Samsung Galaxy Note — Galaxy Note saugt Akku leer, trotz KFZ-Lader

  • Antworten:49
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 50

04.08.2012, 10:40:59 via Website

Auf längeren Fahrten mit GPS genemigt sich mein "Note" mehr Strom, als das Autoladekabel hergibt und nach 6 Stunden Autofahrt ist der Akku leer.
(Habe ein einrollbares Ladekabel). Anscheinend ist es für die Leistung des Notes ungeeignet. Als Alternative habe ich zwar Wechselakkus dabei, es ist aber nicht die optimale Lösung. (Habe den Threat vom HTC mit gleichem Problem gelesen). Wer von Euch hat mit seinem Ladekabel bessere Erfahrung speziell am "Note" und gibt mir einen Tipp, welches Kabel geeignet ist?

MfG -Micha-

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.758

04.08.2012, 17:59:57 via Website

Ich nutze eine aktive Brodit-Haltzerung und habe damit keine Probleme.

— geändert am 04.08.2012, 18:00:07

Samsung Galaxy Note, thx 2 androidpit.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 36

04.08.2012, 18:08:16 via App

auch bei mir hatte ich nach 6 Stunden Autobahnfahrt den Hinweis auf dem Note ich soll ein paar Applikationen schliessen da der Akku sonst nicht geladen wird. Und ich konnte auch feststellen das der Ladevorgang in die falsche Richtung ging. Habe ein Ladegerät mit 1000mA. Sollte eigentlich reichen. Das originale Ladegerät mit weniger Ladestrom habe ich schon aussortiert weil das überhaupt nichts taugt. Ich habe den Verdacht dass dieses Phänomen nach irgendeinem Firmware update erst auftritt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

04.08.2012, 18:17:58 via Website

Das mit dem GPS ist ja so eine Sache. Ich habe dieses Problem bis jetzt immer wieder festgestellt, egal ob Galaxy Note, Galaxy S oder Galaxy S2. Die Geräte gönnen sich (natürlich mit eingeschaltetem BT) immens an Leistung. Laden somit unmöglich und der Akku wird auch noch angezapft.

Aber es wird sicherlich noch schlimmer, wenn die nächsten Handys Quad-Core inside haben werden. :huh:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.758

05.08.2012, 11:04:12 via Website

Habe ein Ladegerät mit 1000mA
Das reicht meines Wissens nicht. Wie ich gelesen habe, braucht das Note mind. 1200 mA.

Samsung Galaxy Note, thx 2 androidpit.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

05.08.2012, 11:24:51 via App

Wurst Hansel
Habe ein Ladegerät mit 1000mA
Das reicht meines Wissens nicht. Wie ich gelesen habe, braucht das Note mind. 1200 mA.
Ich habe ein billiges 1000mA Ladekabel im Auto und trotz stundenlanger Google Maps Navigation Nutzung füllt sich der Akku.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 36

05.08.2012, 19:20:33 via App

mein originales Ladegerät das bei dem Kfz Halter dabei war hat nur 780mA. das nur geladen hat wenn das Handy ausgeschaltet war.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 508

06.08.2012, 00:03:45 via App

Hayo Schröter
mein originales Ladegerät das bei dem Kfz Halter dabei war hat nur 780mA. das nur geladen hat wenn das Handy ausgeschaltet war.
780mA ist für den Ladevorgang gerade an der Grenze - und daher nur im ausgeschalteten Zustand benutzbar (wie du ja auch geschrieben hast)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 12

06.08.2012, 14:39:10 via Website

Hatte das gleiche Problem. Die "einziehbaren Ladekabel" sind sehr praktisch und sieht besser aus, deshalb habe ich es auch verwendet, aber sie "bringen" nur 500 mAh und das Note braucht minimal 1000 mAh. Ich habe bis jetzt leider kein einziehbares KfZ Ladekabel auf dem Markt gefunden. Du wirst, genau wie ich, das mitgelieferte Ladekabel benutzen müssen. Seit dem habe ich keine Probleme und das Note läd auch noch.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 737

08.08.2012, 14:32:10 via App

Das Ladekabel liefert vielleicht 1000mA.
Aber das Note LÄDT nur mit maximal 650mA.

Da kann das Kabel soviel bringen wie es will, die Ladeelektronik des Note lässt eben nicht mehr zu.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.448

08.08.2012, 22:33:06 via App

Wer will: Es besteht die Möglichkeit einen anderen Kernel zu flashen, der eine schnellere Ladung ermöglicht. Hardcore kann das zum Beispiel ganz gut. Schaut im Root/Modding Forum...

In der Politik und beim Wein merkt man oft erst hinterher, welche Flaschen man gewählt hat.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 68

09.08.2012, 07:05:37 via Website

Ich verstehe nicht was soll bei einem Kabel die Leistung beschränken? Ist doch außer ein Widerstand der die 12V des Zigarettenanzüders auf 3,7V reduziert, nix drin. Bei USB Kabel würde sagen die Leistung ist von der Elektronik abhängig .... das Entladen muss andere Gründe haben. Ich fahre sehr viel und die Note ist immer an. BT und GPS ist eingeschaltet, habe aber nie Probleme mit dem aufladen gehabt.

OT. ich habe per Zufall was gefunden, was vielleicht jemand interessieren könnte. Wenn die Sprachsteuerung des Note auf Bereitschaft ist ( aktivierung durch "Hallo Galaxy") zieht im Hintergrund eine menge Strom. Man kann es in die Einstellungen aber abschalten. Standardmäßig ist jetzt bei mir: Aktivierung durch 2x Hometaste eingestellt.

— geändert am 09.08.2012, 07:06:36

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

13.08.2012, 11:16:11 via Website

Guten Morgen.
Neuanmeldung und gleich eine Frage.
Zu den Eigenarten bei der Nutzung eines KFZ-Ladekabels habe ich folgende Erfahrung gemacht:
Hatte vorher ein Medion als Navi in Benutzung. Das Ladekabel hat eine Kapazität von 1000mA.
Habe mir nun einen Adapter von mini-USB auf micro-USB gekauft, um mit dem Ladekabel auch das Note speisen zu können.
Die 5 Volt gehen aber anscheinend nur in eine Richtung: vom Note zum Lader!!!
Am PC oder am 230Volt-Netz kann ich das Note laden.
Weiterhin ist merkwürdig, dass, wenn ich das Ladekabel in die Zigarettenanzünderbuchse stecke das Note automatisch hochfährt, ohne dass ich den "An-Knopf" berührt habe!
Hat jemand einen Tipp?

— geändert am 13.08.2012, 12:57:58

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

13.08.2012, 11:39:18 via Website

Hi,

Hat jemand einen Tipp?
Richtiges, geeignetes KFZ Ladekabel verwenden.

Das wäre mal das erste, was ich machen würde.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

13.08.2012, 13:01:50 via Website

Moin Carsten.
Danke für die Antwort.
Ich war der Meinung, dass jeder Lader, der mind. 1000mA leistet, ok wäre!
Habe ja nur einen Adapter hinzugefügt.
Wollte eigentlich nicht zwei Kabel auf dem Amarturenbrett liegen haben, da ich gerne mit der Navi-Software Igo-Primo arbeite und diese noch nicht ganz fürs Note (Android) zu haben ist.
Eine Ersatzkabel" habe ich schon in der Bucht bestellt!
Sonnigen Tag noch

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.758

13.08.2012, 16:42:19 via Website

Wollte eigentlich nicht zwei Kabel auf dem Amarturenbrett liegen haben...
In dem Fall empfehle ich für das Note eine aktive Brodit-Halterung. Kabel kannste dann hinter dem Brett verschwinden lassen und hast keine Stöpselei mehr. Ich bin sehr zufrieden damit.

Samsung Galaxy Note, thx 2 androidpit.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 136

19.08.2012, 16:23:32 via Website

Moi Moin,
nachdem mein letzter KFZ/USB-Adapter den Geist aufgab, bestellte ich mir einen Neuen,Anderen.
Der zeigte zwar an (Diode), daEr eingesteckt und betriebsbereit ist, lud aber meinen mp3-Player, aber nicht das Note.
Auch mein altes Samsung-Handy wurde nicht geladen.
Nach der Recherche im Netz bestellte ich mir EINEN, der 1000mAh brachte.
Auch Dieser lud nicht mein Note.
Dann fuhr ich zum Autohaus, weil ich dachte, dass irgend etwas nicht stimmte.
Nach Deren Test (Zigarettenanzünder einstecken-qualmt, o.k.) war ich ratlos.
Nach weiterer, tieferer Recherche habe ich gelesen, dass es beim Laden über den Adapter einen Standard gibt, weiß aber nicht mehr genau, wie es heißt (ich glaube USB 2.1 Standard oder so).
Leider wird dieser Standard nicht auf den Geräten erwähnt. Dabei wird ermittelt, ob Strom zum Betrieb zur Verfügung gestellt werden muss, oder ob der Abnehmer geladen werden soll. Dabei entscheidet eine Elektronik, ob die mAh heruntergeregelt werden sollen. Diese Geschichte erfolgt über die Pins 2 und 3 der USB-Verbindung. So, oder ähnlich hängt wohl Alles zusammen und auch Andere, wie HTC-Benutzer haben solche, oder ähnliche Probleme. Ich hatte auch den USB-Debugging-Modus ein- und abgewählt ... -ohne Erfolg.
Nachdem ich nun bei "a-Zone" (ihr wisst schon) die Rezensionen gelesen habe, welcher Adapter denn nun geht und nicht gleich 20€ kostet und es wiedersprüchliche Meinungen gab, beschloss ich mit dem ganzen Mist zum "PC-Spezialist"-en zu gehen.
Der Adapter sah genau so aus, wie meiner, bot 1000mAh und beide waren von den Chinesen. So kann man also optisch nicht sondieren.
Ich schilderte mein Problem, Er schnitt die Verpackung auf und ich ging mit dem ganzen Krams zum Auto.
Das Dingens lud all meine Geräte (kostet 5,80€) und ich war glücklich.
Falls also Jemand sein Note nicht zum Laden bekommt, sein Zigarettenanzünder funktioniert und einen Adapter hat, der (eigentlich) genug Saft bieten sollte (habe auch 2000mAh-Adapter gesehen), hat vielleicht somit einen Hinweis.

Gruß anhaltmike

...mich gibt's nur mit Note...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 293

20.08.2012, 09:06:11 via Website

anhaltmike
Falls also Jemand sein Note nicht zum Laden bekommt, sein Zigarettenanzünder funktioniert und einen Adapter hat, der (eigentlich) genug Saft bieten sollte (habe auch 2000mAh-Adapter gesehen), hat vielleicht somit einen Hinweis.

Hi Anhaltmike,

jau, von diesem Problemen habe ich auch gelesen, deswegen habe ich bislang auch noch keinen Adapter gekauft. Irgendwo stand, dass der Adapter zwar 1A Ladestrom liefert, aber das Note quasi nur max. 0,650A "reinlässt", somit nicht genug Saft bekommt, um neben den Anwendungen noch aufzuladen, AUSSER, es sei gerootet, DANN könnte man was einstellen und die 1A kommen auch wirklich durch... Naja, aber das will ich nicht.

Deswegen meine neugierige Frage an dich: WELCHEN HAST DU DENN JETZT??? Den hätte ich dann auch gern! :-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 136

20.08.2012, 22:40:12 via Website

Hallo Arndt,
Da ich das Dingens beim “PC-Spezialist“ gekauft habe, solltest du nicht auf ein baugleiches Gerät setzten, sondern gleich mit allem Zubehör auch dort hin fahren. Es steht kein Hersteller drauf und baugleiche Geräte gibt es zuhauf.
Du würdest Dich im Netz dumm und dämlich bestellen, bis mal so ein Dingens geht.
Zumindest ging es mir so.
Auf jeden Fall ist es ein KFZ-Adapter, der bis auf 5mm am Anzünder anliegt, hat ne Diode oben
und so einen halben Bügel zum herausziehen. Da gibt es so viele Verschiedene mit scheinbar anderem Innenleben.
Wie gesagt, auch Äußerlich und von den Eigenschaften sind beide Identisch.
Ich würde dir gern einen Link senden, aber habe „VorOrt“ gekauft. Sorry.
Gruß anhaltmike

— geändert am 20.08.2012, 22:43:06

...mich gibt's nur mit Note...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 293

21.08.2012, 08:30:00 via Website

HI anhaltmike,

ah, du meinst einen von diesen hier . Ja, da gibt es mehrere und auch unter verschiedenen Namen, soweit ich das gestern sehen konnte.

Ich wohne weit draußen auf dem Lande, hier gibt's keinen wirklichen PC-Spezialisten. Mal sehen. Ein Freund von mir, so'n Radio-Fernseh-Techniker-Bastler :-), hat mir damals mal eine Konstruktion mit Kabel (USB-Mini) an den Bordstrom des Autos gebaut. War eigentlich zum Laden eines Garmin-Navis gedacht. Das hat auch gepasst. Danach habe ich mit einem USB-Mini-auf USB-Micro-Adapter hantiert, um das HTC-Desire aufzuladen. Das ging aber auch nur bedingt, sprich dassselbe wie beim Note: wenn ich damit navigierte und auch noch den MP3-Player benutzte, war der Ladestrom zu gering und nach 4-5 Stunden war das Desire trotzdem leer.

Über die gleiche Konstruktion reagiert das Note nicht einmal mehr! :-) Ich habe ihm jetzt davon erzählt, und er meinte, er könnte da wahrscheinlich so herumbasteln, dass das Note 1A Ladestrom erhält. Allerdings hab ich gelesen, dass man ggf. einige Leitungen kurzschließen muss, da das Note sonst "versteht", dass es nur an USB hängt und somit die 1A Ladestrom nicht zulässt. Mal sehen, ob er das mit Messgerät entsprechend gebastelt bekommt.

Danke für deine Infos!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 136

21.08.2012, 11:06:50 via Website

Hallo Arne,
Genau so sieht dass Dingens aus.
Ich drück Dir die Daumen, dass Dein Bekannter das hinbekommt.
Falls es nicht klappt musst du wohl in den sauren Apfel beißen und u.a.
mehrere Dingens bestellen.
Bis denne.
Gruß anhaltmike

— geändert am 21.08.2012, 15:29:57

...mich gibt's nur mit Note...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 293

21.08.2012, 11:13:14 via Website

Ach so, mal ne Frage an alle,

ich schrieb ja
Allerdings hab ich gelesen, dass man ggf. einige Leitungen kurzschließen muss, da das Note sonst "versteht", dass es nur an USB hängt und somit die 1A Ladestrom nicht zulässt. Mal sehen, ob er das mit Messgerät entsprechend gebastelt bekommt.

Ist jetzt fachlich vielleicht nicht 100%ig, aber Ihr versteht ja, was ich meine.

Ich würde gerne wissen - warum MACHEN die Hersteller das eigentlich?? Welchen Sinn hat es, die Phones so auszustatten? Warum sollen die merken, dass sie nur über USB geladen werden, um den Ladestrom "künstlich" zu beschränken? Wir wollen doch einfach nur, dass das Phone ordentlich lädt, wozu soll es gut sein, dass das nicht geht? Vor allem, weil ja selbst bei den originalen Samsung-KFZ-Ladekabeln zu lesen ist, dass es auch nicht funktioniert mit dem 1A. Verstehe das alles nicht.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 197

21.08.2012, 11:28:47 via Website

zum ladegerät: du kannst ja auch einfach zu nem größeren elektronik markt fahren einen kaufen, ausprobieren und ggf den einfach gleich wieder zurückgeben und den nächsten testen :)
das zweite problem könnte auch die temperatur werden, mein dhd wird sauheiß in der halterung mit gps und navi an, deshalb hab ichs nicht an der scheibe, sondern ne halterung für die lüftungsdüse so, dass ich wenns zu warm wird die klimaanlage zum kühlen benutzen kann ;) und es ist besser erreichbar, da es gleich neben dem lenkrad hängt und mir nicht die sicht versperrt

www.gidf.de

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 57

21.08.2012, 18:09:51 via App

Mein KFZ-Ladegerät ist das Original von Samsung und es tut, was es soll.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.758

21.08.2012, 19:02:08 via Website

Allerdings hab ich gelesen, dass man ggf. einige Leitungen kurzschließen muss, da das Note sonst "versteht", dass es nur an USB hängt und somit die 1A Ladestrom nicht zulässt
Mich würde interessieren, wo Du das gelesen hast. So recht kann ich das noch nicht glauben.

Samsung Galaxy Note, thx 2 androidpit.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 68

21.08.2012, 20:04:04 via App

Hallo,
eine USB- Schnittstelle die 1 A zur Verfügung stellt ist meiner Meinung nach defekt. Die Ladestrombegrenzug ist also eine durchaus sinnvolle Schutzfunktion des Handys, die ich selber auch nicht außer Kraft setzen wûrde.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.758

21.08.2012, 20:05:29 via Website

Meines Wissens wird der Ladestrom vom Note oder vom Akku geregelt, nicht aber vom Ladegerät/Kabel/Schnitstelle...

Samsung Galaxy Note, thx 2 androidpit.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 136

21.08.2012, 20:12:21 via Website

Das denke ich nicht, da ich 2 KFZ-Ladeadapter mit gleicher Ampere habe, aber die Elektronik in Diesem scheinbar verschieden reagiert. - bei gleichem NOTE. (...und gleichem Akku).
Sonst wäre das Problem nicht das Problem.
Gruß anhaltmike

— geändert am 21.08.2012, 20:12:35

...mich gibt's nur mit Note...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 68

21.08.2012, 21:09:37 via App

Wurst Hansel
Meines Wissens wird der Ladestrom vom Note oder vom Akku geregelt, nicht aber vom Ladegerät/Kabel/Schnitstelle...
Na dann versuch doch mal einen 6 Volt Bleigelakku an einer USB Schnittstelle zu laden. Die Amperezahl die der haben will kann usb nicht bereitstellen. Und die Kabel nehmen natürlich auch Einfluss ( und sei es nur als Heizung).

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

21.08.2012, 21:14:50 via App

anhaltmike
Das denke ich nicht, da ich 2 KFZ-Ladeadapter mit gleicher Ampere habe,
Gemessen?

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 68

21.08.2012, 21:32:18 via App

Das stelle ich mir witzig vor: Kabel ans usb, das Note als Verbraucher hinten dran. Dann das usb Kabel auffummeln um das Amperemeter dazwischen zu kriegen. Und alles für ein 3 Euro Teil.
Vielleicht noch besser: Ein Mini- Zangenamperemeter besorgen und messen ob nun 500 mA oder doch 800 fließen.

— geändert am 21.08.2012, 21:36:47

Antworten
  • Forum-Beiträge: 136

21.08.2012, 22:34:13 via Website

Carsten Müller
anhaltmike
Das denke ich nicht, da ich 2 KFZ-Ladeadapter mit gleicher Ampere habe,
Gemessen?

Herzliche Grüße

Carsten
Interessant, ich frage mal in unserer Firma 'nen ElektronikFuzzi, ob Er DAS messen kann.
Habe mich nur gefragt, warum das Note einmal SO und einmal Anders reagieren soll. Das macht doch keinen Sinn.
Gruß anhaltmike

— geändert am 21.08.2012, 22:34:50

...mich gibt's nur mit Note...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

21.08.2012, 22:38:02 via App

anhaltmike
Habe mich nur gefragt, warum das Note einmal SO und einmal Anders reagieren soll. Das macht doch keinen Sinn.
Gruß anhaltmike
Naja, dazu müsste man halt erstmal wissen, ob die beiden Ladegeräte die gleiche Leistung haben...

Herzliche Grüße
Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.758

22.08.2012, 00:04:08 via Website

Ich Bins
Wurst Hansel
Meines Wissens wird der Ladestrom vom Note oder vom Akku geregelt, nicht aber vom Ladegerät/Kabel/Schnitstelle...
Na dann versuch doch mal einen 6 Volt Bleigelakku an einer USB Schnittstelle zu laden. Die Amperezahl die der haben will kann usb nicht bereitstellen. Und die Kabel nehmen natürlich auch Einfluss ( und sei es nur als Heizung).
Mein Beitrag war auf den vorherigen gemünzt, also eher gegenteilig gemeint. Zu viel Ladestrom kann es nach meinem Verständnis eigentlich nie geben, da sich das Note/der Akku selber schützt und den Ladestrom selbst (runter)regelt.
Carsten:
Naja, dazu müsste man halt erstmal wissen, ob die beiden Ladegeräte die gleiche Leistung haben...
So sehe ich das auch. Nur weil 1A drauf steht, muss es noch lange nicht rauskommen.

— geändert am 22.08.2012, 00:08:41

Samsung Galaxy Note, thx 2 androidpit.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 68

22.08.2012, 02:42:49 via App

Damit hast du natürlich Recht. Zuviel Ladestrom holt sich der Akku, bzw dessen Ladekontrolle, nur im Falle eines Defektes. Trotzdem wäre ein Mechanismus des Note sich an USB nur mit verringertem Ladestrom zu bedienen sinnvoll. USB Schnittstellen, z.B. am Computer, müssen laut Standard 500 mA zur Verfügung stellen. Schließt man an einen solchen 0,5 A Port ein Gerät mit höherem Ladestrombedarf an, wird keine Ladung vorgenommen. Heißt also das Telefon würde garnicht in Ladung gehen wenn man es an eine schwach dimensionierte USB Buchse steckt. Um die Ladung aber an jeder usb Buchse zu gewährleisten bleibt den Herstellern fast nichts anderes übrig als die Stromaufnahme an USB auf die Standard 500 mA zu begrenzen. Vielleicht probiert das mal jemand am PC aus? Note zum Laden anstecken und nebenbei richtig arbeiten lassen. Nach einer Weile sollten dann die Akkuprozentwerte Auskunft geben.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

22.08.2012, 06:15:40 via App

Ich Bins
Vielleicht probiert das mal jemand am PC aus? Note zum Laden anstecken und nebenbei richtig arbeiten lassen. Nach einer Weile sollten dann die Akkuprozentwerte Auskunft geben.
Braucht man nicht zu testen. Unter Vollast reicht reicht das USB Kabel am PC nicht aus, um das Note und laden.

Das ist bekannt und hat nichts mit der Frage dieses Threads zu tun.

Herzliche Grüße

Carsten

— geändert am 22.08.2012, 06:15:54

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 293

22.08.2012, 08:57:01 via Website

Mich würde interessieren, wo Du das gelesen hast. So recht kann ich das noch nicht glauben.

Das habe ich in einer Amazon-Rezension zu IRGENDEINEM von den vielen KFZ-Ladekabeln gelesen. Dort hatte sogar jemand einen Link zu einer Seite hinterlegt, in der eine genaue Anleitung stehen soll, wie man das macht. Ich glabue, es war das Forum von Pocketnavigation.de, aber es war auch noch ein link zu einer englischsprachigen Datei dabei. In den Kommentaren zur Rezension haben sich die einige drüber ausgetauscht. Wenn ich es richtig verstanden habe, müssen da zwei Leitungen gekappt werden und dann findet diese Begrenzung des Ladestroms nicht mehr statt, weil das Endgerät das nicht mehr "versteht", so sinngemäß eben. Ist aber alles ohne Gewähr, vielleicht hab ich auch nicht richtig gelesen!!

Ich schau mal, ob ich das noch finde...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 293

22.08.2012, 09:29:29 via Website

Dieser Adapter scheint mit Apple-Produkten gut zu funktionieren, mit anderen nicht so, im Kommentar schreibt jemand:

Heute, nach einigen Tagen des Gebrauchs kann ich folgendes hinzufügen:
Der Adapter funktioniert so, wie er ist, mit den Apple-Produkten. Mein I-Pod wird schneller als am PC damit geladen.
An meinem Nokia E52 funktionert er nicht! Das liegt daran, wie das Gerät ein angeschlossenes Ladegerät erkennt. Wie ich herausgefunden habe, erkennt Apple ein Ladegrät daran, dass an den Datenleitungen des USB ein nicht der USB-Spezifikation entsprechender Pegel anliegt (über hochohmige Spanbnungsteiler im Wicked Chili). Das Nokia hingegen erkennt das Ladegerät, wenn die beiden Datenleitungen mit einem Widerstand von 0-200 Ohm miteinander verbunden sind.
Ich habe einen 150 Ohm-Widerstand in das Nokia-Kabel gelötet, und nun wird auch mein E52 an dem Adapter geladen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 293

22.08.2012, 10:16:05 via Website

Ah, hier noch ein genauerer Hinweis für ein Produkt von Belkin, der NUR für Apple-Geräte gebaut wurde und diesen max. 2.1 A Ladestrom liefern kann:

Wichtiger Hinweis:
Der Hersteller hat diesen USB-Car-Charger genau für den beworbenen Einsatzzweck hergestellt. Wenn dieser USB-Charger mit einem anderen Gerät als dem beworbenen verwendet wird, kommt aus dem Ladegerät keine Ladestrom von 2100 mA sondern von nur ca. 500 mA raus.
Anders herum formuliert: nur mit iPod/iPhone/iPad liefert der Adapter die 2,1 A Ladestrom, nicht für andere Geräte.

Woran liegt das?
Belkin hat das Ladegerät für genau den oben beschriebenen Zweck entwickelt. Und das funktioniert korrekt.

Und wenn ich das für andere Geräte verwenden will?
a) dann benutze es, aber wundere dich nicht, dass nur 500 mA rauskommen
b) verwende ein modifiziertes USB-Kabel
c) öffne den Charger und modifiziere ihn

Bitte b) und c) nur machen, wenn du weißt was du tust - ich kann keine Garantie für irgendwas übernehmen!!!

Und wie funktioniert das "Modifizieren"?
Üblicherweise prüfen Handy/MP-Player vor dem Aufladen, welchen Ladestrom das Ladegerät liefern kann. Ein USB-Anschluss am Computer kann nur 500 mA liefern, eine Ladenetzteil für die Steckdose mehr als 500 mA. Diese Prüfung erfolgt relativ simpel. Wenn nämlich im Ladegerät die Pin 2+3 (mittleren) mit einem Widerstand von unter 200 Ohm "kurzgeschlossen" sind, erkennt das Handy/der Player, hier gibt es keine Datenübertragung, hier gibt es nur viel Strom. Und ab diesem Moment lädt das Handy/der Player mit dem vom Hersteller vorgesehenen max. Ladestrom.

Was habe ich gemacht?
Nachdem ich mit Belkin gesprochen habe, und diese mir bestätigt haben, dass dieser Charger keine 2.1 A liefert wenn andere Geräte als iPod/iPad/iPhone angeschlossen werden, habe ich das Gehäuse vorsichtig geöffnet, die Pins kurzgeschlossen und wieder das Gehäuse geschlossen.
Seitdem wird mein Palm Pre im Auto mit ca. 1 A geladen, ist also in spätestens nach einer Stunde wieder randvoll.




Und hier ist eine Anleitung zum Modifizieren des USB-Kabels (habe ich aber selbst nur überflogen).

anhaltmike

Antworten
  • Forum-Beiträge: 68

22.08.2012, 15:49:32 via App

Carsten Müller
Ich Bins
Vielleicht probiert das mal jemand am PC aus? Note zum Laden anstecken und nebenbei richtig arbeiten lassen. Nach einer Weile sollten dann die Akkuprozentwerte Auskunft geben.
Braucht man nicht zu testen. Unter Vollast reicht reicht das USB Kabel am PC nicht aus, um das Note und laden.

Das ist bekannt und hat nichts mit der Frage dieses Threads zu tun.

Herzliche Grüße

Carsten

Warum sollte das nichts mit der Frage dieses Threads zu tun haben? Der TO stellte die Frage was die Hersteller motivieren könnte das Note auf unterschiedliche Lademöglichkeiten mit einer Anpassung des Ladestroms reagieren zu lassen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

22.08.2012, 15:54:06 via Website

Hi,

Warum sollte das nichts mit der Frage dieses Threads zu tun haben? Der TO stellte die Frage was die Hersteller motivieren könnte das Note auf unterschiedliche Lademöglichkeiten mit einer Anpassung des Ladestroms reagieren zu lassen.
Die Frage bezog sich auf das Ladekabel im Auto. Nicht auf das USB-Kabel am PC.

Das über das USB-Kabel am PC nur 0,5 A kommen, ist bekannt.

Das richtige Kfz-Ladekabel sowie das Netz-Ladegerät liefern 1 A.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.758

22.08.2012, 16:15:12 via Website

@ Arndt: Vielen Dank für die ausführlichen Infos!

Samsung Galaxy Note, thx 2 androidpit.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 68

22.08.2012, 16:26:06 via App

Arndt


Ist jetzt fachlich vielleicht nicht 100%ig, aber Ihr versteht ja, was ich meine.

Ich würde gerne wissen - warum MACHEN die Hersteller das eigentlich?? Welchen Sinn hat es, die Phones so auszustatten? Warum sollen die merken, dass sie nur über USB geladen werden, um den Ladestrom "künstlich" zu beschränken? Wir wollen doch einfach nur, dass das Phone ordentlich lädt, wozu soll es gut sein, dass das nicht geht? Vor allem, weil ja selbst bei den originalen Samsung-KFZ-Ladekabeln zu lesen ist, dass es auch nicht funktioniert mit dem 1A. Verstehe das alles nicht.
Darauf habe ich mich bezogen. Es wird nach der Sinnhaltigkeit der Unterscheidung beim Laden an USB gefragt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 136

22.08.2012, 16:26:18 via Website

Arndt:
Auch von mir “Vielen Dank“.
Gruß anhaltmike

...mich gibt's nur mit Note...

Joe F.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 136

01.09.2012, 09:14:51 via Website

Habe unseren Elektriker gefragt, ob er die Ampere messen kann und Er meinte, dass Er da nicht ran kommt mit seinen Instrumenten. Wäre interessant gewesen.

Gruß anhaltmike

...mich gibt's nur mit Note...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 136

06.09.2012, 13:47:35 via Website

Moin Moin,
...dass ließ mir keine Ruhe...
Hab noch mal mit nem anderen Typi (Elektroniker) gesprochen.
Der meinte, es nützt Nix, die Ampere zu messen, ohne den Stromabnehmer
dran zu haben, da ja in diesem Moment runtergeregelt wird (bei manchen Ladeadaptern),
wenn der Abnehmer anliegt. Hatten wir ja schon besprochen.
Er kommt also such nicht an die USB-Buchse heran und eigentlich müsste er das
angeschlossene Kabel auftrennen, um dann zu messen (mit Abnehmer).
Also am besten testen und ggf. Original bestellen.
Gruß anhaltmike

— geändert am 06.09.2012, 13:48:26

...mich gibt's nur mit Note...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 68

07.09.2012, 15:50:48 via App

Ich Bins
Das stelle ich mir witzig vor: Kabel ans usb, das Note als Verbraucher hinten dran. Dann das usb Kabel auffummeln um das Amperemeter dazwischen zu kriegen. Und alles für ein 3 Euro Teil.
Vielleicht noch besser: Ein Mini- Zangenamperemeter besorgen und messen ob nun 500 mA oder doch 800 fließen.
Da zitiere ich mich mal selbst.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 136

07.09.2012, 17:05:17 via Website

Da hat du vollkommen recht gehabt. (schmeichel)
Ich hatte es erst nicht richtig verstanden.
Die Hersteller können es aber auch für den Kunden kompliziert gestalten.
Der Dumme ist der Händler, der seinen ganzen „Müll “ zurückbekommt.
Der Kunde hat keine Orientierung. (und denkt, daß der “Mist “ defekt ist).
Und Alles original Samsung zu kaufen, sehe ich (bei den Preisen) echt nicht ein.
Gruß anhaltmike.

...mich gibt's nur mit Note...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 293

02.10.2012, 14:43:22 via Website

Nochmal von mir eine Rückmeldung: ich habe mir auf gut Glück dann mal dieses Teil hier bestellt, das originale Kabel vom Samsung-Stecker abgemacht und angeschlossen und kann nun sagen:

  1. Das Note erkennt tatsächlich als Ladezustand "AC"!!! Und nicht mehr "USB"
  2. Deswegen lädt es superschnell auf!!!
  3. Ich habe es mit laufender Google-Navigation UND Mp3-Player gleichzeitig ausprobiert - es geht zwar langsamer, aber auch damit wird das Note weiter aufgeladen!!

Ich bin super zufrieden mit dem Teil!! Ich hab's noch nicht mit einem anderen Kabel ausprobiert (wer weiß...), melde das aber auch noch zurück!

Antworten