NextPit

Die besten Smartphones 2022: Handytest von Samsung, Apple & Co.

Update: Juni 2022
NextPit Best Phones 2021
© MawardiBahar / Shutterstock.com, Collage: NextPit

Bei NextPit testen wir jedes Jahr zahlreiche Smartphones. Nachdem wir uns die Kameras, Displays, Akkus, Lautsprecher und die Performance dieser Handys angesehen haben, haben wir eine Liste der besten High-End-Flaggschiffe zusammengestellt, die 2022 auf den Markt kamen.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Die besten Smartphones 2022 im Vergleich

  Das produktivste Smartphone Das beste Smartphone 2022 Die beste Kamera Das beste Design Der Preistipp Der beste Akku Das beste Foldable Das fairste Smartphone Das beste Gaming-Handy
Produkt
Abbildung Samsung Galaxy S22 Ultra Apple iPhone 13 Pro Google Pixel 6 Pro Samsung Galaxy Z Flip 3 Xiaomi Redmi Note 11 Pro Plus 5G Page produit Xiaomi 11T Pro Samsung Galaxy Z Fold 3 Fairphone 4 Xiaomi Black Shark 5
Vorteile
  • Das QHD+ Display mit 120 Hz 
  • Das schlichte, quadratische und sehr elegante Design
  • Die konsequente Integration des S Pen
  • Immer noch ein Meister der Vielseitigkeit bei Fotos
  • Die unübertroffene Update-Politik bei Android.
  • Hervorragendes 120-Hz-Display
  • Hervorragende Akkulaufzeit
  • Hervorragende Kamera
  • Adaptive Bildwiederholrate (10 - 120 Hz).
  • Adaptiver 120-Hz-Bildschirm
  • Super vielseitige Kamera
  • Android 12
  • 5 Jahre Sicherheitsupdates
  • IP68-Zertifizierung
  • Preis
  • Exklusives Design
  • Ein ziemlich originelles Smartphone
  • Die Möglichkeit, die Rückkamera als Selfie-Kamera zu verwenden.
  • Perfekt kalibrierter Bildschirm
  • Spielend schnelles Aufladen mit 120 Watt (ja, spielend)
  • Effektives 108 MP Hauptkameraobjektiv
  • microSD-Anschluss und 3,5-mm-Klinkenbuchse
  • Ordentliche Akkulaufzeit
  • Einfaches, aber gepflegtes Design
  • In maximal 17 Minuten auf 100% aufgeladen.
  • Schönes Display
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Die interessanten Videofunktionen
  • Die gut kalibrierten 120 Hz Amoled-Bildschirme
  • Das ausgereifte und wasserdichte (IPX8) Design.
  • Der immer noch relevante Hybrid-Formfaktor
  • OneUI und Flex-Modus - die perfekte Kombination
  • Ordentliche Fotos bei Tageslicht
  • Keine Kerben oder Punzen auf dem Hauptbildschirm
  • 3 Android-Updates, 4 Jahre Sicherheitspatches
  • 6 Jahre Software-Wartung
  • Nachhaltigkeit
  • Faire Arbeitsbedingungen
  • Überraschend gute Kamera
  • Fühlt sich wertig an
  • Gute Akkulaufzeit
  • Der gut kalibrierte 144-Hz-Bildschirm
  • Die sehr gut funktionierenden einziehbaren Trigger
  • Die solide Leistung und die stabile Framerate
  • Die ultraschnelle 120W-Schnellladung!
  • Viele nützliche Gaming-Anpassungen
  • Der geniale Magic Press-Modus
Nachteile
  • Die Leistung des Exynos 2200 ist enttäuschend.
  • Die zu geringe Akkulaufzeit
  • Die Schnellaufladung ist nicht schnell genug und das Ladegerät (50€) ist nicht im Lieferumfang enthalten.
  • Der Preis
  • Die zu begrenzte Grundkonfiguration 8/128 GB.
  • USB-C Port ist überfällig
  • Preis
  • Schnellladung zu langsam und kein Ladegerät im Lieferumfang enthalten
  • Speicheroptionen ändern sich je nach Region.
  • Nischen-Gerät
  • Preis
  • Falte des Bildschirms immer sichtbar
  • Akkulaufzeit unter dem Durchschnitt der Klasse
  • Wenig vielseitiges Fotomodul und enttäuschend bei Nacht
  • Zu begrenzte Update-Politik (Android 11 als Standard).
  • IP53-Zertifizierung zu begrenzt
  • Keine Möglichkeit zum drahtlosen Aufladen
  • Ordentliche, aber nicht überwältigende Leistung
  • Hässliche waldgrüne Farbe
  • Insgesamt unterdurchschnittliche Fotoqualität
  • Kein Micro-SD-Karten-Slot trotz 8K-Videos
  • Der Snapdragon 888 überhitzt sich.
  • Schwer und unhandlich
  • Keine IP-Zertifizierung
  • langweiliges Fotomodul
  • Selfie-Kamera unter dem Bildschirm enttäuschend
  • Akkulaufzeit gerade noch in Ordnung
  • Schnellladen zu langsam
  • Thermal throttling (aber keine Überhitzung)
  • Immer noch hoher Preis
  • Recht hoher Preis
  • Klobiges Design
  • LCD-Bildschirm mit dicken Rändern und die tropfenförmige Kerbe.
  • Smartphone ist technisch nicht auf der Höhe der Zeit.
  • Massives und etwas sperriges Design
  • Enttäuschende Fotos bei Nacht
  • Werbeanzeigen in der Benutzeroberfläche
  • Begrenzte Update-Politik
  • Kein IP-Index, kein microSD-Steckplatz und keine 3,5-mm-Buchse.
Bewertung
Samsung Galaxy S22 Ultra im Test
Apple iPhone 13 Pro im Test
Google Pixel 6 Pro im Test
Samsung Galaxy Z Flip 3 im Test
Xiaomi Redmi Note 11 Pro+ 5G im Test
Xiaomi 11T Pro im Test
Samsung Galaxy Z Fold 3 im Text
Fairphone 4 im Test
Black Shark 5 Pro im Test
Angebot

Kaufen

Kaufen

Kaufen

Kaufen

Kaufen

Kaufen

Kaufen

Kaufen

Kaufen

Wir tauschen uns in der Redaktion ständig über die Smartphones aus, die wir täglich testen. Mitte des Jahres 2022 sind die oben in der Tabelle aufgeführten unsere derzeitigen Favoriten. Unsere  Auswahlkriterien sollen in unseren Testberichten für Objektivität und Vergleichbarkeit sorgen. Dennoch ist eine Bestenliste wie diese hier auch immer von Subjektivität geprägt. 

Deshalb findet Ihr hier nicht nur eine Auflistung und Vorstellung der Smartphones, die wir in den verschiedenen Kategorien für die besten halten – Ihr bekommt auch eine Kaufberatung mit Hinweisen, auf was Ihr bei der Anschaffung achten solltet.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Kaufberatung: Das bieten Smartphones in 2022
  2. Die besten Smartphones 2022
    1. Bestes Smartphone für Produktivität: Samsung Galaxy S22 Ultra
    2. Bestes Smartphone des Jahres: Apple iPhone 13 Pro
    3. Beste Handy-Kamera 2022: Google Pixel 6 Pro
    4. Das schönste Design: Samsung Galaxy Z Flip 3
    5. Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis: Xiaomi Redmi Note 11 Pro+ 5G
    6. Bester Akku des Jahres: Xiaomi 11T Pro
    7. Bestes Foldable: Samsung Galaxy Z Fold 3
    8. Nachhaltigstes Smartphone: Fairphone 4
    9. Beste Gaming-Smartphone: Black Shark 5 Pro

Kaufberatung: Das bieten Smartphones im Jahr 2022

Jedes Jahr versuchen die Smartphone-Hersteller, ihren Modellen spannende neue Funktionen zu verpassen – von Kameras über Akkus bis hin zum Formfaktor selbst. Nachfolgend findet Ihr ein paar Tipps, worauf Ihr beim Smartphone-Kauf im Jahr 2022 achten solltet.

Welche Features bieten aktuelle Flaggschiff-Smartphones?

  • Formfaktor: Faltbare Displays sind die wohl spannendste Entwicklung bei Smartphones in den vergangenen Jahren. Dank flexibler Bildschirme werden auch die Formfaktoren der Handys selbst flexibler. So habt Ihr im Jahr 2022 die Wahl zwischen dem ultrakompakten Galaxy Z Flip 3, den Standard-Formaten von iPhone bis Xiaomi oder dem Falt-Tablet Z Fold 3. Einen aktuellen Überblick über die faltbaren Smartphones findet Ihr hier:
  • Kameras: Die allermeisten Oberklasse-Smartphones bieten mindestens drei Kameras auf der Rückseite – für Ultraweitwinkel, Standard-Weitwinkel und Teleobjektiv. Lasst Euch hier nicht von den Auflösungen blenden: Der Unterschied zwischen 12 und 108 Megapixeln ist nicht so groß, wie es die Zahlen vermuten lassen. Wichtiger sind Faktoren wie die Sensorgröße oder die bildverarbeitenden Algorithmen. Mehr dazu lest Ihr in den jeweiligen Smartphone-Tests oder im folgenden Artikel.
Google Pixel 6
Essenziell für ein Top-Smartphone im Jahr 2022: eine gute Kamera! / © NextPit
  • Akkus: Um die Akkulaufzeit müsst Ihr Euch dieses Jahr kaum sorgen. Selbst bei intensiver Nutzung kommt Ihr mit den allermeisten Modellen gut über den Tag. Größer sind die Unterschiede dagegen beim Aufladen: Während Xiaomi seine Smartphones mit 120 Watt in wenigen Minuten komplett volllädt, sind Apple und Samsung eher konservativ unterwegs. Mehr Infos über Akkus und Schnellladen findet Ihr im folgenden Artikel.
  • Display: Erst 60, dann 90, 120 oder 144 Hertz: Über die vergangenen zwei Jahre hinweg haben Smartphones immer schnellere Displays bekommen – und 2021 schließlich auch die Pro-Modelle des iPhone 13. Hohe Bildwiederholraten sorgen für eine flüssigere Darstellung, ob beim Spielen oder im Alltagsbetrieb. Allerdings knabbern die hohen Hertz-Zahlen auch am Akku, sodass die Hersteller die Bildwiederholraten meist je nach dargestelltem Inhalt anpassen. Mehr über Bildschirme lest Ihr hinter dem folgenden Link.
  • Rechenleistung & Co.: Um ausreichend Leistung bei einem Oberklasse-Smartphone muss man sich 2022 kaum Gedanken machen. Für aktuelle Spiele bieten alle besseren Mobiltelefone mehr als genug Power – und für den Alltag sowieso. Das gleiche gilt für 5G, das bei Smartphones inzwischen zur Standardausstattung gehört. Beim Speicher allerdings solltet Ihr Euch vor dem Kauf gut überlegen, wie viel Ihr braucht. Denn Erweiterungsmöglichkeiten via microSD-Karte gibt es in der Oberklasse quasi gar nicht mehr.

NextPit empfiehlt: Das sind die besten Smartphones 2022

Ihr wollt mehr über die verschiedenen Smartphones wissen? In den folgenden Absätzen stellen wir Euch unsere Favoriten kurz vor und gehen auf die Vor- und Nachteile ein. Denn je nach Nutzertyp ist ein anderes Smartphone die perfekte Wahl.

Bestes Smartphone für Produktivität Samsung Galaxy S22 Ultra

Samsung Galaxy S22 Ultra
Mit dem Samsung Galaxy S22 Ultra hat Samsung einen der heißesten Anwärter für das beste Smartphone 2022 vorgestellt. 

Note

4 von 5 Sterne

Pro

  • Ausgezeichneter QHD+-Bildschirm mit 120 Hz
  • Das schlichte, quadratische Design ist sehr elegant
  • Konsequentere Integration des S Pen
  • Immer noch der Meister der Vielseitigkeit beim Fotografieren
  • Unübertroffene Update-Politik bei Android
 

Contra

  • Enttäuschende Leistung des Exynos 2200
  • Zu schwache Akkulaufzeit
  • Schnellladen zu langsam, das Ladegerät (50 €) ist nicht im Lieferumfang enthalten.
  • Preis
  • Die zu limitierte Basiskonfiguration 8/128 GB

Hier lest Ihr unseren Testbericht zum Samsung Galaxy S22 Ultra

Das erste Smartphone, das wir Euch vorstellen wollen, ist das Samsung Galaxy S22 Ultra. Wie erwartet hat Samsung im Februar 2022 sein neues Flaggschiff vorgestellt – dieses Mal sogar einen S Pen im Gehäuse untergebracht. Wenn Ihr nach einem runden Paket ohne große Schwächen sucht, dann ist das Galaxy S22 Ultra auf jeden Fall eine klare Empfehlung.

Wie gesagt: Mit dem S22 Ultra kommt das Note quasi zurück: Samsung hat den Bedienstift S Pen direkt ins Gehäuse des Smartphones integriert. Dazu gibt's eine leistungsstarke Quad-Kamera mit gleich zwei Teleobjektiven, ein fantastisches QHD+-Display mit 120 Hz und eine grundsolide Update-Politik, was künftige Android-Versionen und Sicherheitsupdates angeht. 

Allerdings, und das muss auch gesagt werden: In vielerlei Hinsicht ist das Galaxy S22 Ultra eben nicht so Ultra. Der Exynos 2200 kann mit den aktuellen Qualcomm-SoCs einfach nicht ganz mithalten, und die Akkulaufzeit überzeugt ebenfalls nicht völlig. Dass Samsung beim Schnellladen immer noch an seinem Note-7-Trauma knabbert und im Vergleich zur Konkurrenz hinterherhinkt, hilft hier auch nicht – zumal nun auch noch das Ladegerät im Karton fehlt. 

Die tagesaktuellen Preise des Samsung Galaxy S22 Ultra findet Ihr im folgenden Widget:

 

2.2 Apple iPhone 13 Pro: Das (bisher) beste Smartphone des Jahres 2022

Apple iPhone 13 Pro
Das iPhone 13 Pro bietet aktuell das beste Gesamtpaket aller Smartphones. Wer Apple oder iOS nicht mag, findet aber auch spannende Alternativen bei Samsung, Xiaomi & Co. / © NextPit

Note

4,5 von 5 Sterne

Pro

  • Grandioses 120-Hz-Display
  • Ausgezeichnete Akkulaufzeit
  • Tolles neues Kameramodul
 

Contra

  • USB-C-Port ist überfällig
  • "Fast" Charging nur mit 20 Watt

Hier lest Ihr den kompletten Testbericht zum iPhone 13 Pro auf NextPit

Welches das beste Smartphone im Jahr 2022 ist, hängt natürlich auch davon ab, in welchem Universum Ihr Euch eher zu Hause fühlt – bei Android oder bei iOS. Im Oktober ist unsere Wahl auf das iPhone 13 Pro gefallen, weil es unserer Meinung nach über alle Aspekte hinweg das beste Gesamtpaket bietet, von Kamera und Leistung bis hin zum Betriebs- und Ökosystem.

Im Test des iPhone 13 Pro konnten uns insbesondere die neuen Kamera-Funktionen überzeugen, allen voran der Cinematic Mode beziehungsweise Kinomodus sowie die fotografischen Stile. Und natürlich freuen wir uns sehr, dass das kompakte Pro-Modell dieses Jahr die gleiche Kamera hat wie die Max-Version.

Und dann sind da natürlich noch Upgrades wie das 120-Hz-Display (endlich!), der stärkere Akku, die kleinere Notch oder das logischerweise wieder einmal potentere SoC. Einen Überblick über alle aktuellen iPhone-Modelle findet Ihr hinter dem folgenden Link – denn neben dem iPhone 13 Pro hält Apple derzeit offiziell noch fünf weitere Smartphones im Portfolio.

Die tagesaktuellen Preise des aktuellen iPhone-Lineups könnt Ihr im folgenden Widget abfragen:

 

Google Pixel 6 Pro: Das bisher beste Handy-Kamera 2022

Google Pixel 6 Pro
Hinter diesem schwarzen Balken verbirgt sich die beste Handy-Kamera des Jahres 2021. / © NextPit

Note

4,5 von 5 Sterne

Pro

  • Adaptive Bildwiederholrate (10 - 120 Hz)
  • Krass vielseitige Kamera
  • Android 12
  • Fünf Jahre lang Sicherheitsupdates
  • IP68-zertifiziert
  • Preis
 

Contra

  • Ladezeit des Akkus
  • Begrenzte Speicherverfügbarkeit in vielen Regionen
  • Nischenprodukt

Hier geht's zum Testbericht des Google Pixel 6 Pro bei NextPit

Das Google Pixel 6 Pro hat nicht nur die wohl auffälligste Kameraeinheit des Jahres, sondern wohl auch die vielseitigste. Ja, Google ist mit der flexiblen Kamera-Hardware aus Ultraweitwinkel, Weitwinkel und Periskop-Tele nicht alleine. Aber kein anderer Hersteller hat dieses Jahr so eindrucksvolle Kamera-Features abgeliefert wie Google – bei gleichzeitig eindrucksvoller Bildqualität. Wir legen uns fest: Die bislang beste Handy-Kamera 2022 kommt von Google.

Zum gleichen Schluss seid übrigens auch Ihr in unserem ersten großen Kamera-Blindtest des Jahres 2022 gekommen. Ihr habt hier das Google Pixel 6 Pro mit ordentlich Vorsprung auf den ersten Platz gewählt. Dahinter folgen das iPhone 13 Pro und das Galaxy S22 Ultra.

Aber auch abseits der Foto-Fähigkeiten überzeugt das Pixel 6 Pro. Das Design ist sicherlich Geschmackssache, in jedem Fall aber markant – und das gefällt uns. Das Gehäuse liegt gut in der Hand uns ist nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt. Das AMOLED-Display überzeugt mit toller Darstellungsqualität und einer variablen Bildwiederholrate von 10 bis 120 Hertz.

Das neue Tensor-SoC schließlich leistet eine gute Performance und macht in Verbindung mit dem taufrischen Android 12 einfach Spaß. Dass Google drei große Android-Updates und fünf Jahre lang Sicherheitspatches verspricht, war jedoch nicht allen Android-Fans genug. Kritik gab's auch für die recht kleinen Speichervarianten (das iPhone bietet bis 1 TB!) sowie das zögerliche "Quick"-Charging.

Das beste zum Schluss: Mit einer UVP von 899 Euro ist das Google Pixel 6 Pro zwar kein Schnäppchen, für ein Flaggschiff aber dennoch erfreulich "günstig". Und wenn Ihr auf das Teleobjektiv verzichten könnt, dann bietet das kleine Geschwisterchen Google Pixel 6 ebenfalls eine tolle Kamera für gerade einmal 649 Euro. Im folgenden Artikel gehen wir auf alle Unterschiede im Detail ein – der Preisvergleich darunter zeigt Euch die tagesaktuellen Preise.

 

Samsung Galaxy Z Flip 3: Bisher bestes Smartphone-Design 2022

Samsung Galaxy Z Flip 3
Das Galaxy Z Flip 3 ist außergewöhnlich – und unser Design-Liebling des Jahres. / © NextPit

Note

5 von 5 Sterne

Pro

  • Atemberaubendes Design
  • Faltbares Display
  • IPX8 zertifiziert
  • Vier Jahre Sicherheits-Updates
 

Contra

  • Akkulaufzeit
  • Zu diesem Preis enttäuschende Kamera

Hier geht's zum Testbericht des Samsung Galaxy Z Flip 3 bei NextPit

Wumms! Ja, fünf Sterne. Das bedeutet nicht, dass das Samsung Galaxy Z Flip 3 das perfekte Smartphone ist. Aber damit honorieren wir, dass Samsung es geschafft hat, eine neue Geräteklasse endlich massentauglich zu machen: die faltbaren Smartphones. Das Z Flip 3 fühlt sich nicht mehr wie ein zerbrechlicher Prototyp an, sondern unter anderem dank der IPX8-Zertifizierung wie ein Alltagsgegenstand.

Und was für ein schicker Alltagsgegenstand! Der Wow-Effekt des Aufklapp-Displays geht auch nach unserem mehrwöchigen Testbericht nicht verloren. Und im zusammengeklappten Zustand ist das Telefon einfach herrlich klein. Außerdem hat Samsung mit kleinen Hardware- und Software-Verbesserungen die Alltagstauglichkeit verbessert – so ist das Außendisplay jetzt nützlicher und bietet mehr Funktionen als beim Vorgängermodell.

Aber natürlich gibt es auch Schwächen. Mit knapp 900 Euro bewegt sich das Galaxy Z Flip 3 im oberen Smartphone-Preissegment, bietet dafür aber vergleichsweise wenig Kamera. Und auch der Akku ist nicht ganz so stark wie bei der starren Konkurrenz. Die hat zugegebenermaßen in ihren deutlich dickeren Gehäusen auch einfach mehr Platz für die Zellen.

Im Preisvergleich seht Ihr die tagesaktuellen Marktpreise für das Samsung Galaxy Z Flip 3.

 

Xiaomi Redmi Note 11 Pro+ 5G: Das Smartphone mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Xiaomi Redmi Note 11 Pro Plus 5G module photo
Das 108-MP-Kameramodul des Redmi Note 11 Pro+ 5G / © NextPit.

Note

note 4,5 étoiles

Pro

  • Perfekt kalibriertes Display
  • 120-Watt-Schnellladung
  • Effektives 108 MP Hauptkameraobjektiv
  • microSD-Anschluss und 3,5-mm-Klinkenbuchse
  • Ordentliche Akkulaufzeit
  • Einfaches, aber gut durchdachtes Design
 

Contra

  • Kameramodul ist limitiert und enttäuscht bei Nacht
  • Zu limitierte Update-Politik (Android 11 als Standard).
  • IP53-Zertifizierung zu begrenzt
  • Kein Wireless Charging
  • Allenfalls durchschnittliche Leistung
  • Hässliche waldgrüne Farbe

Hier lest Ihr den kompletten Testbericht des Xiaomi Redmi Note 11 Pro+

Ja, wir haben es geschafft, ein Smartphone für weniger als 350 Euro in diese Liste der Top-Smartphones aufzunehmen. Antoine hatte es als Xiaomis bestes Mittelklasse-Smartphone des Jahres bezeichnet. Das Note 11 Pro+ 5G verfügt über ein MediaTek Dimensity 920 SoC, einen mobilen High-End-Prozessor, gepaart mit vier Mali G-68 GPUs mit wahlweise 128 GB oder 256 GB UFS 2.2-Speicher und 6 GB oder 8 GB LPDDR4X RAM. Wir haben zwar schon deutlich leistungsstärkere Geräte gesehen, aber das Handy hat es wirklich in sich!

Das Beste an diesem Redmi Note 11 Pro+ 5G ist natürlich die 120-Watt-Schnellladefunktion, mit der Ihr in 5 Minuten von 0 auf 40 % Akkuladung kommt. Das 6,67 Zoll große AMOLED-Display mit FullHD+-Auflösung bietet eine Bildwiederholrate von 120 Hz und eine Helligkeit von 700 Nits.

Das Hauptobjektiv des Redmi Note 11 Pro+ 5G verfügt über ein 108-MP-Weitwinkelobjektiv. Das ist wirklich viel für ein Smartphone, das weniger als 400 Euro kostet. Für meinen Kollegen schnitt das Smartphone unter fast allen Bedingungen sehr gut ab. Das SoC ermöglicht darüber hinaus 4K-Filme, was andere Redmi-Note-11-Geräte nicht beherrschen. Das macht den Unterschied aus und ermöglicht es Hobbyfilmern, jederzeit die besten Momente festzuhalten.

Xiaomi 11T Pro: Der bisher beste Akku des Jahres 2022

Xiaomi 11T Pro
Mehr Leistungsaufnahme als ein Kühlschrank: Das dicke Ladegerät links pumpt den Akku des Xiaomi 11T Pro mit 120 Watt auf. / © NextPit

Note

3,5 von 5 Sterne

Pro

  • 100% Akku in max. 17 Minuten
  • Wunderschönes Display
  • Viel Leistung zum kleinen Preis
  • Interessante Video-Features
 

Contra

  • Kameraqualität insgesamt unterdurchschnittlich
  • Ohne Micro-SD max. 256 GB trotz 8K-Video
  • Snapdragon 888 mit Hitzeproblemen
  • Echt groß und schwer
  • Keine IP-Zertifizierung

Hier kommt Ihr zum ausführlichen Testbericht des Xiaomi 11T Pro

Das Xiaomi 11T Pro hat einen beeindruckenden Temporekord vorzuweisen: In gerade einmal 17 Minuten ist der 5.000 mAh starke Akku zu 100 Prozent geladen. Statt das Smartphone über Nacht zu laden, könnt Ihr das alltägliche Laden während dem Duschen und Zähneputzen erledigen. Irre.

Der Bildschirm des Xiaomi 11T Pro hat Ben im Test noch mächtig beeindruckt. Allerdings war's das auch schon mit den großen Stärken. Zwar gibt's dank Snapdragon 888 Power satt, doch die Leistung kann das Smartphone aufgrund von Hitzeproblemen nicht unbeschränkt ausfahren. Und auch das Kamerasystem hat mit dem 108-Megapixel-Sensor und 8K-Video zwar eine gute Veranlagung, doch in der Praxis enttäuscht die Bildqualität etwas.

Unterm Strich bekommt Ihr mit dem Xiaomi 11T Pro ein Spec-Monster, das unterm Strich aber eher weniger als die Summe seiner Teile ist. Zählen für Euch aber primär Akku und Ladeleistung, dann seid Ihr hier richtig. Die tagesaktuellen Angebote findet Ihr – Ihr habt's erraten – im Preisvergleich.

 

Samsung Z Fold 3: Das bisher beste Foldable 2022

Samsung Galaxy Z Fold 3
Das Galaxy Z Fold 3 ist mehr Tablet als Smartphone. / © NextPit

Note

4,5 von 5 Sterne

Pro

  • Zwei gut kalibrierte 120-Hz-Amoled-Bildschirme
  • Wasserdichtes, robustes Design (IPX8)
  • OneUI und Flex-Modus funktionieren perfekt
  • Gute Fotos bei Tageslicht
  • Keine Punch-Hole-Notch auf dem Hauptdisplay
  • 3 Android-Updates, 4 Jahre Sicherheits-Patches
 

Contra

  • Lahmes Fotomodul
  • Enttäuschende Selfie-Kamera unter dem Screen
  • Akkulaufzeit nicht überragend
  • Quick-Charging zu langsam
  • Viel 'Thermal Throttling'
  • Preis noch immer zu hoch

Den vollständigen Test des Samsung Galaxy Z Fold 3 findet Ihr hier.

 

Samsungs Foldables sind erwachsen geworden. Das Galaxy Z Fold 3 ist robuster als sein Vorgänger und wirkt ausgereifter, mehr wie aus einem Guss. Es bietet die gleiche IPX8-Zertifizierung wie das Flip-Modell, ist aber mit einem Startpreis von 1.799 Euro deutlich teurer und wird damit wohl ein Exot bleiben.

Aber ein beeindruckender Exot. Die zwei 120-Hz-Displays sind wunderschön, und dank massig Leistung und kontinuierlich verbesserter Software macht die Bedienung im Alltag wirklich Spaß. Nur beim Zocken macht uns das Thermal Throttling gelegentlich einen Strich durch die Rechnung, und auch die Akkulaufzeit ist nicht gerade überragend.

Das Kamerasystem schlägt sich ordentlich – kann aber nicht mit den aktuellen Flaggschiffen mithalten, was angesichts der Anschaffungskosten etwas enttäuschend ist. Aber gut, der Nachfolger der Galaxy-Note-Serie ist eben ein Arbeitstier, und kein Foto-Profi; auch, wenn es im Z Fold 3 ein "First" gibt, was die Kamera angeht. Samsung versteckt die Selfie-Kamera nämlich unter dem Display, was in der Praxis aber weniger spektakulär ist als es klingt.

Wie viele Sparschweine Ihr für das Galaxy Z Fold 3 schlachten müsst, seht Ihr tagesaktuell in unserem Preisvergleich: 

 

Fairphone 4: Das bisher nachhaltigste Smartphone 2022

Fairphone 4
Fairphone 4: Wann habt Ihr zum letzten Mal einen Wechselakku gesehen? / © NextPit

Note

4 von 5 Sterne

Pro

  • Im Optimalfall bis zu 6 Jahre Updates
  • Nachhaltigkeit
  • Faire Arbeitsbedingungen
  • Überraschend gute Kameras
  • Fühlt sich wertig an
  • Gute Akkulaufzeiten
 

Contra

  • Vergleichsweise teuer
  • Ziemlich groß und schwer
  • LC-Display mit Wassertropfen-Notch
  • Technisch nicht ganz auf der Höhe

Hier kommt Ihr zum Testbericht des Fairphone 4 bei NextPit

Ja, das Fairphone 4 ist weder das schlankste, noch das hübscheste oder das schnellste Smartphone – und günstig ist es angesichts des Gebotenen auch nicht. Aber: Fairphone setzt alles daran, dass das Handy nachhaltig und unter fairen Arbeitsbedingungen produziert wird. Außerdem gibt's fünf Jahre Garantie auf das Smartphone, und Fairphone plant Android-Updates bis 2027.

Die Hardware lässt sich ebenfalls updaten: Neben dem Akku könnt Ihr beispielsweise auch die Kameramodule oder den Speicher austauschen. Die solide Verarbeitungsqualität lässt außerdem darauf hoffen, dass das Smartphone deutlich länger durchhält als nur den branchenüblichen Zwei-Jahre-Zyklus.

Natürlich gibt es auch eine Schattenseite: Für eine UVP von 579 Euro bekommt Ihr beim Fairphone 4 deutlich weniger Power als bei Xiaomi & Co. Immerhin: Der Snapdragon 750G bietet eine solide Performance und kann auch 5G – ob das allerdings 2027 immer noch ausreicht? Wir werden sehen. Die verbauten Kameras schlagen sich für einen Kleinhersteller ebenfalls erstaunlich gut. Unterm Strich bietet das Fairphone 4 ein durchaus rundes Gesamtpaket und hat sich damit vier von fünf Sterne verdient.

Wie viel ein ruhiges Gewissen aktuell kostet, verrät Euch der Preisvergleich:

 

Black Shark 5 Pro: Das beste Gaming-Smartphone

Black Shark 5 Pro performances gaming
Das Black Shark 5 Pro ist mit seinem Lüfter (separat erhältlich, sorry) noch leistungsstärker / © NextPit

Bewertung

note 4 étoiles

Pro

  • Gut kalibriertes 144-Hz-Display
  • Sehr gut verarbeitete einziehbare Trigger
  • Solide Leistung und stabile Framerate
  • Die 120-Watt-Schnellladefunktion ist superschnell!
  • Viele nützliche Gaming-Anpassungen
  • Genialer Magic Press-Modus
 

Contra

  • Massives Design und ein wenig sperrig
  • Enttäuschende Nachtfotos
  • Werbeanzeigen in der Benutzeroberfläche
  • Begrenzte Update-Politik
  • Kein IP-Index, kein microSD-Steckplatz und keine 3,5-mm-Buchse.

Test des Black Shark 5 Pro: Das Gaming-Smartphone, mit dem Ihr alle Ihre Apex Legends Mobile-Spiele gewinnen könnt.

Das Black Shark 5 Pro ist das ultimative Gaming-Smartphone und nutzt einen 6,67-Zoll-OLED-Display mit einer Full HD+-Auflösung, die mit 1800 x 2400 Pixeln auflöst. Das Panel verfügt über eine Bildwiederholrate von bis zu 144 Hz und eine Touch-Sampling-Rate von 720 Hz.

Was uns bei diesem Smartphone am meisten beeindruckt hat, ist der Magic Press-Modus. Das Black Shark 5 Pro kann dadurch bei jeder Berührung des Bildschirms verschiedene Druckstufen erkennen. Und Ihr könnt jeder Druckstufe Aktionen auf einem bestimmten Teil des Bildschirms zuordnen. Diese Funktion und die Möglichkeiten, die sich daraus für Spiele wie Apex Legends Mobile ergeben, machen das Smartphone zu einem unverzichtbaren Begleiter für Gamer... bis zum ROG Phone 6 von Asus natürlich.

Wie so oft bei dieser Art von Smartphones ist das Fotomodul bei Nacht etwas enttäuschend und die Werbeanzeigen auf der Benutzeroberfläche haben uns einfach genervt. Das Smartphone übertrumpft (knapp, aber immerhin) das RedMagic 7 Pro und das Poco F4 GT.

Was haltet Ihr von dieser Liste und auf welches Flaggschiff freut Ihr Euch am meisten?

Dieser Artikel wurde am 29. Juni 2022 aktualisiert. Bestehende Kommentare blieben dabei erhalten.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Maxim 27.05.2017

    Samsung ist die größte Mogelpackung des Jahres! Ich verstehe nicht wie man das s8 gut finden kann. Ich habe mich auch von dem Aussehen blenden lassen und habe es mir geholt. Das Ding hat mich nur aufgeregt vom entsperren bis hin zu den Display. Die Fotos sahen auf dem Display sehr gut aus aber sobald man es auf einen PC gucken will sind die Bilder im Vergleich zu dem Pixel oder iPhone nur schlecht. Wenn man vorher das Pixel hatte und dann zu dem Samsung Wechselt, merkt man richtig wie schlecht die Performance in Wirklichkeit ist. Da läuft ein Sony besser als das Samsung.
    Ich habe zum Glück noch ein guten Preis dafür rausschlagen können, und habe mir wieder das Pixel geholt.
    Das beste Android Smartphone.!

  • wolfgang porcher 28.04.2019

    Die besten Smartphones - gibt es nicht - es gibt allenfalls mein Bestes Smartphones. Die Redaktion sollt sich doch mal endlich angewöhnen auch deren Meinung so betittelen und aus die "aus unser Sicht die Besten" machen.
    Ich selbst kann nur aus Erfahrung sprechen, da ich so etwas verkaufe und den Service dafürt manage.
    Da hat sich erwiesen, dass qualitätsmaessig und in Bezug auf Langlebigkeit und Preis/Leistung XIAOMI am besten abgeschnitten hat und insbeondere Elephone schon seit dem Elephone7000 negativ auf Langlebigkeit und Qualität gezeigt hat, auch beim Elephone P9000 keine Verbeseerungen in dieseer Hinsicht zeigte, Doodge zwar mit wirklich guter Qualität aber durch mitgelieferte Virensoftware in einem nicht deinstallierbarem Systemprogramm in dreister Unverschämtheit hervorgetan hat.
    Wie gesagt, das sind meine Praxisserfahrungen. Und letztlich das Beste stets sich in Bezug auf was will ich damit erreichen, betittelt werden kann. Da hat jeder Anwender seine eigene Ansicht.

  •   38
    Gelöschter Account 27.04.2019

    @Redaktion APiT:
    Dieser Artikel macht mal wieder eine der großen Schwächen von APit richtig deutlich, nämlich das Aufwärmen von Artikeln, und sei es nur, dass Formatierungen und einige Überschriften übernommen werden, was dann letztlich zu über 900 überholten Kommentaren führt, die z.T. bereits Jahre alt sind, ebenso die Geräte, zu denen gepostet wurde. Macht es soviel Arbeit, den Artikel neu aufzusetzen? Texte und Bilder mussten doch eh neu angefertigt werden.

    Zum Artikel:
    Davon abgesehen ist für jeden das Smartphone des Jahres ein Individuelles, weil die eigenen Bedürfnisse letztlich den Ausschlag geben. Meines ist das Mi Mix 3, weil ich die Notch, egal in welcher Form, gerne weghaben wollte und das randlose Design sehr schätze.

    Natürlich hat es nicht die beste Kamera, aber eine sehr gute DualKamera vorn und hinten mit einem guten Nachtmodus, Zweifach Zoom und Weitwinkel.

    Natürlich ist es seit dem Snapdragon 855 mit dem "alten" 845 nicht mehr das Schnellste, schafft aber noch 300.000 Zähler im AnTuTu, und - was wichtiger ist, ein Bedienen ohne Ruckler und ausreichend Geschwindigkeit, um jede App und jedes Spiel ruckelfrei zu meistern.

    Natürlich ist der Akku nicht der Größte, bringt einen aber immer leicht durch den Tag, manchmal auch durch zwei Tage.

    Natürlich ist das Display nicht das Hochauflösendste, aber Full HD+ genügt mir in allen Lebenslagen und ist deutlich mehr als die Retina-Auflösung, an der sich die Sichtbarkeit von Bildpunkten maß.

    Natürlich könnte der Slider anfällig sein - ich benutze ihn kaum, da ich selten Selfies mache. Bisher zeigt das Gerät keine Macken und ist ohne Schlieren und Kratzer, obwohl ich es ungeschützt mit mir trage. Vll. auch wegen der Keramikrückseite, die weniger anfällig als Glas ist und die bei anderen Geräten gerne mal erst ab über 1200 € verfügbar ist.

    Natürlich hat es "nur" 6 GB Ram und 128 GB Speicher - ich habe ihn maximal zu 50 % gefüllt, trotz 6000 mp3s und 2000 Fotos und Videos auf dem Gerät.

    Natürlich ist es nicht wasserdicht, schon wegen des Sliders. Aber es hat unter 500,- € gekostet, und da kann ich mit einigen Dingen leben, ohne mich zu ärgern.

    Gerade erst in ein paar jetzt erst gemachten Tests gelesen, dass die Tester bemängeln, der Prozessor sei aus dem Vorjahr und deshalb nicht mehr zeitgemäß... meine Güte, das Gerät doch auch - und es kommen immer noch Neugeräte mit dem 845er Prozessor heraus, die mehr kosten.

    Ich habe mein aktuelles Topp-Smartphone gefunden, sowie die meisten anderen auch, die die Vorzüge ihrer Geräte genießen, weil es die sind, die sie haben wollen.

  •   23
    Gelöschter Account 16.04.2018

    Das beste Smartphone kann ruhig 1000 Euro kosten muss für mich aber alle folgenden Kriterien erfüllen:

    1) schneller Prozessor
    2) gute Akkulaufzeit
    3) Wasserdichtheit
    4) Notification LED
    5) regelmäßige Sicherheitsupdates
    6) gute Kamera, auch bei low-light
    7) Dual-SIM
    8) maximal 153 mm Gehäuselänge mit schmalen Bildschirmrändern
    9) gutes Design

    All diese (nicht sonderlich ausgefallenen) Eigenschaften sind technisch längst umgesetzt, aber kein einziges Gerät bisher beinhaltet sie alle.

    zB Das Huawei P20 kommt dem schon recht nahe, ist aber nichtmal Spritzwasser geschützt. Das Xperia XZ2 compact mit dem Blähbauch sieht einfach scheiße aus. Das Galaxy S9+ ist hässlich und zu groß, das kleinere S9 hat einen schwachen Akku, das Xiaomi MiMix2S hat keine Status-LED und ist nicht wasserdicht........so geht das Jahr ein - Jahr aus!
    ....also für mich bedeutet das.... auf 2019 warten und weiter (vermutlich erfolglos) hoffen. Bis dahin bleibe ich aus Vernunftgründen bei den preislichen Mid-Rangern

  • Martin Schmidt 30.09.2017

    Machen solche Vergleiche überhaupt noch Sinn? Bei vielen Modellen gibt es auf dem Papier gar keine Unterschiede mehr. Am ende hängt es ein wenig an der Software und dem persönlichen Geschmack. Mein nun zwei Jahre altes Gerät ist immer noch schnell hat einen hervorragenden Empfang und Klang.

1.031 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wieso soll die Leistung des s22u ein Minus sein?

    Spiele derzeit Diabolo, habe die Graffik voll aufgedreht, keine Überhitzung nichts, Kumpel mit ip13 pro max hat die Graffik runter geschraubt, wird zu heiss und stürtzt ständig ab, also von daher, kann ich mich über die Leistung mal überhaupt nicht beschweren, scheiss auf Benchmarks, die Realität zählt.

    10h Autonavigation ohne Lader sind kein Thema, habe an der Exynos nichts aus zu setzen außer das viele Apps auf die Snapdragon optimiert werden und nicht auf die Exynos, das ist schon sehr ärgerlich.


  • DanielN7 vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Das für mich derzeit beste Phone ist das A52 von Samsung. Es sieht gut aus, hat keine Notch, hat ein super Display (hab auf 60 Herz geschaltet weil ich bei 120 nichts weltbewegendes besseres sehe), die Kamera macht tolle Fotos, das OS macht was es soll und die vielen unnötigen Apps durfte ich deinstallieren. Der Preis ist sehr gut. Das Nokia G21 hat mir zuvor auch gut gefallen, aber Stock-Android ist nicht mein Fall und mit dem PC muss sich ein Phone auch denkbar einfach verbinden können - ging nicht beim Nokia. Schnelles Ladegerät war auch beim A52 dabei und AUX/Kopfhörerausgang hat es auch. Super :-)


    • Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

      @Daniel ja das a52s ist echt nicht schlecht habe es mal mit dem s22u direkt verglichen und es schlägt sich wacker. Ganz heran kommt es dennoch nicht, aber keine Frage die Straßenpreisleistung ist irre gut.


  • Stan Lee vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich finde nach fast einem Jahr Laufzeit macht das iPhone 13pro max noch immer eine super Figur u da kommt kein andere Hersteller mit nach so langer Zeit immer noch an der Spitze zu bleiben. Huawei hätte es auch schaffen können wären die Probleme nicht mit der Marke. Selbst das 12pro max ist immer noch Konkurrenzfähig u schlägt die besten 2022 Geräte zumindest verliert nur knapp. Beste Smartphone kommen einfach von Apple


  • Jörg W. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Das S22Ultra hat laut mehrerer Berichte gleiche Probleme wie S8 ruckelt und zuckelt vor sich hin und der Akkuverbrauch ist im Stand By ja auch wieder für die Tonne . Naja muß Samsung wohl ordentlich nachbessern.

    Alex


    • Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Mein s22u braucht in 12h Dualsim Betrieb ca 7% Akku, geht klar.

      Öm nein da ruckelt nichts mehr


    • Joshua S. vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Versucht Samsung seit dem S6 🤣🤣


  • Jörg W. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    iPhones sind jedes Jahr die besten Geräte egal welches Jahr muß man einfach ehrlich sagen . Super Displays alles rennt super.Fotos und Videos sind immer top. Da ist es auch egal ob die Ränder, Notch grôßer oder die Geräte dicker sind .


  • Karsten vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Die beste Art zu telefonieren 2022?
    Telefonzelle am Bahnhof


  • Olaf Gutrun vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Wo bietet Apple das beste Gesamtpaket?
    Das Display ist nicht grandios, es fehlen 120hz qhd+ die ecken sind zu groß, die notch stört, es wird zu wenig seiteninhalt dargestellt, es ist unhandlich. Die vielfältigste Cam hat es auch nicht, kein usb c langsames 2h Laden.

    Ich sehe technisch das s21u hier ganz vorne vorallem beim Display, an das Kontrastverhältniss und die Auflösung kommt kein anderes Gerät heran.
    Dabei hat es unter Android auch noch mit die besten Akkulaufzeiten.


  • Stan Lee vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Mit dem iPhone 13 p als bestes Smartphone da muss ich euch recht geben.Apple hat einfach das aller beste Gesamtpaket


    • Olaf Gutrun vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Sehe ich anders, kein Fingerprint, definitiv nicht das beste Display, vorallem eine echt miese Displaynutzbarkeit es wird extrem viel Darstellungsplatz verschwendet mit den zu großen Ecken und der Notch, unhandlich ist es auch und das Glas kommt an Gorilla Victus auch nicht heran.

      Wo ist das also das beste Gesamtpaket?

      Da bietet ein s21u vorallem mehr mit der Cam ( Features ) tele...


      • Jörg W. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        1.Fingerprint ist unnötig wie ein Kropf
        2.Display ist ein Genuss
        3.Notch stört überhaupt nicht fällt nach kurzer Zeit garnicht mehr auf . Es ist einfach vom Gesamtpaket die Nr. 1


      • Antiappler vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Okay, das ist Deine Meinung, die sei Dir unbenommen. Bedenke aber, dass es noch unzählige andere Meinungen gibt, die das ganz anders sehen. Z. B. dass die Notch auch noch nach langer Zeit immer noch negativ auffällt.


  • Olaf Gutrun vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Für mich wäre da das s21u auf jeden Fall auch dabei. Immerhin haben Apple und Google erst jetzt nach gezogen und das nichts mals ganz.Kera vielfältigkeit, Display ist mach wie vor das s21u ganz vorne und das obwohl es im Februar auf den Markt kam.

    Qhd+120hz gibt es auch nur beim s21u.


  • HEB vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Was ich mich im ernst frage ist, wie Oberflächlich doch so manche Bewertung ist. Das beste Smartphone ist doch immer das was man hat, wenn man es gerade braucht. Und egal welche Meinung hier irgend wer hat, wer bestimmt hier denn welches Gerät das beste ist?


  • Franz Hartmann vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Bestes Smartphones 2021:
    Samsung Galaxy S21 Ultra und Google Pixel 6 Pro.

    Und garantiert nicht das iPhone 13 Pro.


  • paganini vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Also laut Sternebewertung ist ganz klar das Samsung Galaxy Z Flip 3 das beste Gerät und müsste in Sachen Akku, Display und Kamera besser als alle anderen sein. Hätte ich nicht gedacht


  • Jörg W. vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn ihr beim Pixel als Vorteil 5Jahre Sicherheitsupdate erwähnt dann solltet ihr beim IPhone die lange Updatezeit auch aufführen .

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!