Die besten Smartphones 2021: Wer gewinnt den Handy-Test des Jahres?

Update: Juni 2021
Die besten Smartphones 2021: Wer gewinnt den Handy-Test des Jahres?

Was ist das beste Smartphone 2021? Die NextPit-Redaktion hat Euch einen bunten Mix aus brandneuen Flaggschiffen und Geheimtipps aus dem vergangenen Jahr zusammengestellt, ohne dabei aufs Budget zu achten. Hier ist nicht das richtige dabei? Im zweiten Teil dieses Artikels findet Ihr eine ausführliche Smartphone-Kaufberatung. 

iPhone13

Inhalt: 

  1. Die besten Smartphones 2021: Die Tipps der NextPit-Redaktion
    1. Samsung Galaxy S21 Ultra: Das beste Flaggschiff des Jahres 2021
    2. OnePlus 9 Pro: Das ausgewogenste High-End-Smartphone
    3. Samsung Galaxy Fold 2, das einzig wahre Flaggschiff
  2. Flaggschiff-Modelle, die NextPit Euch im Jahr 2021 noch empfiehlt
    1. Xiaomi Mi 11: Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
    2. Alternative: Realme X50 Pro 5G
    3. Samsung Galaxy S21 Ultra: Das beste High-End-Kamera-Smartphone
    4. Alternative: Oppo Find X3 Pro
    5. iPhone 12 Pro: Apples bestes Smartphone 2021
    6. Asus ROG Phone 5: Das beste Gaming-Smartphone des Jahres
    7. Alternative: Nubia Redmagic 6
  3. Wie hat NextPit seine besten High-End-Smartphones im Jahr 2021 ausgewählt?
  4. Alternativen zum Neukauf

Wie in jeder unserer Smartphone-Bestenlisten ein Hinweis vorab: Diese Auswahl an Smartphones basiert auf unseren Testkriterien und stellt keine absolute Wahrheit dar. Wir haben die Auswahl in der Redaktion diskutiert und versucht, abseits der besten Allrounder für verschiedene Nutzertypen konkrete Smartphone-Empfehlungen zu finden. Falls Ihr anderer Meinung seid: Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Im folgenden Widget seht Ihr unsere Auswahl auf einen Blick:

 

Samsung Galaxy S21 Ultra: Das beste Flaggschiff des Jahres 2021

NextPIT Samsung Galaxy S21 Ultra
Das Samsung Galaxy S21 Ultra ist das Premium-Smartphone mit den besten technischen Daten.. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Selbstbewusstes Design
  • AMOLED-Display mit WQHD+ & 120 Hz
  • Exynos 2100 bietet viel Leistung
  • Das vielseitigste Fotomodul auf dem Markt
  • Hocheffektiver 10fach-Zoom
  • Gute Akkulaufzeit
  • OneUI 3.1 flüssig und funktionsreich
 

Contre

  • Exynos 2100 nicht leistungsfähiger als Snapdragon 888
  • Kein Ladegerät enthalten
  • Kein microSD-Anschluss
  • Schnellladung nur mit 25 Watt
  • Der überflüssige S-Pen
  • Hoher Preis

Hier geht's zum Testbericht des Samsung Galaxy S21 Ultra bei NextPit.

Ja, unsere Empfehlung für das beste Smartphone 2021 ist eine eher konventionelle Wahl. Das Samsung Galaxy S21 Ultra bietet auf dem Papier so ziemlich alle Superlative, die es in Android-Smartphones dieses Jahr gibt. Das Rezept ist generisch, wie bei den meisten Flaggschiffen – und es ist nicht sehr revolutionär im Vergleich zum Samsung Galaxy S20 Ultra aus dem letzten Jahr. Aber es ist einfach verdammt gut.

Ein weiterer Aspekt: Das Galaxy S21 Ultra ist stark im Preis gefallen: Die unverbindliche Preisempfehlung von 1259 Euro für das Modell mit 128 GB Speicher und 12 GB RAM unterbietet der Markt derzeit um satte 400 bis 500 Euro. Bitte beachtet, dass die größeren Speichervarianten mit 256 und 512 GByte Kapazität weitgehend ausverkauft sind. Hier finden sich überwiegend noch generalüberholte Geräte oder B-Ware.

Jetzt aber zur Technik: Mit einem 6,8-Zoll-HDR10+-zertifizierten AMOLED-Display mit WQHD+-Auflösung ist das Galaxy S21 Ultra hervorragend ausgestattet. Auch die Bildwiederholrate von 120 Hz macht einfach Laune, egal ob's um Gaming, Videos oder einfach den Alltagsbetrieb geht. 

Und dann ist da die Kamera des Galaxy S21 Ultra: Ein vielseitigeres Fotosystem von Ultraweitwinkel bis Teleobjektiv wird man kaum irgendwo finden. Und die Bildqualität ist weitgehend wirklich gut. Erwähnenswert ist hier auch, dass Samsung eine tolle Kamera-App anbietet, was insgesamt einfach für eine tolle Foto-Experience sorgt. 

Nunja, und dann gibt es auch noch eine Schwäche: Der Exynos 2100 ist zwar ein echter Fortschritt, aber er übertrifft sein Snapdragon-Pendant 888 immer noch nicht vollständig. Aber abgesehen von diesem Detail macht das Galaxy S21 Ultra wirklich nur wenige Kompromisse. 

Die endlich ordentliche Akkulaufzeit des S21 Ultra freut uns – und hoffentlich wird der Hersteller diesen Weg in Zukunft weiter beschreiten. Das Fehlen des Ladegeräts sowie die Spielereien mit dem neuen S-Pen trüben allerdings meine Erfahrung. Müsste man sich aber für ein einzelnes Smartphone aus der Galaxy-S21-Reihe entscheiden, ist das Ultra-Modell zweifelsohne das interessanteste.

OnePlus 9 Pro: Das ausgewogenste High-End-Smartphone

Oppo Find X3 Pro
Laut Antoine ist das OnePlus 9 Pro nun endlich "reif" geworden. Daher hat es diesen Spot redlich verdient. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Das Fluid-Amoled-Display mit 120 Hz
  • Snapdragon 888
  • Laden mit 65 W (per Kabel) und 50 W (kabellos)
  • Das vielseitige Kameramodul
  • Deutliche Fortschritte bei der Bildverarbeitung
  • IP68-Zertifikat
  • Inklusive 65W-Ladegerät
 

Contra

  • Edles Design, aber zu konventionell
  • Der Zoom ist noch zu limitiert
  • Der "Gaming Pro"-Modus ist zu "gadgety"

Hier kommt Ihr zum vollständigen Testbericht zum OnePlus 9 Pro

Antoine ist zwar bekanntlich OnePlus-Fan, aber die Redaktion ist sich einig: Mit dem OnePlus 9 Pro hat der Hersteller dieses Jahr tatsächlich ein grandioses Flaggschiff abgeliefert. Denn das Handy bietet eine interessante Kamera-Kooperation mit dem Hersteller Hasselblad und bietet ein Fluid-Amoled-Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz.

Unter der Haube werkelt der Snapdragon 888. Hardcore-Gamer müssen allerdings gelegentlich mit Überhitzungen rechnen, was dann zu Leistungseinbußen aufgrund von Thermal Throttling führt. Und obwohl Hasselblad bei der Kamera mitmischt, ist die Kamera nicht die beste auf dem Markt.

So fehlt es beispielsweise an Zoom-Qualitäten; und Hasselblad war nur an der Software des Handys beteiligt. Dennoch konnten wir im Test deutliche Fortschritte bei der Bildverarbeitung sehen. Und: Auch eine IP-Zertifizierung ist inzwischen am Start.

Das OnePlus 9 Pro gibt es inzwischen ab gut 800 Euro im Internet zu kaufen – und Ihr profitiert hier vielleicht ein letzte Mal bei einem OnePlus-Flaggschiff von dem herausragenden OxygenOS. Antoine meint: Zuschlagen!

Samsung Z Fold 2 – nach wie vor das einzig wahre Flaggschiff

NextPIT Samsung Galaxy Z Fold 2
Das Samsung Galaxy Z Fold 2 ist ein Falt-Smartphone.. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Optimierte Einhandbedienung
  • Das solide Scharnier
  • Toller Bildschirm, der fast randlos ist
  • Größerer Frontbildschirm
  • Intuitives Multitasking
  • Die Power des Snapdragon 865+
 

Contra

  • Farben der Kamera sind nicht sonderlich gut
  • Hybrid-Zoom mit 100-facher Vergrößerung ist eher ein Gimmick
  • Nervige Falte inmitten des Hauptdisplays
  • Preis

Den vollständigen Test des Samsung Galaxy Z Fold 2 findet Ihr hier.

„Was soll denn das hier?“ – ich weiß, dass nicht jeder NextPit-Leser diese Wahl teilt. Und ich behaupte auch nicht, dass das Samsung Galaxy Z Fold 2 für fast 2000 Euro UVP ein wirklich empfehlenswertes Smartphone ist. Dennoch erfüllt das Fold 2 den Spirit eines Flaggschiffs in diesem Jahr so gut, wie kaum ein anderes Smartphone.

Das Samsung Galaxy Z Fold 2 ist im Juni 2021 zum Preis von etwa 1200 Euro erhältlich. Dabei strotzt das Handy dank Snapdragon 865+ SoC in Verbindung mit 12 GB RAM nur so vor Kraft und bietet eine Triple-Kamera mit dreimal 12 MP auf der Rückseite. Highlight ist dennoch der faltbare 7,6-Zoll-Amoled-Bildschirm, zu dem sich in der zweiten Auflage des Falt-Handys ein 6,23-Zoll-Screen auf der Außenseite gesellt. Angetrieben wird das Ganze von einem 4500-mAh-Akku.

In meinem Test habe ich mich in das Design verliebt, das einen riesigen Sprung gegenüber der ersten Version darstellt. Das Doppel-Display ist trotz der deutlichen Falte großartig, und das Smartphone ist viel ergonomischer als sein Vorgänger. Lediglich das Fotomodul fällt für ein Ultra-High-End-Smartphone noch etwas spärlich aus.

Aber das Galaxy Z Fold 2 ist das einzige Smartphone, das mich jüngst zum Träumen gebracht hat. Es ist im Gegensatz zu seinem Vorgänger viel mehr als ein frei verkäuflicher Prototyp. Es ist ein High-Tech-Raumschiff, das mich in eine Welt der Zukunft entführte und mir eine neue Art Smartphone zeigte, die alle bisher getesteten Geräte wie traurige Kürbisse wirken ließ.

Flaggschiff-Modelle, die NextPit Euch im Jahr 2021 noch empfiehlt

Nach unseren Top 3, die entweder grandiose Allrounder sind oder einen Blick in die Zukunft erlauben, wollen wir uns nun dem Rest der Auswahl nähern.

Xiaomi Mi 11: Das High-End-Smartphone mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis im Jahr 2021

NextPIT Xiaomi Mi 10T Pro
Das Xiaomi Mi 11 bietet für ein Flaggschiff-Smartphone ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • WQHD+-AMOLED-Display mit 120 Hz
  • 480-Hz-Abtastrate
  • Snapdragon 888
  • Solide Akkulaufzeit mit 55-Watt-Schnellladen
  • Kabelloses Laden mit 50 Watt
  • Gute 108-Megapixel-Kamera
  • Cleanes, simples Design
 

Contra

  • Fotomodul nicht sehr vielseitig
  • Kein dediziertes Teleobjektiv
  • Überhitzungsprobleme bei starker Nutzung
  • Keine IP-Zertifizierung
  • Speicher nicht erweiterbar

Hier kommt Ihr zum ausführlichen Testbericht des Xiaomi MI 11

Das Xiaomi Mi 11 ist zwar nicht das günstigste Flaggschiff, das Ihr aktuell kaufen könnt – aber es bietet mit aktuell gut 700 Euro das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Das liegt unter anderem am leistungsstarken Snapdragon 888 und am Weltklasse-Display mit WQHD+-Auflösung und 120-Hz-Bildwiederholrate. Die Abtastrate ist mit 480 Hz ebenfalls sehr hoch.

In Antoines Test überzeugte das Handy trotz des Stromfresser-Displays mit einer langen Akkulaufzeit. Auch die 55-Watt-Schnellladetechnologie von Xiaomi überzeugt.

Während die Hauptkamera mit einer Auflösung von 108 Megapixeln durchaus am Stand der Dinge kratzt, ist das Fotomodul insgesamt aber ein bisschen zu wenig vielfältig. Ohne dediziertes Teleobjektiv hinkt es vielen 2021er-Flaggschiffen beim Zoomen hinterher. Dazu kommen als Negativpunkte zum Teil starke Überhitzungsprobleme und auch eine IP-Zertifizierung fehlt dem Handy.

Ihr wollt lieber ein Modell mit einer besseren Kamera? Dann werft einen Blick auf das Xiaomi Mi 11 Ultra, das allerdings ebenfalls seine Probleme hat (*hust* Design *hust*) – oder Ihr lest beim besten Kamera-Smartphone unten weiter.

Realme X50 Pro 5G: Noch eine Preis-Leistungs-Alternative

NextPIT Mate 40 Pro
Das Realme X50 Pro 5G bietet ein Flaggschiff-Datenblatt zum Preis eines Mittelklasse-Smartphones. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Cooles Design
  • Schönes 90-Hertz-Amoled
  • Snapdragon 865
  • Solide Akkulaufzeit
  • Schnellladen mit 65 Watt
 

Contra

  • Durchschnittliches Fotomodul

Hier geht's zum ausführlichen Testbericht zum Realme X50 Pro 5G

Hierzulande wurde das X50 Pro 5G im Mai 2020 für 599 Euro eingeführt. Es ist eines der günstigsten 5G-Flaggschiffe auf dem Markt und seitdem stark im Preis gefallen. Aktuell könnt Ihr es für deutlich unter 500 Euro kaufen, wodurch es auch im Juni 2021 noch seinen Platz in dieser Bestenliste verdient hat.

Mit seinem Qualcomm Snapdragon 865 ist das Realme X50 Pro auf jeden Fall sehr leistungsstark. Um eine flüssige Android-Experience oder Frame-Drops beim Gaming müsst Ihr Euch jedenfalls keine Sorgen machen.

Im Gegensatz zum Basismodell Realme X50 gibt es hier zwar "nur" ein 90-Hz-Panel, dafür aber einen eindrucksvollen Super-Amoled-Bildschirm. Der 4200-mAh-Akku ist zudem sehr langlebig und lässt sich dank des 65-Watt-Super-Dart-Charging von Realme schnell wieder aufladen.

Das Vierfach-Fotomodul ist das 64-MP-Hauptkamera und 12-MP-Teleobjektiv vielseitig einsetzbar. Verbesserungspotenzial gibt es allerdings auch bei der Software. Unterm Strich bietet das Realme X50 Pro 5G eine tolle Leistung für's Geld.

Auf dem Papier könnte das Poco F2 Pro noch eine günstigere und spannende Option sein. Leider konnten wir das Smartphone noch nicht testen, weswegen es hier vorerst nur eine Randnotiz bleibt.

Samsung Galaxy S21 Ultra: Das beste Foto-Flaggschiff

NextPIT Samsung Galaxy S21 Ultra
Das Samsung Galaxy S21 Ultra ist das Premium-Smartphone mit den besten technischen Daten – und unser Fototipp! / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Selbstbewusste Design
  • AMOLED-Display mit WQHD+ & 120 Hz
  • Exynos 2100 bietet viel Leistung
  • Das vielseitigste Fotomodul auf dem Markt
  • Hocheffektiver 10fach-Zoom
  • Gute Akkulaufzeit
  • OneUI 3.1 flüssig und funktionsreich
 

Contra

  • Exynos 2100 nicht leistungsfähiger als Snapdragon 888
  • Kein Ladegerät enthalten
  • Kein microSD-Anschluss
  • Schnellladung nur mit 25 Watt
  • Der überflüssige S-Pen
  • Sein Preis

Zwar haben wir das Galaxy S21 Ultra schon als bestes Flaggschiff insgesamt gekürt, es muss aber auch an dieser Stelle erwähnt werden. Denn die leistungsstarke 108-Megapixel-Quad-Kamera auf der Rückseite ist Stand Juni 2021 so ziemlich das beste, was es in Handys gibt. Das liegt unter anderem an der Kombination aus Kameras, für die sich Samsung entschieden hat.

Denn auf der Rückseite des Handys seht Ihr gleich zwei Telekameras, die einen optischen 3-fach Zoom und einen optischen 10-fach-Zoom bieten. Die Qualität, das lest Ihr in Antoines ausführlichem Testbericht, ist dabei auch bei hohen Zoomstufen noch richtig gut.

Nachteile gibt es bei der Kamera im Grunde genommen nicht – und über die Nachteile des Handys an sich informiert Ihr Euch am besten in der Liste gleich über diesen Absätzen. Seid Ihr an Kamera-Handys interessiert, ist sicher auch der Vergleich zwischen dem Samsung Galaxy S21 Ultra und dem Oppo Find X3 Pro interessant.

Denn das Oppo-Handy ist unsere Kamera-Alternative zum S21 Ultra:

Oppo Find X3 Pro: Die beste Kamera-Alternative

NextPIT Oppo Find X2 Pro
Das Find X3 Pro kann mit einer leistungsstarken Kamera überzeugen. Diese hat ein gewisses Extra! / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Hohes Leistungsniveau dank Snapdragon 888
  • Ultraweitwinkelkamera ohne Qualitätsverluste
  • Interessante Mikroskopkamera
  • Gute Verarbeitung
  • Schnellladen mit 65 Watt 
 

Contra

  • Zoom-Qualität nicht so gut
  • Keine Micro-SD-Speichererweiterung
  • Komplizierte HEIF-Bilder für 10-Bit-Fotos

Den vollständigen Test zum Find X3 Pro lest Ihr hier.

Das Oppo Find X3 Pro ist aktuell die beste Foto-Alternative zum Samsung Galaxy S21 Ultra, auch wenn es auf dem Papier erst einmal gar nicht danach aussieht. Doch die zwei Sensoren, die man ohnehin am häufigsten benutzt – die Hauptkamera und die Ultraweitwinkelkamera – machen bei dem Handy richtig was her.

Denn Oppo setzt hier einen Sensor ein, den das Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit Sony entwickelt hat. Der 50-Megapixel-Sensor bietet sehr gute Farben und kann Fotos sogar in 10 Bit aufnehmen. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal des Handys, da der ganze Workflow von der Aufnahme bis zur Anzeige auf dem Bildschirm in 10 Bit verläuft.

Schlechter als das Galaxy S21 Ultra ist das Handy aber vor allem wegen des eingeschränkten Brennweitenbereichs. Zwar bietet die Mikroskopkamera ganz neue Motivmöglichkeiten, aber in der Praxis fehlt es einfach an Qualität beim Zoomen. Viele Aufnahmen des Oppo Find X3 Pro gibt es im oben unter dem Bewertungsfeld verlinkten Test.

iPhone 12 Pro: Apples bestes Smartphone 2021

iPhone 12 Pro
Das iPhone 12 Pro war in unseren Augen das beste Apple-Smartphone 2020. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pour

  • Klassisches Design
  • Helles Display
  • Nachtmodus überzeugt auf ganzer Linie
  • Sauschneller Prozessor
 

Contra

  • Kein Ladegerät im Lieferumfang enthalten
  • Teuer
  • Akkulaufzeit nur durchschnittlich 

Hier lest Ihr den kompletten Testbericht zum iPhone 12 Pro auf NextPit.

Wenn Ihr Euch im Apple-Kosmos auskennt, werdet Ihr nicht lange nach einem Apple-Flaggschiff suchen. Denn im Prinzip handelt es sich bei allen im Jahr 2020 vorgestellten Modellen um Flaggschiffe, das iPhone SE (2020) ausgenommen.

Wer aktuell nach dem iPhone mit der besten Leistung sucht, kommt um das iPhone 12 Pro nicht herum. Ob Ihr Euch jedes Jahr ein neues iPhone kauft oder noch ein iPhone 6s oder iPhone 7 nutzt: Um das 12 Pro kommt Ihr kaum herum, wollt Ihr die maximale Performance.

Auch für Apple-Neulinge ist das iPhone 12 Pro mit 5G und den von Apple bekannten, langfristigen Software-Updates eine gute Investition in die Zukunft. Die Unterschiede zur Basisversion iPhone 12 sind dieses Jahr jedoch recht gering, da auch das iPhone 12 endlich einen OLED-Bildschirm besitzt. Ein "Mehr" gibt's vor allem bei der Kamera und beim Speicher.

Um die Frage, welches das richtige iPhone für Euch ist, geht es übrigens im verlinkten Artikel noch einmal genauer.

Asus ROG Phone 5: Das beste Gaming-Smartphone des Jahres

NextPIT Asus ROG Phone 3
Das Asus ROG Phone 5 ist das beste High-End-Smartphone für Spiele. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • Flüssiges 144Hz-Amoled-Display
  • Power des Snapdragon 888
  • Vorbildliche Temperaturregelung
  • Grandiose Akkulaufzeit
  • Schlichteres Design, aber nicht charakterlos
 

Contra

  • Fotomodul zu durchschnittlich
  • ROG UI Software-Tracking
  • Sehr groß und schwer

Hier kommt Ihr zum Testbericht des Asus ROG Phone 5.

Mit dem Asus ROG Phone 5 hat der Hersteller dem ROG Phone 3 vom letzten Jahr einen ebenbürtigen Nachfolger spendiert. Das Handy bietet dank Snapdragon 888 ein sehr hohes Leistungsniveau und paart das SoC auch noch mit genügend Kühlleistung, um dem Thermal-Throttling entgegenzuwirken.

Dazu gibt's ein sehr flüssiges AMOLED-Display mit 144 Hz, eine dank 6.000-mAh-Akku grandiose Akkulaufzeit und ein etwas schlichteres Design. Darüber hinaus finden sich hier die bekannten Vorzüge der ROG-Phones bestehend aus Air-Triggern, einer hohen Digitizer-Abtastrate und passendem Zubehör wie einen zusätzlichen externen Lüfter.

Weniger überzeugend ist das Fotomodul, das lediglich eine 64-MP-Hauptkamera, eine 13-MP-Ultraweitwinkelkamera und einen Makrosensor mit 5 MP bietet. Das ist zwar nicht unbedingt schlecht, für ein Flaggschiff aber einfach nicht gut genug. 

Als Gaming-Handy ist das Asus ROG Phone 5 zudem nicht gerade leicht und kompakt. Das wird Euch aber bestimmt nicht stören, wenn Ihr nach einem solchen Gerät sucht. Los geht's bei 799 Euro!

Gaming-Alternative: Nubia Redmagic 6

NextPit RedMagic 6 camera
Muss man mögen: Auch das Nubia Redmagic 6 kommt mit einem auffälligen Design daher. / © NextPit

Note

Bewertung Design und Handling

Pro

  • 165-Hz-Amoled-Bildschirm
  • 360-Hz-Touch-Abtastrate
  • 5000-mAh-Akku
  • Günstiger Preis
  • 3,5-mm-Buchse
 

Contra

  • Schlechte Kamera
  • 66-Watt-Ladegerät nur bei der chinesischen Version
  • zu lauter interner Lüfter
  • Keine IP-Zertifizierung
  • Schlechte Software-Unterstützung von Nubia

Hier kommt Ihr zum Testbericht des Nubia Redmagic 6.

Wie das Asus-Smartphone ist auch das Nubia Redmagic 6 ein waschechtes Gaming-Handy. Bereits das Design lässt daran keinerlei Zweifel übrig. Das gleiche gilt für's Datenblatt: Gamer dürfen sich über einen schönen Amoled-Bildschirm mit 165 Hz Bildwiederholrate freuen. Der Touchscreen dürfte dank 360 Hz dank definitiv den Menschen als Bottleneck für die Reaktionszeit setzen – ein langsamer Digitizer als Ausrede fällt damit weg.

Auch unter der Haube gibt's ordentlich Power für Gamer. Der Snapdragon 888 bietet eine tolle Leistung, und sollte dank 5000 mAh starkem Akku auch für längere Sessions durchhalten. Apropos durchhalten: Ein Lüfter kümmert sich darum, dass das Smartphone nicht überhitzt, wird aber gerne mal ganz schön laut. 

Natürlich gibt's auch ein paar Nachteile: Das Kamera-System des Nubia Redmagic 6 kann uns im Test nicht überzeugen. Auch eine IP-Zertifizierung sucht man hier vergebens. Und man merkt irgendwie, dass Nubia den chinesischen Markt im Blick hat. Das 66-Watt-Ladegerät gibt's nur auf dem Heimatmarkt, und die Software-Unterstützung könnte besser sein.

Unterm Strich bietet das Smartphone für derzeit gut 500 Euro dennoch eine überzeugende Gaming-Performance und hat es damit in unsere Liste der besten Smartphones geschafft. 

Wie hat NextPit die besten High-End-Smartphones im Jahr 2021 ausgewählt?

Wer überlegt, sich ein Smartphone über 1.000 Euro zu kaufen, der wird sich in der Smartphone-Welt womöglich schon ganz gut auskennen. Denn schließlich muss ein grundlegendes Interesse da sein, wenn man den Preis eines gebrauchten Kleinwagens in ein Handy investiert. 

Mit Blick aufs Datenblatt geht Ihr bei Flaggschiff-Handys ohnehin kaum noch Kompromisse ein. Sowohl bei Android-Smartphones als beim iPhone kauft Ihr Handys, die locker mehrere Jahre halten und noch länger mit neuen Smartphones mithalten können. Der Griff zum Flaggschiff-Smartphone ist also auch eine Investition in die Zukunft und sollte daher besonders gut überlegt sein. 

Schaut Euch das Smartphone also gut an. Gefällt euch die Software? Stören Euch Elemente wie eine Rückseite aus Plastik oder eine riesige Notch im Display? Gerade aus diesem Grund sind die Platzierungen dieser Liste nicht in Stein gemeißelt. Jeder hat andere Vorlieben, und für jeden Nutzer ist ein anderes Smartphone das beste Handy. 

Alternativen zum Neukauf

Refurbished, Abverkauf und Gebrauchtkauf

Löst das erstmalige Ablösen der Schutzfolien bei neuer Technik bei Euch keine übermächtigen Glücksgefühle aus, könnt Ihr mit dem Gebrauchtkauf bei Handys aus teureren Produktklassen viel Geld sparen. Dabei empfiehlt es sich vor allem, auf Geräte mit Refurbished-Auszeichnung zurückzugreifen. Hierbei handelt es sich um gebrauchte Smartphones, die geprüft und aufpoliert wurden. Besonders spannend sind Refurbished-Geräte, wenn Händler sie mit einer Garantieerweiterung anbieten. So sichert Ihr Euch beim Kauf ab, falls das Handy nach wenigen Wochen den Geist aufgibt.

Diesen Vorteil habt Ihr beim privaten Gebrauchtkauf über Plattformen wie eBay, eBay Kleinanzeigen oder sonstige Portale natürlich nicht. Allerdings sind Gebrauchtgeräte hier zum Teil deutlich billiger, da es keine weiteren Kosten durch Zwischenhändler gibt. Beim sogenannten Abverkauf sichert Ihr Euch zudem ältere Modelle, die Onlineshops noch im Neuzustand vorliegen haben, die aber nicht mehr produziert werden.

Das Warten auf Aktionen und Schnäppchentage

Gerade gegen Jahresende geht mit jedem Technikkauf das Risiko einher, wenige Wochen später auf ein günstigeres Angebot zu stoßen. Denn mit dem Black Friday und der damit verbundenen Black Week, dem Amazon Prime Day, dem Singles Day und dem Cyber Monday gibt es im Oktober um November Rabatttage, die die Wirtschaft vorm Weihnachtsgeschäft ankurbeln sollen. Da Smartphones zu den beliebtesten technischen Geräten überhaupt zählen, solltet Ihr die Augen hier offen halten. Die Daten der diesjährigen Schnäppchentage seht ihr in der nachfolgenden Tabelle:

Kommende Aktionstage

Auf diese Aktionstage solltet Ihr mit dem Handykauf vielleicht noch warten:
Aktion Datum
Singles Day 11. November 2021
Black Week voraussichtlich 23. November bis 27. November 2021
Black Friday voraussichtlich 27. November 2021
Cyber Monday voraussichtlich 30. November 2021

Haltet an diesen Tagen am besten unsere Startseite im Blick. Denn wir suchen in jedem Onlineshops und Herstellerseiten nach Angeboten ab und schätzen Euch die Angebote nach Wertigkeit ein. Wie in diesem Artikel könnt Ihr Euch mit weiteren Testberichten und News zu den jeweiligen Geräten vor dem Kauf informieren.

Kauf im Rahmen von Verträgen und Finanzierungs-Angeboten

Ist Euer altes Handy komplett kaputt und muss direkt ein Ersatz her, könnt Ihr den Anschaffungspreis auch über mehrere Monate aufteilen. Klassisch funktioniert das im Rahmen von Mobilfunkverträgen, bei denen Ihr für einen monatlichen Aufpreis ein neues Handy umsonst oder für eine geringe Einmalzahlung dazu bekommt. Das in der Vergangenheit gefürchtete Branding, also das Einschränken des Smartphones auf einen Netzbetreiber, gibt es dabei in der Regel nicht mehr. Das Risiko, bei Vertragsende mehr für das Gerät zu bezahlen, als beim günstigen Sofortkauf, bleibt jedoch bestehen.

Billige Preise sichert Ihr Euch hingegen bei einer monatlichen Finanzierung. Den Anschaffungspreis des neuen Gerätes zahlt Ihr dabei ohne Vertrag in monatlichen Raten ab und zahlt im Rahmen von Null-Prozent-Finanzierungen nicht einmal etwas durch Zinskosten drauf. Finanzierungen sind durchaus beliebt, doch auch hier gibt es ein gewisses Risiko. Verliert Ihr das neue Handy beispielsweise gleich nach dem Kauf oder geht es kaputt, zahlt Ihr monatelang für ein Gerät, das Ihr gar nicht oder nur in gewissem Maße nutzen könnt.

Was haltet Ihr von dieser Herangehensweise und vor allem von dieser Auswahl? Welche Modelle haben wir vergessen und welche verdienen es Eurer Meinung nach, mit in die Liste aufgenommen zu werden? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Weitere Bestenlisten auf NextPit:

Dieser Artikel wurde am 21. Juni 2021 neu veröffentlicht. Bestehende Kommentare blieben dabei erhalten.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Top-Kommentare der Community

  • Maxim 27.05.2017

    Samsung ist die größte Mogelpackung des Jahres! Ich verstehe nicht wie man das s8 gut finden kann. Ich habe mich auch von dem Aussehen blenden lassen und habe es mir geholt. Das Ding hat mich nur aufgeregt vom entsperren bis hin zu den Display. Die Fotos sahen auf dem Display sehr gut aus aber sobald man es auf einen PC gucken will sind die Bilder im Vergleich zu dem Pixel oder iPhone nur schlecht. Wenn man vorher das Pixel hatte und dann zu dem Samsung Wechselt, merkt man richtig wie schlecht die Performance in Wirklichkeit ist. Da läuft ein Sony besser als das Samsung.
    Ich habe zum Glück noch ein guten Preis dafür rausschlagen können, und habe mir wieder das Pixel geholt.
    Das beste Android Smartphone.!

  • wolfgang porcher 28.04.2019

    Die besten Smartphones - gibt es nicht - es gibt allenfalls mein Bestes Smartphones. Die Redaktion sollt sich doch mal endlich angewöhnen auch deren Meinung so betittelen und aus die "aus unser Sicht die Besten" machen.
    Ich selbst kann nur aus Erfahrung sprechen, da ich so etwas verkaufe und den Service dafürt manage.
    Da hat sich erwiesen, dass qualitätsmaessig und in Bezug auf Langlebigkeit und Preis/Leistung XIAOMI am besten abgeschnitten hat und insbeondere Elephone schon seit dem Elephone7000 negativ auf Langlebigkeit und Qualität gezeigt hat, auch beim Elephone P9000 keine Verbeseerungen in dieseer Hinsicht zeigte, Doodge zwar mit wirklich guter Qualität aber durch mitgelieferte Virensoftware in einem nicht deinstallierbarem Systemprogramm in dreister Unverschämtheit hervorgetan hat.
    Wie gesagt, das sind meine Praxisserfahrungen. Und letztlich das Beste stets sich in Bezug auf was will ich damit erreichen, betittelt werden kann. Da hat jeder Anwender seine eigene Ansicht.

  •   38
    Gelöschter Account 27.04.2019

    @Redaktion APiT:
    Dieser Artikel macht mal wieder eine der großen Schwächen von APit richtig deutlich, nämlich das Aufwärmen von Artikeln, und sei es nur, dass Formatierungen und einige Überschriften übernommen werden, was dann letztlich zu über 900 überholten Kommentaren führt, die z.T. bereits Jahre alt sind, ebenso die Geräte, zu denen gepostet wurde. Macht es soviel Arbeit, den Artikel neu aufzusetzen? Texte und Bilder mussten doch eh neu angefertigt werden.

    Zum Artikel:
    Davon abgesehen ist für jeden das Smartphone des Jahres ein Individuelles, weil die eigenen Bedürfnisse letztlich den Ausschlag geben. Meines ist das Mi Mix 3, weil ich die Notch, egal in welcher Form, gerne weghaben wollte und das randlose Design sehr schätze.

    Natürlich hat es nicht die beste Kamera, aber eine sehr gute DualKamera vorn und hinten mit einem guten Nachtmodus, Zweifach Zoom und Weitwinkel.

    Natürlich ist es seit dem Snapdragon 855 mit dem "alten" 845 nicht mehr das Schnellste, schafft aber noch 300.000 Zähler im AnTuTu, und - was wichtiger ist, ein Bedienen ohne Ruckler und ausreichend Geschwindigkeit, um jede App und jedes Spiel ruckelfrei zu meistern.

    Natürlich ist der Akku nicht der Größte, bringt einen aber immer leicht durch den Tag, manchmal auch durch zwei Tage.

    Natürlich ist das Display nicht das Hochauflösendste, aber Full HD+ genügt mir in allen Lebenslagen und ist deutlich mehr als die Retina-Auflösung, an der sich die Sichtbarkeit von Bildpunkten maß.

    Natürlich könnte der Slider anfällig sein - ich benutze ihn kaum, da ich selten Selfies mache. Bisher zeigt das Gerät keine Macken und ist ohne Schlieren und Kratzer, obwohl ich es ungeschützt mit mir trage. Vll. auch wegen der Keramikrückseite, die weniger anfällig als Glas ist und die bei anderen Geräten gerne mal erst ab über 1200 € verfügbar ist.

    Natürlich hat es "nur" 6 GB Ram und 128 GB Speicher - ich habe ihn maximal zu 50 % gefüllt, trotz 6000 mp3s und 2000 Fotos und Videos auf dem Gerät.

    Natürlich ist es nicht wasserdicht, schon wegen des Sliders. Aber es hat unter 500,- € gekostet, und da kann ich mit einigen Dingen leben, ohne mich zu ärgern.

    Gerade erst in ein paar jetzt erst gemachten Tests gelesen, dass die Tester bemängeln, der Prozessor sei aus dem Vorjahr und deshalb nicht mehr zeitgemäß... meine Güte, das Gerät doch auch - und es kommen immer noch Neugeräte mit dem 845er Prozessor heraus, die mehr kosten.

    Ich habe mein aktuelles Topp-Smartphone gefunden, sowie die meisten anderen auch, die die Vorzüge ihrer Geräte genießen, weil es die sind, die sie haben wollen.

  •   23
    Gelöschter Account 16.04.2018

    Das beste Smartphone kann ruhig 1000 Euro kosten muss für mich aber alle folgenden Kriterien erfüllen:

    1) schneller Prozessor
    2) gute Akkulaufzeit
    3) Wasserdichtheit
    4) Notification LED
    5) regelmäßige Sicherheitsupdates
    6) gute Kamera, auch bei low-light
    7) Dual-SIM
    8) maximal 153 mm Gehäuselänge mit schmalen Bildschirmrändern
    9) gutes Design

    All diese (nicht sonderlich ausgefallenen) Eigenschaften sind technisch längst umgesetzt, aber kein einziges Gerät bisher beinhaltet sie alle.

    zB Das Huawei P20 kommt dem schon recht nahe, ist aber nichtmal Spritzwasser geschützt. Das Xperia XZ2 compact mit dem Blähbauch sieht einfach scheiße aus. Das Galaxy S9+ ist hässlich und zu groß, das kleinere S9 hat einen schwachen Akku, das Xiaomi MiMix2S hat keine Status-LED und ist nicht wasserdicht........so geht das Jahr ein - Jahr aus!
    ....also für mich bedeutet das.... auf 2019 warten und weiter (vermutlich erfolglos) hoffen. Bis dahin bleibe ich aus Vernunftgründen bei den preislichen Mid-Rangern

  • Martin Schmidt 30.09.2017

    Machen solche Vergleiche überhaupt noch Sinn? Bei vielen Modellen gibt es auf dem Papier gar keine Unterschiede mehr. Am ende hängt es ein wenig an der Software und dem persönlichen Geschmack. Mein nun zwei Jahre altes Gerät ist immer noch schnell hat einen hervorragenden Empfang und Klang.

1.009 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Thomas Oppenheim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    DAS Smartphone für mich ist eindeutig das Sony Xperia 1 II. Viele sinnvolle Features wie Amoled-Display, SD-Karten-Slot, kabelloses Laden, Klinkenbuchse, Benachrichtigungs-LED, Wasserfestigkeit, Kamera-Auslöseknopf, Snapdragon 865, Audiocodec LDAC, made in japan etc. machen es zum bestausgestatteten Smartphone das ich kenne. Genial!


    • Antiappler vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn nur nicht dieses grässliche Format wäre.


      • rolli.k vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Vermutlich auch nur Gewöhnungssache


      • Thomas Oppenheim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Frei nach Pastewka: Soooooo


      • Antiappler vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        NIEMALS! 😂

        Ich esse auch bis heute keine Tomaten, obwohl mich mein Vater damals an den Geschmack gewöhnen wollte.


      • Thomas Oppenheim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Du verpasst was, ehrlich! 😋


  • Olaf Gutrun vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Die Exynos 2100 Minderwertig was bitte?

    Die exynos hat im sparmodus 40% mehr Leistung und 27% weniger verbrauch als die Snapdragon!

    Die Exynos hat nahezu die selben Benchwerte und nach 30 Minuten vollbelastung schlägt die Exynos die Snapdragon 888!

    Sorry wie kann man so einen Unsinn behaupten?

    Habe mir genug Direktvergleiche von Exynos s21 ultra und der qualcom version angeguckt.

    Bei fast jedem aufwendigerem bricht die Snapdragon nach 30 Minuten mit den Frames ein wo die Exynos stabil bleibt.

    Z.b Pub G, bei der snapi nach 30 Minuten Akute Frameeimbrüche und mit der Exynos 3h am stück ohne Einbrüche.


    Würde eher sagen die Snapdragon schummelt mit einem kurzen minimalen boost für benchmarks und nach 30 Minuten bricht sie ein.


    Die Exynos ist absolut top, hat sau wenig Wärmeentwicklung und in vielen vergleichen waren die exynos Geräte den snapi Geräten voraus.

    Was soll da minderwertig sein?
    Wie ich oben schrieb schlägt die exynos die snapdragon im Energiesparmodus noch deutlicher.

    Und auch andere geräte mit der Snapdragon 888 werden deutlich zu warm.

    Ich bin froh die Exynos im s21 Ultra zu haben, ich generiere Traumhafte Laufzeiten und das mit wqhd+ bei 120hz und einer schnellen Latenz.

    Die 888 hätte da eher Kritik verdient und ist in keinster Weise besser.


    •   28
      Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Ich kann nach fast 3 Monaten Nutzung des S21 Ultras auch nichts negatives über den Exynos 2100 sagen. Läuft stabil, überhitzt nicht und Akkulaufzeit ist auch unter Last sehr gut.

      Gelöschter Account


  • route9 vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich denke, es ist grundsätzlich unmöglich "das beste" Smartphone des Jahres mit einer Umfrage herauszufiltern, am ehesten vielleicht "das begehrenswerteste!" Kaum jemand wird all die Geräte daheim haben und miteinander vergleichen können.
    Entweder wählt man das eigene Gerät, sofern man damit zufrieden ist oder jenes, das man anstelle des eigenen gerne gehabt hätte und von dem man glaubt es wäre besser.

    Auf die Einzelmeinungen der Redaktion bin ich aber schon gespannt.


  • Sabrina vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Für mich kommt keines der genannten Geräte in Frage. Die genügen kameramäßig nicht meinen Ansprüchen.

    Denkbar ist die Kombination aus Google Pixel 4a5G / Pixel 5 mit dem Pixel 4.
    evtl. käme noch das Xiaomi Mi 11 Ultra in Frage.


    • rolli.k vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Dann kannst du ja leider in diesem Jahr kein Handy mehr kaufen. Und im nächsten Jahr vermutlich auch nicht, aber vielleicht geht 2023 ja wieder was. Nicht den Kopf hängen lassen. ;-)


      • Sabrina vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Vielleicht geht schon diese Woche was.


      • rolli.k vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Okay :-)


    • Olaf Gutrun vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Die Pixelcam kommt nicht ans Ultra ran, von den Möglichkeiten die man da hat erst recht nicht.

      Die s21 Ultra Cam verbessert sich derzeit auch noch akut.

      Gestern noch den Nachthimmel fotografiert, absolut beeindruckend.

      Gelöschter Account


  •   28
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Wirklich Sinn macht diese Liste nicht, wir haben erst April und da schon von den besten Smartphones 2021 zu sprechen ist Blödsinn. Zumal schon das Xiaomi Mi 11 ultra als das aktuell beste Kamera Smartphone gilt. Das Huawei Mate 40 pro plus ist hier auch noch vor Samsung gelistet und sollte auch noch locker besser als Oppo und Oneplus sein.


  • Benjamin Lucks
    • Admin
    • Staff
    vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe unsere Flaggschiff-Bestenliste noch einmal auf den neusten Stand gebracht!
    Mit dabei sind jetzt:
    - Oppo Find X3 Pro
    - Xiaomi Mi 11
    - Samsung Galaxy S21 Ultra als bestes Kamera-Handy
    - OnePlus 9 Pro

    Antoine arbeitet gerade am Test zum Xiaomi Mi 11 Ultra und ich vermute, dass es das Handy hier auch in die Liste schaffen wird.

    Beim Samsung Galaxy S21, die Plus-Version sowie beim Find X3 Neo habe ich ein wenig gehadert. Denn irgendwie würden diese Modelle schon ziemlich aus dem Rahmen fallen. Wie seht Ihr das? Welches Gerät aus 2021 fehlt in dieser Liste noch?


    • Antiappler vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      "Welches Gerät aus 2021 fehlt in dieser Liste noch?"

      Die Frage kann ich jetzt noch nicht beantworten, da das Jahr 2021 noch nicht Mal 4 Monate alt ist und im Jahr 2021 sicher noch einige Geräte kommen, die es Wert wären auf die Liste zu kommen.

      Wenn die Frage für 2020 wäre, hätte ich gesagt, ok, ist zwar schon ein bisschen spät, aber besser spät als nie. Aber im April 2021....


    • Olaf Gutrun vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Ich denke das neuste Sony Flagschiff ist auch nicht zu verachten.


  • herrlich vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    ich sehe kein Gutes Smartphone.

    H G


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Was gehört denn für dich in die Bestenliste? =)

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!