Samsung Galaxy S10 — Wer ist für diese Werbe-Popups zuständig?

  • Antworten:7
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 37

19.08.2019, 12:03:40 via Website

Habe mein altes Galaxy S5 kürzlich gegen ein S10e getauscht. Also von Android-Version 6 nun auf 9. Habe meine Google-ID beibehalten, nutze meine alten Apps (zwangs-upgegraded) alle weiter. Habe das Handy auch nicht über irgendwelche Sponsering-Programme gekauft, sondern ganz regulär in einem bekannten Webshop zu einem damals (Juni 2019) üblichen Marktpreis.

Was aber neu ist auf dem neuen Gaaxy S10e sind Werbepopups, die sich nahezu ganzseitig über meinen Bildschirm legen. Die kommen völlig sporadisch und unerwartet, manchmal auch, wenn ich das Handy gerade gar nicht benutze. So z.B. kürzlich im Arzt-Wartezimmer, wo aus meiner Tasche plötzlich ein Werbegeschrei ertönte, wo ich eine Weile überhaupt nicht wusste, wie ich ich das abstellen kann. Habe dann panisch einfach die Lautstärke auf null gesetzt.

Besonders regelmäßig kriege ich Pop-Ups von Google: Dieses Szenarium habe ich jetzt ein paar Mal genauso erleben können: Während ich in WhatsApp bin und auf den Bildschirm schaue (einen Post lese), poppt plötzlich ein fast ganzseitiges Fenster auf mit der Aufforderung, Google zu öffnen. Inzwischen habe ich zwar das kleine "Schließen"-Kreuz links oben in der Ecke entdeckt und kann den Popup schnell wieder schließen, es bleibt aber nervig. Vor allem, weil diese Google-Popups zwar die regelmäßigen, aber nicht die einzigen aus dem Hintergrund auftauchenden Werbe-Popups sind.

Meine Frage: Hat das etwas mit Android-Version 9 zu tun? Ich habe schon in den Einstellungen alles Mögliche, was irgendwie nach "Nachrichten", "Push" etc aussieht, abgewählt. Ohne Erfolg. Oder ist es eine Dreistigkeit, die sich Samsung leistet?

WhatsApp kann es eigentlich nicht sein, weil die offizielle Information besagt, dass Werbung erst in 2020 passieren soll.

Weiß jemand Rat?

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 4.452

19.08.2019, 12:18:28 via App

Hey,
Eine deiner Apps ist daran schuld. Da du sie alle wie du geschrieben hast updaten musstest, wird es auch schwer sie zu finden.
Um den Kram loszuwerden, musst du Apps deinstallieren, bis der Spuk vorbei ist.
Es kann sein, dass der airpush detector oder ein antivirus die app schnell findet, aber die Wahrscheinlichkeit ist nicht ganz groß deswegen musst du selber ein bisschen rumprobieren.

— geändert am 19.08.2019, 12:19:53

Gruß


Motorola One - Android 10 (Stock)
Samsung Galaxy Tab 10.1N - AOSP 7.0

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 20.001

20.08.2019, 03:00:26 via Website

Mit Android 9 hat das nichts zu tun. Wie TwojaTarcza schon geschrieben hat, liegt das an mindestens einer App. Es können aber auch mehrere sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine vorinstallierte App dafür verantwortlich ist, ist gering aber nicht null. Trotzdem solltest Du zuerst Deine nachinstallierten Apps prüfen, indem Du sie nach und nach deinstallierst.

Zur Erläuterung:
Apps enthalten diverse Module. Entwickler erfinden nicht immer das Rad neu. Einige Module kümmern sich um Werbung. Der Entwickler kann dabei festlegen, welche Art von Werbung er zulässt. Zum Beispiel Ganzseitenwerbung als Overlay. Dabei kann das Overlay von einer ganz anderen App kommen, als die, die Du gerade benutzt. Das macht die Identifizierung der Quelle natürlich nicht leichter.

Gerade Apps aus dem asiatischen und afrikanischen Raum sind für solche Eskapaden bekannt. Dort kennt man in weiten Teilen den Begriff Datenschutz nicht. Schau Dir deshalb an, woher Deine Apps kommen.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 37

20.08.2019, 14:00:39 via Website

Danke für die Erläuterungen.

"Gerade Apps aus dem asiatischen und afrikanischen Raum sind für solche Eskapaden bekannt. Dort kennt man in weiten Teilen den Begriff Datenschutz nicht."

Ich denke, das Problem hat mit Datenschutz nichts zu tun. Diese Art von unkontrollierbarer Werbung macht ein befallenes Handy nahezu wertlos. Mir ist es jetzt bereits mehrmals passiert, dass ich in Wartezimmern von Ärzten, Behörden oder in der U-Bahn saß, manchmal auch nur allein in einem Restaurant, und während ich meine Mails checkte oder FB oder WhatsApp schaute oder was auch immer gerade tat, poppte urplötzlich eine dieser Werbungen auf, natürlich (oft) mit zugehöriger Krach-Kulisse. Da die "Schließen"-Icons zumeist auch nicht sichtbar sind, dauert es jedesmal gefühlt Minuten, bis ich über den Lautstärkeregler wieder für Ruhe sorgen kann. Wie oft ich von den umgebenden Leuten schon gelyncht werden sollte, kann sich jeder vorstellen. Nochmal will ich das nicht erleben.

Ich denke, auch Asiaten oder Amerikaner würden solch eine Kontroll-Übernahme ihres (teuren) Handys mit aller Entschiedenheit ablehnen.

"Dabei kann das Overlay von einer ganz anderen App kommen, als die, die Du gerade benutzt. Das macht die Identifizierung der Quelle natürlich nicht leichter. "

Also wenn die Architektur von Android solche Programmierung zuläßt, dann kann sich Apple sehr bald über einen neuen Kunden freuen.

Trotzdem nochmal danke für Eure Erläuterungen.

Lutz W.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 347

03.09.2019, 14:12:42 via Website

Hallo Lutz,

wie hier schon erläutert,ist sicher eine Deiner "Altlast-Apps" dafür verantwortlich.

Gibt es eventuell sogar eine, die nicht mehr im Playstore angeboten wird? Die erscheinen trotzdem wieder auf Deinem Gerät falls sie zuletzt installiert waren.

Ich hatte dieses Phänomen vor Jahren auf einem in Deutschland gekauften Note 4 DUOS.

Damals war eine modifizierte Youtube-App Auslöser des Spektakels.

Viel Erfolg bei der Recherche und vielleicht lässt Du uns wissen, wer das ausgelöst hat, wenn Du fündig geworden bist.

Greeetz
Michael
SM-G975F (S10+) - Android 9
GalaxyWatch-D429
SM-N9100 (Note 4) - 5.0.1 rooted StockRom
GT-N7102 (Note 2) - SVA 4.0

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 20.001

03.09.2019, 14:38:04 via Website

Lutz Wagner

Ich denke, das Problem hat mit Datenschutz nichts zu tun.

Oh doch! Was die Werbemodule teilweise abgreifen, wird jeden erschrecken, der sich damit eingehend befasst!

Diese Art von unkontrollierbarer Werbung macht ein befallenes Handy nahezu wertlos.

Naja, wer ist denn Schuld daran? Die App-Entwickler, die die mit Werbung Geld verdienen wollen oder die Nutzer, die alles kostenlos haben wollen?

Ich denke, auch Asiaten oder Amerikaner würden solch eine Kontroll-Übernahme ihres (teuren) Handys mit aller Entschiedenheit ablehnen.

Mag sein, aber die haben noch nichtmal ein Rechtssystem, das ihnen Datenschutz zugesteht. Tatsache ist, dass die meisten Apps mit zwielichtigen Modulen aus dem afrikanischen und asiatischen Raum kommen. Dort verzeichnen alle Statistiken auch die meisten Befälle durch Schadsoftware. Solche Apps findest Du aber auch als Nutzer in der EU im Play Store.

Also wenn die Architektur von Android solche Programmierung zuläßt, dann kann sich Apple sehr bald über einen neuen Kunden freuen.

Das lässt jedes System zu. Auch iOS! Die Alternative wäre der Ausschluß jeglicher App mit Werbung durch den Store. Wer das will, landet bei F-Droid.

— geändert am 03.09.2019, 14:38:30

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 37

05.09.2019, 19:01:08 via Website

Michael J.

Viel Erfolg bei der Recherche und vielleicht lässt Du uns wissen, wer das ausgelöst hat, wenn Du fündig geworden bist.

Nach Hinweisen aus meiner Umgebung stellte sich heraus, dass es die SPON-App ist (Spiegel Online). Eine App, der ich so etwas am wenigsten zugetraut hätte. Fakt ist, dass auf meinem Handy wieder absolute Ruhe herrscht, seitdem ich diese App deinstalliert habe.

Ob der Spiegel-Verlag (als Author der App) dafür direkt verantwortlich ist oder ob die App irgendwie fremd-gehackt worden ist, weiß ich nicht. Hab mich seitdem nicht wieder getraut, die SPON-App zu installieren.

Gruß,
Lutz W.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 20.001

05.09.2019, 20:37:05 via Website

Ja, Spiegel Online ist verantwortlich (sofern deine Analyse richtig ist). Schließlich haben sie das betreffende Werbemodul in ihre App integriert und möglicherweise in der Konfiguration solche Werbung versehentlich nicht ausgeschlossen oder sogar bewusst zugelassen.

— geändert am 05.09.2019, 20:37:49

Hilfreich?
Diskutiere mit!