Samsung Galaxy S11e: Das ist das neue Budget-Flaggschiff

Samsung Galaxy S11e: Das ist das neue Budget-Flaggschiff

Die Informationen rund um das Samsung Galaxy S11 und die verschiedenen Modellbrüder verdichten sich immer mehr. Jetzt sind Bilder aufgetaucht, die einen Ausblick geben, wie das günstigste Galaxy S11, das Galaxy S11e, wohl aussehen wird. Dabei gibt es einige Überraschungen.

Samsung schafft es nicht, die Informationen zu den neuen Flaggschiffmodellen der Galaxy-S-Reihe unter Verschluss zu halten. Welche Modelle es geben wird und wie sie sich in Größe und Ausstattung unterscheiden, haben wir euch in einer Übersicht über die Galaxy-S11-Gerüchte zusammengefasst. Nun haben die Kollegen von Pricebaba das Galaxy S11e visualisiert. Auf Basis der bisherigen Informationen haben sie Renderbilder und ein 360-Grad-Video erarbeitet. Dabei zeigen sich nun auch bildlich die Änderungen zum Galaxy S10e. Und sie sind nicht gerade klein. 

Selfie-Cam, Kameramodul und gekrümmte Display-Kanten

Die drei ins Auge stechenden Veränderungen sind vor allem bei den Kameras und beim Display-Design zu erkennen. Die Heckkamera steckt nun in einem rechteckigen und dunkel ausgeführten Bereich, der sich von der Glasrückseite abhebt. Darin sollen sich die drei Kameras und der LED-Blitz befinden. Das Ganze ist in der linken oberen Ecke verortet. 

samsung galaxy s11e heck
So soll das neue Galaxy S11e aussehen / © Onleaks

Dreht man das Samsung Galaxy S11e herum, lugt einem die Selfie-Kamera aus einem zentralen Loch im Display entgegen. Das wanderte vom Galaxy S10e zum Galaxy S11e also von der Ecke in die Mitte der oberen Kante. Samsung hat das Design schon beim Galaxy Note 10 integriert. Eine Designrevolution ist die Änderung nicht gerade, jedoch versteckt Samsung so die Frontkamera nicht mehr ganz so deutlich als noch beim Vorgänger. 

Die dritte auffällige Änderung liegt in den Rändern des Displays. Wie schon vorher vermutet, zeigt sich die Display-Kante umgebogen. Damit sind alle Modelle der Galaxy-S11-Familie mit abgerundeten Kanten versehen. Eine Entwicklung, die nicht jeden gefallen wird, gibt es doch im Flaggschiffbereich kaum noch Smartphones mit geradem Display. 

Viel größer: Das Galaxy S11e soll wachsen

Wer auf ein kompaktes Spitzenmodell zum günstigen Preis gehofft hat, wird beim Galaxy S11e wohl enttäuscht. Die Gerüchte besagen gerade, dass das Modell zwischen 6,2 und 6,4 Zoll in der Diagonale groß wird. Vor allem die Länge des Handys nimmt zu. Sie wächst um fast 1 cm und streckt das Panel von 5,8 auf die erwähnten 6,4 Zoll. Da die breite wohl gleich bleiben wird, ändert sich das Format des Displays. Das könnte sich also auf ein schlankes 20:9-Format ändern. 

Die technischen Daten sind im Groben ebenfalls schon bekannt. Der neue Exynos 999 soll es antreiben. Die Speicherkapazitäten belaufen sich auf 6 und 128 oder 8 und 256 GB. Dazu soll der interne Speicher mittels Micro-SD-Karte erweitert werden können. Hier gibt es also keine Überraschungen. Der Akku wird wohl auf 4.000 mAh wachsen, während die Kameras Bilder mit bis zu 108 Megapixeln produzieren können. Klar, dass sie insgesamt drei Brennweiten bieten wird. 

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Jenny B. 25.11.2019

    Absolut hässlich! Wer hat den Herstellern eigentlich gesagt, dass alle Menschen randlose, gebogene Displays wollen!? Ich hätte gern wieder ein Smartphone mit Rand und ohne diese hässlichen Edges .

  • Tim 25.11.2019

    Echt toll, dass Samsung so ziemlich alle Kaufargumente des S10e kaputt macht. Nicht.
    Nicht mehr sonderlich kompakt, kein flaches Display und dank Edge-Display wird's unter Umständen auch noch teurer.
    Dazu dann noch beide Tasten auf einer Seite. Samsung hat das Jahrelang mit Apple als einziger richtig gemacht und jetzt platzieren sie die Tasten genauso bescheuert, wie Huawei und Co...

    An 4000 mAh (zumal das bei Samsung eh nichts aussagt) und 108MP glaube Ich weiterhin nicht. Vor allem letzteres wird mMn definitiv nicht passieren.

  •   31
    Gelöschter Account 25.11.2019

    Gebogene Ränder, keine Klinke und die Diagonale liegt nun auch voll im Einheitsbrei.
    Mein Fazit: Nein danke!

  •   77
    Gelöschter Account 25.11.2019

    „...ein schlankes 20:9-Format ...“

    Das wird ja immer schlimmer…

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Geile Zeiten....


  • Wow ein Flaggschiff jagt das nächste! Nur ist die Lebenserwartung immer sehr kurz. Na macht nichts, die Doofen kaufen.


  • Das schlimmste an randlose Displays ist finde ich nicht mal die fehlende sichere Fläche. Die abgerundeten Displayecken finde ich viel schlimmer. Teilweise sieht das echt merkwürdig aus, Gestensteuerung kann ich persönlich nicht nutzen, weil das mein OCD bei z. B. WhatsApp sofort triggered. Dass du bei manchen Apps (vorallem Spielen) auch mal abgeschnittene Symbole hast macht es auch nicht besser. Ich hoffe die Wahl ob klassische oder Gestensteuerung bleibt uns immer erhalten. Zu den angeblichen Infos muss man nix sagen, absoluter Mist. Wenn Samsung das so raushaut haben sie nicht verstanden was die Leute an ihren Geräten fanden.


  • Warum sollte man ein S 11e kaufen? Verstehe ich nicht. Da holt man sich besser ein S 10 ; vermutlich zum gleichen Preis dann.

    Gelöschter Account


    • Eher sogar deutlich günstiger ^^
      Ausgehend von diesem blöden Edge-Display würde ich mal grob vermuten, dass das Ding 799€ UVP kosten wird - ein S10 hingegen kostet jetzt bereits knapp unter 600€ und bis zum Release des S11 wird es sicherlich noch auf 550 oder gar 500€ runter gehen ^^
      Sogar ein S10+ ist bis dahin wahrscheinlich günstiger.


  •   77
    Gelöschter Account 25.11.2019 Link zum Kommentar

    „...ein schlankes 20:9-Format ...“

    Das wird ja immer schlimmer…


    • Zumal es garantiert nicht "schlank" wird, sondern größer. Von 5.8" auf 6.4" reicht es nicht, das Display länger zu machen. Sollte das stimmen, wird es garantiert auch breiter.


  • Absolut hässlich! Wer hat den Herstellern eigentlich gesagt, dass alle Menschen randlose, gebogene Displays wollen!? Ich hätte gern wieder ein Smartphone mit Rand und ohne diese hässlichen Edges .


    • Kannst du haben - z.B. HTC Desire oder U12, bei den Nokias oder zumindest oben mit Rand beim Pixel 4. Da wirst du fündig. Und hier sogar ein besonders randintensives und nicht gebogenes Smartphone - findest du bestimmt absolut schick.
      catphones.com/de-de/cat-s31-smartphone/

      Ich kann nichts Hässliches am Samsung finden, vll. nicht jedermanns Geschmack, aber hässlich sieht anders aus (eher wie beim Cat S31).


    •   77
      Gelöschter Account 25.11.2019 Link zum Kommentar

      Wiko hat noch Smartphone mit Rand👍


      •   75
        Gelöschter Account 25.11.2019 Link zum Kommentar

        Eine ordentliche Schutzhülle gibt dem Smartphone auch wieder genügend Rand zurück.


    • Die Edges kannst du aber auch ausstellen, wenn sie dir zu hässlich sind. Wahrscheinlich hast du noch nie ein solches Smartphone in der Hand gehabt. Aber es gibt genug Smartphones die noch einen Rand haben, nur schreibt darüber keiner. Weil sie keiner haben will.


      •   75
        Gelöschter Account 25.11.2019 Link zum Kommentar

        Edges kann man ausstellen? Diesen Zaubertrick kenn ich noch gar nicht.

        H G


      • Dann solltest du dich mal intensiver mit deinem Smartphone von Samsung beschäftigen, falls du überhaupt eins hast. Das ist kein Zaubertrick. Aber erstmal labern 😂


  • Schade, hätte das 10e wäre eine potetielle alternative zum XZ2c gewesen. Im kompakten Segment war es das dann wohl. Mal sehen ob Sony doch noch was brauchbares rausbringt.


  •   31
    Gelöschter Account 25.11.2019 Link zum Kommentar

    Interessant wären da die Unterscheidungsmerkmale zum normalen Galaxy S11. Viele kann es dann nicht mehr geben, denke ich.
    Wo sich Samsung mit dem S11e positionieren will, entzieht sich meinem Verständnis, aber auch das ist nicht neu.


    • Die Aufteilung der Flaggschiffe verstehe ich sowie nicht wirklich.
      Samsung war vor wenigen Jahren davon ab 100 Geräte zu bringen und jetzt wieder. Warum muss es vom S10 und nächstes Jahr dann vom S11 wieder so viele Versionen geben?
      Wenn das S11 zu teuer ist oder zu viel Ausstattung hat greif ich zum Gerät darunter. Bietet es zu wenig greif ich zum Note...
      War doch früher auch so und man hatte einen besseren Überblick.
      Alles nur Ressourcen Verschwendung. Wenn es das von Anfang an nicht gibt greift der Nutzer halt auch so zu dem was sonst zur Wahl steht.
      Damals war mir das S8 zu groß und teuer. Ein Plus wäre noch größer gewesen und ein Lite der e was evtl kleiner gewesen wäre gabs nicht. Also griff ich zum A5. Und die paar Abstriche an der Hardware haben mir nicht weh getan.

      Tim


      • Und heute gibt es 30 Geräte allein in der A-Reihe, die allesamt 6,5" haben... ich verstehe auch nicht was das soll. Nach dem S6 hat Samsung das ganze Portfolio so schön entschlankt und es hat so dann auch Sinn gemacht (Note > S > A > J - fertig). Stattdessen gibt es jetzt allein bei den Notes und S so viele Modelle, wie vor 3-4 Jahren im gefühlt ganzen Portfolio (jedenfalls in Europa) ...


      • Da hatte ich noch einen guten Überblick. Weniger ist manchmal mehr.
        Allein heute Blick ich in der A Reihe gar nicht mehr durch.
        Das A5 2017 war echt toll und dabei zeitlos im Design. Irgendwie schade dass ich es verkauft habe.

        Gelöschter AccountTim

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!