APKs Offline speichern und aktualisieren?

  • Antworten:7
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 169

20.09.2019, 14:50:53 via Website

Hallo,

ich spiele derzeit wieder etwas mit meiner mobilen Technik und wenn ich Apps installiere fällt wieder einmal auf wie umständlich das ganze ist. Zum einen ist meine Internetverbindung eher mager, zum anderer hat jedes Gerät sein eigenes App-Paket. Ich hab überlegt ob es eine Möglichkeit gibt die APKs irgendwie im zentralen Speicher (z. B. meinem Raspberry Pi) zwischenzuspeichern und von dort aus zu installieren oder vllt. sogar zu aktualisieren. Entweder indem ein Linux-Programm direkt die APKs herunterlädt und speichert oder indem der Pi als eine Art Proxy läuft und dort die APKs zwischengespeichert werden, die vom Smartphone/Tablet aus dem Netz gezogen wurden. Soll die gleiche App wieder geladen werden, wird sie halt vom Pi genommen statt aus dem Netz.

F-Droid ist keine Alternative, ich weiß, dass man dort die APKs auf dem Gerät speichern kann. Da fehlen viele meiner bevorzugten Apps oder sind dort uralt. Ich seh die Datenschutzdebatte weniger panisch als viele Andere.

Falls so etwas nicht geht: Gibt es im Play Store eine Möglichkeit die pro Device installierten Apps zu speichern? Angenommen ich setze mein Smartphone neu auf, brauch ich dann nur die ganze Liste neu zu laden.

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 19.985

20.09.2019, 15:51:37 via Website

Ich muss doch auf F-Droid zurückkommen. Du könntest Dein eigenes Repository dafür aufbauen. Ob Self Hosting geht, weiß ich leider nicht.

Das Problem mit den APKs ist immer, die müssen zu der Hardware passen. Wenn Du mit einem 32-Bit-Android eine App anrufst, bekommst Du oft ein anderes Paket der gleichen App wie beim Abruf durch ein 64-Bit-Android.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 322

20.09.2019, 15:55:36 via Website

Inzwischen ist das aber eher selten geworden. Wenn man tatsächlich gerade mit den Geräten von 32-Bit auf 64-Bit wechseln sollte, muss man aber tatsächlich schauen.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 19.985

20.09.2019, 16:03:06 via Website

Es gibt noch einige Geräte in 32–Bit, die unter Android 8 laufen. So mancher setzt noch ältere Geräte ein.

Seinen Gerätepark sollte man schon genau prüfen, wenn man soetwas vorhat.

— geändert am 20.09.2019, 16:03:41

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 169

20.09.2019, 16:30:21 via Website

OK, das mit dem eigene repo bei f-droid kannte ich noch nicht, guter Tipp. Google play store speichert doch sicher die apks nach der Installation irgendwo ab. Die könnte man mit foldersync alle in einen anderer Ordner auf dem Gerät oder im Netzwerk verschieben und dann das als repo einrichten?

Meine Geräte sind alle 64 bit, zumindest hab ich ueber twrp immer die arm64 gapps geflasht.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 19.985

20.09.2019, 16:43:31 via Website

Du kannst Aurora Store aus F-Droid laden. Damit lassen sich Apps aus dem Play Store ohne die Play Store App laden. Dazu kann ein voreingerichtetes Googlekonto oder das eigene verwendet werden.

Für Dich hat Aurora den Vorteil, dass die APK gespeichert werden kann.

Um die Aurora-App zu laden, musst du nicht erst die F-Droid App installieren. Es gibt auf der folgenden Seite auch einen direkten Link zur Aurora-APK:
https://f-droid.org/de/packages/com.aurora.adroid/

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 169

23.09.2019, 07:35:11 via Website

Bei mir speichert aurora keine apks. Ordner ist eingestellt. Angeblich soll das automatische installieren nicht gehen wenn man die apks speichert. Das geht aber auch so nicht. Alle paar Minuten kommt mal eine Meldung und man kann eine app installieren. Hab ueber Nacht alle gezogen und bisher kam eine Meldung. Flüssig hintereinander viele apps installieren geht nicht. Es fehlt aktzel noch mehr als die Hälfte.

Dachte erst die Meldung kommt nur wenn die spezielle Berechtigungen will, ist aber nicht so. Kann die manuell anstossen und die jetzt installierte will keine Berechtigungen haben.

Hilfreich?
Diskutiere mit!