Samsung Galaxy S6 Edge — Mein neu gekauftes S6 Edge und die Zerstörung dessen durch Samsung und Servicepartner!

  • Antworten:5
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 296

21.09.2015, 22:14:00 via Website

Hi, ich wollte meine Geschichte und Erfahrung über mein S6 Edge über den Support mitteilen.

Am 24.08.2015 habe ich mir das S6 Edge 64 GB geleistet inkl Clear View Cover.
Ich Idiot hätte vorher googeln sollen, dann hätte ich die Finger von dem Cover gelassen, den nach drei Tagen hatte ich diese Kratzer. Daher kaufte ich mir das original Flipcover, welches innerhalb einer Woche Spannungsriße in allen 4 Ecken bekam.
Daher nahm ich per Mail den Kontakt zum Kundensupport auf. Dieser schickte mich inkl. den beiden Covern in Wien 1020 zu dem Servicepartner um das Glas austauschen zu lassen. Am 17.09.2015 war ich bei diesem um das Handy abzugeben.
Ich zeigte auch die Cover und den Mailverkehr darüber, dafür bekam ich aber nur blöde Meldungen wie zb. "na soll ich das Clear Cover mit der Flex bearbeiten". Als Reparaturzeit wurde eine Stunde angegeben, die Cover wurden nicht angenommen.
Daher habe ich wegen den Cover mit dem Kundensupport telefoniert. Dieser versprach mir sich das Problem anzunehmen und sich zu melden. Nach zwei Stunden ging ich wieder zu dem Servicepartner um mein Handy zu holen. Dort hies es nur es wäre nicht fertig und ich musste Nachfragen und jede Antwwort "rauskitzeln". Mir wurde mitgeteilt das auch die Hauptplatine defekt war und sich die Reparatur dadurch verzögert. Natürlich war ich der Meinung das diese bei dem Glaswechsel kaputt ging, aber dies wurde verneint. Ich habe ein voll funktonierentes S6 zum Glaswechsel gebracht, bei dem auch die Hauptplatine defekt war. Samsung verbaut anscheinend Hauptplatinen nur um das Gerät zu erschweren oder damit es nicht blöd aussieht wenn sich nichts drinnen befindet. Wieder den Support angerufen und die Story erzählt. Die versicherten mir das sich innerhalb von zwei Tagen wer bei mir meldet. Am zweiten Tag rief ich selber an und erfuhr zum ersten mal das ich die Rechnungen mailen musste. Heute war mein Handy fertig und ich habe es abgeholt. Jetzt habe ich auf der Rückseite innen Kleberrückstände, die wie ein Cut aussehen. Logischerweise wollte ich mein Handy nicht mehr dort lassen, da ich wieder mehrere Tage auf die Reparatur warten hätte müssen. Zu Hause wollte ich es neu einrichten und das Softareupdate installieren. Doch es kam nur eine Fehlermeldung und eine Mitteilung das ich es mit Smart Swich oder beim Kundensupport ( HAHAHA bei den Platinenzerstörer und nicht sparsamen Verklebern) updaten könnte. Daher kam ich auf die Idee es mal mit einem Werksreset zu probieren. Gesagt getan und sobald das Handy neu startet komme ich in ein Androidbootmenü. In diesem steht irgendwas von verifizieren. Neustart und abdrehen kann ich auswählen, ein Softwareupdate oder Werkreset wird es wohl nicht mehr geben. Tja um 900€ habe ich auch die Verarschungsserviceleistung dazugekauft, für Leute die sich im Beruf langweilen und Akion im Privatleben suchen...........

imageimageimageimageimageimageimage

"Arbeiten Sie hier?"
"Nur wenn der Chef herschaut!"

Antworten
  • Forum-Beiträge: 160

21.09.2015, 22:21:11 via App

Sehr schade und ärgerlich bei dem Preis.
Ich persönlich habe bisher immer gute Erfahrungen gemacht was Service(partner)und Garantiefall anging.
Aber es ist schade zu sehen, dass es trotz allem schwarze Schafe gibt.
Da bleibt nur zu hoffen das Samsung reagiert.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.093

21.09.2015, 22:27:24 via App

Auch ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit dem Samsung Support gemacht. An deiner Stelle würde ich da mal gewaltig Druck machen und mich nicht irgend wie abwimmeln lassen. Auch finde ich das man diesen Servicepartner zur Rechenschaft ziehen sollte, da würde ich auch ordentlich auf den Putz hauen, auch würde ich hier mit rechtlichen Schritten drohen. So geht es ja nun eben nicht, mich würden die kennen lernen ;-)

Drücke dir die Daumen, dass Samsung hier einschreiten und sich dieser Sache annimmt.

MfG

— geändert am 21.09.2015, 22:28:39

Antworten
  • Forum-Beiträge: 160

21.09.2015, 22:45:33 via App

Das wäre doch mal eine Sache wo sich Androidpit einsetzen könnte
Was denkt ihr? 😄

Antworten
  • Forum-Beiträge: 296

22.09.2015, 06:10:12 via Website

Ein Mailverkehr mit Samsung besteht schon seit den Kratzern im Display. Auch wurde sie über den Servicepartner von mir in Kenntnis gesetzt.
Genauso habe ich gestern noch zwei Mails, über die Vorfälle von gestern, an Samsung gesendet. Samsung hat heute noch Zeit mir eine Lösung anzubieten, ansonsten übergebe ich die Angelegenheit nur noch an meinen Anwalt.

Naja mal schauen wie das ganze weiter geht........

Update: Gerade erhielt ich einen Anruf vom Kundensupport. Dort wurde mir angeboten das mein Gerät wieder beim Kundensupport repariert wird oder das ich damit ins Hauptquartier kommen/schicken kann. Die Frage was dann im Hauptquartier passiert, konnte mir nicht beantwortet werden.
Sie wird sich erkundigen und es mir mitteilen, die nochmalige Reparatur habe ich abgelehnt, da ich nur noch den Austausch meines Gerätes will und kein "zusammen geflicktes".

Und wieder warten....

Update:

Rechtslage siehst so aus: Ich muss dem Konzern die Chance geben das Gerät zu reparieren, klappt das nicht muss es ausgetauscht werden. Verweigert man dies verzichtet man auf die Gewährleistung.

Habe vorgestern mein S6 Edge ins Hauptquartier gebracht, dort wurde es dann unter Beobachtung des Cheftechnikers repariert. Seit Gestern ist es wieder fast wie neu und eine kleine Entschädigung gab es auch noch dazu. Das Cover mit den Rissen konnte ich beim Verkäufer ohne Probleme umtauschen, auch das Tab mit dem schiefen Homebutton wurde dort gleich umgetauscht. Das Hauptquartier und der Telefonsupport waren immer sehr freundlich. Da kann der Servicepartner noch einiges lernen..

— geändert am 25.09.2015, 06:12:59

"Arbeiten Sie hier?"
"Nur wenn der Chef herschaut!"

Joe F.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 508

02.11.2015, 17:18:32 via Website

Da kann ich nur sagen - du Glücklicher :)
Die bei der Service-Firma müssen wirklich spezielle Techniker mit unterirdischen Können sein - zerstören beim Einspielen des OS gleich das EFS mit!
(darum kommt diese Meldung! Und das ist die sogenannte "Brick"-Zustandsmeldung, aus der nur mehr die Firma Samsung einen heraushelfen kann!)

Antworten