NextPit

Beliebte Galaxy-A-Modelle: Diese Samsung-Handys bekommen seltener Updates

Beliebte Galaxy-A-Modelle: Diese Samsung-Handys bekommen seltener Updates

Samsung wird bei älteren Geräten der Galaxy-A-Serie auf einen halbjährigen Update-Zyklus wechseln. Ist Euer Handy dabei, werdet Ihr ab jetzt nur noch zwei Updates bekommen bevor der Support ausläuft. Im Artikel erfahrt Ihr, welche Modelle dabei sind. 


  • Ältere Geräte der A-Serie wechseln in einen halbjährigen Firmware-Update-Zyklus
  • Betrifft Modelle A20s, A30s, A50s und A70s
  • Geräte werden voraussichtlich nur noch ein Jahr lang Updates erhalten

Samsung hat damit begonnen, das neueste Sicherheitsupdate vom November 2021 für seine Geräte auszurollen, das verschiedene Sicherheitslücken in der OneUI schließt. Da es sich um eines der letzten Updates des Jahres handelt, hat der südkoreanische Riese außerdem beschlossen, einige seiner älteren Geräte auf einen halbjährlichen Firmware-Update-Zyklus umzustellen. Das zweitletzte Update also, bevor der Support im nächsten Jahr komplett eingestellt wird.

Die Geräte Galaxy A20s, A30s, A50s und A70s, die bisher alle drei Monate ein Sicherheitsupdate erhielten, werden nun auf eine niedrigere Stufe gestellt und erhalten fortan alle sechs Monate ein Update. Unter normalen Umständen werden die Geräte bis zum Jahr 2022 unterstützt. Die Geräte sind bereits 3 Jahre alt und wurden im Jahr 2019 veröffentlicht.

AndroidPIT samsung galaxy a30 back
3 Jahre später und das A30 sieht immer noch elegant aus! / © NextPit

Samsung ist dafür bekannt, einen langen Update-Support für seine Geräte zu liefern. Zumindest im Vergleich zur anderen Android-Herstellern. Flaggschiffe werden dabei zwar priorisiert, aber auch die Einsteigergeräte der A-Serie erhalten eine anständige Menge an Patches. Die oben genannten Geräte haben bereits ihr letztes Android 11-Update erhalten, das auf Samsungs OneUI 3.0 stehen bleiben wird.

Was bedeutet das? Nun, wenn ein Gerät von der Support-Liste gestrichen wird, bedeutet das, dass es keine Sicherheitsupdates mehr erhalten wird. Das geht mit einer größeren Anfälligkeit für Cyber-Angriffe und anderen Exploits einher. Das heißt aber nicht, dass Euer Gerät gleich unbrauchbar wird. Die meisten Anwendungen dürften noch mehrere Jahre lang auf diesen Geräten funktionieren, solange die technischen Daten den Anforderungen entsprechen.

Wie Ihr Euer Samsung-Gerät aktualisiert:

AndroidPIT samsung galaxy a70 back
Noch 2019 galt das A70 als Kamera-Kraftpaket für seine Klasse mit 3 Sensoren! / © NextPit

Wenn Ihr ein Samsung-Gerät nutzt und das neueste Update erhalten wollt, müsst Ihr nur in die Einstellungen gehen und auf Sicherheitsupdates > Herunterladen und Installieren tippenEinige Geräte haben auch eine separate Schaltfläche für Sicherheitsupdates, die unter Einstellungen > Biometrie und Sicherheit > Sicherheitsupdates zu finden ist.

Beachtet, dass nicht alle Geräte die Updates zur gleichen Zeit erhalten. Faktoren wie die Region, die Neuheit Eures Handys und die Serie bestimmen die Priorität, die Samsung dem Update-Zyklus gibt.

Verwendet Ihr ein A20s, A30s, A50s oder A70s? Wollt Ihr bald Upgraden? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Via: SAMMOBILE

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Die Geräte sind aber noch keine 3 Jahre alt. Das A70 gibt's bspw. seit Mai 2019. Die ganzen s-Modelle sind sogar erst knapp über 2 Jahre alt, da sie erst im September 2019 auf den Markt kamen.


  • deltakula vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Nach drei Jahren ab ins digitale Sterbezimmer? Ein weiteres Jahr, dann ist Exitus? Respekt! Besser kann man nicht zeigen, dass Android-Geräte im Allgemeinen und Samsung-Smartphones im Speziellen Wegwerfartikel sind, deren Lebensdauer nicht von den Leistungsreserven der Hardware abhängen, sondern von der Gier des Managements. Man mag über Applepreise schimpfen, wie mal will. Aber die iPhones erhalten Update, bis die CPU wegen Altersschwäche die Hufe hochreißt. Noch letzte Woche hat das iPhone 6s ein Update erhalten. Von 2015! Zweitausendfünfzehn!

    Tim


    • Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Wieso Samsung im Speziellen wie unlogisch ist das denn?
      Hier handelt es sich um teils sehr preiswerte Geräte und immerhin sind es Geräte auch noch vor dem updateversprechen.

      Immerhin werden nach wie vor auf der offizilen Webseite betont von ,, mindestens" 4 Jahren gesprochen.

      Wie lange nun z.b ein s20 oder s21 Support bekommt weiss noch kein Mensch.

      Viele Features wie bei der Kamera gibt Samsung z.b auch besser weiter als Apple es tut.

      Und Apple hat sich auch nicht immer mit Glanz sehen lassen, gab in mehreren Ländern Urteile wegen langsam machen durch updates so ganz ohne ist das auch nicht, bewusst Software Features die eigentlich möglich sind werden oft auch nicht weiter gegeben.

      Also ein s10 z.b profitiert vom Kamera Features vom s21 und sowas gibt auch Apple nicht so gut weiter an ältere Modelle.

      Deshalb, es ist nicht immer alles Gold was glänzt.

      Ich gehe schwer davon aus das die Flagschiffe seid die nach dem Updateversprechen erschienen sind länger als 4 Jahre support bekommen.

      Warum in deinen Augen besonders Samsung damit jetzt schlecht ist kann ich nun nicht verstehen...

      Bin mal gespannt habe ein älteres a50 muss mal gucken von wann es ist. Erhält ziemlich häufig Updates und läuft für so ein altes entry teil ziemlich ok, auch wenn sowas mal garnichts für mich ist, da ziehe ich jedes ältere Flagschiff vor.


    • Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Und trotzdem ist es der wortwörtliche Vergleich Apfel mit Birne. Das Galaxy A20s - Markteinführung 2019 - habe ich meiner Frau als Geschäftshandy im Frühjahr 2020 gekauft, also vor mittlerweile anderthalb Jahren. Zwar nutzt sie privat ein DualSim-Gerät, aber sie legt nun einmal keinen Wert darauf, dass auch Kunden darauf anrufen, wenn sie gerade nicht arbeitet. Das Telefon wird ausschließlich zur Terminabsprache per Telefon, SMS oder WhatsApp genutzt, ab und an wird damit auch im Web gesurft. Kostenpunkt des A20s: Seinerzeit zum Angebotspreis von exakt 123 Euronen bei einem großen Elektronikmarkt.

      Was genau bekomme ich nun für 123 Euro bei Apple? Ein gebrauchtes 6s von 2015 im Zustand "exorbitante Nutzungsspuren bei circa anderthalb Stunden Akkulaufzeit"? Oder, da wir beim A20s ja von einem Neugerät sprechen: einen Apple Pencil 2? Die AirPods 2? Merkst du selbst, oder?

      Das Galaxy wird auch noch 2022 (Sicherheits-) Updates erhalten, und - was ja gerne vergessen wird - es funktioniert sogar danach noch einwandfrei, selbst wenn es mit Updates ab 2023 (also vier Jahre nach Markteinführung) mau aussehen sollte, was den bisherigen Erfahrungen mit Samsung nach allerdings keineswegs ein Muss darstellt. Bei dem Einsatzzweck, für welchen das A20s nun einmal gedacht ist, mache ich mir übrigens auch über finstere Hacker, die heimlich Daten abgreifen wollen, recht wenige Gedanken. Es gibt auf dem Gerät schlicht nix Sensibles, was da abgegriffen werden könnte. Eine stets aktuell gehaltene Sicherheitssoftware bleibt ohnehin bis zum Exitus aufgespielt.

      Für ein Smartphone, welches mich neu 123 Euro gekostet hat, halte ich die genannten Zahlen insgesamt für durchaus legitim. Ich möchte sogar sagen: gut. Und das schließt den offiziellen Support wenigstens bis einschließlich 2022 explizit mit ein.

      Ansonsten gilt auch für Samsung das gängige Motto "zahlst du mehr, bekommst du mehr". So bekamen noch Ende letzten Jahres die seligen Galaxy Note 5- und S6-Modelle Sicherheitsupdates spendiert. Modelle, die zu dem Zeitpunkt auch schon fünfeinhalb Jahre auf dem Buckel hatten. Dort sind wir dann aber tatsächlich in preislichen Bereichen unterwegs, die am Ehesten als passendes Apple-Pendant durchgehen würden (2015 definitiv noch nicht, aber Note 5 und S 6 waren seinerzeit dennoch Samsungs Speerspitze). A20s und Co. sind dies jedoch auf keinen Fall. Selbst das iPhone SE (2020) kostet neu derzeit noch rund 389 Euro. Da hat man aber wenigstens noch das Design von 2015 inklusive, zugegeben.


      • Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Ja man muss mal die Preisrelation sehen 120 euro, 4 jahre updates mit kostenlosen mc affee Virenschutz ab Werk.

        Und wie ich oben schrieb, niemand weiss wie lange die Flagschiffe den support bekommen werden...
        S20 z.b wird bestimmt mehr als 4 Jahre bekommen, Samsung redet nicht umsonst von ,, mindestens" wenn 120 € Geräte schon 4 Jahre bekommen...


      • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

        "Mit kostenlosem McAfee Virenschutz" ist viel mehr ein Kritikpunkt, kein Vorteil. Purer Werbemüll ist das.

        Und nein, das S20 wird nicht mehr als 4 Jahre bekommen.


      • Franz Hartmann vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Doch, Das S20 wird mehr als 4 Jahre Sicherheitsupdates bekommen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!