Telegram: Gruppen finden und beitreten – so klappt's

Telegram: Gruppen finden und beitreten – so klappt's

Wie funktionieren Gruppen auf Telegram und wie könnt Ihr ihnen beitreten? In diesem Artikel verraten wir Euch alles darüber, wie Kanälen und Gruppen beim beliebten Messenger funktionieren. Dabei reicht die Vielfalt von Communities aus privaten Freundeskreisen bis hin zu öffentlichen Gruppen samt t.me-Einladungslink.

iPhone13

Wie fast bei jedem Messenger könnt Ihr bei Telegram Gruppen erstellen oder bestehenden Gruppen beitreten. Dabei können bis zu 200.000 Mitglieder miteinander über ein bestimmtes Thema kommunizieren. Nicht zu verwechseln sind Telegram-Gruppen dabei mit Kanälen, sodass wir mit dieser Unterscheidung anfangen sollten.

Zusammenfassung:

Gruppe oder Kanal? Das ist der Unterschied

Okay, ich werde Euren Intellekt jetzt nicht beleidigen und Euch erklären, was genau ein Gruppenchat in einer Messaging-App ist. Allerdings solltet Ihr wissen, dass Telegram-Gruppen bis zu 200.000 Teilnehmer haben können. Darüber hinaus ist es bei Telegram-Gruppen nicht möglich, eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu aktivieren.

Standardmäßig ist sind Telegram-Gruppen aber privat und nicht öffentlich – bedeutet in diesem Falle, dass nur Personen beitreten können, die direkt eingeladen sind oder die einen "t.me"-Einladungslink haben. Es ist aber auch möglich, eine Gruppe öffentlich zu machen. Sie wird dann in der Gruppen- / Kanalsuche angezeigt und kann von jedem betreten werden. So wie die deutsche NextPit-Community auf Telegram!

Telegram-Gruppen solltet Ihr aber nicht mit Kanälen verwechseln. Denn Gruppen sind für Diskussionen zwischen mehreren Teilnehmern gedacht – die Kommunikation ist also auf Wechselseitigkeit ausgerichtet. Kanäle hingegen sind nicht interaktiv. Dabei ist die Idee eher, als Person oder Unternehmen ein möglichst breites Publikum zu erreichen.

telegram how to find groups channels difference
Links die Telegram-Gruppe von NextPit Frankreich zum Austausch mit dem Team (also mir und... mir), rechts unser Nachrichtenkanal / © NextPit

Ihr seid also niemals Mitglied eines Kanals, ihr könnt diesen nur abonnieren. Aus diesem Grund kann ein Telegram-Kanal eine unbegrenzte Anzahl von Abonnenten haben. Wenn Ihr in einem Kanal postet, wird Eure Nachricht mit dem Namen und dem Bild des Kanals signiert und nicht mit Eurem eigenen. Und es können ohnehin nur die Admins eines Kanals darüber posten.

Kanäle bieten auch einen ganzen Bereich für Medienmetriken mit Analysen und Statistiken zu Traffic, Engagement und mehr an. Ein Telegram-Kanal erfüllt die gleiche Funktion wie ein Twitter-, Instagram- oder Facebook-Account einer öffentlichen Person oder eines Unternehmens.

Jede Domain von "NextPit" hat zum Beispiel eine Telegram-Gruppe, damit Ihr Euch untereinander und mit den NextPit-Editors austauschen könnt.

Zusätzlich hat jede Domain auch einen News-Kanal, auf dem wir die auf der Seite veröffentlichten Artikel teilen und bei dem Ihr als Abonnenten nur Beiträge lesen oder teilen könnt.

Diese schamlose Eigenwerbung erlaubt mir jedoch den Übergang zum nächsten Abschnitt dieser Anleitung: Wie finde ich eine Telegram-Gruppe und trete ihr bei?

Wie kann ich eine Telegram-Gruppe finden und ihr beitreten?

Wie oben erläutert, müsst Ihr zwischen privaten und öffentlichen Gruppen unterscheiden. Diese Unterscheidung hat nämlich Auswirkungen auf Eure Zugangsmöglichkeiten. Um eine private Gruppe zu finden und ihr beizutreten, benötigt Ihr immer eine direkte Einladung oder einen "t.me."-Einladungslink. Für eine öffentliche Gruppe gibt es verschiedene Tools, um Gruppen rund um Eure Interessen zu finden.

Gruppen über t.me-Links beitreten

Ihr könnt eine private Telegram-Gruppe nicht über die in der Messaging-Anwendung integrierte Suchfunktion finden. Ihr müsst direkt von einem der Mitglieder eingeladen werden oder einen Einladungslink "t.me/group_name" bekommen.

Bei einer privaten Gruppe können nur die Administratoren einen Einladungslink erstellen und diesen über Telegram oder einen anderen Messenger teilen. In einer öffentlichen Gruppe kann jedes Mitglied auf den Freigabelink zugreifen und ihn an jemanden senden. Es ist auch möglich, einer privaten (aber auch öffentlichen) Gruppe über einen QR-Code beizutreten.

Dieses Einladungssystem gilt auch für öffentliche Gruppen, ist dort aber nicht zwingend erforderlich. Der Einladungslink ist für jeden zugänglich, tippt einfach oben auf das Gruppenbanner und er wird Euch angezeigt. Ihr benötigt keine Genehmigung eines Administrators, um einer öffentlichen Gruppe beizutreten.

telegram how to find groups invite link
Private Gruppen können nicht gefunden werden und Ihr müsst eingeladen werden, dieser beizutreten / © NextPit

Öffentliche Telegram-Gruppen über die Suche finden und ihnen beitreten

Um eine öffentliche Gruppe zu finden und ihr beizutreten, benötigt Ihr keine Einladung. Ihr findet sie also einfach über die Suchfunktion des Messengers:

  1. Tippt auf dem Startbildschirm der Anwendung auf das Lupensymbol oben rechts
  2. Gebt den Namen eines Medienunternehmens, einer Organisation, einer Persönlichkeit, einer Marke oder einfach ein Thema Eurer Wahl ein
  3. Die öffentlichen Gruppen erscheinen in der "Globalen Suche".
  4. Wählt die Gruppe tippt sie an
  5. Wenn Ihr in der Gruppe seid, tippt auf die Seitenleiste am oberen Rand des Chat-Fensters
  6. Drückt nun "Gruppe beitreten"
telegram how to find groups search bar
Der Beitritt zu einer Gruppe oder einem Telegram-Kanal erfolgt auf die gleiche Weise. / © NextPit

Öffentliche Gruppen und Telegram-Kanäle sind in den Ergebnissen gemischt. Um sie zu unterscheiden, denkt daran, dass eine öffentliche Gruppe eine Anzahl von "Mitgliedern" anzeigt, während ein Kanal eine Anzahl von "Abonnenten" unter ihrem Namen anzeigt.

So findet Ihr öffentliche Gruppen über Online-Aggregatoren für Gruppen

Die Suchfunktion von Telegram stößt aber auch schnell an ihre Grenzen. Es gibt zum Beispiel sehr viele Gruppen zu bestimmten Themen und dabei die richtige zu finden, ist gar nicht so einfach.

Daher lohnt es sich, in sogenannten "Directories" nach neuen Gruppen zu schauen. Dabei handelt es sich um Webseiten, in denen möglichst viele Gruppen gesammelt werden. Der Vorteil: Hier könnt Ihr die Suche nach ein paar weiteren Kriterien verfeinern.

Ich persönlich finde diese Art von Seiten aber eher undurchsichtig, der Inhalt wird fast nie redaktionell bearbeitet oder geprüft – kurzum, es sind Content-Müllhaufen, wie man sie überall zu jedem Thema finden kann.

Telegram bietet aber eine eigene Suche auf seiner offiziellen Website auf der Ihr Gruppen und Kanäle nach verschiedenen Kategorien erkunden könnt. Ihr könnt auch nach Namen, Beschreibungen oder Schlüsselwörtern suchen.

telegram how to find groups official website mobile
Das offizielle Telegram-Verzeichnis listet nicht alle Gruppen und Kanäle auf / © NextPit

Wie bereits erwähnt, gibt es viele inoffizielle Alternativen, eine der bekanntesten ist Tdirectory.me. Aber denkt daran, dass es sich um Aggregatoren handelt. Die Auswahl ist also nicht redaktionell geprüft und Ihr könnt in einer scheinbar perfekten Gruppe auch immer noch auf Betrüger oder Trolle stoßen.

Da wir uns im Internet befinden und dieses Netz von Menschen bevölkert wird, gibt es zwangsläufig viele Porno-Gruppen und -Kanäle. Ich stieß einmal auf einen Subreddit mit einem Namen, der sehr offiziell klang. Aber er wurde AUSSCHLIESSLICH von Beiträgen aus Telegram-Gruppen für Onlyfans und anderen Seiten  gespeist. Ich sage nicht, dass es schlecht oder nicht hilfreich ist, nur dass die Suche nach einer Telegram-Gruppe oder einem Kanal ziemlich unberechenbar sein kann.

So viel zu dieser Anleitung, fandet Ihr sie nützlich? Habt Ihr noch andere Tipps, um Telegram-Gruppen oder Kanäle zu finden? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Bum Bam vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Du scheinst dich da ja extrem gut auszukennen, wenn du sogar angebotene Inhalte aufzählst. Vll solltest du dir Freunde suchen statt dich durch dubiose Gruppen durchzuführen. Wenn es nach dir ginge müsste man auch Bahnhöfe verbieten weil dort Drogen verkauft werden.


  • Nightlife vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Telegram sollte verboten werden..... bei all diesen Gruppen der Verschwörungstheoretiker, Querdenker und vor allem der Kriminellen, die dort Impfausweise etc. anbieten...