Anleitung für CovPass: So richtet Ihr den digitalen Impfpass ein

Update: Mit Code getestet
Anleitung für CovPass: So richtet Ihr den digitalen Impfpass ein

Ab sofort ist CovPass in Deutschland verfügbar. Mit dem digitalen Impfausweis lässt sich eine Schutzimpfung gegen Covid-19 nachweisen, um sich etwa bei Konzerten, Reisen und Veranstaltungen von der Testpflicht zu befreien. Wir zeigen, wie Ihr die CovPass-App einrichtet und wo Ihr gegebenenfalls den QR-Code herbekommt.

Inhalt:

CovPass-App mit QR-Code einrichten

CovPass für Euer Smartphone herunterladen

Vermutlich seid Ihr schon selbst draufgekommen, aber ja: Ihr braucht als erstes die CovPass-App für Euer Smartphone. Hier findet Ihr die dazugehörigen Links für Android, iOS sowie für die Huawei App Gallery.

covpass app anleitung 1
Als erstes müsst Ihr die CovPass-App vom Robert-Koch-Institut aus dem App-Store Eures Vertrauens auf Eurem Smartphone installieren. / © NextPit

QR-Code(s) in CovPass einscannen

Sobald Ihr die App auf Eurem Smartphone installiert habt, müsst Ihr nur noch den QR-Code einscannen. Wichtig: Es handelt sich dabei nicht um den QR-Code auf dem kleinen Sticker, den Euch der Arzt in Euren gelben Impfpass geklebt hat. Idealerweise habt Ihr einen separaten Zettel mit dem QR-Code erhalten. Falls nicht, findet Ihr weiter unten im Artikel Abhilfe.

covpass app anleitung 2
Auf das Plus drücken, „QR-Code scannen“ antippen und dann die Kamera auf den Zettel mit dem QR-Code darauf richten – fertig. / © NextPit

Zur CovPass-App könnt Ihr mehrere Impfungen beziehungsweise Impf-Zertifikate hinzufügen. Dazu klickt Ihr einfach auf das Plus-Symbol im unterem Bildschirmrand (linker Screenshot) und dann auf den Button „QR-Code scannen“ (mittlerer Screenshot). Erlaubt Ihr der App dann den Zugriff auf die Kamera, könnt Ihr den Code einscannen.

covpass app anleitung 3b
Wenn Ihr einen QR-Code für eine Impfung eingescannt habt, könnt Ihr das Impfzertifikat anzeigen (links). Ihr könnt dann auch mehrere Impfungen hinterlegen (mitte und rechts). / © NextPit

Es ist übrigens möglich, mit der CovPass-App mehrere Codes einzuscannen und zu speichern. Das ist beispielsweise praktisch, um Impfnachweise für Eure Kinder, Eltern oder Großeltern einzuspeichern, falls diese kein eigenes Smartphone besitzen.

covpass anleitung hero 2
Wenn alles geklappt hat, dann könnt Ihr so Eure Impfzertifikate anzeigen. / © NextPit

Wo bekomme ich den QR-Code für CovPass her?

Idealerweise bekommt Ihr den QR-Code für CovPass direkt zusammen mit Eurer zweiten Impfung. Allerdings läuft dieser Prozess erst in den nächsten Tagen und Wochen an. Solltet Ihr schon Eure Zweitimpfung erhalten und noch keinen Code bekommen haben, dann kommt Ihr hier weiter:

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Stefan Möllenhoff
    • Staff
    vor 4 Tagen

    Wer ist denn „uns“?

    Sabrina, ich versteh nicht, wieso Du hier so missionieren willst. Lass es einfach gut sein. Der Artikel interessiert dich nicht? Dann klick ihn doch weg.

    Es mag sich hier niemand mit ultramilitanten Veganern, radikalen Turbo-Religiösen oder Covid-Karens herumschlagen, dafür gibt's eigene Plattformen mit ganz vielen Gleichgesinnten. Hier geht's um Technik und konkret um Probleme, Lösungen und Hilfestellungen zu den Apps.

  • Stefan Möllenhoff
    • Staff
    vor 1 Woche

    Na, wer's will, der installiert's – und wer's nicht will, der lässt's halt bleiben. Dich zwingt doch keiner zu irgendwas. Ich geh doch auch nicht zum Hundefriseur und reg mich darüber auf, dass ich keinen Hundefriseur brauch :D

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Also dafür braucht man echt keine ANleitung. Eher dafür, wo man es kriegt. Denn das System ist dauernd überlastet. Habe meinen Code seit heute.


  • Wenn die App anscheinend nur einen statischen(!) QR-Code anzeigt, was ist dann der Unterschied zu einer Fotoapp mit der ich ein Bild des Codes anzeige?


  • Was ist denn nun bei dem Fall, das ich das Telefon wechsel? (wegen defekt oder neues gerät)
    Jedes Medium berichtet über den digipass, aber niemand klärt darüber auf.


  • Wenn ich im Playstore nach CovPass suche bekomme ich die App nicht angezeigt, wenn ich auf euren Link gehe, wird sie angezeigt?


    • Die QR Codes für die App gibt es laut mehreren Berichten im Web eh erst ab frühestens Montag, ich denke dass du sie daher auch erst ab Montag in der Suche findest.
      Ich finde es irgendwie krass, das man die App schon runterladen kann aber die QR Codes frühestens in einigen Tagen bekommen kann.


  • So was Unnötiges braucht kein Schwein!


    • Willkommen im Schweinestall 😂


    • Na, wer's will, der installiert's – und wer's nicht will, der lässt's halt bleiben. Dich zwingt doch keiner zu irgendwas. Ich geh doch auch nicht zum Hundefriseur und reg mich darüber auf, dass ich keinen Hundefriseur brauch :D


    • Doch - die Leute, die uns als IHR VIEH betrachten.


      • Wer ist denn „uns“?

        Sabrina, ich versteh nicht, wieso Du hier so missionieren willst. Lass es einfach gut sein. Der Artikel interessiert dich nicht? Dann klick ihn doch weg.

        Es mag sich hier niemand mit ultramilitanten Veganern, radikalen Turbo-Religiösen oder Covid-Karens herumschlagen, dafür gibt's eigene Plattformen mit ganz vielen Gleichgesinnten. Hier geht's um Technik und konkret um Probleme, Lösungen und Hilfestellungen zu den Apps.


      • Wenn du dich nicht als "deren" kontrolliertes Vieh sehen willst, dann verzieh dich aus dem Internet und schmeiß gefälligst dein Smartphone weg! Was soll denn diese Doppelmoralität?


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Tagen Link zum Kommentar

        Sabrina beschwert sich allgemein sehr gerne und viel – über fast alles und jeden.


      • Wenn es um Technik geht, warum tut ihr Euch dann immer wieder auf dieses Glatteis begeben?
        Ihr begebt euch in diesen Corona-Geschichten auf ein Feld, auf dem Ihr völlig uninformiert seid. Was wollt Ihr damit erreichen?
        Der Eindruck, der hier bleibt ist, dass man Euch eine Spritze in die Hand drücken kann, und die bloße Behauptung dringend würde euch genügen, diese Spritze dann auch gegen den Willen von Menschen den betreffenden zu verabreichen.

        mRNA-Spritzen sind keine Impfungen.
        Auf bloßen Zuruf aus den Medien, mit angeblich fachlichen Aussagen, die tatsächlich keine Grundlage haben, beteiligt Ihr Euch ohne Euch selbst und unabhängig zu informieren an diesen Schweinereien.

        Aus der Geschichte nichts gelernt - gar nichts.
        Aber Sie werden lernen, wenn Sie nicht mehr die Augen vor den Folgen dieses Irrsinns verschließen können.


      • Wer In die körperliche Integrität eines Menschen gegen dessen Willen eingreift, nicht etwa, weil ihm einfach mal der Kragen geplatzt ist und mal zuschlägt, sondern um seine, natürlich als Gemeinwohl dargestellten Interessen durchzusetzen, betrachtet diese Menschen, gegen die er vorgeht als VIEH.

        Und wer sich damit einverstanden erklärt, sich an der Gesundheit schädigen zu lassen, sich die Freiheit einschränken zu lassen, wenn er sich nicht an der Gesundheit schädigen lässt, was selbst bereits eine Freiheitseinschränkung ist, hat sich von der Stufe eines Menschen auf die Stufe eines Tieres begeben.


      • Wir zwingen doch niemanden zu irgendetwas, und wir geben hier auch keine Impfberatung ab. Wer sich entschlossen hat, sich impfen zu lassen, und etwas über die App wissen will, der findet hier Informationen. Nicht mehr, und nicht weniger.

        Was willst du denn überhaupt?

        Hier will niemand irgendwelche von YouTube und Telegram zusammengeklaubten Spinnereien lesen. Ich hab's hinlänglich versucht, mich mit den "Bedenken" rund um das Thema Corona & Impfung auseinanderzusetzen. Stundenlang, guten Freunden zu liebe. Aber leider hat ausnahmslos alles, was ich zu dem Thema gefunden habe, rein gar nichts mit Wissenschaft zu tun. Nichts.

        Wenn Ärzte irgendwo öffentlich gegen Corona und Impfungen schreiben, dann sind's jene Ärzte, die auch Krebs mit Vitaminen und Heilsteinen bekämpfen. Kann man machen, die Folgen sind hinreichend bekannt. Und klar, wissenschaftliche Veröffentlichungen werden auch gern mal zitiert, aber dann bitte aus mRNA-Studien aus den 80ern (lol) und die steinalten Zitate bitte noch aus dem Zusammenhang reißen.

        Jaa, in Bolivien gab's mal die offizielle Empfehlung, Chlordioxid gegen Corona einzusetzen – aber hallo, seit wann ist Bolivien der Maßstab für Medizin? Ich nehm dann bitte die europäische Lebenserwartung/Kindersterblichkeit/... – und klar, die Comusav will sogar wissenschaftliche Studien gemacht haben, aber meinst du, irgendeiner von den YouTube-Wissenschaftlern hat sich mal die Mühe gemacht, zu verifizieren, ob die Studiendaten veröffentlicht wurden, so wie es üblich ist? Nein.

        Aber so läuft's eben: Bitte nur das verwenden, was gerade passt – und alles andere ignorieren. Wer lange genug sucht, der findet auch im Kaffeesatz des Webs seinen Sinn.

        Es gehört wohl zu den Paradoxa der Gegenwart, dass sich eine Armee von Schwurblern über ein technologisches Wunderwerk vereint – schier unfassbar leistungsstarke Computer, verbunden über ein globales Wissensnetzwerk –, um die Existenz jeder wissenschaftlichen Prinzipien mit den Füßen zu treten, die ebendiese Technologie erst zustandgebracht haben.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!