Einrichtungsgebühren und Zahlungsmethoden Android App

  • Antworten:2
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 1

11.08.2014, 20:29:00 via Website

Hallo zusammen,

Ich habe mich weit kurzem intensiver mit Android Apps beschäftigt und da kamen mir ein paar Fragen in den Sinn, zu denen ich im Internet auch nicht wirklich antworten gefunden habe. Vielleicht ist einer von Euch dabei, der mir behilflich sein kann?

1.) Wenn ich eine Facebook Web App veröffentlichen will, wie läuft das ab mit der Installation ? Was sind die Bedingungen zu denen ich die App hochladen kann? Auf was muss ich achten?

2.)Wie läuft das mit der Bezahlabwicklung ab? Ich richte mir einen Entwickleraccount ein (soweit steht das ja noch auf der google Play Store Seite).
Dann interessiert mich, wie das mit der internationalen Zahlungsabwicklung funktioniert, d.h. wenn einer im Ausland die App kauft, wie sieht es mit der Währungsumrechnung aus ?
Wie gelangt das Geld aus China beispielsweise zu mir auf Konto nach Deutschland? Genügt hierbei 1 Account oder brauche ich jeweils einen in jedem Land, in dem die App verkauft werden soll?
Hat das mit dem In- App Billing von Google was zu tun oder steht das beides in keinem Zusammenhang?

3.) Gibt es Unterschiede in den AGBs und Nutzungsbedingungen der einzelnen Länder?

Ich würde mich über Antworten freuen! Gerne auch etwas über die Fragestellung hinaus gehend !

Danke schonmal und LG H.S.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 26

13.08.2014, 01:06:49 via Website

Hey,
vermutlich haben hier andere Menschen noch viel bessere Antworten und sogar Erfahrung, aber ich versuche es schon mal ein wenig:

1) Dazu weiß ich leider nichts.

2) Beim PlayStore richtest du dir ein Entwicklerkonto ein. Das kostet einmalig 25$. Als nächstes musst du ein Händlerkonto (Google Wallet-Händlerkonto) einrichten. Da möchte google noch einiges wissen, auch sowas wie deine Steuernummer, deinen Firmennamen und ein Bankkonto, wo deine Millionen hin überwiesen werden sollen ;).
Da das alles über Google läuft, ist es egal aus welchem Land die App bezahlt wird. In China wird z.B. deine App gekauft. Der Käufer überweist per z.B. Kreditkarte. Das Geld wird an Google transferiert und Google transferiert es dann einmal im Monat weiter an dich. Dabei zwackt Google übrigens (bis zu) 30 % ab, laut diesem Thread.
Der (Währungs)kurs ist in manchen Länden stabil festgesetzt von Google und dem jeweiligen Land. Bei anderen Ländern schwankt der Kurs. Wenn du ein Entwicklerkonto besitzt, kannst du den jeweiligen Kurs einsehen.

3) Ich nehme mal an, dass du in Deutschland lebst. Also unterliegst du auch dem deutschen Recht. Du musst ein Gewerbe anmelden und deine Einnahmen versteuern. Wenn du unter dem jährlichen Freibetrag liegst, dann ist alles für dich, ansonsten musst du halt Geld abdrücken.
Zu den AGB's und Nutzungsbedingungen: Du simmst den AGB's und Nutzungsbedinungen von Google zu. Käufer deiner App tun dies ebenfalls. D.h. es gibt nur diese. Allerdings bin ich kein Jurist, deshalb die Angaben ohne Gewähr ;)

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Ich weiß, es ist noch nicht alles beantwortet, aber vielleicht ein Anfang ;)

Gruß

Micha

Stirnraten bei Androidpit

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

14.08.2014, 07:56:28 via Website

Es gibt keinen Steuerfreibetrag, sondern nur einen Einkommensbereich, in dem die Einkommenssteuer 0 € anfällt. Gewerbliche Einkünfte sind immer mit einer Steuererklärungspflicht verbunden, selbst wenn dann keine Steuer zu zahlen sein sollte!
Bitte beachte unbedingt auch, dass, falls Dein Einkommen eine gewisse Höhe erreicht (nicht identisch zur steuerlich interessanten Grenze) und Du über eine dritte Person krankenversichert sein solltest, eine eigene Krankenversicherungspflicht ausgelöst wird.

Antworten