Ist es schädlich, den Akku dauerhaft am Netz zulassen?

  • Antworten:11
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 79

05.12.2019, 10:27:25 via Website

Hallo zusammen,
ist es für das Handy, bzw den Akku schädlich, wenn ich ihn den ganzen Tag am Netz lasse, sodass, wenn ich die Wohnung verlasse, ich immer einen vollen Akku habe ?

— geändert am 05.12.2019, 10:33:39 durch Moderator

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.639

05.12.2019, 11:20:26 via Website

Solange du dem Akku die Luft gibst, sich auch mal etwas zu entladen (~ 40%) und nicht 24/7 am Strom hängt, spricht i.d.R. nichts dagegen .

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Antworten
  • Forum-Beiträge: 501

05.12.2019, 11:24:13 via Website

Hallo!

Das kann durchaus schädlich sein. Nicht sofort. Aber Monatelang am Stromnetz ohne Möglichkeit zur Entladung kann den Akku zerstören (der bläht sich dann auf und zerstört noch mehr).

Gruß, René

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

gollnauh

Antworten
  • Forum-Beiträge: 79

05.12.2019, 11:26:30 via Website

Was bedeutet "auch mal" , einmal im Monat, einmal in der Woche, alle 2-3 Tage ?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.639

05.12.2019, 11:29:39 via Website

gollnauh

Was bedeutet "auch mal" , einmal im Monat, einmal in der Woche, alle 2-3 Tage ?

Regelmäßig, besser eigentlich täglich.

— geändert am 05.12.2019, 11:30:29

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

gollnauh

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4.452

05.12.2019, 14:31:08 via App

So lange du ihn ab und zu mal normal entladen lässt ist alles okay, dauerhaft am Strom ohne Entladung ist schlecht. Wenn du Akku Probleme unterwegs hast kannst du in eine powerbank investieren und zur Not unterwegs lade.

Gruß


Motorola One - Android 10 (Stock)
Samsung Galaxy Tab 10.1N - AOSP 7.0

Ludygollnauh

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.068

09.12.2019, 13:42:50 via Website

Ich halte das für schädlich, weil es zu vielen "Mikroladezyklen" kommen kann, und die dazu noch in der Nähe des Ladeschlußpunktes stattfinden.
Das funktioniert so:
Bei dem auf 100% gesetztem Ladeschlusspunkt von z.B. 4,2 Volt schaltet der Ladevorgang ab, und das Gerät läuft auf Akku. Hat sich der Akku auf einen vom Hersteller festgelegten Wert entladen, z.B. 99%, setzt der Ladevorgang erneut an, bis die 100% wieder erreicht sind. 100 solcher Mikroladevorgänge entsprechen einem normalen Ladevorgang, von denen Dein Akku vielleicht 500 bis 1000 schafft. Da diese Ladevorgänge komplett am oberen Ladeschlusspunkt stattfinden, vermute ich, dass viel weniger als 100 solcher Mikrozyklen den Akku genauso verschleissen, wie ein regulärer. Besser wäre nämlich ohnehin, Du würdest nur zwischen 10 % und 90 % laden, das würde den Akku schonen, und ihm mehr Ladezyklen ermöglichen.
Wenn Du befürchtest, Dir könnte unterwegs der Akku leerlaufen, würde ich eine Powerbank empfehlen. Für den vorgesehenen Zweck reicht schon eine kleine Powerbank mit z.B. 3000 mAh. Eine mit 10000 mAh, ungefähr so groß, wie eine 4,5 Volt Flachbatterie, kann den Akku i.d.R. zwei bis dreimal komplett nachladen. Während des Ladens kannst Du das Gerät ganz normal weiternutzen, es hängt dann halt per Kabel an der Powerbank.

— geändert am 09.12.2019, 13:48:20

gollnauh

Antworten
  • Forum-Beiträge: 79

09.12.2019, 13:52:22 via Website

Herzlichen Dank für den sicherlich technisch fundierten Ratschlag
Schöne Grüße aus
Düsseldorf

Antworten
  • Forum-Beiträge: 634

09.12.2019, 20:49:43 via Website

Nicht zwischen 10und 90% sonder 30 und
90 %. Akku sollte nie unter 30 % entladen werden.

gollnauh

Antworten