Gerücht: Samsung Galaxy S22 und S22+ bekommen "echte" Telekamera

Gerücht: Samsung Galaxy S22 und S22+ bekommen "echte" Telekamera

Das Samsung Galaxy S22 und S22+ sollen "echte" Telekameras bekommen. In der S21- und S20-Generation setzte der Hersteller hier auf hochauflösende Sensoren und einen digitalen Zoom. Das ist zwar nicht notwendigerweise schlecht – bei einem Smartphone der Oberklasse geht's aber einfach besser.

  • Galaxy S22 und Galaxy S22+ sollen einen optischen Zoom bekommen
  • Die beiden vorigen Generationen nutzten einen Hybrid-Zoom mit digitaler Vergrößerung
  • Sofern Samsung denselben Sensor nutzt, sollte die Zoom-Qualität besser werden

Marketing-Abteilungen rund um den Globus lieben ihn, den Hybrid-Zoom. Mit genug Chuzpe kann man so auch auf ein Smartphone mit 1,06-fachem optischen Zoom ein dickes "30x" draufklatschen, so geschehen beim Galaxy S20, S20+, S21 und S21+. 

Wie der renommierte Leaker Tron auf Twitter schreibt, werden die beiden "kleineren" Modelle des kolportierten S22-Trios jeweils einen dreifachen optischen Zoom erhalten. Das Periskop-Objektiv wird demnach auch in der nächsten Generation dem S22 Ultra vorbehalten bleiben.

Samsung Galaxy S21 Ultra Zoom Comparison
Samsungs optischer Zoom im Galaxy S21 Ultra weiß immer wieder zu beeindrucken. / © NextPit

Bei einem ähnlich leistungsstarken Sensor hinter dem Objektiv dürfte das eine deutliche Steigerung der Zoom-Bildqualität gegenüber den Vorgänger-Modellen bedeuten. Und wenn sich der "Super Resolution Zoom" proportional zur optischen Brennweite steigert, klebt auf dem S22 und S22+ dann stolz ein "1500x" drauf. Mal sehen.

Falls Ihr Euch übrigens über die Bezeichnung für die beiden S22-Modelle im Tweet wundert: Die nächste S-Generation läuft wohl unter dem Codenamen "Rainbow". R entspricht dem Vanilla-Modell ohne Namenszusatz. G ist die Plus-Variante, und B bezeichnet das Ultra – RGB für Rainbow eben.

Alles rund um die kommende Galaxy-S-Generation findet Ihr auf unserer Galaxy-S22-Seite:

Via: GSMArena Quelle: Tron (Twitter)

Neueste Artikel

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • BuddyHoli vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ist halt die Frage, wie viel Smartphone übrig bleibt, wenn aus ihm ein 600 Euro Teleobjektiv guckt :) bin gespannt, was da so kommt. Es gab ja mal das Galaxy Zoom, dass zwar wirklich cool war, aber dann auch schnell in der Versenkung verschwand.


  • Daffy 7. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Eine super Kamera, aber zuwenig Speicher? Zumindest bei S21 mit 256GB und ohne SD Karte sehr enttäuschend... :-/


  • dieCrisa vor 1 Monat Link zum Kommentar

    "Echt bitter bei Preisen um die 1.000 Euro!"
    An anderer Stelle wird der Preisverfall (UVP/aktueller Marktpreis) bemängelt - hier wird so getan, als kostet es heute so viel wie zum Start. Heute zahlt man dafür 625 bzw. 700 Euro - weit entfernt von 1000 Euro.

    Für Benzin zahle ich heute knapp 1,60 - und nicht 1,39 wie im Januar. Deshalb sage ich HEUTE: Benzin ist teurer geworden, das Galaxy ist günstiger.

    Eure Sichtweite ist nicht wirklich logisch...


  • René H. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Die bekommen also ein Teleobjektiv? Wenn nicht ist das kein echtes Tele, sondern nur "mathematische Schönfärberei".


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Genau das war einer meiner Kritikpunkte bei der S21-Serie!
      Es wird suggeriert, dass alle drei Geräte einen 3-Fach-Zoom haben und das Ultra-Modell zusätzlich über eine zweite Telelinse verfügt.
      Aber genauer betrachtet bietet nur das Ultra Telekameras mit optischer Vergrößerung – S21 und S21+ haben einfach Sensoren mit 64MP und Digitalzoom.
      Echt bitter bei Preisen um die 1.000 Euro!


    • Stefan Möllenhoff
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Und vor allem kein "3x Hybrid Optical Zoom", von dem genau 2% optisch und 98% hybrid/digital sind. Grundsätzlich ist ja auch nichts gegen einen digitalen Zoom einzuwenden, wenn der Sensor ausreichend groß und die Auflösung entsprechend hoch sind. Der Sensor hinter dem 1,06-fach-Objektiv beim S21(+) ist ja einigermaßen groß und hochauflösend, sodass bei einer Drittelung des Sensors in x/y-Achse flächenmäßig immer noch irgendwas auf (IIRC) 1/4-Zoll-Niveau übrig bleibt.

      Allerdings gibt's halt inzwischen auch mehr und mehr Smartphones in der Preisklasse mit größeren Sensoren hinter einem richtigen Teleobjektiv, und dann kann man halt irgendwann nicht mehr mithalten.


      • BuddyHoli vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Naja, da so ein Smartphone für gewöhnlich nicht den Stauraum für ein richtig gutes Teleobjektiv bietet, muss das technisch schon echt ausgereift sein. Und ich weiß auch nicht, ob ich will, dass aus meinem Smartphone 10cm Kamera herausfahren :)

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!