NextPit

Rückseite für Taschenlampe antippen: Clevere Android-App macht's möglich

Flashlight Smartphone
© NextPit

Die "Back Tap"-Geste gibt es bei iPhones schon seit geraumer Zeit. Android-Hersteller haben ihr Bestes getan, um das Feature nachzumachen, aber die Funktion bleibt bei den meisten Geräte noch immer aus. Die Anwendung "TapTap Flashlight" bringt sie zumindest in eingeschränkter Form auf Euer Android-Handy. Und das ist praktischer, als zunächst gedacht!

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

  • TapTap Flashlight ist eine kostenlose App, mit der Eure Smartphone-Rückseite zur Taste wird
  • Funktioniert auf allen Android-Geräten mit Android 7 oder höher
  • App enthält keine Werbung

Als mein Kollege Antoine Engels seine Anleitung zum Erstellen von Shortcuts mit der Back-Tap-Funktion auf MIUI-Smartphones schrieb, wollte ich es sofort auf meinem Xiaomi Redmi Note 9 Pro nachmachen. Als ich die Einstellungen durchsuchte und den Schritten folgte, konnte ich das Feature aber nicht finden! Denn Xiaomi schränkt die Unterstützung auf wenige Geräte ein, und dasselbe gilt auch für andere Android-Hersteller.

Ich war fast so weit, einen weiteren Kommentar darüber zu schreiben, wie Xiaomi seine Kunden vernachlässigt. Stattdessen überwand ich meinen geknickten Stolz begann, im Internet nach einer Alternative zu suchen. Und siehe da, ich habe eine App gefunden, die diese Funktion nachbilden kann... bis zu einem gewissen Grad.

So funktioniert TapTap Flashlight

Die App TapTap Flashlight basiert auf Open-Source-Code, der zur Nachbildung der Funktion verwendet wird. Die Anwendung ermöglicht es Euch, die Taschenlampe anzuschalten, ohne dabei irgendwelche Tasten zu drücken. Ihr müsst lediglich zweimal auf die Rückseite Eures Smartphones tippen.

nextpit taptap how to 2
TapTap Flashlight bietet einige Optionen, mit denen Ihr die Nutzung anpassen können. / © NextPit

Wie bereits erwähnt, funktioniert die Anwendung auf allen Android-Handys ab Android 7. Zumindest behauptet das der Entwickler. Ich habe sie mit zwei Geräten getestet, eines lief mit Android 11 und eines mit Android 12 – und sie funktionierte fast perfekt (mehr dazu weiter unten).

Ich fand TapTap Flashlight sehr nützlich, denn wenn ich normalerweise meine Taschenlampe brauche – zum Beispiel für einen schnellen nächtlichen Besuch im Badezimmer – habe ich keine Zeit, mein Gerät zu entsperren und mich durch die Menüs zu hangeln. Die Anwendung bringt also einen echt intuitiven Shortcut auf Euer Handy, aber alles ist in der Anwendung selbst klar erklärt.

Ebenfalls 1 Monat lang kostenlos: Waipu.tv
Fast 170 TV-Sender auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig

Um sie einzurichten, müsst Ihr der Anwendung im Grunde erlauben, die Zugänglichkeitsfunktionen Eures Geräts zu nutzen. Dazu drückt Ihr einfach auf die Schaltfläche "Accessibility Service", die Euch in das entsprechende Einstellungsmenü führt. Dort seht Ihr eine Liste von Anwendungen, die Ihr aktivieren könnt. Wählt TapTap Flashlight und schaltet die App frei. Ihr werdet dazu aufgefordert, die Freigabe zu bestätigen, da die Anwendung theoretisch den Inhalt Ihres Bildschirms lesen kann. Und das war's!

Nextpit taptap how to 1
So richten Sie die Anwendung ein. / © NextPit

Ihr könnt die Zuverlässigkeit der App noch weiter optimieren, indem Ihr die Akku-Optimierung für diese spezielle Anwendung deaktiviert, aber denkt daran, dass sich dadurch die Akkulaufzeit Eures Handys verringern kann. In der Woche, in der ich die Funktion verwendet habe, konnte ich aber keine spürbaren Veränderungen feststellen. Darüber hinaus könnt Ihr die Empfindlichkeit des Tippens einstellen, so dass es auch bei ausgeschaltetem Bildschirm funktioniert oder jedes Mal vibriert, wenn Ihr die Geste erfolgreich verwendet.

Der einzige Fehler, auf den ich gestoßen bin, war, dass die Geste manchmal nicht funktionierte, wenn das Gerät für längere Zeit im Ruhezustand war. Bei meinem Oppo Find X5 habe ich die Anwendung einfach neu gestartet, während ich die App bei meinem Xiaomi (wo der Fehler häufiger auftrat) in den Einstellungen aus- und wieder einschalten musste.

Ist die Verwendung von TapTap Flashlight sicher?

Bei den meisten Anwendungen für zusätzliche Knöpfe oder Gesten muss man vorsichtig sein! Bei TapTap Flashlight habe ich jedoch keine derartigen Probleme festgestellt. In den Datenschutzrichtlinien gibt der Entwickler Gaurav Saxena an, dass die Anwendung kostenlos sei und dass er keine personenbezogenen Daten sammele. Alle Informationen, die gesammelt werden, stammen aus Bibliotheken von Drittanbietern, die für die Anwendung verwendet werden, wie zum Beispiel FireBase Analytics.

Eine genauere Untersuchung der Anwendung über die Exodus-Plattform bestätigt diese Behauptungen. TapTap Flashlight verfügt über zwei Tracker von Google und erfordert neun Berechtigungen. Das ist zwar recht viel, aber bei genauerer Betrachtung passen die Berechtigungen gut zum Funktionsumfang der App.

Hat Euch dieser Trick gefallen? Kennt Ihr andere Gesten-Apps, die Euch das Leben leichter machen? Teilt sie uns in den Kommentaren mit!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • A. K.
    • Mod
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Hab es sofort ausprobiert und funktioniert ausnahmsweise Mal super und unkompliziert, wie versprochen.

    Dann kann ich dem Google Assistant Button gleich Mal eine andere Funktion zuweisen, hab den bisher für das LED Licht genutzt.


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Klingt gut! :)


      • A. K.
        • Mod
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Ich musste nur die Sensitivität anpassen, da sie ab und zu beim Double Tap to wake auf der Front auch das LED Licht angemacht hat aber sie funktioniert echt gut für eine Funktion, die nachgereicht wurde. Das ist nicht selbstverständlich.


  • Nico R. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ein nützliches Tool, das auch wirklich funktioniert. Super!


  • Tenten vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Das klingt mir ja nach ganz schönem Gebastel. Ich werde das erst gar nicht testen, in den letzten zehn Jahren gab es so viele Apps, die einem das softwaretechnische Nachrüsten von Funktionen anderer Hersteller versprochen haben (z. B. Double tap to wake und ähnliches) und die alle nicht richtig zuverlässig funktionierten, dass ich auf solche Krücken keine Lust mehr habe.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!