Apps bezahlen

  • Antworten:61
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 8

30.04.2012, 18:05:20 via Website

Moinsen
Gibts eigentlich nen Trick umd Apps per Paypal zu bezahlen ?
Ich habe und möchte keine Kreditkarte...

MfG

Hans-Juergen Moehle

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

30.04.2012, 21:21:08 via App

John Dooe
Moinsen
Gibts eigentlich nen Trick umd Apps per Paypal zu bezahlen ?
Ich habe und möchte keine Kreditkarte...

MfG
Auf AndroidPIT kannst Du Apps mit PayPal zahlen, im Play Store nicht.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

30.04.2012, 21:25:50 via App

Wo auch immer das Problem einer Kreditkarte liegt...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

30.04.2012, 21:34:08 via App

Andy
Wo auch immer das Problem einer Kreditkarte liegt...
Zwischen den Ohren... :-)

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8

01.05.2012, 08:09:55 via Website

Andy

Pures Mißtrauen...

Carsten, danke, aber wenn ich CoPilot Live D-A-CH anklicke, lande ich wieder bei Google Play... narv

— geändert am 01.05.2012, 08:12:24

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

01.05.2012, 08:16:18 via App

Tja dann gibt es die App nicht hier.

Woher das Misstrauen? Du hast weniger Risiko als bei deiner EC Karte.
Es gäbe aber auch prepaid Varianten.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8

01.05.2012, 08:28:37 via Website

EC Karte ? Habe ich auch abgelehnt, nur bares ist wahres ;)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

01.05.2012, 08:38:03 via App

Ich muss dich enttäuschen, eine Barzahlung bei Google ist leider nicht möglich heutzutage...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 210

01.05.2012, 09:00:01 via App

Die Daten der Kreditkarte meiner Hausbank mochte ich auch nicht bei Google angeben, weil im Falle des unberechtigten Abgreifens der Schaden sehr hoch sein könnte - vor allem wenn man nicht ständig den Kontostand überprüft.
Aber bei Prepaid-Kreditkarten wie Wirecard ist das Risiko doch gering - man kann maximal das verlieren, was man aufgeladen hat. Bei vielen braucht man dafür noch nicht mal ein Konto zum Aufladen.

— geändert am 01.05.2012, 09:01:34

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8

01.05.2012, 09:00:58 via Website

Diese gibts aber auch nicht für lau... und nur deswegen zahlen ... nein danke :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

01.05.2012, 09:03:20 via App

John Dooe
Diese gibts aber auch nicht für lau... und nur deswegen zahlen ... nein danke :)
Stimmt. Die kostet einen unfassbaren Euro (1!) pro Aufladung.

Ansonsten unverschämte Null Euro. Pro Tag, Jahr, Lichtjahre, Karte...

Dreist so eine Abzocke.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

01.05.2012, 09:08:58 via App

Jenner
Die Daten der Kreditkarte meiner Hausbank mochte ich auch nicht bei Google angeben, weil im Falle des unberechtigten Abgreifens der Schaden sehr hoch sein könnte - vor allem wenn man nicht ständig den Kontostand überprüft.
Aber bei Prepaid-Kreditkarten wie Wirecard ist das Risiko doch gering - man kann maximal das verlieren, was man aufgeladen hat. Bei vielen braucht man dafür noch nicht mal ein Konto zum Aufladen.
Weil Google auch dein Konto abräumt...

Das Risiko ist trotzdem geringer wie bei Verlust der EC Karte, denn im Regelfall zahlst du 50€ und auf dem restlichen Schaden bleibt die Bank sitzen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8

01.05.2012, 09:09:54 via Website

hmm, die Prepaidkarten, die ich kenne, kosten pro Jahr 30 Teuronen... daher überrascht mich deine Aussage, Carsten.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

01.05.2012, 09:11:59 via App

John Dooe
hmm, die Prepaidkarten, die ich kenne, kosten pro Jahr 30 Teuronen... daher überrascht mich deine Aussage, Carsten.
www.mywirecard.com

Einfach mal lesen. Die virtuelle Wirecard hat die genannte Kostenstruktur.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 210

01.05.2012, 09:13:40 via Website

John Dooe
Diese gibts aber auch nicht für lau... und nur deswegen zahlen ... nein danke :)
Wasch mich, aber mach mich nicht nass...
Irgendwovon muss der Anbieter ja auch existieren, er stellt die Technik zur Verfügung.
Bei Deiner Hausbank (falls Du so etwas hast) zahlst Du entweder Kontogebühren (pauschal pro Monat oder pro Buchungsvorgang), oder Du hast ein kostenloses Gehaltskonto (das Du ja wohl nicht hast als nur in bar ausbezahlter Arbeitnehmer) weil die Bank an Dir mit Zinsen ohnehin schon genug verdient.
Dieses Einkommen hat der Prepaid-Kreditkarten-Anbieter nicht, daher nimmt er Gebühren für die Aufladung oder für die Führung des Kreditkartenkontos.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 210

01.05.2012, 09:23:52 via Website

Andy
Jenner
Die Daten der Kreditkarte meiner Hausbank mochte ich auch nicht bei Google angeben, weil im Falle des unberechtigten Abgreifens der Schaden sehr hoch sein könnte - vor allem wenn man nicht ständig den Kontostand überprüft.
Aber bei Prepaid-Kreditkarten wie Wirecard ist das Risiko doch gering - man kann maximal das verlieren, was man aufgeladen hat. Bei vielen braucht man dafür noch nicht mal ein Konto zum Aufladen.
Weil Google auch dein Konto abräumt...
Wer sagt das? Es ist sehr unwahrscheinlich, aber nicht komplett unmöglich.
Ich misstraue Google an sich nicht mehr als anderen Geschäftspartnern wie Online-Shops und Versandhäusern. Nur bezahle ich bei letzteren normalerweise per Vorkasse (Überweisung) oder Rechnung,vor allem wenn der Versender in Deutschland sitzt. Da ist das Risiko des unberechtigten Abräumens deutlich geringer.
Andy
Das Risiko ist trotzdem geringer wie bei Verlust der EC Karte, denn im Regelfall zahlst du 50€ und auf dem restlichen Schaden bleibt die Bank sitzen.
Und bei der Prepaid-Karte ist der Verlust auch max. 50€, da ich nie mehr aufladen würde. Aber das ist dann schon der einzige Schaden, ich schreibe einfach den Betrag in den Wind und hole mir eine neue Karte, egal ob ich es nach drei Tagen oder einem Jahr bemerke.

Das Ganze ist einfach eine Kosten-Nutzen-Analyse unter Berücksichtigung möglicher Schadensfälle. Nicht jeder, der vorsichtig mit persönlichen Daten im Internet umgeht, ist paranoid.

— geändert am 01.05.2012, 09:24:27

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

01.05.2012, 09:38:18 via App

Prepaid Karte bedeutet aber einen Mehraufwand und zusätzliche Kosten. Ist aber durchaus eine Alternative... Zumindest bevor man wieder rumgreint man hat keine Visa.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

01.05.2012, 09:41:48 via App

Jenner
Nur bezahle ich bei letzteren normalerweise per Vorkasse (Überweisung) oder Rechnung,vor allem wenn der Versender in Deutschland sitzt. Da ist das Risiko des unberechtigten Abräumens deutlich geringer.
Vorkasse ist die unsicherste von allen Zahlungsmethoden. Das Geld ist dann weg. Egal was der Verkäufer macht. Ob er liefert oder nicht.

Kreditkartenzahlungen sind das krasse Gegenteil. Sie sind außerordentlich sicher. Unberechtigte Abbuchung lassen sich noch nach Wochen stornieren.

Herzliche Grüße

Carsten

— geändert am 01.05.2012, 09:42:14

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 210

01.05.2012, 10:34:20 via Website

Richtig. Daher nutze ich Vorkasse nur bei Kleinstbeträgen wie z.B. mal 5-8 € für eine CD bei ebay (dort ist es neben PayPal meist die einzige Bezahlmöglichkeit). Wenn da 1 Vorgang von 100 im Sande verläuft (das war bisher meine Erfahrung), ist das unterm Strich akzeptabel. Kreditkartenzahlung wäre dort aber auch nicht möglich gewesen.

Kreditkarte ist das Zahlungsmittel meiner Wahl bei Hotel(kette) oder Autovermietung - da ist es am praktischsten und das Vertrauen gegenüber dem Geschäftspartner ausreichend hoch.

Beim Versandhaus (Otto, Neckermann usw.) ist Rechnung praktischer - da zahlt man dann nur das, was man auch behalten und nicht wegen falscher Größe oder Nichtgefallen zurückgeschickt hat.

Im Laden oder an der Tanke ist neben Bargeld auch Maestro-Karte (a.k.a EC) sicher genug, da die Geräte immer die Summe anzeigen und die PIN abfragen. Und ja, es gab auch schon manipulierte Geräte, das beträfe aber Kreditkarten genauso.

Rein virtuelle Dienstleistungen ohne physische Lieferungen (z.B. Apps, Speicherplatz bei Onlinedinesten usw.) würde ich am liebsten völlig anonym per Prepaid-Methoden wie paysafecard o.ä. zahlen, das geht aber meist nur eingeschränkt. Die Wirecard (VISA) ist hier für mich noch ein akzeptabler Kompromiss.

Unterm Strich heißt das: *die* perfekte Zahlungsmethode für alles gibt es für mich nicht (im Gegensatz zu den Verfechtern der Ansicht "man braucht nur Kreditkarte und sonst nichts"), ich suche mir die heraus, die mir für den konkreten Fall am Besten passt.

— geändert am 01.05.2012, 10:34:42

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

01.05.2012, 10:50:18 via App

Jenner
Im Laden oder an der Tanke ist neben Bargeld auch Maestro-Karte (a.k.a EC) sicher genug, da die Geräte immer die Summe anzeigen und die PIN abfragen. Und ja, es gab auch schon manipulierte Geräte, das beträfe aber Kreditkarten genauso.
Da muss nix manipuliert sein.

Der Händler erhält Deine Kontonummer und Bankleitzahl.

Wenn er wollte, könnte er abbuchen.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

01.05.2012, 11:16:19 via App

Deine Aufstellung wäre mir schon zu kompliziert, da bekomm ich ja Kopfschmerzen... Weniger Gedanken machen, hatte bisher weder mit Vorkasse noch mit Visa Probleme.

— geändert am 01.05.2012, 11:21:18

Antworten
  • Forum-Beiträge: 210

01.05.2012, 12:05:54 via Website

Carsten Müller
Da muss nix manipuliert sein.

Der Händler erhält Deine Kontonummer und Bankleitzahl.

Wenn er wollte, könnte er abbuchen.
Nö, Kontonummer und Bankleitzahl werden durch das Gerät von der Karte gelesen, der Betrag wird eingegeben und von mir vor Abbuchung gesehen und überprüft. Auf den Papierausdrucken dann sind die Nummern zum Teil ausgeXXXXt. Wenn nicht das Gerät oder dessen Betreiberfirma schummeln, ist das relativ sicher.

Und wieso soll es kompliziert sein, mehr als nur eine Bezahloption für alle meine Einkäufe zu nutzen? Das ist doch fast alles schon voreingestellt, da muss ich mir keine Gedanken mehr machen, wo nun Amazon abbucht oder Otto seine Rechnung hinschickt. Aufwändig wäre es dann, wen ich alles das jetzt wieder auf Kreditkartenzahlung umstellen wollte.

— geändert am 01.05.2012, 12:07:25

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

01.05.2012, 12:31:06 via App

Jenner
Nö, Kontonummer und Bankleitzahl werden durch das Gerät von der Karte gelesen, der Betrag wird eingegeben und von mir vor Abbuchung gesehen und überprüft. Auf den Papierausdrucken dann sind die Nummern zum Teil ausgeXXXXt. Wenn nicht das Gerät oder dessen Betreiberfirma schummeln, ist das relativ sicher.
Glaube mir. Ich habe fünf Jahre ein Einzelhandelsgeschäft geführt und selbstverständlich EC- und Kreditkartenzahlungen akzeptiert.

Der Payment Fulfilled und ich konnten jederzeit auch im Nachhinein Kontonummer und BLZ nachvollziehen. Das ist sogar in bestimmten Fällen notwendig.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 210

01.05.2012, 13:31:54 via Website

OK, aber was ist dann einfacher nachträglich nochmal zu verwenden (für ungewollte Zahlungen) - Konto + BLZ oder Kreditkartennummer + Gültigkeit? Das dürfte sich doch gleich bleiben. Beides könnte doch dann vom Händler einfach abgegriffen und zusammen mit dem Namen irgendwo zur missbräuchlichen Zahlung verwendet werden.
Dass ausgespähte KK-Daten unter Kriminellen weiterverkauft werden, ist doch bekannt. Von deutschen Kontonummern + BLZ habe ich so etwas noch nicht gehört.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

01.05.2012, 13:39:05 via App

Hi,

Jenner
OK, aber was ist dann einfacher nachträglich nochmal zu verwenden (für ungewollte Zahlungen) - Konto + BLZ oder Kreditkartennummer + Gültigkeit? Das dürfte sich doch gleich bleiben. Beides könnte doch dann vom Händler einfach abgegriffen und zusammen mit dem Namen irgendwo zur missbräuchlichen Zahlung verwendet werden.
Dass ausgespähte KK-Daten unter Kriminellen weiterverkauft werden, ist doch bekannt. Von deutschen Kontonummern + BLZ habe ich so etwas noch nicht gehört.
Mit den EC Daten lässt sich wesentlich leichter Missbrauch treiben.

Bei der Kreditkarte brauchst Du *immer* mindestens PIN oder Prüfsumme oder Unterschrift oder Kombinationen daraus. Diese Werte werden nie gespeichert.

Für einen Bankeinzug indes reicht Kontonummer und BLZ.

Dass man mehr von geklauten Kreditkartendaten hört liegt daran, dass z. B. in den USA sowas wie eine EC Karte völlig ungebräuchlich ist. Der Diebstahl solcher Daten im globalen Maßstab ist daher relativ uninteressant.

Und die Berichterstattung darüber blendet völlig aus, dass selbst bei missbräuchliche Belastung der Kreditkarte der Kreditkarteninhaber immer noch völlig sicher ist. Zumindest wenn er sich sein Kartenkonto anschaut.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.126

01.05.2012, 14:14:44 via App

Carsten Müller
John Dooe
Moinsen
Gibts eigentlich nen Trick umd Apps per Paypal zu bezahlen ?
Ich habe und möchte keine Kreditkarte...

MfG
Auf AndroidPIT kannst Du Apps mit PayPal zahlen, im Play Store nicht.

Herzliche Grüße

Carsten
aber erst muss man 5 euro mindestens einzahlen was auch nich jeder machen möchte

Diese Signatur hat zur Zeit keinen Bock

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

01.05.2012, 14:16:11 via App

Raffael
aber erst muss man 5 euro mindestens einzahlen was auch nich jeder machen möchte
Dann einfach bleiben lassen.

Herzliche Grüße

Carsten

— geändert am 01.05.2012, 14:16:36

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 210

01.05.2012, 14:54:35 via Website

Raffael
aber erst muss man 5 euro mindestens einzahlen was auch nich jeder machen möchte
Eine App für vielleicht 2...3 € kaufen wollen, aber an 5 € schon verhungern? Diese Leute würden auch bei anderen ähnlichen Diensten wie Apples AppStore, PlayStation Network usw. nichts kaufen können, weil es z.B.die Aufladekarten auch erst ab 15€ gibt.
Sorry, aber solchen Leuten ist nicht zu helfen (zumal viele darunter sind, die ohne mit der Wimper zu zucken 5...10 € pro Woche verqualmen oder versaufen, zumindest aber 20...50€ pro Monat an Vodafone oder Telekom zahlen fürs unendliche Telefonieren und SMSen).

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

01.05.2012, 14:54:39 via App

Hi
Mal ehrlich ich finde diese Diskussion hier sehr befremdlich.
Die Frage ist doch leicht verständlich. Auch ich bin nicht bereit mir wegen einer App im Wert von 0,89€ eine Kreditkarte aufzwingen zu lassen.
Habe mir für hier gewünschte Apps ein PP Guthaben angelegt, welches ich allerdings für den Google Market nicht nutzen kann. Mehr als ärgerlich dass die User hier dermaßen manipuliert werden.
Ihr macht hier erst Werbung für die Apps, und wenn der Interessent Blut geleckt hat heißt es "Ätsch, nur mit Karte "
Ich finde die Frage nach benutzerfreundlichen Alternativen durchaus interessant.

Benutzerfreundlich heißt für mich ein Guthaben was bei mehreren Shops eingelöst werden kann. Zur Zeit besteht der eine auf Pay Pal ,der andere auf Kreditkarte, der nächste auf Pay safe........... Und ich soll überall ein Guthaben parken, um flexibel zu sein.
Ne Leute da bin ich stur. schade nur das den Entwicklern dadurch so mancher Euro entgeht.

LG Matsi

— geändert am 01.05.2012, 15:03:24

Gelöschter Account

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

01.05.2012, 14:58:25 via App

Matisibu
Hi
Mal ehrlich ich finde diese Diskussion hier sehr befremdlich.
Die Frage ist doch leicht verständlich. Auch ich bin nicht bereit mir wegen einer App im Wert von 0,89€ eine Kreditkarte aufzwingen zu lassen.
Habe mir für hier gewünschte Apps ein PP Guthaben angelegt, welches ich allerdings für den Google Market nicht nutzen kann. Mehr als ärgerlich dass die User hier dermaßen manipuliert werden.
Ihr macht hier erst Werbung für die Apps, und wenn der Interessent Blut geleckt hat heißt es "Ätsch, nur mit Karte "
Ich finde die Frage nach benutzerfreundlichen Alternativen durchaus interessant.
LG Matsi
Wie was manipuliert?

AndroidPIT ist ein eigener Market. Hier werden Apps angeboten, die Du auch per PayPal zahlen kannst. Allerdings natürlich nur die Apps, die der jeweilige Entwickler hier anbietet.

Der Rest muss halt im Play Store gekauft werden.

Wer oder was soll hier manipulieren?

Herzliche Grüße

Carsten

— geändert am 01.05.2012, 14:58:38

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

01.05.2012, 15:15:32 via App

Matisibu


Benutzerfreundlich heißt für mich ein Guthaben was bei mehreren Shops eingelöst werden kann. Zur Zeit besteht der eine auf Pay Pal ,der andere auf Kreditkarte, der nächste auf Pay safe........... Und ich soll überall ein Guthaben parken, um flexibel zu sein.
Ne Leute da bin ich stur. schade nur das den Entwicklern dadurch so mancher Euro entgeht.

LG Matsi

Habe meinen Beitrag eben noch ergänzt da ein neuer Aspekt dazu kam. Ob ich rauche (ich dampfe übrigens) oder saufe oder mein Geld zum Fenster rausschmeise ist meine Sache und für diesen Threat vollkommen egal.
LG Matsi

Antworten
  • Forum-Beiträge: 914

01.05.2012, 15:36:31 via App

Mich interessiert in diesem Zusammenhang, wie die Kreditkartenverweigerer ihre Urlaube buchen?

Reserviert man Flüge, Hotels...etc. (und damit meine ich nicht die Standard-Katalogdinger von Hofer und Co.), dann ist in 99% der Fälle eine Kreditkarte nötig.

Wie geht ihr in diesen Fällen vor?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 210

01.05.2012, 17:41:36 via App

Bin zwar kein Verweigerer, aber Urlaub (Pauschalreise, Flug, Busreise, Hotel in Deutschland, Wohnmobil) habe ich immer per Überweisung bezahlt. Meist mit Teilzahlung bei Buchung und Rest kurz vor Antritt. *Dafür* habe ich meine KK noch nicht gebraucht.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

01.05.2012, 17:44:16 via App

Jenner
Bin zwar kein Verweigerer, aber Urlaub (Pauschalreise, Flug, Busreise, Hotel in Deutschland, Wohnmobil) habe ich immer per Überweisung bezahlt. Meist mit Teilzahlung bei Buchung und Rest kurz vor Antritt. *Dafür* habe ich meine KK noch nicht gebraucht.
Bei Nicht-Pauschal-Urlauben wird es allerdings schwierig ohne Kreditkarte. Nicht unmöglich, aber doch recht schwierig.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

01.05.2012, 17:49:14 via App

Danke für dein Interesse.
Antwort: Ich bleibe Zuhause und lese schlaue Kommentare in Foren jeder Couleur.
Das ist spannender als zwei Wochen Malle.

Was mich betrifft.
Ich brauche keine Kreditkarte.
Und ich werde mir nicht nur wegen einem App Store eine andrehen lassen.

Und ich bin mir sehr sicher dass es in unserem Land und dem Rest drumherum außer mir, noch jede Menge Mitbürger gibt, die ihr Leben FREIWILLIG ohne Kreditkarte genießen und zwar
MIT Urlaubsreisen, Hotelbesuchen und allen Annehmlichkeiten die das Leben zu bieten hat.

LG Matsi

— geändert am 01.05.2012, 18:03:47

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4.790

01.05.2012, 18:28:16 via App

Ja, mich, Matisibu!!
Allerdings ohne Urlaubsreisen (sind mir zu billig).

Achja, rauchen tue ich auch - auch wenn das Eine nix mit dem Anderen zu tun hat.
Lächel-Smilie

— geändert am 01.05.2012, 18:28:28

Tschuess

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.126

01.05.2012, 18:54:26 via App

Carsten Müller
Raffael
aber erst muss man 5 euro mindestens einzahlen was auch nich jeder machen möchte
Dann einfach bleiben lassen.

Herzliche Grüße

Carsten
warum soll ich es bleiben lassen hab ich gesagt das ich keine 5 euro zahlen würde ???? ne ich sagte mansche leute wollen das nich ! mir ist das egal ich zahle gern

Diese Signatur hat zur Zeit keinen Bock

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

01.05.2012, 19:12:52 via App

Raffael
warum soll ich es bleiben lassen hab ich gesagt das ich keine 5 euro zahlen würde ???? ne ich sagte mansche leute wollen das nich ! mir ist das egal ich zahle gern
Ich habe Dir geantwortet und das Geschriebene auf denjenigen bezogen, den auch Du meintest...

Herzliche Grüße
Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 90

01.05.2012, 23:19:26 via App

Also ich nutze die mywirecard 2 go visa, es ist eine einfache möglichkeit, apps so zu kaufen. die gebühren sind auch relativ gering, also nicht scheuen, nehme man die gebühren einer richtigen kreditkarte.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

02.05.2012, 07:08:09 via App

Die Gebühren meiner drei Kreditkarten sind exakt 0. Aufgezwungen hat man mir die auch nicht, die gab's umsonst dazu. Guthaben muss ich da auch nicht beachten, die hängen an meinem Guthaben. Daher kann ich jederzeit kaufen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

04.07.2012, 10:16:53 via Website

Andy
Wo auch immer das Problem einer Kreditkarte liegt...

vielleicht einfach mal nachdenken: wer noch nicht volljährig ist, bekommt keine.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 52

24.07.2012, 10:50:17 via Website

Moin,

bei vielen sogenannten Kredit- u. EC-Kartenverweigerern hat eigentlich nur die Bank verweigert.:blink:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 87

06.11.2012, 16:25:22 via Website

wieso macht google den gleichen misst wie apple mit kreditkarte?! Ich versteh nicht was daran gut sein soll uns die möglichkeit zu verwehren mit ner bankkarte zu zahlen-.-

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

06.11.2012, 18:16:44 via App

Fred Man
wieso macht google den gleichen misst wie apple mit kreditkarte?! Ich versteh nicht was daran gut sein soll uns die möglichkeit zu verwehren mit ner bankkarte zu zahlen-.-
Weil Bankeinzug für Micro payment nicht geeignet ist, aufgrund des extrem hohen Ausfallrisikos.

Kreditkarte ist nun mal sicher - für beide Seiten. Und Google und Apple sind amerikanische Unternehmen. In den USA zahlt jeder alles mit Kreditkarte.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 87

06.11.2012, 22:59:51 via Website

Carsten Müller
Fred Man
wieso macht google den gleichen misst wie apple mit kreditkarte?! Ich versteh nicht was daran gut sein soll uns die möglichkeit zu verwehren mit ner bankkarte zu zahlen-.-
Weil Bankeinzug für Micro payment nicht geeignet ist, aufgrund des extrem hohen Ausfallrisikos.

Kreditkarte ist nun mal sicher - für beide Seiten. Und Google und Apple sind amerikanische Unternehmen. In den USA zahlt jeder alles mit Kreditkarte.

Herzliche Grüße

Carsten

Dann hätten die zumindest bei den nexusgeräten die option anbieten können, weil die beträge ja nicht minimal sind wie bei den apps. Bei mir zuhause benutzt keiner eine kreditkarte und wenn nicht glücklicherweise mein kumpel eine visakarte hätte, müsste ich jetzt extra für das nexus 4 eine kreditkarte anlegen-.- die ich sowieso nur einmal benutze und mir dann monatlich gebühren angedreht wird >_>

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

07.11.2012, 06:56:41 via App

Fred Man

Dann hätten die zumindest bei den nexusgeräten die option anbieten können, weil die beträge ja nicht minimal sind wie bei den apps.
Trotzdem wäre es eine teure Geschichte. Der Anbieter müsste das Risiko versichern. Und es wäre eine Sonderlocke für die paar wenigen kreditkartenfaulen Menschen auf der Welt. Bankeinzug und eine Charge Card wie die EC Karte ist in weiten Teilen der Welt völlig unbekannt.

Ergo: unnötig. Ich wüsste nicht, warum Google so eine Sonderlocke stricken sollte.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

28.12.2012, 21:45:16 via Website

Oder du lädst ein bißchen Guthaben auf deinen PlayStore Account. So: techgeek-live. de/2012/12/28/google-playstore-bezahlen-mit-paypal/

Einfach das Leerzeichen zwischen -live. und de entfernen. ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 210

02.01.2013, 12:13:03 via Website

Das Letztgenannte geht leider nur mit in den USA registrierten Google-Accounts, aber die meisten Europäer dürften keine US-Accounts haben.
Bleibt also nur die Bezahlung per (evtl. Prepaid-)Kreditkarte oder Mobilfunkprovider (sofern angeboten oder zurechtgefrickelt).

Antworten
  • Forum-Beiträge: 36

15.01.2013, 17:48:46 via Website

Naja weißt du da gibt's noch ne andere Möglichkeit und zwar gibt es bei manchen Tankstellen und im Internet solche prepaid Kreditkarte . Die musst du aufladen (wie eine prepaidkarte :P) und mit der kannst du bezahlen kannst net ins Minus und hast volle kosten Kontrolle. Ich hab auch so eine weil ich erst 14 bin un diese Teile sind echt gut für Einkäufe im Netz aller Art ich hoffe ich konnte helfen.

Antworten