EMUI 11 im Test: Kauft wieder Huawei-Smartphones!

EMUI 11 im Test: Kauft wieder Huawei-Smartphones!

Seit seiner Einführung am 10. September 2020 hat sich EMUI 11, Huaweis auf Android 10 basierendes Software-Overlay gut entwickelt. Ich konnte die Software zwei Wochen lang auf dem Huawei Mate 40 Pro testen und dabei die "ent-google-isierte" Nutzererfahrung am eigenen Leib spüren. Und Überraschung. Die ist richtig gut und vor allem: lebensfähig.

Ich sage ganz bewusst "lebensfähig". Denn damit möchte ich nicht sagen, dass das Fehlen der Google-Dienste unter EMUI 11 nicht wahrnehmbar ist.

Aber im Gegensatz zu vielen Tech-Sites, die von einem Huawei-Smartphone ohne Google-Dienste abraten, kann ich Euch versichern, dass die Software-Lösung des chinesischen Riesen nicht länger ein Deal-Breaker ist.

Mit der fortschreitenden Einführung von Android 11 kommen die Hersteller allmählich auf Touren, indem sie ihre Software-Overlays an das neue Betriebssystem von Google anpassen. Wir testen die aktuellen Benutzeroberflächen, bei denen es sich aktuell um OneUi 3.0, Realme UI 2.0, ColorOS11MIUI 12 oder OxygenOS 11 handelt.

Diese Aktualisierung des Huawei-OS ist vom Design her gesehen im Wesentlichen inkrementell, wobei der bemerkenswerteste Zusatz ein "Always on Display" (AOD) ist. Interessant ist jedoch Huawei's Arbeit an Petal Search, seiner Suchmaschine und seinen nativen Anwendungen, die Googles Mobile Services (GMS) ersetzen sollen.

Zusammenfassung:

EMUI 11: Always on Display und neue Möglichkeiten im Multitasking

Wie in der Einleitung erläutert, basiert EMUI 11 weiterhin auf Android 10 und nicht auf Android 11. Es handelt sich also im Wesentlichen um eine inkrementelle Aktualisierung mit wenigen bemerkenswerten Ergänzungen. Die Umstellung auf 11 ist jedoch nicht nur um des guten Aussehens willen.

So erhalten wir neue Funktionen, die Android 11 würdig sind, wie ein Always on Display. Es handelt sich um ein AOD mit grundlegenden Daten: Uhr, Datum, Benachrichtigungen und dem Einblenden von Fotos. Ihr könnt Euch für einen Umgebungs-AOD entscheiden, das sich an die Helligkeit der Umgebung anpasst.

Mit Entwürfen, die vom niederländischen Maler Piet Mondrian inspiriert sind, stehen neue visuelle Optionen zur Verfügung. Ihr könnt nun aus sechs Farbpaletten wählen oder die Farbe mit einem Foto aus der Galerie synchronisieren.

Ein besonderes Merkmal des Huawei Always on Displays unter EMUI 11 ist die Eyes on Display oder EOD-Funktion. Konkret geht es darum, mit Hilfe des 3D-Sensors im vorderen Fotomodul die "Always on Display"-Funktion zu aktivieren, wenn Ihr auf den Bildschirm blickt.

Es ist nicht so verrückt wie beim OnePlus Insight-AOD und die eingebaute digitale Wellness-Funktion, aber es ist eine ziemlich coole Ergänzung von Huawei zu EMUI 11 in Bezug auf die Anpassung.

huawei emui 11 review always on display
Das Always-On-Display unter EMUI 11 könnt Ihr nach Gusto personalisieren. / © NextPit

Petal Search: Einfachere Installation und Aktualisierung der APK

Petal Search wurde Ende Oktober von Huawei gestartet. Es ist eine Suchmaschine sowohl fürs Web als auch für Apps.

Und angesichts der Nützlichkeit hat Petal Search die AppGallery für mich eindeutig verdrängt. Wenn ich nach einer App suche, gehe ich direkt zur Anwendung. Das Tool teilt mir dann mit, ob die betreffende Anwendung direkt über die AppGallery, als APK auf APK Pure verfügbar ist, oder ob ich eine Web-Verknüpfung im "Web-App"-Modus erstellen muss.

Dieser Status quo, wir kennen ihn. Die meisten Anwendungen, die nicht in der AppGallery verfügbar sind, können über APK von Petal Search heruntergeladen werden. Für Google-Anwendungen, wie GMail, könnt Ihr eine Browser-Verknüpfung zur mobilen Webversion erstellen.

Ich bin kein Fan dieser Lösung. Nehmt zum Beispiel GMail: Ich kann eine Web-Verknüpfung erstellen, die als Widget auf meinem Startbildschirm angezeigt wird, wie eine "normale" Anwendung, aber jedes Mal, wenn ich die Anwendung/Verknüpfung öffne, wird eine neue Seite in meinem Browser geöffnet. Das ist nicht sehr ergonomisch.

huawei amui 11 review petal search
Unter EMUI 11 benachrichtigt Euch Petal Search automatisch über Aktualisierungen der APK und ermöglicht die direkte Erstellung von Webverknüpfungen. / © NextPit

Das kleine Extra in EMUI 11 ist, dass Petal Search nun die Möglichkeit bietet, diese Verknüpfungen direkt zu erstellen, ohne dass Ihr das selbst über die Browsereinstellungen tun müsst.

Eine weitere sehr gute Ergänzung zu Petal Search ist die Möglichkeit, automatische Benachrichtigungen zu erhalten, sobald ein APK-Update verfügbar ist. Wie Ihr wisst, ist eine APK eine "statische" Version einer App, und daher werden sie auf einem Huawei-Smartphone nicht automatisch über den Play Store aktualisiert, da der Play Store nicht vorhanden ist.

Dies ist also ein sehr guter Schritt nach vorne für Huawei, da Ihr benachrichtigt werdet, sobald ein Update verfügbar ist, um die Sicherheit softwareseitig zu erhöhen.

Zurück zu Gmail. Ich erklärte, dass mir die Lösung der Webverknüpfung nicht zufriedenstellend erschien. Bitte beachtet aber, dass Ihr ein GMail-Konto problemlos über die native Mail-Anwendung von Huawei hinzufügen könnt. Während meiner zweiwöchigen Nutzung habe ich keine Verzögerungen oder Fehler beim Empfang meiner E-Mails auf dem Huawei Mate 40 Pro bemerkt.

Konkret konnte ich alle Apps, die ich täglich benutze, wie WhatsApp, Facebook, Twitter, Slack, Feedly, Telegram, Spotify, etc. normal nutzen. Der Übergang ist natürlich nicht völlig "nahtlos". Aber wir sind Lichtjahre von dem entfernt, was Eric in seinem Test vor einigen Monaten vorgefunden hat.

Petal Search: Ein Vorgeschmack auf HarmonyOS?

So intuitiv sie auch im Vergleich zu ihrer Einführung mit dem Huawei P40 sein mag, so ist die Softwarelösung von Huawei doch nicht ganz unproblematisch, obwohl sie durchaus praktikabel ist.

Es gibt immer noch Anwendungen, wie z.B. Google Chrome, bei denen das "Do-it-yourself" der Petal Search nicht optimal ist. Auf Chrome, das über APK installiert werden kann, hatte ich Darstellungsprobleme. Ich konnte meine Navigationsdaten nicht synchronisieren, während ich mit meinem Google-Konto verbunden war.

Die gleiche Geschichte auf Google Maps, die auch im Fenstermodus nutzbar blieb, es mir aber nicht erlaubte, mich einzuloggen, um meine Reisen aufzuzeichnen. Um diesen Mangel auszugleichen, arbeitet Huawei hart und gibt Milliarden Euro an Entwicklungskosten aus, um eigene Lösungen anzubieten.

huawei emui review 11 petal maps
Google Maps läuft unter EMUI 11, aber Ihr könnt Euch nicht in Eurem Google-Konto anmelden. / © NextPit

Das Flaggschiff dieser Software-Bemühungen ist Petal Maps. Das ist eine Alternative zu Google Maps, die sich zum Zeitpunkt dieses Tests noch in der Beta-Phase befindet. Die Anwendung bietet eine Navigation mit 2D- und 3D-Ansichten, eine dynamische Schritt-für-Schritt-Navigation mit Optionen wie der schnellsten Route sowie die Möglichkeit, den Verkehr in Echtzeit anzuzeigen.

Petal Maps bietet Daten für mehr als 140 Länder und Regionen und unterstützt mehrere Sprachen mit Sprachbenachrichtigungen in Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch und Mandarin. Beim Test hatte ich jedoch keinen Zugang zu Schritt-für-Schritt-Reiserouten, die etwa angeben, welche U-Bahn-Linie ich nehmen soll.

Ich weiß nicht, ob dies auf meine Inkompetenz als Tester zurückzuführen ist oder ob diese Option noch nicht als Beta-Version verfügbar ist. Ich werde diesen Artikel aktualisieren, sobald ich mehr weiß. Auf jeden Fall ist sicher, dass Huawei auf dem besten Wege ist, eine vollständige Umstellung nach Google durchzuführen, und ich bin sehr gespannt darauf, was HarmonyOS mit dem Hinzufügen anderer nativer Anwendungen wie Petal Search machen wird.

huawei amui 11 review petal maps 2
Huawei Karten unter EMUI 11 und auf dem Huawei Mate 40 Pro / © NextPit

EMUI 11 und die Sicherheit von persönlichen Daten

Dies ist offensichtlich der heikelste Punkt für Huawei, wo man der Spionage verdächtigt wird, obwohl bis jetzt keine der Anschuldigungen gegen den chinesischen Riesen faktisch und gerichtlich erwiesen sind.

Für EMUI 11 hat Huawei daher erneut und wie alle Hersteller den Schutz der Privatsphäre und persönlicher Daten betont, vor allem durch die Übernahme von Softwarelösungen von Android 11.

Wenn beispielsweise der Bildschirm des Smartphones von "Easy Projection" auf einen externen Bildschirm wie einen Monitor oder Fernseher gemeinsam genutzt wird, werden Benachrichtigungen, Telefonanrufe und eingehenden SMS automatisch ausgeblendet.

Wenn eine im Vordergrund laufende Anwendung die Kamera, das Mikrofon oder die Geolokalisierung verwendet, zeigt EMUI 11 ein Symbol in der Statusleiste an, um darauf hinzuweisen, dass die Autorisierung verwendet wird.

EMUI 11 wird den Zugriff von Hintergrundanwendungen auf das Mikrofon oder die Kamera blockieren. Huawei hat auch die neue Android 11 Einzelgenehmigungsaufforderung auf EMUI 11 implementiert. Es gibt eine neue Eingabeaufforderung für die Erlaubnis "dieses Mal erlauben" zusätzlich zu der Option "nur während der Nutzung erlauben", die Google im Android 10 PSA hinzugefügt hatte.

Wir befinden uns also auf einer sehr konventionellen Basis und stimmen mit dem Angebot praktisch aller aktuellen Android-Hersteller überein. Der einzige große Haken bleibt die Frage der Sicherheitsaktualisierungen, aber auch des Betriebssystems, insbesondere wenn beabsichtigt ist 2021 auf HarmonyOS umzustellen.

Bei meinem Mate 40 Pro-Test habe ich den Sicherheitspatch für September 2020. Laut Huawei sollten alle Smartphones, die unter EMUI 11 veröffentlicht werden, vom Übergang zu HarmonyOS profitieren. Nach den neuesten Informationen soll Mitte Dezember eine neue Beta-Version für Entwickler zur Verfügung stehen. Und eine erste öffentliche Beta-Version würde im April eröffnet werden.

huawei emui 11 review security
EMUI 11 enthält einen sehr klassischen Autorisierungsmanager / © NextPit

Fazit

Nach zwei Wochen täglicher Anwendung hinterließ EMUI 11 bei mir einen sehr guten Eindruck. Der Übergang ohne Google ist noch nicht voll im Gange, und der an GMS und Play Store gewohnte Nutzer wird den Unterschied spüren.

Aber lassen wir für einen Moment die parteiischen, geopolitischen Logiken und Vereinfachungen der Mainstream-Medien hinter uns. Aus sachlicher Sicht ist das EMUI 11 perfekt nutzbar, und ein Huawei-Smartphone mit diesem Android-Overlay ist meiner Meinung nach durchaus empfehlenswert.

Während meines Tests konnte ich Nachrichten über WhatsApp versenden, oder die unaufhörlichen Bitten um Videocalls meiner Kollegen auf Slack ignorieren. Ich interessiere mich nicht für Youtube, gebe meine Meinung auf Twitter in völliger Gleichgültigkeit ab, beantworte meine E-Mails drei Tage zu spät oder suche über Petal Search nach einem guten Döner.

Andererseits konnte ich Netflix nicht in HD ansehen (Google behält die Kontrolle über das Widevine L1 DRM), ich konnte keine Verbindung zu meinem Google-Konto über Google Maps oder Chrome herstellen (die jedoch in APK funktionieren) und ich konnte GMail nur über eine Webverknüpfung oder Huawei-Mail verwenden.

Huawei kann nicht endlos so weitermachen. Aber der chinesische Riese rechnet ohnehin nicht damit. Der Übergang ist nun definitiv im Gange. Huawei ist entschlossen, die GMS loszuwerden. Und die Vorschau von EMUI 11 auf diese "Heim"-Softwarelösung ist mehr als ermutigend.

Wenn Huawei seine Bemühungen fortsetzt und der gleichen Dynamik folgt, die ich bei meinem Test von EMUI 11 festgestellt habe, werde ich seine Smartphones mit gutem Gewissen empfehlen können, Google hin oder her.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Nookiezilla vor 1 Woche

    „ Kauft wieder Huawei-Smartphones!“

    Ganz gwiss nicht

  • Julia Froolyks
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Woche

    Du könntest dir einen respektvolleren Umgangston aneignen, wenn du hier weiterhin diskutieren möchtest. Danke.

  • Tenten vor 1 Woche

    "Wurde das verstanden?"

    Was für ein überheblicher Ton 🙄

  • Bernhard Feder vor 1 Woche

    Mein lieber Mann. Eine derartige Überwachung seiner Bürger, wie China es macht, gibt es in keinem westlichen Land. Im Chinesischen gibt es das Wort Datenschutz gar nicht. Einem totalitären Staat, der Menschenrechte mit Füßen tritt, frag mal die Uiguren oder Tibeter, einem westlichen Land vorzuziehen, ist Blindheit oder man kommt mit einem demokratischen Rechtsstaat nicht klar. In keinem Land wird mehr hingerichtet wie in China, jedes Jahr Tausende. Und natürlich tun die Chinesen einen auf glücklich. Wehe nicht, die Partei ist überall. Und wenn die mal protestieren, rollen Panzer (Tian'anmen-Platz).
    Die USA ist ein Rechtsstaat und eine Demokratie. Trump wurde abgewählt. Versuch doch mal eine Abwahl Xi Jinping anzuregen. Dann wird dein nächster Chinaaufenthalt etwas länger.
    Bist du so eigentlich ein durchgeknalltes Mitglied von "Die Linke"?

  • Julia Froolyks
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Woche

    Beantworte ich dir gerne: 0 Euro.
    Zudem haben wir in der Vergangenheit sehr negativ-kritisch über Huaweis Software und die Smartphones ohne Google berichtet, keine Kaufempfehlung ausgesprochen, usw. Außerdem hat nicht "jeder andere Hersteller" das US-Ban-Problem. Für mich ergibt dein Kommentar keinen Sinn.

121 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das kann man jetzt noch x mal schreiben aber ich kenne KEINE App, die Google Maps das Wasser reichen kann was die Aktualität der Trafficdaten angeht. Und die ist in Ballungsräumen nun mal entscheidend.


  • Man sollte das Thema auch auch ein wenig kritisch sehen ..
    Ich bin zb von Samsung weg zu Huawei, weil die Samsung Geräte einfach nur noch mit Bloatware zugekleistert waren.
    Hardware aber ist vom feinsten, und diese Geräte wurden aufgrund von Sanktionen zum halben Preis teilweise verkauft, dumm wer da zur Konkurrenz geht zum doppelten Preis .
    Aber doch, das P40pro kann ich nicht reinen Herzens empfehlen, trotz der guten Hardware. Das liegt nicht an fehlenden Apps, sondern das man Update Mechanismen benutzt um über DRM eigene Interessen primär umzusetzen, was Google auch tut, aber so, dass man immer ein neues Future dabei aufs Gerät bekommt ..


  • Die Oberfläche sieht gut aus, finde ich. Sieht ein bisschen nach iOS aus, meiner Meinung nach.


  • Es ist mir völlig unverständlich wie man zum Kauf von Produkten aufrufen kann, die aus einem autoritären Staat wie China stammen, der seine Bürger knechtet und auf Schritt und Tritt verfolgt.
    www.quarks.de/gesellschaft/wie-china-seine-buerger-mit-einem-punktesystem-kontrollieren-will/

    www.dw.com/de/umerziehungslager-china-buch-sayragul-sauytbay-kasachstan-uiguren-muslime/a-54419017

    Dagegen verhalten sich die Amis ja noch wie Chorknaben.


    • Seh' ich genau so. Aber scheinbar hat das Trumpeltier leider ganze (Überzeugungs-)Arbeit geleistet.


    • Genau du Trump Handpuppe. Da frag ich mich, warum die arme bedrohten Chinesen glücklicher sind als die Europäer. Und ich bin beruflich 3 bis 4 mal jährlich drüben, also vor Corona. Hier wird man genauso überwacht oder in der USA, bloß ist es da heimlich und wenn es aufkommt, heißt es : das dient den Kampf gegen den Terror. Oder schau mal nach London


      • Oh ein Xi Anhänger. Sachen gibts ;-)

        " Da frag ich mich, warum die arme bedrohten Chinesen glücklicher sind als die Europäer. "

        Das könnte daran liegen das die Chinesen, durch die repressive Zensur ihrer Regierung nichts von der realen Welt mitbekommen und dementsprechend nicht Wissen wie viel besser ihr Leben aussehen könnte.

        "Hier wird man genauso überwacht oder in der USA"

        Weder hier noch in den USA werden die Bürger nach einem Social Credit System bewertet, auch wenn sich das einige Linke sicherlich wünschen würden.
        Das Oppositionelle mal eben aus dem Parlament ausgeschlossen werden, ist weder hier (zumindest nicht nach 1990) noch in den USA jemals vorgekommen.


      • Da spricht, die absolute Ahnungslosigkeit. Die meisten Touristen in Deutschland die hier Shoppen wie verrückt sind???........ Natürlich wissen die nicht wie es in anderen Ländern ist. Die kennen es einfach nicht anders und sind zum Teil zufrieden. Aber natürlich wird es denen besser gehen wenn keiner was aus China kauft.,die firmaen pleite machen.Die leute arbeitslos werden? Huawei gehört in China zu den sozialsten und besten Arbeitgeber.


      • Mein lieber Mann. Eine derartige Überwachung seiner Bürger, wie China es macht, gibt es in keinem westlichen Land. Im Chinesischen gibt es das Wort Datenschutz gar nicht. Einem totalitären Staat, der Menschenrechte mit Füßen tritt, frag mal die Uiguren oder Tibeter, einem westlichen Land vorzuziehen, ist Blindheit oder man kommt mit einem demokratischen Rechtsstaat nicht klar. In keinem Land wird mehr hingerichtet wie in China, jedes Jahr Tausende. Und natürlich tun die Chinesen einen auf glücklich. Wehe nicht, die Partei ist überall. Und wenn die mal protestieren, rollen Panzer (Tian'anmen-Platz).
        Die USA ist ein Rechtsstaat und eine Demokratie. Trump wurde abgewählt. Versuch doch mal eine Abwahl Xi Jinping anzuregen. Dann wird dein nächster Chinaaufenthalt etwas länger.
        Bist du so eigentlich ein durchgeknalltes Mitglied von "Die Linke"?


      • @Marcus:
        Einige Linke wünschen sich ein Überwachungssystem wie in China?
        Aha... Und wer genau sind diese "einige Linke"?
        Du kannst China und die USA getrost in einen Topf werfen, wenn es um Menschenrechtsverletzungen und Überwachung geht. Das du das nicht tust, zeigt nur deine eklatante Ahnungslosigkeit gepaart mit einem erhöhten Mitteilungsbedürfnis basierend auf einer totalen Fehleinschätzung deiner eigenen Kenntnisse!
        Korrigiere mich gerne, wenn ich falsch liegen sollte, aber dann bitte mit vorhandener Selbstreflektion!


      • @Bernhard: Bist du so ein durchgeknalltes Mitglied von den pseudopatriotischen "Blauen"?!
        Der Verdacht kommt bei deinem Geschreibsel nämlich auf!


      • @Mr. N
        "Die meisten Touristen in Deutschland die hier Shoppen wie verrückt sind???........"
        Antwort?!? Die Chinesen?

        2017 waren 12,4 Millionen Chinesen in Europa unterwegs (ca. 20% davon geschäftlich). Das entspricht in etwa der Zahl an Übernachtungen niederländischer Touristen (OHNE Geschäftsreisen) ALLEIN in Deutschland.

        1,4 Milliarden Chinesen gegenüber 17,3 Millionen Niederländer. Preisfrage: wer kennt das Leben in Deutschland besser - Chinesen oder Niederländer?

        12,4 Mio chinesische Touristen entsprechen 0,00000089% der gesamten Bevölkerung Chinas. ;)

        Die Anzahl an Übernachtungen in chinesischen Umerziehungslagern ist da extrem höher...


      • "Du kannst China und die USA getrost in einen Topf werfen, wenn es um Menschenrechtsverletzungen und Überwachung geht."

        Stimmt!
        Die USA belegt im Jahre 2018 Rang 27 von 126 in der Sparte «Fundamental Rights». China landet auf Rang 121.

        Hier wird aber auch ein Scheiß behauptet...


      • Bist ja ein richtig weit denkender Mensch. Liest eine Statistik und ist sich danach gewiss, dass er weiß wie der Hase läuft. Weltpolitische und geschichtliche Blindheit ist leider weit verbreitet und macht auch bei einem Naivling wie dir nicht halt!


      • Es geht auch ohne EINE Statistik - das Netz ist voll von Berichten zu Menschenrechtsverletzungen der beiden Länder. Da zeichnet sich ein ähnliches Bild ab, wie es dieser eine Satz zu EINER Statistik kurz zusammen fasst. Googlen hilft... (z.B.: "Menschenrechtsverletzungen China" - es ist sooo einfach...)

        Nach was muss man denn googlen, um Deine Quellen zu finden? Enthalte uns Deine Quellen nicht vor - nenne sie uns!

        Im Beleidigen bist Du vorbildlich. Verrate uns doch die Geheimnisse Deines grenzenlosen Wissens!


      • Die USA ist so gut wie für jede rechtsgerichtete Diktatur in der jüngeren Menschheitsgeschichte verantwortlich, welche hunderttausende Tote, gefolterte und verfolgte Menschen nach sich zog.
        Als gutes Beispiel gebe ich dir Chile 73.
        Neben Atombombenabwürfen und wiederlicher Kriegstreiberei z. B. Vietnam und Irak, hat die USA mehr menschenrechtsverletzenden Dreck am stecken als jedes andere Land auf dieser Erde!
        Du beschwert dich hier über fehlenden Respekt, aber bezeichnest die Meinung anderer als "Scheiß"!
        Das ist genauso unlogisch wie das Bilden einer Meinung aufgrund EINER Statistik.


      • Jetzt hast Du aber was vergessen: in der Zeit der Atombombenabwürfe, der Kriegstreiberei in Vietnam und anderen Ländern durch die USA war China geradezu ein Engel: da steckte die Überwachung Chinas der eigenen Bevölkerung noch in den Kinderschuhen! Bäh! Widerliche USA!

        China war in dieser Zeit auch mit anderen Dingen beschäftigt: 70 Millionen Chinesen wurden ermordet, hingerichtet - das entspricht der Zahl an Toten im gesamten 2. Weltkrieg. Fleißig, sehr fleißig die Chinesen - aber unter seinesgleichen. Das ist wahrlich sehr edel und menschlich!
        Für Uiguren und Tibeter hatten die (damals noch) keine Zeit...

        Dass wir über die Vergangenheit im letzten Jahrtausend reden, war mir nicht klar. Gut, dass Du es auf den Punkt gebracht hast!

        Ich bezog mich lediglich auf die jüngste Vergangenheit bzw. Gegenwart. Das tut mir leid, dass ich Dich völlig missverstanden habe.

        Man muss ja fast mehr als nur sauer auf die USA sein, dass sie der Hinrichtung von 6 Millionen Juden ein vorzeitiges Ende bereitet haben - diese verdammten Kriegstreiber! Und als Folge haben wir diese blödsinnige Demokratie - will doch niemand haben sowas. Beim nächsten Run auf unser Parlament machen wir dann keine halben Sachen mehr. Es reicht!

        Respekt - bist doch ganz schön gebildet!


        Ich habe neuerdings gehört, dass damals die CIA unseren Adolf nur "vorgeschickt" haben, um endlich mal weltweit Waffen aus USA-Produktion in Action zu bringen - diese unmenschlichen Kriegstreiber! So gesehen, haben die den Krieg angefangen; und nicht unser Adolf.
        Stimmt das? Du kennst Dich doch so gut aus...

        Schade, dass Du uns Deine Quellen nicht nennst - ich hätte gerne dazu gelernt!


      • Ach, vielen Dank. Das mit der Bildung wurde mir schon oft gesagt!
        Deiner Meinung nach löscht eine gute Tat (Eintritt der USA in den 2. Weltkrieg) also jede Menge schlechter Taten aus! Interessant!
        Die USA hat also Hitler besiegt und Deutschland die Demokratie gebracht?
        Die USA ist in den Krieg gezogen, als Deutschland schon am Boden war, da die Sowjetunion bereits ganze Arbeit und am Ende 28 Millionen Tote zu beklagen hatte. Wieviele Amerikaner hat die USA nochmal in Europa verloren?
        Die Demokratie wurde von allen Besatzungsmächten mit Ausnahme der Sowjetunion gebracht und nicht von den Amis alleine. Ich weiß also nicht, wieso du die USA als DEN Indikator für die eingebrachte Demokratie siehst?!
        Die USA ist das bisher einzige Land, welches Atombomben abwarf und das natürlich gerne auf die Zivilbevölkerung, nur um den Willen Japans zu brechen! Eine wahre Ehrentat 😉!
        Und immer noch... Die USA ist für fast jede rechtsgerichtete Diktatur der letzten Jahrzehnte weltweit verantwortlich.
        Die Folge waren hunderttausende Tote und noch mehr gefolterte und entwurzelte Menschen (Südamerika ist hier als am stärksten betroffener Kontinent zu nennen).
        Die Realpolitik der USA kannte vor allem damals und heutzutage auch immer noch hin und wieder keine Menschenrechte.
        Leider ist das Standing der USA immer noch viel zu gut (siehe deine Wenigkeit), als das man das auch mal ernsthaften Konsequenzen unterzieht.
        Es gab in den 70ern einen berüchtigten amerikanischen Außenminister, der für seine Taten oftmals vor Gerichte verschiedener Länder dieser Welt zitiert wurde, aber natürlich nie dort erschienen ist, weil er wusste, was ihm dort geblüht hätte.
        Da du ja so gerne googelst, tue dies und belies dich ein wenig, dann hast du auch mehr im Petto als eine einzige Statistik, die wahrscheinlich von Amerika selbst in Auftrag gegeben wurde oder von einem seiner zahlreichen Bewunderer!
        In diesem Sinne, gehab dich wohl, bilde dich weiter, wie ich es tun werde und bleib gesund!


      • "Die USA ist in den Krieg gezogen, als Deutschland schon am Boden war..."
        Nee, echt? Die waren gar nicht DER Kriegstreiber? Hatte sich aber so angehört...

        Die 28 Millionen toten Russen - waren das jetzt die Amis - oder wer?

        "... bilde dich weiter, wie ich es tun werde..."
        Findet sofort meine Zustimmung - da ist noch viel Nachholbedarf bei Dir, nicht nur, um gravierende Lücken zu stopfen.

        Kommen wir zum Ausgangspunkt zurück: USA und China in einen Topf....

        Dann ist China also genauso schlimm wie Du hier die USA darstellst? Wer hätte das gedacht! Was haben die denn so auf dem Kerbholz? Gib uns doch ein wenig Nachhilfe...!

        Beide sind gleich schlecht - aber Du zeigst nur auf einen der beiden? Das ist aber nicht fair!


      • Was schreibst du da für einen kontextlosen Unsinn?!
        Wo und wann habe ich jemals die amerikanische Kriegstreiberei auf den 2. Weltkrieg bezogen? Ich habe sogar exakte Beispiele genannt! Lies anständig!
        Die Atombombenabwürfe hingegen darfst du sehr gerne in diesen Kontext bringen.
        Wie kommst du auf die provokativ bekloppte Frage, ob die Amis die Russen getötet hätten?
        Der Kontext meines Geschriebenen bezog sich auf dein völlig falsch Geschriebenes, welches die USA als die Bezwinger Deutschlands darstellte!
        Ich halte China definitiv für einen diktatorisch geführten NICHT-Rechtsstaat, der ebenfalls definitiv Menschenrechte mit Füßen tritt. Das ist auch nicht schwer zu erkennen und wir werden zur Genüge darauf hingewiesen!
        Leider passiert dies nicht in Bezug auf die amerikanischen Verbrechen, siehe Vietnam, Irak, Chile, Japan, Argentinien und viele viele weitere Beispiele.
        Es sind unsere westlichen Freunde, egal wie sehr sie grundlegende Rechte mißachten!
        In meinen Augen ist und bleibt die USA die gefährlichste Super macht, weil sie immer unter dem Deckmantel der selbsternannten Weltpolizei Kriegstreiberei und Menschenrechtsverletzungen betreiben, welche selbst dann nicht gesühnt werden, wenn sie zweifelsfrei offengelegt werden (siehe Irakkrieg, welcher mit bewusst falsch angelegten Informationen von den Amis begründet und durchgeführt wurde)!
        Soviel dazu und gute Nacht!

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!