Aussagen einfach bloß auf Nachplappern von Gehörtem oder mal fünf Minuten rumspielen im MM. Da werden dann Aussagen die schon seit Jahren nicht mehr stimmen immer und immer wieder aufgewärmt. Und wenn man nachhakt, was denn verspielt sein soll, dann kommt immer bloß so Unsinn wie "sieht aus wie IOS" oder dass die Einstellungen zu verwirrend sind.


      • oder es kommt gleich gar keine Antwort ^^


      • Miui ftw :)


      • Genau das ist so nicht ganz richtig, da finde ich z.B. selbst Samsungs Oberfläche angenehmer als die dem IOS nachempfundene Oberfläche von diesen China Geräten, auch wenn ich persönlich mir auch kein Samsung Gerät kaufen würde. Und ja das Android wie es von Geräten von Google kommt ist bei weitem angenehmer zu bedienen, für mich persönlich. Und ja auch kann man auf diesen Geräten einen alternativ Launcher installieren, auch das mag zutreffen, aber das z.B. ist etwas was ich schon seid Jahren nicht mehr mache. Mir muss ein Gerät so gefallen wie es aus der Box kommt und sich für mich angenehm bedienen lassen ohne das ich mich durch verschachtelte Einstellungen hangeln muss. Und nein das ist nicht nur Nachplappern. Und so hat jeder seine eigenen Vorlieben und muss nicht alles gut finden was über diese Medien so gepuscht wird.


      • Hast du dir schon Miui 10 angeschaut, wo ist das bitte außer dem weglassen des Appdrawers eine IOS Kopie, außerdem ist das auch Geschmackssache, mir gefällt Miui sehr gut.


      • @H.E.
        Gute Erklärung, warum dir die Oberfläche an sich nicht gefällt, alles super. Ich stelle mir aber weiterhin die Frage, was eine "verspielte Oberfläche" sein soll.


      • O.k. sagen wir eventuell beziehe ich das ganze auf die Einstell optionen der Hersteller aufsetze "MIUI" wo man sich durch dieverse Menu punkte hangeln muss um die Einstellungen zu finden, das es leichter geht sieht man im Android ala Google. Das und warum muss die Oberfläche dazu auch noch Quitsch Bunt sein, das verstehe ich nicht, und das nenne ich verspielt, wenn die Oberfläche aussieht wie ein Spielzeug Telefon von einer Kinderzeitung.


  • "Alles, für jeden"? Vonwegen. Xiaomi hat eben nicht für jeden etwas. Eine Konkurrenz fürs Galaxy Note z.B. hat Xiaomi nicht im Portfolio.


  • "Es hat nur acht Jahre gedauert"
    Wenn man bedenkt, dass das erste iPhone erst 11 Jahre alt ist, ist das nicht soo schnell ^^
    Das erste Galaxy S kam ja auch erst 2010, also vor acht Jahren.

    Beim Preis sollte man zudem nicht vergessen, dass Xiaomi nicht in Deutschland vertreten ist. Sie haben also keinerlei Importkosten und Co. Logisch dass die Geräte auf den ersten Blick dann günstiger sind.
    Ein iPhone X kostet in den USA auch "nur" $999, da dort noch keine Steuern mit eingerechnet sind...


  • Es geht in meiner Darstellung nicht darum, dass die GlobalVersion Band 20 hat und die anderen Versionen nicht - die anderen mesiten guten China Hersteller, wie als Beispiel oben angegeben unterscheiden nicht, da ist das Band 20 und mehr grundsätzlich drin.
    Und das sind Pfennigbeträge an Unterschied in der Bereitstellung.


  • Ich hab mittlerweile mein zweites Redmi 4x - (das erste ging verlustig) einfach weil ich ein Telefon für einen bezahlbaren Preis mit einer mir passenden Bildschirmgröße und ausreichender Leistung (Tempo - Speicher - Akku) haben wollte. Und das hat Redmi eben. Und wer sich ein wenig einliest vorher, bestellt natürlich die "Global version". Und an Updates mangelt es keinesfalls - das System ist immer up to date und per OTA werden auch kleinere Sachen nachgeschoben. Bisher: ein klares JA zu Xiaomi!


  • Das Preis - / Leistungs Verhältnis dieses Smartphone Herstellers ist einmalig und top. - Allerdings geht dies immer (wie bei allen anderen Smartphone Herstellern) zulasten fairer Arbeitsbedingungen sowie der Nutzung von konfliktbelasteter Herstellungsmaterialien aus Krisengebieten (Gold,Kobalt,Kinderarbeit). - Da gibt's für das gute Gewissen - ethisch / moralisch gesehen - die etwas teureren Alternativen wie Fairphone oder Shiftphone.


  • Wer ein Xiaomi haben möchte sollte darauf achten dass er auch die Version bekommt die in Deutschland mit dem LTE Band 20 benötigt wird.
    Kann ich nicht verstehen , dass ausgerechnet in dem Punkt der Hersteller spart. Andere haben das in allen Modellen drin, wie zB Elephone ,Umi usw.
    Schlechter Support? Nicht schlechter als woanders auch bei solchen Preisen . Man muss auch wissen wo man sich so etwas kauft und nicht nur auf den Sonderpreis achten, denn da ist der der Service meist sehr mies. Mein Xiomi A1 hat vosich aus ordentlich upgedated von 7.0 auf 8.1 Oreo.


    • LTE Band 20 - einfach die 'Global' Version erwerben - es wird nicht 'gespart', sondern einfach (wie das so üblich ist) für den Europäischen Markt eine andere Version als für den Asiatischen Markt hergestellt. :-)


    •   75
      Gelöschter Account 15.08.2018 Link zum Kommentar

      Die Xiaomis was hier offiziell verkauft werden sind alle Global Versionen. Das heißt mit Band 20. Ebenso ist die Menüsprache auch auf deutsch.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!