NextPit

Xiaomi Mi 9T Pro Test: Weltmeister in der Mittelklasse

androidpit xiaomi mi 9t pro 8
© NextPit

Das Xiaomi Mi 9T Pro, auch bekannt als Redmi K20, ist der spirituelle Nachfolger des Pocophone F1. Dies ist jedoch nicht nur ein leistungsfähiges Plastikteil. Das chinesische Smartphone verfügt über alle Merkmale, die wir 2019 erwarten, abgesehen vom vierstelligen Preis. Hier ist unser Test.

Bewertung

Pro

  • Unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Großartiges OLED-Display
  • Großer Akku
  • Gute Leistung

Contra

  • Keine IP-Zertifizierung
  • Keine microSD-Unterstützung

Der Preis ist nicht auf Flaggschiff-Niveau

Mi 9T Pro ist der europäische Name für das Redmi K20 Pro. Es handelt sich um eine aktualisierte Version des Mi 9T, die mit dem Redmi K20 identisch war. In diesem Text verwenden wir nur die Mi-Namen. Das Mi 9T Pro ist in ganz Europa erhältlich. Es gibt es in den Varianten 64 GByte und 128 GByte, aber nur die größere Speicheroption ist hier erhältlich. Die UVP liegt bei 429,90 Euro. Als Farben stehen Schwarz und Blau zur Wahl.

 

Alle Vorzüge

Besitzer des Xiaomi Mi 9T werden mit dem Design des Mi 9T Pro vertraut sein. Er ist von außen identisch mit seinem Vorgänger. Das ist eine gute Sache, denn beide Telefone sind auf Flaggschiff-Niveau verarbeitet. Auf der Vorder- und Rückseite befindet sich Glas und die Seiten sind aus Aluminium gefertigt. Das ist sehr solide.

Das Glas auf der Rückseite bietet einen Farbeffekt. Für meinen Geschmack ist das ein bisschen zu viel, aber es spricht sicher junge Leute an.  Das Glas auf der Vorderseite ist Gorilla Glass 5 und nicht Gorilla Glass 6, das bei den heutigen Flaggschiffen der großen Hersteller verwendet wird. Der Unterschied in der Haltbarkeit ist jedoch vernachlässigbar.

Das Gehäuse der Pop-up-Kamera ist aus Kunststoff gefertigt, aber das Objektiv ist mit Glas abgedeckt. An der Seite gibt es LEDs, die leuchten, wenn der Mechanismus aktiviert ist. Es ist ein Gag, bis man merkt, dass das gleiche Licht als Benachrichtigungs-LED und Ladeanzeige durch die Oberseite des Telefons leuchtet. Es gibt auch einen Kopfhöreranschluss auf der Oberseite des Telefons, von dem einige Smartphone-Nutzer begeistert sein dürften. Allerdings gibt es nur einen Mono-Lautsprecher.

androidpit xiaomi mi 9t pro 1
Das Mi 9T Pro ist aus Glas und Metall, wie ein echtes Flaggschiff-Smartphone. / © NextPit

Würdet Ihr eine Liste von Funktionen erstellen, die Ihr bei einem Flaggschiff erwartet, so würdet Ihr die meisten beim Mi 9T Pro finden. Es gibt ein fast randloses OLED-Display ohne Notch oder Loch, einen Fingerabdruckscanner unter dem Display, einen Qualcomm-Prozessor, eine ausgefallene dreifache Kamera, eine Pop-up-Selfie-Kamera, USB-C-Schnellladung und einen großen Akku.

Das Einzige, was diesem Mi 9T Pro fehlt, ist das drahtlose Laden, und es gibt immer noch keinen microSD-Kartensteckplatz und keine IP-Zertifizierung für Wasserdichtigkeit.

Das beste Display für diesen Preis

Auch der Bildschirm bei dieser Pro-Variante ist gegenüber dem Mi 9T unverändert. Es handelt sich um ein 6,39 Zoll großes Super-AMOLED-Panel mit einer Full-HD+-Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel im Verhältnis 19,5:9. Das ergibt 403 PPI. Das Smartphone unterstützt auch DRM Widevine L1 für Videos.

androidpit xiaomi mi 9t pro 10
Die Displayränder sind sehr schlank. / © NextPit

Das Display ist eines der Highlights dieses Gerätes. Es ist groß und hell, es gibt viel Anpassungspotenzial in der Software. Es besitzt einen Lesemodus, der wärmere Farben einstellt, um angenehmer für die Augen zu sein. Auch einen systemweiten Dark Mode gibt es. Das Ambient Display kann genutzt werden, um Energie zu sparen. Persönlich bin ich kein Fan dieser Funktion, aber beim Ausprobieren schien sie in Ordnung zu sein.

Ich entwickle mich auch zu einem großen Fan von Pop-up-Selfie-Kameras, da ich so ein ununterbrochenes Display habe. In den seltenen Fällen, in denen ich die Selfie-Kamera brauche, kann ich sie benutzen, aber den Rest der Zeit bin ich zufrieden damit, wenn sie nicht im Weg ist. Mit dem Mi 9T Pro steigt meine Vorliebe für die Pop-up-Kamera noch weiter. Das Mi 9T Pro hat außerdem das beste Display, das es für diesen Preis auf dem Markt gibt.

Jetzt mit Snapdragon 855

Der größte Unterschied zwischen der Pro- und der Nicht-Pro-Version des Mi 9T ist die Leistung. Xiaomi hat den Qualcomm Snapdragon 730 gegen einen Snapdragon 855 ausgetauscht. Das ist derselbe Chip, der auch im OnePlus 7 Pro sitzt. Der Arbeitsspeicher ist ebenfalls von 6 GByte auf 8 GByte gestiegen, und die GPU Adreno 618 wurde durch die Adreno 640 ersetzt. Die Leistung des Mi 9T war nicht schlecht, aber das 9T Pro hebt das Ganze auf ein anderes Niveau.

androidpit xiaomi mi 9t pro 5
USB-C Schnellladung und ein Mono-Lautsprecher. / © NextPit

Das Handy ist wirklich schnell, besonders wenn es darum geht, Apps zu öffnen und zu wechseln. Das Mi 9T Pro profitiert auch von einigen der Softwareoptimierungen, die das Pocophone F1 bei Kritikern und Power-Usern so beliebt gemacht haben. Xiaomis serienmäßiger MIUI-Launcher ist in Ordnung, doch der Poco Launcher 2.0 macht einen wirklichen Unterschied. Die eingebaute RAM-Jet-Funktion optimiert den Speicher und wirkt wie eine Beschleunigungstaste. Wann immer mir das System zu langsam vorkam, was nicht oft passierte, brachte mich der RAM-Jet wieder auf volle Geschwindigkeit.

Auch der im Display angebrachte Fingerabdrucksensor, der optisch anstatt mit Ultraschall arbeitet, hat gute Dienste geleistet. Er ist nicht perfekt und langsamer als beim OnePlus 7 Pro, angesichts des Preises der Konkurrenz aber voraus.

Auf dem Mi 9T Pro läuft MIUI 10 von Xiaomi, an dem sich die Geister scheiden. Es gibt einen Haufen Bloatware und doppelte Apps für Dinge wie den Browser und die Galerie. Frustrierend ist auch die Software-Aktualisierung, da mindestens eine der Bloat-Apps alle paar Tage aktualisiert wird.

miui dark mode
Es gibt einen schönen Dark Mode in MIUI 10 auf dem Mi 9T Pro. / © NextPit

Insgesamt war ich mit der Leistung des Xiaomi Mi 9T Pro sehr zufrieden, zumindest aus Hardware-Sicht. Es fühlt sich immer wie ein Flaggschiff an. Die Benchmarks könnt Ihr in der folgenden Tabelle seien. Die Geekbench-Scores fehlen hier, da der Benchmark mittlerweile in Version 5 vorliegt und die Werte von früheren Versionen - die wir bei anderen Smartphones genutzt haben - abweichen.

Xiaomi Mi 9T Pro Benchmark-Ergebnisse

  3DMark Hebegurt Shot Extreme 3DMark Hebegurt-Schrot ES 3.0 3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 PassMark Speicher PassMark Diskette
Mi 9T Pro 5008 4156 73220 24438 75736
Mi 9T 1288 1252 15468 14151 60032
Galaxy S10 4299 4381 54749 19720 75832
Galaxie Note 10+ 4907 4777 54663 19065 72588

Die gleiche große Dreifachkamera

Die Kamera entspricht ebenfalls einem Flaggschiff. Es ist die gleiche Konfiguration, die wir beim dem regulären Mi 9T gesehen haben, und das ist eine gute Sache, denn die Leistung dieser Kamera war gut. Sie setzt sich wie folgt zusammen:

  • 48 Megapixel und f/1.75 Blende, Standardobjektiv
  • 13 Megapixel, f/2.4 Blende, Weitwinkelobjektiv
  • 8 Megapixel, f/2.4 Blende mit zweifachem optischen Zoom

Die einzige Ergänzung zur Hauptkamera ist der zusätzliche Laser-Autofokus zum 48-Megapixel-Hauptsensor. Es gibt den bekannten Dual-LED-Blitz, dieselbe HDR-Funktion und Panoramafunktion. Videos könnt Ihr auch mit dem Weitwinkelobjektiv aufnehmen. Die motorisierte Pop-Up-Kamera hat einen 20-Megapixel-Sensor und ist ebenfalls identisch. Sie kann auch zur Gesichtserkennung genutzt werden. Dafür müsst Ihr aber erst über das Display streichen, um den Mechanismus zu aktivieren. Das ist zu langsam.

androidpit xiaomi mi 9t pro 2
Die Kamera des Mi 9T Pro ist gut. / © NextPit

Die Selfie-Kamera erkennt, ob das Smartphone fällt. Das haben auch andere Smartphones, wie das Oppo Reno 10x Zoom. Zwar erkennt das Xiaomi, ob das Gerät fällt, es zieht die Kamera aber recht langsam ein. Ich bin mir nicht sicher, ob die Selfie-Kamera sicher verstaut werden würde, bevor das Telefon auf den Boden fällt. Also besser festhalten.

Die Kamera ist großartig, besonders bei guten Lichtverhältnissen. Auch Selfies sind gut. Unter dem folgenden Link seht Ihr alle mit dem Smartphone aufgenommenen Bilder. Da es sich beim Mi 9T um dieselbe Kamera handelt, haben wir auch diese Galerie nochmals aufgenommen.

Großer Akku, 27W-Schnellladung

Der Akku im Mi 9T Pro ist volle 4.000 mAh groß. Damit konkurriert es nicht nur mit den Akkus der Flaggschiffe dieses Jahres, sondern übertrifft auch einige. Der Akku im Galaxy Note 10 etwa hat etwa nur 3.500 mAh.  Im Vergleich zum Mi 9T ist die Akkugröße gleich, aber statt mit 18 Watt lädt der Akku nun mit 27 Watt.

Die Akkulaufzeit ist großartig. Es hat mich auf der IFA 2019 begleitet, wo ich Slack, WhatsApp, E-Mails und mehr genutzt habe. Auch Fotos habe ich gemacht und Audio aufgenommen. Und dennoch hatte ich nach zehn Stunden oder mehr noch 25 bis 30 Prozent übrig. An einem normalen Tag war der Akku am Ende noch zur Hälfte geladen.

Xiaomi Mi 9T Pro: Technische Daten

Unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Pocophone F1 startete mit einem klaren Plan, die Leistung der Großen zum Preis der Kleinen zu bieten. Das Mi 9T brachte High-End-Features in ein Gerät, das aussieht und sich anfühlt wie ein Flaggschiff, aber es fehlte an echter Leistung. Das Mi 9T Pro vereint die beiden Qualitäten miteinander. Hier gibt es Funktionen, für die normalerweise mindestens 700 Euro ausgegeben werden müssten. Einschließlich eines Snapdragon 855 und einer guten Kamera.

androidpit xiaomi mi 9t pro 3
Xiaomi ist mit diesem Gerät der König der Mittelklasse. / © NextPit

Sicher, es gibt Sachen, auf die man gegenüber einem Flaggschiff verzichten muss, etwa kabelloses Laden, eine IP-Zertifizierung oder erweiterbarer Speicher. Aber diese Opfer zu bringen ist es wert. Es gibt noch immer jede Menge Smartphone für's Geld. Wenn mich jemand nach einer Empfehlung in der Mittelklasse fragen würde - das hier ist sie.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Technik2000 14.09.2019

    Seit wann ist ein Smartphone mit einem Full HD+ AMOLED Display und einem Snapdragon 855 mitsamt 6GB oder 8GB RAM ein Mittelklasse Smartphone....🤔

  • Conjo Man 14.09.2019

    Das Gerät ist sein Geld absolut wert und mit den Specs bist Du längst in der Oberklasse, in der Du eine Menge Platzhirsche aufscheuchst m.M.n

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Julius Körner 25.09.2019 Link zum Kommentar

    Kann man das Handy sich in irgendwelchen Läden Live anschauen? (Telekom Store, Saturn, etc.)
    Ich schwanke aktuell zwischen dem OP 7Pro und dem Xiaomi 9T Pro, welches man meines Wissens auch nicht einfach so mal in einem Laden anfindet...


  • AXBYCZ 19.09.2019 Link zum Kommentar

    Das Xiaomi Mi 9T (Pro) hat doch meiner Meinung nach nur 6GB RAM und wahlweise 64GB bzw. 128GB internem Speicher oder liege ich da falsch?


  • Gear4 17.09.2019 Link zum Kommentar

    Sind alle Kameras besser als die des normalen Huawei Mate 20? Was meint ihr? Ich erwäge einen Wechsel.


  • Jogi Baer 15.09.2019 Link zum Kommentar

    Bin sehr zufrieden bis auf den Bug dass Headset Micros in Apps wie Discord nicht richtig erkannt werden


  • Gianluca Di Maggio 15.09.2019 Link zum Kommentar

    Hätte ich noch kein P30 wäre es das hier geworden. Alles was ich will und das ganz ohne Notch. Außerdem ein Snapdragon statt so ein gammliger Kirin.. Die Performance vom P30 ist sehr komisch, mal performant, mal nicht.


  • Bob123 15.09.2019 Link zum Kommentar

    Ich habe das Mi 9 SE, komplett ohne bloatware und ohne Werbung in MIUI. Meine vorherigen Smartphones von Samsung, Sony und LG waren voll mit vorinstallierten Apps wie KaufDa, Facebook, Spotify. Auf meinem Xiaomi gibt es höchstens den Mi Browser. Keine Ahnung ob das bei anderen Xiaomi Geräten anders ist, aber andere Hersteller sind da meiner Meinung nach schlimmer.

    Gelöschter AccountGelöschter Account


  • Thorsten Klein 15.09.2019 Link zum Kommentar

    Ich weis nicht was ich von der Updatepolitik halten soll.
    Die Geräte sind einfach genial.


  • Sven 15.09.2019 Link zum Kommentar

    Ganz identisch ist die Kamera nicht, im Vergleich zum 9T.
    In diesem steckt als Hauptsensor, der Sony IMX 582 und im 9T Pro, der Sony IMX 586.

    Grade bei wenig Licht, sind die Unterschiede zu erkennen und das Pro Modell im Vorteil.


    •   77
      Gelöschter Account 15.09.2019 Link zum Kommentar

      Gib einem kleinen Kind Buntstifte und ein Blatt Papier. Du wirst sehen das kleine Kind malt dir bessere Bilder als jede Smartphone Kamera knipst.


      • Tim 15.09.2019 Link zum Kommentar

        Das möchte ich doch stark bezweifeln.


      •   77
        Gelöschter Account 15.09.2019 Link zum Kommentar

        Das Bild vom Kind wurde aber mit Liebe gemalt und zeigt Charakter.Sowas kann keine Kamera 😉

        Gelöschter Account


      • DiDaDo 16.09.2019 Link zum Kommentar

        Stimmt, Fotografie ist grundsätzlich immer ohne Liebe und Charakter... 🙄

        Gelöschter Account


  •   77
    Gelöschter Account 15.09.2019 Link zum Kommentar

    Schöner Bericht, alles bestens aber wieder das märchenhafte hochgelobe vom Akku.🥳👎
    Natürlich muss man in so einer Preiskategorie auf einiges Verzichten. Ist auch eine Frage ob man es unbedingt haben muss auf was man verzichtet. Nur weil es andere haben muss man es nicht selber haben. Schön ist das Display. Quadratisch, praktisch, gut. Auch die ausfahrbare Kamera ist eine Lösung. Das größte negative an Android ist bis heute immer noch der miese Updateservice.Da kann auch die tolle Hardware und das gute Preis/Leistungsverhältnis beim Mi 9T nichts ändern .Nur zwei Jahre Updates und drei Jahre Sicherheitsupdates sind einfach zu wenig für ein Smartphone über 300 €. Da braucht man sich nicht zu wundern wenn die meisten schon nach einem Jahr ein neues Smartphone kaufen. Zum Akku selber lohnt es sich nicht bei jedem Smartphone einen negativen Kritikpunkt hinzufügen oder wie in dem Bericht hier 500 mAh mehr hochzuloben.


    „Die Akkulaufzeit ist großartig. Es hat mich auf der IFA 2019 begleitet, wo ich Slack, WhatsApp, E-Mails und mehr genutzt habe. Auch Fotos habe ich gemacht und Audio aufgenommen. Und dennoch hatte ich nach zehn Stunden oder mehr noch 25 bis 30 Prozent übrig.“


    Das was hier im Bericht erwähnt wird ist nicht aussagekräftig genug. Das ist minimale Nutzung wo der Prozessor auch am Abend noch nicht müde ist.
    Selbst bei den sehr teuren Galaxy Notes und der S-Klasse halten die Akkus nicht länger als einen Tag und so wird es auch beim Mi 9T sein. Wer ein Smartphone mit aufwändigen 3D Spielen benutzt, braucht nicht meckern wenn die Akkuanzeige schneller sich Richtung 0% bewegt. Wieso wird beim Akku das Mi 9T mit dem Galaxy verglichen? Das Mi 9T soll bestimmt nicht im Vergleich mit dem Galaxy konkurrieren. Die popeligen 500 mAh mehr was das Mi gegenüber dem Galaxy hat macht den Hund auch nicht satt. Ein 5000 mAh oder mehr wäre besser. Außerdem kommt es auch drauf an wie die Software mit der Hardware zusammenarbeitet und jeder nutzt ja sein Smartphone anderst. Es kommt auch immer drauf an ob ich den ganzen Tag über Stromfressende Spiele zocke oder nur im Internet surfe , bissl YouTube und im Facebook schreibe was weniger Akku braucht. Lass mal ein Video in 4K Auflösung eine Stunde laufen gegenüber einem Video mit einer Auflösung von Full HD. Das 4K Video verbraucht in der 1 Stunde mehr Akku als das Full HD Video. Also wie gesagt es kommt immer auf das Nutzungsverhältnis an. Hat der liebe David als Tester auch Stromfresser getestet? Die Jugend und einige Spielefreaks würde das schon gerne interessieren wie sich da der Akku des Mi 9T verhält. Das Note von Samsung ist da auch nicht besser aber zig mal teurer. Vielleicht hält das Note aufgrund der besseren Hardware 5 min länger durch als das Mi oder beide Smartphones sind gleich auf weil das Mi einen Hauch mehr Akku besitzt. Hätte das Mi 9T gern im Vergleich mit dem Moto G Play gesehen.

    Wenn die tolle Mannschaft von Androidpit das Galaxy Fold ins Haus bekommt zum testen , dann treibt den Akku mal bis an die Grenzen um zu schauen wie sich 2000€ gegenüber 500 Euro verhalten in der Laufzeit. Das Fold sollte für den Preis schon ordentlich was liefern und da reicht es nicht beim Fazit zu schreiben: „ Die Akkulaufzeit ist großartig. Es hat mich auf der IFA 2019 begleitet, wo ich Slack, WhatsApp, E-Mails und mehr genutzt habe. Auch Fotos habe ich gemacht und Audio aufgenommen. Und dennoch hatte ich nach zehn Stunden oder mehr noch 25 bis 30 Prozent übrig. An einem normalen Tag war der Akku am Ende noch zur Hälfte geladen.“
    Für 2000 Euro muss das Fold soweit ausgereizt werden beim testen,das es auch den letzten Hardware-Nerd vom Sofa holt.Die alltäglichen Sachen kann auch ein Smartphone wie Huawei Y6 2019 oder iPhone 5s. Wir reden ja aber über das Fold und angebliche HighEnd Hardware.Ein Stabilitätstest wäre auch nicht übel.Samsung verspricht bis zu 300 000 mal die Scharniere auf und zu zuklappen? Versprechen kann man viel in der Werbung und die hauseigenen Tests sind auch gern manipuliert. Wie ist es , wenn das Fold mal runterfallen wird? Freu mich schon auf die ersten YouTuber die das Faltphone mit der Rohrzange bearbeiten.🔧🤨🤳


    • m3di 15.09.2019 Link zum Kommentar

      Die werden die ca. die gleiche Laufzeit haben. Nur dass das Display ein bisschen größer ist ;-)

      Gelöschter Account


      •   77
        Gelöschter Account 15.09.2019 Link zum Kommentar

        Wie gesagt man muss die Akkulaufzeit unter verschiedenen Situationen testen.


    • Camilo usw. 17.09.2019 Link zum Kommentar

      Holla die Waldfee! Das ist der bis jetzt längste Post gewesen, den ich in all den Jahren bei Apit gelesen bzw. gesehen habe (habe dann doch nicht alles durchgelesen). Für die außergewöhnliche Länge gibt's nen like!


  • Michael Esser 15.09.2019 Link zum Kommentar

    Moin,

    irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass bei diesem Artikel nur oberflächlich recherchiert wurde.

    1. Das Mi 9T Pro ist das Redmi K20 Pro und das Mi 9T ist das Redmi K20 (ohne Pro).
    2. Das Mi 9T Pro ist nicht der Nachfolger des Mi 9T, sondern die leistungsfähigere Version der gleichen Modellreihe.

    Und bzgl. der Bloatware gibt es Tools, mit denen man ungewünschte Apps und Dienste ohne Root deaktivieren bzw. deinstallieren kann - einfach mal nach "Saki-EU" und "XiaomiADBFastbootTools" suchen ;-) ...

    Gelöschter Accountrolli.k


    • Tenten 15.09.2019 Link zum Kommentar

      Naja, wenn ich aber schon extra "Tools" dazu brauche, bleibt es trotzdem Bloatware. Das mag für ein paar Fans ja okay sein, aber für den großen Teil der Smartphonenutzer bleibt das unzumutbar.


  • Conjo Man 14.09.2019 Link zum Kommentar

    Das Gerät ist sein Geld absolut wert und mit den Specs bist Du längst in der Oberklasse, in der Du eine Menge Platzhirsche aufscheuchst m.M.n


  • Voodoo 14.09.2019 Link zum Kommentar

    Mich würde mal interessieren was passiert wenn es felt ist es dann gleich hin oder kann es auch mal einen Sturz ab?


    • Tim 14.09.2019 Link zum Kommentar

      Das kann dir niemand sagen, da es immer drauf ankommt, wie es aufkommt ^^ vielleicht fällt es aus 3m (wie auch immer) auf Beton und hat nichts, bis auf eine kleine Delle im Rahmen oder es fällt aus 50cm auf Holzboden und Vorder- und Rückseite sind hinüber...


      •   77
        Gelöschter Account 15.09.2019 Link zum Kommentar

        Selbst ein Galaxy oder iPhone nimmt Schäden. Auch wenn ein Mensch runter fällt oder hinfällt kann man auch nie sagen, was man sich weh tut.


      • Camilo usw. 17.09.2019 Link zum Kommentar

        Warum SELBST ein IPhone oder Galaxy? Gerade diese beiden Smartphonereihen sind doch miserabel in ihrer Robustheit! Da ist es nicht schwer, in diesem Punkt qualitativ drüber zu stehen. Ein Gleichziehen oder sogar drunter liegen wäre hierbei ein Armutszeugnis an Stabilität!

        Gelöschter Account


      •   77
        Gelöschter Account 17.09.2019 Link zum Kommentar

        Robust sind Smartphones mit Kunststoffdeckel. Auch da nimmt das Gehäuse diverse Schäden an aber es war nicht unsinnig damals und wie eine Art Dämpfer wenn das Nokia beim Sturz auseinander fällt.


  • DiDaDo 14.09.2019 Link zum Kommentar

    Bei 256GB internem Speicher ist ne fehlende SD Karten Erweiterung als Contrapunkt ja wohl zu vernachlässigen.


    • Tim 14.09.2019 Link zum Kommentar

      Nein, ist es nicht.
      Mal ganz davon abgesehen, dass es keine 256GB gibt, sondern nur 64 und 128.

      Gelöschter AccountH G


      • Conjo Man 14.09.2019 Link zum Kommentar

        @Tim
        Es gibt auch die 256 GB Variante

        Gelöschter Account


      • DiDaDo 16.09.2019 Link zum Kommentar

        Tim, wenigstens Artikel lesen vorm meckern!

        Und doch, ist es.


  • Technik2000 14.09.2019 Link zum Kommentar

    Seit wann ist ein Smartphone mit einem Full HD+ AMOLED Display und einem Snapdragon 855 mitsamt 6GB oder 8GB RAM ein Mittelklasse Smartphone....🤔


    • Frank A. 14.09.2019 Link zum Kommentar

      Berechtigte Frage.
      Laut Test ist es nur kein Flaggschiff, weil kabelloses Laden, eine IP-Zertifizierung oder erweiterbarer Speicher fehlen.
      Wer darauf verzichten kann, für den ist es dann halt ein echtes Flaggschiff, zum Preis eines Mittelklasse Phones von z.B. Samsung...


      • Thorsten G. 15.09.2019 Link zum Kommentar

        Unter den Kriterien ist ein OP7 Pro auch ein Mittelklasse-Phone


      • Frank A. 15.09.2019 Link zum Kommentar

        @Thorsten G.:
        Prinzipiell ja, wobei der Preis ja schon mehr zur Oberklasse tendiert.


      •   38
        Gelöschter Account 15.09.2019 Link zum Kommentar

        Und ein iPhone ebenso (kein erweiterbarer Speicher).


      • omi uhr 30.10.2019 Link zum Kommentar

        Hab mir jetzt eins geönnt.


    • Michael K. 14.09.2019 Link zum Kommentar

      Wenn man den Preis als Kriterium für ein Mittelklasse-Gerät nimmt, dann ist es ein Gerät der Mittelklasse mit High-End-Ausstattung.
      Nimmt man die Ausstattung als Kriterium, dann ist es ein High-End-Gerät zum Mittelklasse-Preis. Das ist nur eine Frage des Blickwinkels und im Prinzip völlig egal.


      • Frank A. 14.09.2019 Link zum Kommentar

        Den Preis als Kriterium zu nehmen, macht nur bedingt Sinn.
        Ein Galaxy S10e, welches preislich Richtung Mittelklasse fällt, ist immer noch ein Oberklasse-Gerät.


      • Michael K. 15.09.2019 Link zum Kommentar

        Das ist richtig. Für das Preiskriterium kann eigentlich nur die ursprüngliche UVP des Herstellers genommen werden, wenn man davon ausgeht, dass der Hersteller selber den Preis als Einstufungskriterium nimmt.


      • Frank A. 15.09.2019 Link zum Kommentar

        Ja, das sehe ich auch so. Beim 9T Pro handelt es sich seitens Xiaomi um ein Gerät der Oberklasse, was sich ja auch mit den Specs deckt.

        Nur unterbietet Xiaomi die 'herkömmlichen' Preise derart heftig, dass es hier im Test sogar als Mittelklasse Gerät eingestuft wird.
        Und das, obwohl im Test selbst alle wichtigen Bereiche, egal ob Kamera, SoC/Performance, etc. auf Flaggschiff Niveau abgesegnet werden.

        Nur darum ging es ja Technik2000 und mir.


      • m3di 15.09.2019 Link zum Kommentar

        Und auch die Zeiten dieser Preise werden sich ein wenig ändern, zumindest wenn man dem CEO von Xiaomi glauben schenkt


      • Frank A. 15.09.2019 Link zum Kommentar

        Ja, wenn Xiaomi sich etabliert, werden die Geräte teurer, logisch.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!