OnePlus 8T im Test: Etwa das bessere OnePlus NorT?

Update: Das abschließende Fazit
OnePlus 8T im Test: Etwa das bessere OnePlus NorT?

Das am 14. Oktober angekündigte OnePlus 8T bietet zu einem Preis von 599 Euro alles, um sich den Ehrenpreis seiner Vorgänger ebenfalls zu verdienen. Ein vierfaches 48-MP-Fotomodul, Snapdragon 865, Warp Charge 65T und ein Amoled-Bildschirm in 120 Hz. Ist das OnePlus 8T dem Erbe der Flaggschiff-Reihe aus der Mittelklasse des Herstellers treu geblieben? Das erfahrt Ihr im Test des "erschwinglichen" Flaggschiffs auf NextPit.

Pro

  • 120 Hz Amoled-Bildschirm
  • Snapdragon 865
  • OxygenOS 11 basierend auf Android 11
  • Always-On-Display
  • Warp Charge 65T
  • Solide Akkulaufzeit

Contra

  • Nur ein 48 MP Fotomodul
  • Kein Teleobjektiv
  • Nicht-erweiterbarer Speicher
  • Keine IP-Zertifizierung

Für wen ist das OnePlus 8T gedacht?

Das OnePlus 8T ist seit dem 20. Oktober zu einem Preis von 599 € für die 8 GB / 128 GB-Version und 699 € für die 12 GB / 256 GB-Variante im offiziellen Store von OnePlus erhältlich. Alternativ findet Ihr das Handy auch auf Amazon und in sonstigen Onlineshops. Es ist in zwei Farben erhältlich: Aquamarine Green und Lunar Silver, wobei es letztere exklusiv für die kleinere Speicherkonfiguration (8 GB / 128 GB) gibt.

NextPit OnePlus 8T volume
Das OnePlus 8T in der Farbe "Aquarmarin Green". / © NextPit

Das OnePlus 8T verfügt über einen 6,55-Zoll-Amoled-Bildschirm mit Full HD+-Auflösung und einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Oben links im Display seht Ihr zudem eine Punch-Hole-Notch. Im Inneren finden wir einen Snapdragon 865, einen 4500-mAh-Akku mit der neuen Warp Charge 65T-Schnellladung sowie ein 48-MP-Vierfach-Fotomodul. Es ist auch eines der ersten Smartphones, das ein Overlay auf Basis von Android 11 mit OxygensOS 11 anbietet.

Das Ziel des OnePlus 8T ist es, eine Vielzahl der Funktionen des OnePlus 8 Pro anzubieten, das zur Einführung 899 kostete. Das 8T ist mit einem Preis von 599 Euro aber auch günstiger als das Standard-Modell OnePlus 8 – kurz gesagt, wir sind voll und ganz im Geiste der T-Reihe von OnePlus.

Das OnePlus 7T, das zum Start ebenfalls für 599 Euro verkauft wurde, war mein Lieblings-Smartphone aus 2019 in Bezug auf Qualität / Preis-Verhältnis im Premium-Segment. Was das OnePlus Nord in der Mittelklasse betrifft, bietet das OnePlus 8T auf dem Papier einen guten Kompromiss angesichts der steigenden Reichweite und des Preises der nummerierten Smartphones des Herstellers.

Design in OnePlus Nord-Optik?

Das OnePlus 8T erinnert natürlich sehr an das OnePlus Nord, ist gleichzeitig aber ein bisschen mehr Premium. Während des Briefings versicherte mir OnePlus, dass die Farbe Aquamarine Blue nicht mit der Farbe Blue Marble des OnePlus Nord identisch ist. Platziert man die beiden Smartphones nebeneinander, fällt beim OnePlus 8T ein türkisfarbener Ton auf, der etwas stärker ins Grüne geht, als beim OnePlus Nord.

Abgesehen davon ist das Design des OnePlus 8T genau das Richtige für ein High-End-Modell. Glasrückseite, metallener Aluminiumrahmen und eine Punch-Hole-Notch im Display. Der 6,55-Zoll-Bildschirm ist im Gegensatz zum gekrümmten Display im OnePlus 8 und 8 Pro ebenfalls flach.

NextPit OnePlus 8T screen
Das 120-Hertz-Display im OnePlus 8T inklusive Punch-Hole-Notch. / © NextPit

Es liegt aktuell voll im Trend, Bildschirme mit abgerundeten Rändern zu hassen. Somit folgt das OnePlus dem neusten Markttrend, obwohl mir versichert wurde, dass der Bildschirm mit den 2,5-D-Ecken dennoch minimal gebogen ist.

Ich persönlich finde das OnePlus 8T nicht besonders massiv und schätze sowieso einen überdurchschnittlich großen Formfaktor. Die Haptik des Smartphones ist ebenfalls sehr gut, schön dass OnePlus noch immer am Schieberegler festhält. Gut platziert sorgt dieser dafür, dass Ihr die Vibrations- und Klingeltön-Modi im Schlaf verwalten könnt.

NextPit OnePlus 8T side
Der berühmte Slider an der Seite aller OnePlus-Smartphones. / © NextPit

Auch das rechteckige Fotomodul ragt weniger reliefartig hervor. Störend ist die fehlende IP-Zertifizierung des Smartphones. Wie bei den Vorgängermodellen OnePlus 8 und 8 Pro ist das Handy zwar eigentlich wasserdicht, aber der Hersteller verzichtet aber darauf, den Preis für die offizielle Zertifizierung zu sparen.

Ein heller 120 Hz-Bildschirm

Der OnePlus 8T-Bildschirm ist ein 6,55-Zoll-Amoled-Panel im 20:9-Format. Er bietet eine Full-HD+-Auflösung (402 ppi) und eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Das Display ist HDR10+-zertifiziert.

Der Hersteller nennt eine maximale Helligkeit von 1100 Nits, im Vergleich bietet das OnePlus 8 800 Nits das OnePlus 8 Pro 1.300 Nits. Die Abtastrate des Touchscreens beträgt bis zu 240 Hz (damit ist die Häufigkeit gemeint, die der Touchscreen Eingaben Eures Fingers aufnimmt), was für reaktionsschnelle Spielsteuerungen gut ist.

 

NextPit OnePlus 8T front camera
L'écran du OnePlus 8T est très lumineux et surtout fluide. / © NextPit

Auf dem Papier sind also alle Zutaten für ein flüssiges und eindringliches visuelles Erlebnis vorhanden! Der Einfluss von 120 Hz auf die Akkulaufzeit war nicht wirklich zu spüren, wie ich später im Kapitel über die Laufzeiten des Handys noch einmal weiter erläutere. Wie bei den meisten anderen Herstellern ist die Bildwiederholfrequenz zudem dynamisch und die Frequenz variiert je nach Verwendung (Spiel, Video, Navigation usw.).

Wie bei OnePlus üblich, können wir eine ganze Reihe von Anpassungsoptionen für mehr visuellen Komfort nutzen. Darunter ein Lesemodus in Mono oder Chromatisch, ein Farbakzentmodus oder einem ständig aktiven Display, das zwar ab Werk nicht aktiviert ist, aber genauso anpassbar ist wie in ColorOS 11. Wie genau Ihr das neue Always-On-Display nutzt, lest Ihr an verlinkter Stelle.

Insgesamt ist es der Bildschirm des OnePlus 8T eine Wucht!

OxygenOS 11 basierend auf Android 11

Das OnePlus 8T ist das erste Smartphone der Marke und eines der ersten Nicht-Pixel-Android-Smartphones, die mit installiertem Android 11 auf den Markt kommen. Über OnePlus' neues OxygenOS 11-Overlay gab es viele Diskussionen, insbesondere in der amerikanischen Fachpresse. (Was bizarr ist, da OnePlus in den USA nicht sonderlich weit verbreitet ist. Naja.).

Ich schreibe in meinem vollständigen Test zu OxygenOS 11 noch ausführlich über die Android-Oberfläche. Die Hauptkritik an OnePlus ist jedoch, dass sich der Hersteller zumindest optisch von der Android Stock-Benutzeroberfläche entfernt zu haben scheint. Eine unmittelbare Nähe zur Benutzeroberfläche von Google, die dennoch das Markenzeichen von OxygenOS und der Schlüssel zum Erfolg bei vielen Nutzern war. 

Mit OxygenOS 11 scheint OnePlus aber den Geist von Android Stock in Bezug auf die Performance beibehalten zu wollen, aber seine persönlichere Note sowie exklusive Funktionen, die seit langem von der Community gefordert werden, wie das Always-on-Display, hinzufügen zu wollen.

NextPit OnePlus 8T screen clock
Endlich hat OnePlus seiner Android-Oberfläche ein Alwas-on-Display spendiert. / © NextPit

App-Namen werden in einer übergroßen Schriftart angezeigt. Die meisten Informationen und Befehle wurden in den unteren Teil des Bildschirms verschoben. Kurz gesagt, die Idee ist, eine Hierarchie zwischen den Informationen und den taktilen Optionen zu erstellen, um sie besser zu Hand zu haben.

oneplus 8t review oxygenos 11 ui
Die Android-Oberfläche ist minimalistisch und nützlich. / © NextPit

In einem Blog-Beitrag, in dem die Beta-Phase des Overlays angekündigt wurde, erklärte OnePlus, dass Stock-Android einfach nicht für moderne Großbildschirme optimiert wurde. Der Builder führte weiter aus, dass er anthropometrische Daten verwendete, um eine Heatmap der Interaktionen mit einem Bildschirm zu erstellen, um ein endgültiges Verhältnis zur Optimierung von Inhalten und UI-Elementen zu erstellen.

Optisch gibt es dennoch viele Umstellungen, die Oberfläche ist viel raffinierter. Was mir an OxygenOS gefallen hat, war, dass es ein bisschen wie das Arial Black der Android-Benutzeroberflächen war. Alles ist schön aufgeräumt, aber umfangreich genug, wobei jede Option ihre Rauheit zeigte, kurz die Anpassungsmöglichkeiten. 

Mit OxygenOS 11 gehen wir zu einer viel einfacheren und minimalistischeren Grafikcharta über. Die Informationen müssen sofort und klar sichtbar sein. OnePlus gibt die Anpassung nicht vollständig auf, zeigt jedoch deutlich seinen Wunsch, eine allgemeinere und zugänglichere Benutzeroberfläche anzubieten.

Wenn wir von Personalisierung sprechen, können wir das ständig aktive Display aufrufen, das eine Funktion namens "AOD Insight" bietet. Grundsätzlich handelt es sich um eine visuelle Anzeige, die die Form eines farbigen vertikalen Balkens hat und Sie über Ihre Verwendung informiert. Es gibt einen Entsperrzähler und der Balken ändert seine Farbe abhängig von der Länge Ihrer Bildschirmzeit.

NextPit OnePlus 8T clock screen
Der Insight-Modus des neuen Always-On-Displays zeigt Euch Informationen über die Nutzung Eures Smartphones. / © NextPit

Es gibt auch einen Lesemodus für besseren Augenkomfort mit einem chromatischen Modus und einem monochromen Modus. Ein "Canvas" -Modus in den Anpassungsparametern ermöglicht es Euch zudem, eine abstrakte Zeichnung zu zeichnen, die die Umrisse eines Eurer Fotos wie eine Skizze verwendet.

oneplus 8t review oxygenos 11
Die Insight-Funktion könnt Ihr ganz einfach personalisieren. / © NextPit

Ich konnte das Feature endlich testen und ich muss zugeben, dass ich sie, obwohl sie theoretisch nett ist, nicht täglich verwenden werde. Um Canvas zu aktivieren, muss das Foto, mit dem Ihr die Skizze erstellt haben, auf Eurem AOD als Hintergrundbild angezeigt werden.

Nur dass Canvas gut mit Gesichtern funktioniert, aber sonst kann es nich viel. Die Landschaftsszenen sind sehr schwer zu handhaben und sehen nicht gut aus. Ich bin also nicht so narzisstisch genug, dass ich jedes Mal, wenn ich mein Smartphone entsperre, auf meinen großen Kopf schauen möchte. 

oneplus 8t review oxygenos 11 canvas
Mit "Canvas" könnt Ihr Strichzeichnungen von Selfies erstellen. / © NextPit

OnePlus hat auch dem Zen-Modus beim Digital Wellbeing einen kleinen neuen Touch verliehen, sodass Ihr Gruppensitzungen erstellen können, um Eure digitalen Entgiftungsphasen miteinander zu synchronisieren. 

oneplus 8t review oxygenos 11 zen mode reading mode
Unter OxygenOS 11 kann der Zen-Modus für eine digitale Entgiftung in mehreren Versionen gestartet werden. / © NextPit

Ich lade Euch dazu ein, meinen vollständigen OxygenOS 11-Test zu lesen, um meine Meinung zu diesem Overlay zu erfahren. Aber wenn Ihr langjähriger NextPit-Leser seid, wisst Ihr bereits, dass es meine Lieblingsoberfläche unter Android ist. 

Snapdragon 865 und ein überarbeiteter Fnatic-Modus

Das OnePlus 8T ist mit dem Snapdragon 865 SoC von Qualcomm ausgestattet, der an eine Adreno 650-GPU gekoppelt ist. Die neuste Version wurde allerdings nicht als Snapdragon 865+ übertaktet, wie seinerzeit das OnePlus 7T mit dem Snapdragon 855+. Ohne Pro-Modell für die 8T-Reihe möchte OnePlus auch nicht zu stark mit seinen sonstigen nummerierten Smartphones konkurrieren. Macht Euch nicht darüber lustig, ja?

Wir kennen den Snapdragon 865 schon ganz gut, denn heutzutage ist er einfach einer der leistungsstärksten Prozessoren unter Android ist. Dabei hat er mehr Leistung, als man in der Regel benötigt.

In Bezug auf die Leistung verfügt das OnePlus 8T daher über die Waffen, um mit den besten Gaming-Smartphones auf dem Markt wie dem ROG Phone 3 von Asus oder dem Nubia RedMagic 5S zu konkurrieren. OnePlus erklärte mir, dass durch Verschieben des zuvor zentrierten Fotomoduls in der oberen linken Ecke neue Komponenten für die Temperaturregelung hinzugefügt werden konnten.

NextPit OnePlus 8T back
Das zuvor zentrierte und lineare Fotomodul des OnePlus 8T wird rechteckig und befindet sich oben links. / © NextPit

Ja, es ist schön und gut, wenn man den schnellsten SoC im Smartphone hat. Aber wenn es darum geht, das Smartphone in einen Toaster zu verwandeln, der nicht viel benutzt wird, hilft das auch weiter! Plötzlich haben wir eine größere Oberfläche in der Dampfkammer, 12 Temperatursensoren sowie 5 Graphitplatten und Silikonfett überall, um Überhitzungen vorzubeugen.

Leider habe ich nicht die Werkzeuge zur Messung der Temperaturregelung und suche immer noch nach einem kostenlosen und effizienten Benchmark zur Messung der thermischen Drosselung (automatische Leistungsbegrenzung zur Begrenzung der Überhitzung).

Auf der Grafik-Benchmark-Seite hingegen schneidet das OnePlus 8T offensichtlich sehr gut ab. Die Ergebnisse stimmen mit denen des OnePlus 8 Pro überein und liegen leicht unter denen des Asus ROG Phone 3 und des RedMagic 5S, die mit einem leistungsstärkeren SoC oder mehr RAM ausgestattet sind.

Benchmark-Vergleich mit aktuellen Gaming-Smartphones 

 
  OnePlus 8T RedMagic 5S Asus ROG Phone 3 OnePlus 8 Pro
3D Mark Sling Shot Extreme ES 3.1 7112 7736 7724 7122
3D Mark Sling Shot Vulkan 5982 7052 7079 6613
3D Mark Sling Shot ES 3.0 8820 9687 9833 8864
Geekbench 5 (Simple / Multi) 887/3113 902/3232 977 / 3324 887/ 3313
Memory PassMark 27766 27.442 28.568 27.118
Disc PassMark 98574 88.322 124.077 50.083

Interessanterweise fügte der 3DMark-Benchmark zwei neue Tests mit dem Namen "Wild Life" hinzu. Diese Tests bestehen darin, für eine Minute für eine und für die andere für 20 Minuten eine intensive Spielsitzung zu simulieren, bei der die Grafik auf das Maximum gebracht wird.

Die Intention dieser Tests besteht darin, dass sie uns über die Temperaturregelung und die Konsistenz der FPS informieren, die während dieser Simulationssitzungen auf dem Bildschirm angezeigt werden. Grundsätzlich haben wir einen theoretischen Überblick über das Verhalten des Smartphones, wenn Sie Call of Duty Mobile mit den Grafiken in Ultra starten.

oneplus 8t review performance snapdragon 865
Oben (links und rechts) der 1-minütige Wild Life-Benchmark, unten (links und rechts) der 20-minütige Wild Life-Benchmark. / © NextPit

Über einen kurzen Zeitraum (Wild Life für 1 Minute) schafft es das OnePlus 8T logischerweise, die Temperatur bei 32° C konstant zu halten, wobei die Framerate zwischen 16 und 28 FPS schwankt. Während einer langen Spielesitzung behält das OnePlus 8T den gleichen FPS-Wert bei, kann jedoch nach 600 Sekunden oder 10 Minuten sehr warm werden, ohne allerdings die kritische Temperatur von 39° C zu überschreiten.

Der dedizierte Fnatic-Spielemodus ist weniger umfangreich als bei reinen Gaming-Smartphones, aber die Benutzeroberfläche ist viel intuitiver. Ihr könnt das Spielmenü kontextabhängig aufrufen, wie ein Popup im Spiel. Dort gibt es eine Temperaturanzeige, einen Akku, Instagram und WhatsApp im Fenster (wofür?!). Gleichzeitig werden Nachrichten blockiert, Benachrichtigungen ausgeschaltet und und und.

oneplus 8t review fnatic mode
Instagram im Blick haben, während Ihr auf dem OnePlus 8T spielen, aber was soll das?! / © NextPit

Insgesamt bietet das OnePlus 8T daher eine Leistung, die einem High-End-Smartphone durchaus würdig ist. Es überrascht nicht, dass der Snapdragon 865 seine Arbeit auch unter "intensiven" Spielbedingungen sehr gut macht.

Ein vierfaches 48 MP Fotomodul

Auf der Fotoseite verfügt der OnePlus 8T über ein Vierfach-Fotomodul mit folgender Konfiguration:

  • Hauptsensor: Sony IMX586, 48 MP, OIS et EIS, f/1.7
  • Ultraweitwinkel : Sony IMX481, 16 MP, f/2.2, FOV mit 123°
  • Makro: 5 MP
  • Monochrome: 2 MP

Gefällt mir daran: 

  • Bilder bei Tag
  • 2-fach Zoom mit vielen Details
  • Subtiler Nachtmodus

Gefällt mir nicht daran: 

  • 10-fach-Zoom nicht sehr nützlich
  • Kein Teleobjektiv
  • Recht klassisches Fotomodul

Insgesamt arbeitet im OnePlus 8T ein recht klassisches Fotomodul, das bei diesem Preis nicht gerade extravagant ist. OnePlus hat seit dem Start von OnePlus 8 und 8 Pro viele Software-Updates für seine Foto-App eingeführt, sodass ich in meinem vollständigen Test sehen werde, ob das Rezept funktioniert hat oder nicht.

Beachtet, dass die Selfie-Kamera auf der Vorderseite ein 16-Megapixel-Sony IMX471-Sensor ohne IOS mit einer Blende von 1: 2,4 ist. Das OnePlus 8T kann auch Videos mit bis zu 4K 60 fps aufnehmen.

NextPit OnePlus 8T camera
Die Quad-Kamera auf der Rückseite. / © NextPit

Auf dem Papier bezweifle ich die Nützlichkeit von Makro- und Monochromsensoren, insbesondere bei einer so niedrigen Auflösung. Meiner Meinung nach ist es nur eine Marketing-Technik, um mehr Sensoren hinzuzufügen. In jedem Fall hätte ich mir für mehr Vielseitigkeit ein zusätzliches Teleobjektiv gewünscht.

Die Fotos des OnePlus 8T bei Tag

Tagsüber und bei den leider durchschnittlichen Lichtverhältnissen des Berliner Herbstes liefert das Fotomodul gute Ergebnisse.

Der Detailgrad ist sehr zufriedenstellend, die Blätter der Bäume haben keinen Mangel an Schärfe und die Farbmetrik zwischen dem Ultraweitwinkel und dem Weitwinkel ist konsistent. Wir können eine leichte Sättigung der Grün- und Brauntöne in der Weitwinkelaufnahme in 1-facher Vergrößerung (oben rechts unten) feststellen, aber ich finde, dass sie das Foto verschönert.

Der Digitalzoom, der aus den im Weitwinkel aufgenommenen Bildern generiert wird, ist ziemlich gut, und solange wir im "optischen" x2-Zoom bleiben, hält sich der Detailverlust in Grenzen.

 

oneplus 8t review photo dayy
Tagsüber sorgt die Kamera für gute Ergebnisse / © NextPit

Zoom-Fotos mit dem OnePlus 8T 

Dem OnePlus 8T fehlt ein zusätzliches Teleobjektiv. Der Zoom ist daher rein digital, sobald die x2-Vergrößerung überschritten wird. Bei der Softwareverarbeitung werden die mit einem Weitwinkel von 48 MP (12 MP mit Pixel-Bining) aufgenommenen Bilder beschnitten.

Logischerweise kann man in x5 oder x10 einen bemerkenswerten Verlust beim Zoomen feststellen. Das Bild ist einfach etwas detailloser und wird vom Algorithmus geglättet, um das digitale Rauschen zu begrenzen. Die Belichtung ist auch weniger gut verwaltet und die Bilder erscheinen dunkler.

oneplus 8t review photo zoom2
Bei zunehmendem Zoom fällt die Qualität stark ab – logisch! / © NextPit

Je mehr man hereinzoomt, desto stärker wird die Farbkonsistenz und je schlechter wird die Belichtung. Das Grün des Grases oder das Grau des Gebäudes ändert sich mit jeder Vergrößerung. Es ist viel besser als das, was ich in der Vergangenheit bei OnePlus gesehen habe, aber ich hätte es wirklich vorgezogen, wenn der Hersteller seine beiden Makro- und Monochromsensoren gegen ein spezielles Teleobjektiv ausgetauscht hätte.

oneplus 8t review photo zoom
Dem OnePlus 8T fehlt es an einem zusätzlichen Teleobjektiv. / © NextPit

Der Detailverlust ist in dieser Aufnahme noch deutlicher. Ich spreche nicht von der Überbelichtung des Laubes unten links im Bild, wenn der x2-Zoom angewendet wird (oben rechts unten), noch von den im Licht ertrunkenen Seerosen.

oneplus 8t review photo zoom3
Verglichen mit der Konkurrenz kann der Zoom beim OnePlus 8T nicht mithalten. / © NextPit

Ich spreche über den Graureiher (ich bin kein Ornithologe, verschont mich in den Kommentaren!), Der wie ein Pixelbrei im 10-fachen Zoom aussieht. Hier sehen wir die Grenzen des Digitalzooms bei einem alternden 48 MP Sony IMX586-Sensor.

Vor allem, wenn man nicht über die Software-Verarbeitung eines Google Pixel-Handys verfügt. Schaut Euch stattdessen dieselbe Aufnahme, die mit dem Pixel 4a und seinem kleinen 12-MP-Sensor im 7-fachen Zoom aufgenommen wurde (die maximale Vergrößerung auf diesem Smartphone) an. Das Ergebnis ist unvergleichlich. Nun, es ist auch unvergleichlich, da auf die beiden Bilder natürlich nicht die gleiche Vergrößerung angewendet wird. Aber erlauben Sie mir diese Abkürzung für meine Argumentation, bitte.

oneplus 8t review photo comaprison pixel 4a zoom
Beim 7-fach-Zoom des Pixel 4a sehen die Bilder deutlich besser aus. / © NextPit

Nachtfotos mit dem OnePlus 8T

OnePlus erklärte mir, dass der Nightscape-Nachtmodus auch bei Videos funktioniert und abhängig von den Lichtverhältnissen automatisch aktiviert wird, ähnlich wie bei iOS.

Ihr könnt den dedizierten Nachtmodus aber auch wieder auf manuell umschalten, indem Ihr die automatische Szenenerkennung über die Einstellungen der nativen Fotoanwendung deaktiviert. Das habe ich für die Zwecke dieses Tests getan. Persönlich fand ich den Nachtmodus ziemlich gut und vor allem ziemlich subtil.

Es hellt die Szene nicht unbedingt mehr auf, aber ich habe ein Ungleichgewicht im Weißabgleich gesehen, wie die Verringerung der Gelbtöne in den beiden Aufnahmen oben rechts und links im Bild unten. Das digitale Rauschen bleibt außerdem recht moderat.

oneplus 8t review photo nightscape 2
Der Nachtmodus wird automatisch aktiviert. / © NextPit

Die Subtilität des NightScape-Modus macht sich im folgenden Bild möglicherweise besser bemerkbar. Beachtet, dass die Szene im Vergleich zum Schnappschuss im normalen Automatikmodus (NightScape: Off) nicht mehr beleuchtet ist. Das Gebäude unten links, das in der oberen Aufnahme unsichtbar ist, ist jetzt in der unteren Ansicht sichtbar und wird bei aktiviertem NightScape-Modus erfasst.

Das Licht von Straßenlaternen ist etwas weniger gut verwaltet, aber es brennt sich auch nicht stark auf das Bild. Wir können im Nachtmodus etwas mehr Körnung feststellen, aber der Detaillierungsgrad bleibt mehr oder weniger korrekt.

oneplus 8t review photo nightscape
Der NightScape-Modus des OnePlus 8T ist nicht der beste auf dem Markt, aber ziemlich subtil. / © NextPit

Insgesamt ist die Wahnsinns-Fotoqualität immer noch das, was bei OnePlus-Smartphones fehlt. Das OnePlus 8T kehrt den Trend nicht um, und sein Fotomodul bleibt meiner Meinung nach zu klassisch, zu begrenzt, um mit seinen High-End-Konkurrenten mithalten zu können. Aber es ist bei weitem nicht so katastrophal, wie einige Tester und Fotophile behaupten.

Warp Charge 65T – eine Killerfunktion?

Die große Neuigkeit, die Auswahl DAS Killer-Feature des OnePlus 8T ist, ist nicht, wie ich gehofft hatte, eine versteckte Kamera unter dem Bildschirm, sondern Warp Charge 65T.

Das Schnellladen mit 65 Watt soll der 4.500mAh-Akku des OnePlus 8T von 0 auf 100 Prozent in 39 Minuten oder von 0 auf 58 Prozent in 15 Minuten aufladen können.

OnePlus verriet mir, dass Warp Charge 65T auf einem dualen Batteriesystem basiert, bei dem jede Batterie geladen wird, ohne die Spannung zu erhöhen oder zu viel Wärme zu entwickeln. Die 10 Volt werden durch zwei Spulen und mit 6,5 Ampere geladen, so dass jede Batterie mit 5 V bei 6,5A aufgeladen wird.

Der größte Teil der Technologie im Warp Charge 65T befindet sich im Adapter, nicht im Telefon. Im Ladegerät befindet sich ein zusätzlicher Verschlüsselungs-Chip wie im USB-C-Kabel zur Temperaturregelung (zusätzlich zu den 12 Wärmesensoren im Smartphone).

Auch dies ist keine große Innovation, wenn wir uns die "Konkurrenz" bei Oppo oder Realme ansehen. Dies ist jedoch die OnePlus-Philosophie: Wir implementieren eine Funktion nur, wenn sie vollständig optimiert ist und gleichzeitig die Kosten so weit wie möglich senkt (nein, nicht wie bei Apple, da sie viel zu lange wartet und stattdessen die Kosten maximiert). Wir müssen daher auf eine Warp Charge 125T warten.

NextPit OnePlus 8T charger
Warp Charge 65T ist angeblich DAS Highlight des OnePlus 8T. / © NextPit

Und im Gebrauch kann der Akku sehr leicht länger als einen ganzen Tag halten. An einem typischen Tag mit einer Bildschirmzeit von 3 Stunden hält der OnePlus mindestens 12 Stunden, bevor er den verbleibenden Batteriestand von 20 Prozent unterschreitet.

Bei intensiver Nutzung, das heißt einer Bildschirmzeit von mehr als 9 Stunden mit Videokonferenzanwendungen im Vordergrund, wird der Akku im Durchschnitt nach 10 Stunden entladen, wobei weniger als 20% der verbleibenden Autonomie verbleiben. Und das alles mit eingeschaltetem 120-Hz-Bildschirm und adaptiver Helligkeit. Das ist eine sehr respektable Punktzahl für den OnePlus 8T.

oneplus 8t review battery life
Die Akkulaufzeit des OnePlus 8T ist solide! / © NextPit

Fazit: Meine ersten Eindrücke

Ich habe im Jahr 2020 viel über OnePlus gemeckert, allem wegen der Preis bei den OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro-Modellen. Mit dem OnePlus Nord zeigte der Hersteller bereits seine Bereitschaft, das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht zugunsten eines Wettlaufs um Premium-Smartphones aufzugeben.

Ich habe sogar meinen OnePlus Nord-Test mit dem Titel "Alles ist vergeben" versehen. Es ist zu glauben, dass die Marke genug davon hat, mich zu hören oder vielmehr zu lesen, was für ein Fanboy ich bin.

Und mit dem OnePlus 8T, das zum gleichen Preis wie das OnePlus 7T oder für 599 Euro verkauft wird, bietet die Marke eindeutig eines der wettbewerbsfähigsten High-End-Smartphones auf dem Markt. Auf dem Papier ist es ein Produkt, das den Geist seines Sortiments respektiert und seinen Adelsbrief verdient.

Die einzigen Konkurrenten in diesem Segment sind das Realme X50 Pro, das Xiaomi Mi 10T Pro und das Poco F2 Pro (das Xiaomi uns definitiv nicht zum Testen schicken möchte). In jedem Fall ist 600 € der Preis, den ein Flaggschiff meiner Meinung nach kosten sollte. Um diese Preisgrenze zu überschreiten, muss im Austausch ein Formfaktor oder eine wirklich innovative Hardware angeboten werden, ähnlich wie beim Samsung Galaxy Z Fold 2.

Daher fällt es mir wirklich schwer, einige Tester wie Android Authority zu verstehen, die immer noch stöhnen und glauben, dass OnePlus nicht weit genug gegangen ist. Es ist sicherlich der Fanboy in mir, der spricht, aber ich finde aufrichtig, dass man für 600 € bekommen, wofür Ihr bezahlt. Dies ist bei vielen anderen Flaggschiffen, die viel teurer sind, bei weitem nicht der Fall.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • >>"Nur ein 48 MP Fotomodul"<< als Contra?!


  • Geiles Wortspiel im Titel! :D


  • Ich will ja nichts sagen, aber wie lange will OnePlus den Sony IMX586 Sensor noch verbauen. Der Sensor ist bereits in zig Modellen auch der Konkurrenz seit 2019 drinnen gewesen. Sind da nicht langsam die Grenzen erreicht?


  • Toller Bericht und mitm s20 in meinen Augen die beiden Top phones 2020.

    Leider chinesischer Firmensitz betreffendend Datensicherheit gegenüber der Partei.


  • Ich habe in die Suche "Kamera" eingegeben".

    Das ist das zentrale Feature. Dazu steht im Artikel nichts.
    Dann brauche ich den Rest auch nicht mehr zu lesen.


    • Wenn die Kamera für dich so wichtig ist, bist du eh beim falschen Testbericht, das 8T hat keine Premium Kamera.
      Im Artikel wird sie trotzdem kurz erwähnt.


  • Ja, der "So viele Linsen wie Möglich"-Wahnsinn geht in eine neue Runde...


  • Ein ausführlicher Test hierzu würde mich auch sehr interessieren.
    Mein OnePlus 5 rennt noch wie am ersten Tag, das erste Smartphone welches über 3 Jahre seinen Dienst bei mir tut.
    Mein nächstes wird definitiv wieder ein OP


  • Finde es mutig, ein Gerät ohne 5G in der Preisklasse vorzustellen. Oder habe ich es überlesen?


  • Ich hätte es mir fast bestellt, aber die 256Gb Vision gibt es nicht in Silber 😤 die gibt es nur in den hässlichen Grün 😤


  • "Aber das ist die OnePlus-Philosophie: Sie implementieren ein Feature nur, wenn es vollständig optimiert ist"
    Achso. Deswegen hatte bspw. das OnePlus 7 Pro auch solche enormen Akkuprobleme, weil das 90Hz Display zu Beginn dauerhaft auf 90Hz lief und so den Akku leer gezogen hat. Großartige "Philosophie" ^^

    Fand ja den Seitenhieb von OnePlus witzig, als sie hervorgehoben haben, dass das Netzteil "kostenlos" mitgeliefert wird. Als ob OnePlus das nicht in 1-2 Jahren exakt genauso machen wird, sobald die Kritik langsam verschwindet...

    Verstehe nach wie vor nicht, was diese Releases im 6 Monatstakt sollen... das Nord war gut, aber das hier?


    • Ja der Seitenhieb war ja fast klar ;-) Ich halte an sich auch nichts von den 6 Monaten. Allerdings finde ich es in diesem Fall gut. Kein Edge Display mehr, Preis passt doch für das Gerät auch. Der Ram ist wie bei fast allen viel zu groß und nur fürs Datenblatt. 8 GB und dafür Qi wäre sinniger gewesen. Bin gespannt wann der Wandel weg von Stock kommt....

      AD1


      • Stimmt, das mit dem endlich wieder entfernten Edge-Display ist ein riesiges Plus. Aber abgesehen davon sind diese kurzen Releases so dämlich... Keine Ahnung was OnePlus damit erreichen will. Angesichts dessen, dass es kein 8T Pro und das Nord gibt, scheint deren Strategie ja auch alles andere als aufzugehen... Kein kabelloses Laden trotz Glasrückseite ist auch nach wie vor Müll. Es wird sich über fehlendes 120Hz bei anderen aufgeregt (sei es Apple oder sonst wer) aber in 2020 ein Glassandwich ohne kabelloses Laden wird ignoriert...
        Und der Wandel weg von Stock kommt doch jetzt schon? Die neue Version von OnePlus ist quasi OneUI... ^^


      • Das mit Stock ist alles bissl unsicher....Man traut sich wohl noch nicht so ganz aber der "böse" Plan steht wohl schon länger. Ich denke auch der Weggang von Pei hat was damit zu tun.
        Früher wurde damit argumentiert dem User immer das absolute Maximum an Leistung zu bieten. Deswegen 6 Monate. Dann wäre jetzt allerdings der 865+ fällig gewesen. Eigentlich ja auch ein 8tPro. Ich denke OnePlus ist momentan ziemlich im Umbruch. Nun ja, ohne Qi ist schon auch ein No-Go keine Frage. Die Mehrkosten in der Herstellung wären wirklich gering...Irgendwie muss ich wohl doch selbst mal ein Smartphone entwickeln😂 So brauche ich immer zwei um glücklich zu sein🥴

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!