Was hat Google vor? Will Google uns bevormunden?

  • Antworten:28
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 226

21.11.2012, 09:25:57 via Website

Hallo Android Gemeinde!

Mir ist nach dem Update auf 4.2 etwas unangenehmes aufgefallen:
ich nutze Apps wie Tasker, um Tages und Situationsabhängig Einstellungen zu schalten.
Nun musste ich mit Erschrecken feststellen, dass es diese Möglichkeiten teilweise ( z.B. der Airplane mode oder das Display angeschaltet lassen) nicht mehr gibt, weil Google angeblich aus Sicherheitsgründen einen Riegel davor geschoben hat.

Ich habe Android bisher gerade für diese Möglichkeiten geliebt und frage mich, ob wir eines Tages genauso eingeschränkt werden, wie Apple es mit iOs tut.
In meinen Augen eine erschreckende Vorstellung.

Wie seht ihr das?

— geändert am 21.11.2012, 10:47:25

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

21.11.2012, 10:03:24 via Website

Hallo,
habe deinen Thread zu den Visionen vershcoben, denke hier ist eine solche Diskussion besser aufgehoben .

— geändert am 21.11.2012, 10:03:32

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.183

21.11.2012, 10:05:08 via Website

Ok...sorry...in dieser Rubrik ist es eigentlich richtig angesiedelt. Interessiert mich natürlich auch.

Flugmodus ausschalten, Display angeschaltet lassen...mmh...auf die erste Überlegung hin finde ich das schon nachvollziehbar, dass das Ein-/Ausschalten dem "Hersteller" überlassen bleibt - aus den angeführten Gründen.
Wer das trotzdem per "Dritt"App machen will...Ok, dann halt "root" und mit den Konsequenzen die da dran hängen.

jm2c

— geändert am 21.11.2012, 10:06:03

if all else fails, read the instructions.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 226

21.11.2012, 10:22:07 via Website

:grin: Danke Sophia für das Koordinieren!

Klar kann man sagen, dass es mit root ja auch weiterhin möglich ist, diese Dinge zu ändern.
Ich bin nur der Meinung bzw. habe das Gefühl, dass sich Android in eine Richtung entwickeln könnte, die einem propietärem System immer mehr ähnelt.
Wer weiss schließlich, wie leicht es in Zukunft noch möglich sein wird, root Rechte zu erlangen.

Ich finde, es sollte jedem selber überlassen sein, ob er gewisse Zugriffe erlaubt oder nicht. Das sollte doch über einen wegen mir Pin geschützten Systempunkt möglich sein. Etwa so wie die Geräte Administration (wenn es den überhaupt noch gibt) .. (gibt es noch, hab grade geschaut :-) )
Diese Offenheit ist für mich die Seele von Android und hat mich bisher so begeistert..

— geändert am 21.11.2012, 10:28:53

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.514

21.11.2012, 11:44:22 via Website

zum Theama Display angeschaltet lassen
Hat da Samsung nicht die Funktion so lange man auf das Handy schaut bleibt der Display an. Das würde ja dann auch wegfallen, oder ?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 226

21.11.2012, 11:49:21 via App

Im System implementierte Funktionen seitens der Hersteller sind davon nicht betroffen.. Es geht einzig darum, dass Apps wie z.B. Tasker in ihren grundlegenden Funktionen beschnitten werden..

Antworten
  • Forum-Beiträge: 10.414

21.11.2012, 12:03:10 via Website

Ich denke Google wird sich gut überlegt haben was sie da tun. Immerhin ist einer der Argumente gegen Android dass es angeblich "so anfällig und unsicher" ist. Und um das zu ändern tun sie nun mehr.

Ist für die ganz sicher ein schmaler Grat zwischen Usern die "Hilfe, mein Handy ist unsicher" schreien und Usern die meckern weil sie nicht mehr alles tun können/dürfen.

Luigi

Antworten
  • Forum-Beiträge: 226

21.11.2012, 12:49:45 via Website

Ich stimme Simon zu, dass es zwei Lager gibt, die beide ihre Daseinsberechtigungen haben.
Aber nur mal angenommen, Google nutzt das Thema Sicherheit als Deckmantel aus und verbaut immer mehr Möglichkeiten... muss man das hinnehmen? Darf man das hinnehmen??

Im Blog von Andreas (https://www.nextpit.de/nexus-verkauf-probleme-desaster) stellt er zum Schluss die Frage: oder doch "be evil?"
Ich hoffe nicht! Bei mir löst es aber einen bitteren Beigeschmack aus.

— geändert am 21.11.2012, 12:59:13

Antworten
  • Forum-Beiträge: 10.414

21.11.2012, 12:58:34 via Website

Tobias

Im Blog von Andreas (https://www.nextpit.de/nexus-verkauf-probleme-desaster) stellt er zum Schluss die Frage: oder doch "be evil?"

Das Zitat dort bezieht sich auf Googles Probleme mit dem Nexus 4 - völlig anderes Themengebiet.

Zum Thema: Niemand ist gezwungen ein Google-Handy zu nutzen, es gibt Alternativen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 226

21.11.2012, 13:01:50 via Website

Anderes Thema, das stimmt. Aber beide Stränge weitergedacht.. ?!

Welche Alternativen hätten wir denn? Ich kenn kein anderes System, was mir diese Freiheiten gibt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 226

21.11.2012, 13:10:34 via Website

:grin: ok.. Bastlerlösungen vielleicht ausgenommen :D

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.183

21.11.2012, 13:21:12 via Website

Tobias
:grin: ok.. Bastlerlösungen vielleicht ausgenommen :D

Android ist mit Googles aktueller Entscheidung ebenfalls einen Schritt aus der Bastlerlösung rausgegangen....ich finde das Ok.

Warum muss ein "Xxsker", von irgendwem programmiert (ich benutze den auch), Core-Funktionen manipulieren dürfen (ohne "root")! Das kann nur in einer Bastlerlösung möglich sein ... aber nicht in einer Consumerlösung!

jm2c B)

— geändert am 21.11.2012, 13:22:59

if all else fails, read the instructions.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 226

21.11.2012, 13:33:21 via Website

Ich fände es ok, wenn man mir die Wahl lassen würde.
Stell dir vor, du fährst Porsche und merkst nach einem Werkstattbesuch, dass er aus Sicherheitsgründen nicht mehr seine 300km/h schafft, sondern nur noch 200, wie alle anderen Marken auch. Würdest du das hinnehmen? Nach dem Motto, dann kauf dir halt ein anderes Auto?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.183

21.11.2012, 13:37:04 via Website

Tobias
Ich fände es ok, wenn man mir die Wahl lassen würde.

Du hast die Wahl - root oder nicht root.
Bei vielen Autos ist bereits die Drosselung auf 250km/h(?) - kannst du kaufen oder nicht ... oder rooten...äähm ChipTuning :smug:

if all else fails, read the instructions.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 2.068

21.11.2012, 13:40:26 via Website

Tobias
Aber nur mal angenommen, Google nutzt das Thema Sicherheit als Deckmantel aus und verbaut immer mehr Möglichkeiten... muss man das hinnehmen?

Ich denke, das Thema ich koplexer:
Ich stelle mir vor, dass Google mit Level 8-Fehlern überhäuft wird (IT-Jargon für "Der Fehler liegt beim Benutzer").

Warum das Display und der Flugmodus aus Sicherheitsgründen nicht mehr durch Apps steuerbar sein sollen, kann ich nicht nachvollziehen. Aber aus Usabilitygründen kann ich mir das schon sinnvoll begündet vorstellen. Google will einen Single-Point-of-Failure schaffen:

Beispiel 1:
Eine App schaltet das Display an, dadurch sinkt die Akkulaufzeit und das Prozess-Management hat zu wenig RAM verfügbar. Das System wird träge. Der User kritisiert Android für seinen Ressourcenhunger. Also beschneidet Google die Apps und überlässt die Display-Steuerung nur noch Android selbst.

Beispiel 2:
Eine App schaltet den Flugmodus ein, aber nicht mehr aus (und sei es aufgrund falscher Konfiguration durch den User), Der User bemängelt aber einen Bug, wonach sich der Flugmodus willkürlich einschaltet. Also beschränkt Google die Funktion derart, dass nur noch eine User-Interaktion die unmittelbare Umschaltung durchführt.

Hinnehmen muss man das nur bedingt. Du kannst zum Beispiel im Google Forum Deine Meinung posten. Du kannst Fehler oder unglückliches Verhalten im Bugtracker melden. Und Du kannst Deine nächste Kaufentscheidung davon abhängig machen oder auf Custom-ROMs ausweichen.

Zugegebenermaßen entsteht ein gewisser Gruppenzwang mit zunehmender Verbreitung bei wenig Systemauswahl.

Es ist eben wie immer:
Entweder hat man Freiheiten oder eine einfache Bedienung. Beides gleichzeitig erfordert in der Praxis Kompromisse auf beiden Seiten.

— geändert am 21.11.2012, 13:43:26

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

Luigi

Antworten
  • Forum-Beiträge: 226

21.11.2012, 15:46:23 via Website

So, mittlerweile habe ich mich beruhigt.
Ihr habt schon recht mit euren Einwänden. Dennoch verstehe ich den Weg nicht.
Pent, der Programmierer von Tasker, hat es ganz gut umschrieben:

"I think what they don't like is apps that function 'between-apps'.
They want an app to be a little sandbox which doesn't affect other
apps or the system. As time goes on, Android itself will take over
more and more of the between-app functionality and remove the
permissions from normal apps.

From a security point of view it's understandable, although as I've
said elsewhere I'd prefer they improve their security model instead so
it's clear to the users which apps are performing 'between-app'
functions and let them allow or prevent dynamically.

Pent"

(Quelle: https://groups.google.com/forum/?fromgroups=#!topic/tasker/--hQDTvlYxM)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15

21.11.2012, 23:59:08 via Website

Ich glaube nicht, das Google de Nutzer bevrmunden kann.. dazu sind die möglichkeiten der Nutzer zuwenig eingeschränkt, die freiheit was das rumbastekn angeht ist ja bei keinem anderen Hersteller so groß

Antworten
  • Forum-Beiträge: 13

23.11.2012, 14:46:05 via Website

...weshlab sich ja auch google als "weniger" böse als die anderen suggeriert...Das ist ein profitorientierter Konzern, natürlich drängt der Leute trotz all der Freiheiten in die Ecke

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 2.068

23.11.2012, 14:55:45 via Website

Falk Willi
natürlich drängt der Leute trotz all der Freiheiten in die Ecke

Das ist drastisch ausgedrückt.

Denkt doch mal an Eure Bank. Die will doch auch nicht nur ein Giro-Konto verkaufen. Sondern auch die Kreditkarte, den Konsumentenkredit, das Immobiliendarlehen, den Bausparvertrag, die Sparbücher, das Wertpapierdepot, die Versicherungen. Auch wenn andere Firmen-Logos auf den Verträgen prangen, ist es doch immer ein Konzern oder eine Gruppe.

Auch die können Euch ausspionieren und den Überblick zur Bevormundung nutzen.

Die Frage ist doch, wie sehr ist man bereit, alles aus einer Hand zu nehmen. Und wie kann man dem Wunsch der Konzerne entgegenwirken? Unter Umständen heißt das auch Verzicht!

— geändert am 23.11.2012, 14:56:50

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 42

11.12.2012, 13:49:18 via Website

Falk Willi
...weshlab sich ja auch google als "weniger" böse als die anderen suggeriert...Das ist ein profitorientierter Konzern, natürlich drängt der Leute trotz all der Freiheiten in die Ecke

Die Frage ist, ob das der beste Weg ist. Warum wenden sich denn soviele zurzeit von Apple ab? Der Grund ist eben der, dass sie sich in die Ecke getrieben fühlen.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

14.12.2012, 17:18:18 via Website

Simon V
Ich denke Google wird sich gut überlegt haben was sie da tun. Immerhin ist einer der Argumente gegen Android dass es angeblich "so anfällig und unsicher" ist. Und um das zu ändern tun sie nun mehr.

Ist für die ganz sicher ein schmaler Grat zwischen Usern die "Hilfe, mein Handy ist unsicher" schreien und Usern die meckern weil sie nicht mehr alles tun können/dürfen.

Wobei die User die nach Sicherheit rufen mit Sicherheit in der Überzahl sind. Daher denke ich nicht, dass es hier eine Bevormundung gibt, einfach ein Abwägen zwischen: Aus welchen Funktionen ergibt sich ein großes Risiko für den Nutzer, welche dieser Funktionen nutzt nur ein Bruchteil (Tasker hat gerademal 100.000+ Downloads!) und so wird da einfach ausgewählt. Gibt es sogar genormte Vorgehensweisen dafür, könnte man z.B. eine FMEA Analyse fahren zu solchen Themen :)

Wo wenden sich denn heute "so viele" von Apple ab? Nach wie vor liegt Apple was die Markentreue angeht weit vor Android. Die ganzen Verkaufszahlen sind doch Augenwischerei, nachdem heute so gut wie jeder ein Smartphone hat und die 100€ Einsteigermodelle eben nicht von jedem bedient werden.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 343

14.12.2012, 17:41:14 via App

Ps: Geht in die Android Entwickler Einstellung. Da sind sie Funktionen noch verfügbar. Einfach einstellen und fertig. Aber auf eigene Gefahr.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 226

14.12.2012, 21:20:50 via App

GoPra
Ps: Geht in die Android Entwickler Einstellung. Da sind sie Funktionen noch verfügbar. Einfach einstellen und fertig. Aber auf eigene Gefahr.

Sind sie nicht ;-) zumindest nicht die Möglichkeiten, die anfangs erwähnt wurden..

Nebenher fängt man an, für mehr Speicherplatz bei Drive und Co monatliche Gebühr zu kassieren.. Zwar zur Konkurrenz sehr moderat, aber ein Anfang bzw. Abkehr von bisherigen Wegen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

21.12.2012, 10:04:57 via Website

wenn ich bedenke was bei unserem helpdesk immer los ist
und die meisten Fehler sind die typischen handbook not read errors
diese fressen aber die meisten Ressourcen
Ich kann Firmen wie Apple und auch Google oder Microsoft verstehen
wenn sie gewisse Funktionen von den "Normalusern" abschotten.
Man will ein ready to play OS auf den Markt bringen
einschalten und loslegen
Das dabei Funktionen auf der Strecke bleiben die einige User wünschenswert finden
ist leider so. Das sind genau die Funktionen die zu den üblichen Fehlerbildern passen
z.B.User: mein Bildschirm ist dunkel, ist meine Grafikkarte kaputt?
Antwort helpdesk: Haben sie den Monitor eingeschaltet?
User: oh vielen Dank das hatte ich vergessen
nicht lachen, solche und noch viel blödere Anfragen landen täglich in tausenden
von helpdesks.
Wer kann es Apple Google und anderen da verdenken, das gewisse Dinge
einfach nicht möglich sind. sie funktionieren automatisch und dann auch gut und ohne Fehlermöglichkeiten

Für uns "extended User" ist das natürlich bitter.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

08.02.2013, 01:11:13 via App

Google wird immer gefährlicher. Sie sind praktisch schon das Interface zum Internet. Ohne sie geht immer weniger. Jetzt werden sie immer mehr Hardware bringen. Hardware bedeutet für Google ein Gerät mit ChromeOS oder Android, ohne Festplatten, ohne SD card slot, dafür aber Google Drive. Ihre Firmenstrategie scheint auf ein Monopol abzuzielen. Alle Informationen aus einer Hand. Googles Hand.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 583

08.02.2013, 21:31:28 via App

Andreas M.
Google wird immer gefährlicher. Sie sind praktisch schon das Interface zum Internet. Ohne sie geht immer weniger. Jetzt werden sie immer mehr Hardware bringen. Hardware bedeutet für Google ein Gerät mit ChromeOS oder Android, ohne Festplatten, ohne SD card slot, dafür aber Google Drive. Ihre Firmenstrategie scheint auf ein Monopol abzuzielen. Alle Informationen aus einer Hand. Googles Hand.
Sehr interessante Ansichten!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9

04.06.2013, 22:29:50 via Website

@Andreas M.
Sehe ich mindestens genauso.


Wer es noch nicht gemerkt haben sollte:
Alles läuft auf Überwachung, Rechtsbeugung und Beschneidung der Grundrechte (Mißachtung des Datenschutzes von Firmen wie Google, Apple, Facebook, Microsoft und viele viele andere) hinaus. Ich kann mich z.b. in ein bestimmtes System nicht einloggen, wenn ich die Verbindung nur zu einem der drei (google, googleapis, google-analytics) via NoScript unterbrochen habe. Und ausloggen geht auch nicht, wenn ich nachdem Einloggen wieder NoScript activiere. Ich hoffe der Lesende kann überreißen was das heißt.

Obengenannte Firmen in Zusammenarbeit mit ein paar Marionettenspieler, arbeiten auf folgendes hin: Am besten muß das Gerät "allways on "sein, damit jederzeit, von außen das Handy- Mikrofon, die Kamera und die Internetverbindung angesteuert werden kann. Bei in amerikanischen Handys, die einen GPS Chip verbaut haben (es behauptete mal jemand, alle in den U/S/A verkauften Handys haben einen GPS-Chip drin- Weiß nicht ob das stimmt ), kann das Handy sogar eingeschaltet werden, wenn es sich im Flugzeugmodus befindet (manche vielleicht sogar wenn sie komplett ausgeschaltet sind. Jemand bemerkte bei seinem Handy, dass der Akku sich auch im ausgeschalteten Zustand ungewöhnlich leerte). Für diese Funktion reicht ja ein kurzes Abfragen des GPS-Signals in festeingestellten Intervallen, ob ein bestimmter Code empfangen wird). Also Fiktion oder nicht, es ist technisch machbar. Bei einem halboffenen System wie Android schon schwieriger, weil die Source gecheckt werden kann.

Wer den Beteuerungen von anderen glaubt (z.B. Google Glass wird keine Gesichtserkennung haben, vor den Wahlen wird dies und das versprochen und danach dies und das weggenommen), der ist in meinen Augen schon gefährlich naiv. Auch die ? im Titel dieses Threads sind recht blauäugig. Personen mit dieser Naivität meide ich persönlich wie die Pest, Aids und Ebola zusammen.

Merke:
"Wer Macht hat, mißbraucht Sie, über kurz oder lang".

Wir sollten (eigentl.müssen) daher von dem allerschlimmsten ausgehen (Bilderberger). Das oder die obengenannte Entwicklung zu stoppen, ist nicht mit reden oder schreiben zu bewältigen (siehe ACTA). Da wird nachdem Scheitern der vorherigen Bestrebungen, wieder was neues aufgelegt, verschleiert und von oben diktiert, und das Spiel wiederholt bis wir wieder zu 100% Sklaven der Polypen im Darm der Gesellschaft sind oder "uns in der Steinzeit wiederfinden". © 2013 by J.A.S.

Antworten