Samsung Galaxy S2 in USA benützen

  • Antworten:12
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3

18.09.2014, 14:22:41 via Website

Hallo zusammen

Ich bin neu hier und entschuldige mich bereits im Voraus, falls es diesen Eintrag oder einen ähnlichen schon irgendwo gibt.

Also folgendes: ich werde nächstes Jahr vier Monate in den USA sein an der Westküste, eventuell auch noch Ostküste.

Ich weiss nicht, was für ein Natel ich mitnehmen soll und welches Abo / Prepaid, um mit den Daheimgebliebenen in Kontakt zu bleiben.

Ich habe das Samsung Galaxy S2, ist auch schon über drei Jahre alt, hatte früher öfters mal Probleme mit heissem Akku, stellt einfach ab ohne Grund, von 100% auf 10 % Akku und solche Spässe. Hab es auch schon einschicken lassen, wurde nichts gefunden.
Jetzt funktioniert es seit langem aber einwandfrei.

Meine Frage: ist es besser, eine Prepaid Karte in den USA zu kaufen? Kann ich damit auch ins Internet (vor allem für Whatsapp oder mal etwas googlen?).
Telefonieren hab ich eigentlich nicht vor, vielleicht höchstens Mal eine SMS schreiben.
Kann ich da mein Samsung Galaxy mitnehmen? Habe folgendes gelesen:
"Für die Nutzung der BlueTello SIM-Karte wird ein voll USA-taugliches Handy benötigt. Sogenannte Triband-Handys, die in Europa gemeinhin als vermeintlich USA-tauglich gelten, bieten eine oft unzureichende Netzabdeckung in den USA. Nur sogenannte Quadband-Handys unterstützen beide amerikanischen Mobilfunkfrequenzen GSM 850 MHz und 1900 MHz und bieten somit größtmögliche Netzabdeckung in den USA. "

Was ratet ihr mir? Ein altes Natel mitnehmen (habe aber nur so alte ohne Internetfunktion). Oder ein billiges kaufen für dort drüben?
Ein Abo von meinem Anbieter fürs Ausland? (Ist aber glaube ich meistens teuer)...

Ich wäre froh um eine baldige Antwort...

Vielen Dank im Voraus!!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.135

18.09.2014, 14:44:09 via Website

Hallo Kimmi,
ich war letztes Jahr ebenfalls in den USA im Urlaub und hatte am Anfang das selbe Problem.
ich habe mir die Cellion Karte für mein S2 geholt, diese hat auch wunderbar funktioniert.
Da ich nicht weiss, wo du dich aufhälst, kann ich dir na nicht so viele Tipps geben.
Ich war mit dem Wohnmobil unterwegs, und wie das so ist, fährt man da auch an Orte an denen es keine Netzabdekung gibt (z.n. Arches National Park)
Aber sonst fast überall Netz.

Aber lohnt sichd das für dich?
Bist du in so einer Einsamen gegend, dass es kein Wlan gibt?
Bedenke dass du in der USA fast an jeder Ecke (solagne es besiedelt ist)(oder im McDonald's) freies Wlan hast.
Da kann man auch mit auskommen, obs jetzt telefonieren mit z.b. skype ist oder schreiben per WA.

Zudem weiss ich nicht, wie bei Cellion die Datentarife sind, da ich diese nie in Anspruch genommen habe.

PS: Das mit dem Akku habe ich selbst zwar nicht erlebt, aber ein 2. Akku ist immer Lohnenswert, auch für den Flug etc. (falls du das brauchst), zudem ist dieser für gerundet 9€ auch nicht teuer.

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.150

18.09.2014, 14:56:21 via Website

Ja ist es denn wirklich so schwer folgendes bei Google einzugeben: "Samsung Galaxy S2 Quadband?" :'(

Bei sowas leidet meine Hilfsbereiitschaft.

Sim Karten kannst du auch in DE schon besorgen, es gibt diverse USA-Reise Foren. Kannst du aber genauso gut vor Ort kaufen, in einer großen Mall wirst du mehrere Anbieter finden. Für gelegentliches SMSen ist der Tarif im Endeffekt relativ egal.

Datenpaket kann man buchen wenn mans braucht der Tipp mit den WLAN Netzen allerdings vollkommen richtig. Ich hatte beim letzten mal eine vom Rosa Riesen aber ohne Datenoption.

  1. Akku ist halt immer schwierig zum Laden, evtl ist eine Powerbank eine Option? Die überlebt auch das handy.

Viele Grüße!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

18.09.2014, 15:07:56 via Website

Hallo Pascal

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich werde in San Diego sein, in einer Sprachschule. Dann noch an der Westküste rumreisen, evlt. noch nach New York. Die Schule hat kostenlosen Internetzugang.
Stimmt, das mit dem WLAN ist mir gar nicht in den Sinn gekommen, da ich mich so darauf fixiert habe, eine Prepaidkarte dort zu kaufen, da eine Kollegin das in Australien so gemacht hat!
Aber demzufolge würde es eigentlich sogar am einfachsten sein, wenn ich mein normales S2 mitnehme, das Abo hier laufen lasse und einfach die mobilen Daten rausnehme und in den USA nur das WLAN benütze... oder?? Dann muss ich mir nichts anderes kaufen...

Danke und sorry Thraciel, aber bei so Wörtern wie Quadband hört es bei mir scho auf, ich weiss nicht mal, was das bedeutet, demensprechend hab ichs auch nicht gegoogelt, da ich eh nicht wüsste, was es bedeutet. Aber so wie ich das gesehen habe, verfügt das S2 über dieses Quadband..?

Grüsse

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.135

18.09.2014, 15:10:25 via Website

Ja das S2 verfügt über Quadband, sonst funtioniert es in den USA nicht.
Du könntest aber trotzdem dir die Cellion Karte (link oben) holen, da sie bei nichbenutzung auch keinen Cent kostet.
Das heisst, wenn du es nicht benutzt kostet es auch nix. Dann hast du immernoch eine Alternative zu Wlan.

— geändert am 18.09.2014, 15:10:36

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.238

18.09.2014, 15:13:24 via Website

Um deine Wissenslücke zu füllen:

"Quadband bezeichnet die Eigenschaft eines Mobiltelefons, vier Haupt-GSM-Frequenzen zu unterstützen und es damit kompatibel zu den meisten Netzen weltweit zu machen. Die vier unterstützten Frequenzbereiche sind 850 und 1900 MHz (auf dem amerikanischen Kontinent genutzt) sowie 900 und 1800 MHz, die in den meisten restlichen Ländern der Welt verwendet werden (in Europa, Asien und Australien).

Im Gegensatz zu einem Triband-Telefon, das lediglich die Netze 900/1800 und 1900 beziehungsweise 850/1800 und 1900 unterstützt, kann mit dem Quadband-Handy praktisch in jedem GSM-Netz der Welt telefoniert werden."

Am besten fährst du, wenn du dir eine prepaid Karte vor Ort besorgst. Da du eine Sprachenschule besuchst, wird dir das sicher nicht schwer fallen. Damit bist du zumindest jederzeit erreichbar, was die Daheimgebliebenen begrüssen dürften. Finanziell ist das nicht sehr aufwendig.

hier ein link, der dir weiterhelfen wird (hab ich übrigens mit google rausgefunden)

http://www.usa-reisetipps.net/leben-in-den-usa/handytarife

viel Spass da

Frank

»Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.«

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

18.09.2014, 15:17:49 via Website

Danke euch.
Die Seite kenn ich schon ;)
Bin aus der Schweiz, vielleicht wird es hier auch etwas ähnliches wie die Cellion Karte geben.
Aber wenn ich mir eine Prepaid Karte in den USA hole, dann hab ich einfach eine andere Nummer oder? Und wohl auch kein Internet ohne WLAN?
Alternative: einfach mein Handy mitnehmen und auf WLAN vor Ort vertrauen ohne eine Prepaidkarte?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.238

18.09.2014, 15:20:30 via Website

Nee,
mein Sohn war ein Jahr in Indien, er hat sich ne prepaid geholt und uns als erstes die neue Nummer mitgeteilt, somit war er für die ganze Famile erreichbar und das war gut so.

Frank

»Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.«

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 7.924

18.09.2014, 15:21:05 via Website

Thraciel

Ja ist es denn wirklich so schwer folgendes bei Google einzugeben: "Samsung Galaxy S2 Quadband?" :'(

Bei sowas leidet meine Hilfsbereiitschaft.

NICHT JEDER KENNT DEN BEGRIFF.

Desire HD > Note 2 LTE > Moto G > OnePlus One [Cyanogen OS | CM11S | root]

und jetzt noch ein Nexus 10 [Android 5 | root]
:D

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.150

18.09.2014, 16:32:14 via Website

Bitte zitiere doch erstmal Richtig.

Er hat den Begriff sogar selbst herausgefunden.

Viele Grüße!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.256

18.09.2014, 19:24:34 via App

Immer mit der Ruhe, kein Grund gleich ruppig zu werden :)

Ich überlege gerade ob es denn überhaupt Sinn macht mit der USA SIM.
Schließlich muss ich dann mehr bezahlen wenn ich von USA nach Deutschland telefoniere bzw anders herum.
Mit meiner eigenen SIM wäre es aber doch genauso? Ich wäre erreichbar und das Telefonat würde mehr kosten?

Wo liegen also die Vorteile bei der USA SIM? Oder vergesse ich etwas? :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.135

18.09.2014, 20:08:14 via App

Ja ist deutlich billiger für einen selber denn usa sim kostet pro minute ins dt. festnetz 39 cent bei eplus würde die minute über 2€ kosten.

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.150

19.09.2014, 08:39:52 via Website

Ludwig Hubert

Immer mit der Ruhe, kein Grund gleich ruppig zu werden :)

Ich überlege gerade ob es denn überhaupt Sinn macht mit der USA SIM.
Schließlich muss ich dann mehr bezahlen wenn ich von USA nach Deutschland telefoniere bzw anders herum.
Mit meiner eigenen SIM wäre es aber doch genauso? Ich wäre erreichbar und das Telefonat würde mehr kosten?

Wo liegen also die Vorteile bei der USA SIM? Oder vergesse ich etwas? :)

Naja für Telefonate nach DE würde ich persönlich Skype und ein freies WLAN nutzen. Je nach UNterbringung haben i.d.R. fast alle Hotels inzwischen WiFi.

Viele Grüße!

Antworten