Wie gut ist das Oppo Reno4 Z 5G in Sachen Performance? Reicht die die Leistung für alle wichtigen Apps und Games aus?

  • Antworten:12
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3.781

23.11.2020, 11:14:13 via Website

Dies ist ein Thread im Rahmen unserer NextPit-Tester-Aktion für das Reno4 Z 5G. In diesem Thread posten die Tester Ihre Ergebnisse und Erlebnisse für das Thema "Performance".

— geändert am 27.11.2020, 18:06:11 durch Moderator

Antworten
  • Forum-Beiträge: 150

25.11.2020, 12:35:21 via Website

Hallo

Dann will ich mal als erster beginnen.
Heute kam das Oppo Reno4 Z 5G bei mir an, es ist das schwarze Modell in Hochglanzoptik, wobei schwarz nicht ganz korrekt ist. Wenn man direkt drafschaut sieht es schwarz aus, bei der kleinsten Bewegung allerdings schimmert es blau. Das gefällt mir wirklich gut, es ist nicht so langweilig wie pures schwarz. Was mir gleich aufgefallen ist, es zieht Fingerabdrücke gar nicht so stark an wie bei meinen anderen Smartphones. Noch ein Pluspunkt.
Die Austattung ist üppig, neben dem Schnellladeadapter, dem USB-C Kabel und einem Headset ist noch eine Schützhulle dabei und ab Werk eine Folie auf dem Display. Sehr vorbildlich, muss ich schon sagen.

Jetzt geht es erstmal an's Einrichten. Ich bin wirklich gespannt, was das Oppo Reno4 Z 5G so zu bieten hat.

To be continued.......

image

That's All Folks...

AnonymJohanna SchmidtA. K.Techi1409Fabien Roehlinger

Antworten
  • Forum-Beiträge: 51

26.11.2020, 10:07:05 via Website

Hallo zusammen,
Ich durfte das Oppo Reno 4 z 5G auch gestern entgegen nehmen.
Heute habe ich ein erstes Hands-On vorgenommen.
Die Verpackung mutet auf jeden Fall gut an. Beim Öffnen sind mir direkt viele Details ins Auge gesprungen:

  • es sind sehr informative Folien auf dem Smartphone mit technischen Infos und auch Verbildlichungen vom Dual SIM Slot und NFC Bereich
  • der Funktionsumfang ist überraschend groß (siehe Bild vom Vorredner). Dieser beinhaltet ein USB A 9V 2A Quickcharger (18W), USB A -> USB 3C Kabel, Kabelgebundene Kopfhörer, ein Bumper (wo gibt es sowas noch?) und zuletzt ist das Gerät ab Werk mit einer Displayfolie ausgestattet.

Meinen ersten Eindruck möchte ich auch gleich Festhalten, bevor er verfliegt:

Das Handy mutet sehr nach Kunststoff an. Ist nicht schlimm und war zu erwarten. Es ist sehr Griffig im Vergleich zu Smartphones aus Glas. Es fühlt sich nicht an, wie aus einem Guss. Ich vermute, es ist so beabsichtigt, denn der Rahmen hebt sich sehr vom Batteriecover und dem Display ab. Deswegen hatte ich kurz Hoffnung, dass die Rückseite evtl einen schnellen Batteriewechsel zulässt, aber sie scheint verklebt zu sein. Den Powerknopf mit anscheinend integriertem Fingerabdruckscanner habe ich auch schon hochwertiger erlebt. Das fällt mir persönlich negativ auf, da er aus Kunststoff ist, sich aber ganz anders als der Rest anfühlt. Die Kanten sind deutlich spürbar und er macht so ein dumpfes, hohles Geräusch beim Drüberstreichen.
Beim Ersten Eindruck sticht natürlich auch die Dual Selfiecam ins Auge, welche noch getestet wird.

Fazit vom ersten Eindruck:
Für ein gehobenes Einsteigersmartphone (hab Mal den Preis als Bewertung genommen) hinterlässt das Oppo meiner Meinung nach einen ordentlichen ersten Eindruck. Es fühlt sich Griffig an, nur der Fingerabdruckscanner mutet billig an. Wobei der auch eher funktionieren soll (bisher nicht getestet). Der Rahmen spielt die Vorteile vom Kunststoff aus, er ist sehr Griffig und so rutscht das Smartphone (ich muss mir Mal das Wort "Handy" abgewöhnen, benutzt ihr es noch?) nicht ganz so leicht aus der Hand wie eines aus der Kombi Metal/Glas.
Ich denke das sind Kompromisse, die geht man gerne ein, wenn man beachtet, dass der SOC und die restliche Ausstattung ordentlich sind. Nach kurzer Einrichtung kurz angemerkt: das Smartphone hat noch knapp 42% Restakku.

Also der erste Eindruck war echt gut. Bei der Präsentation beim Auspacken hat sich Oppo echt viele Details einfallen lassen.

Der vom Vorredner angesprochene "Tinten" Blauschimmer ist auch eine angenehme Abwechslung zum Standard tiefen Schwarz und gibt der Farbe ihren Namen "Ink Black".

image

— geändert am 26.11.2020, 11:03:33

Janz neu: Eisberge mit Bluetooth und NFC. Damit Schiffe beim Stoß sofort syncen.

Badum tzz.

AnonymJohanna SchmidtAndy B.Fabien Roehlinger

Antworten
  • Forum-Beiträge: 150

26.11.2020, 11:16:11 via Website

So, nun zu meinen ersten Testergebnissen in S.achen Performance.

Als erstes muss ich vorausschicken, dass ich noch keinerlei Erfahrung mit MediaTek Prozessoren hatte, bis jetzt waren es immer Snapdragon, Exynos und Kirin, ich war/bin also selbst sehr gespannt wie er sich schlagen wird.
Falls es Fragen gibt, immer her damit!😬

Gaming

Ich habe mir vier Games runtergeladen, welche ich ab und an auch auf meinen anderen Geräten spiele. das wären Asphalt 9 Legends, Call of Duty Mobile, Genshin Impact und Minecraft. Inwiefern diese Games schon Optimierungen für 120 Herz Displays enthalten, weiß ich jetzt nicht, bei Call of Duty lässt sich die Bildrate auf "hoch" stellen, die Grafik lediglich auf "mittel". Bei Genshin Impact habe ich alles auf die höchste Stufe gestellt, nur die Bildrate ließ sich lediglich auf 60 einstellen. Asphalt 9 Legends läuft auf hoher Qualität und bei Minecraft habe ich keine Änderungen vorgenommen. Alle Games laufen über den "Game Space", das Display ist auf 120 Herz gestellt.
Alle Games laufen einwandfrei und flüssig, kleinere Ruckler gab es bei Genshin Impact nur am Anfang. Das Reno4 Z 5G behielt auch immer einen "kühlen Kopf", etwas wärmer wurde es nur bei Genshin Impact, allerdings nicht so, dass es unangenehm wurde. Ich würde sagen, es reicht definitiv für die meisten Games, wenn man keine allzu hohen Ansprüche stellt, allerdings bin ich eh der Meinung, dass sich Spielen auf einem Smartphone nur bedingt lohnt aber für Zwischendurch durchaus tauglich ist. Die üblichen Verdächtigen, wie Candy Crush, Tetris, Bubble Witch und Konsorten sollten also ohne Probleme laufen.

CoD Einstellungen:
image

Asphalt 9 Legends Einstellungen:
image

Genshin Impact Einstellungen:
image
Die Geräteleistung wird bei "mittel" bis "sehr hoch" als "übertaktet" angezeigt, ich konnte aber keinerlei Nachteil feststellen, wer aber Bedenken hat kann auch auf "gering" einstellen, dann ist die Geräteleistung "ausgewogen".
Testvideo Genshin Impact (sehr hoch)

Apps:
Alle von mir genutzten Apps, wie Mail, Messenger, Social Media, News, Netflix, Prime Video, Shopping, etc., laufen einwandfrei und öffnen sich rasch und ohne Verzögerung. Das scrollen in den jeweiligen Apps ist so gut wie ruckelfrei möglich, wenn es die App denn erlaubt, Disney+ und Vodafone Mail und Cloud sind da leider Ausnahmen, was aber an den schlecht programmierten Apps liegt, nicht am Reno4 Z 5G. Videos werden , dank Widevine L1, auch alle in HD wiedergegeben.
Die Gesamtperformance des Reno4 Z 5g ist allgemein auf hohem Niveau, was wohl auch dem 120 Herz Display geschuldet ist, welches dafür sorgt, dass alles flüssig läuft und hervorragend dargestellt wird, dazu aber in einem anderen Abschnitt mehr.
Alles in allem gefällt mir die Performance tatsächlcih besser als bei meinem Daily Driver, dem Samsung Galaxy A70 und es läuft smoother als mein Zweitgerät, das Redmi Note 9 Pro. Somit werde ich eines der beiden definitiv weitergeben oder, wie mich, in den Ruhestand schicken.

Geekbench 5:
Da ich kein sonderlicher Freund von Benchmarks bin (ist mir einfach zu theoretisch), kann ich zur Auswertung nicht wirklich etwas sagen. Deshalb einfach ein Bild von den Benchmarks meiner aktuellen Geräte und dem Reno4 Z 5G. Da es Antutu offenbar nicht mehr Im Play Store gibt, leider nur Geekbench.

Von links nach rechts:
Oppo Reno4 z 5G, Samsung Galaxy A70 und Redmi Note 9 Pro
image
Die Auswertung überlasse ich den Profis unter Euch.😉

That's All Folks...

AnonymA. K.Johanna Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 51

26.11.2020, 16:18:17 via Website

Welche Android Versionen sind denn auf den einzelnen Handys drauf? Die Unterschiede in der Multicore Performance überraschen mich doch ein bisschen. Bin aber auch kein Benchmark Profi.

Sind ja auch alles Ocatcores.

Habe übrigens ähnliche Ergebnisse im Geekbench, Zahlen folgen noch.

— geändert am 26.11.2020, 16:19:20

Janz neu: Eisberge mit Bluetooth und NFC. Damit Schiffe beim Stoß sofort syncen.

Badum tzz.

AnonymAndy B.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 150

27.11.2020, 08:23:22 via Website

Alle laufen mit Android 10 in ihrer jeweils aktuellsten Version, hätte es sonst erwähnt. Wie gesagt, ich finde Benchmarks eigentlich überflüssig, da die Leistung immer von der Nutzung abhängig ist.

That's All Folks...

AnonymA. K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 51

27.11.2020, 13:41:32 via Website

Hier der zweite Teil meines Leistungstests.

Ins Rennen geht das Oppo Reno 4 Z 5G gegen einen Highend Mitstreiter, das Xperia 5 II.

Angefangen habe ich mit einem Praxistest, einer ca. 360MB großen 7zip Datei und habe die Extraktionsdauer gemessen.

Während des Downloads habe ich mithilfe der Oppo Relax App und Café Klängen entspannt. Die Entspannung ist aber auch bitter nötig im Hinblick auf die geschätzte Downloadzeit von 3h (Ursache unbekannt). Der Mono Lautsprecher klingt zugegeben etwas traurig.

Mal sehen, wie sich der Mediatek im Zusammenspiel mit dem Ufs2.1 Speicher schlägt (niedriger ist besser ;)).

Oppo:

  1. Durchlauf: 35s
  2. Durchlauf: 34s
  3. Durchlauf: 34s

Sony:

1.-3. Durchlauf: je ca. 22s

Das Rennen macht hier das Sony, ist aber auch kein richtig fairer Vergleich bei dem Preisunterschied.

Der 3DMark interessiert vor allem beim Stress Test, wenn er in 20 Minuten Dauerschleife läuft. Da kam ich auf folgende Ergebnisse:

Oppo:
Min Punkte: 1642
Max Punkte: 1681
Akku: von 86% runter auf 82%
Keine nennenswerte Wärmeentwicklung.

Sony:
Min Punkte: 3666
Max Punkte: 3679
Akku: von 80% runter auf 72%
Gefühlt wärmer als das Oppo.

Beide haben aber von Anfang bis Ende durchgehalten ohne die Leistung zu drosseln.

Im Geekbench sieht es ähnlich aus, mit je 6 Durchläufen:

Oppo:
Single Core: ~520 Punkte
Multi Core: ~2175 Punkte

Dauer des letzten Durchlaufs: 3:58

Damit rangiert es etwas über den Samsung Galaxy A80 laut Geekbench Datenbank.

Das Sony kommt auf:
Single Core: ~900 Punkte
Multi Core: ~3300 Punkte
Dauer des letzten Durchlaufs: 2:47

Dennoch muss ich sagen, dass das Oppo Alltagsaufgaben relativ zackig erledigt. Es sind mir aber im Browser und in Apps, in denen viel geladen und dargestellt wird (streaming bspw.) Ab und zu Mini Ruckler aufgefallen. Allerdings läuft bisher alles auf 60Hz.

Dagegen läuft die Gesichtsentsperrung super schnell, wenn man die Optionen zum automatischen Entsperren und den Bewegungssensor aktiviert. So reicht es, das Oppo hochzuheben und das Gesicht in die Kamera zu halten und es ist schon entsperrt. mMn geht es kaum schneller.

Bin gespannt auf die reale Spielepower, ein Test folgt. Testwünsche nehme ich auch gerne entgegen, ohne Garantie zur Umsetzung :) Versuche aber mein bestes, wenn jemand sich ein interessantes Szenario einfallen lässt.

Einen Punkt möchte ich noch festhalten, bevor ich es vergesse:

Das Teil hat in den Einstellungen einen Spiele Assistenten, den man an und ausstellen kann. Ich bin Mal gespannt, was es damit auf sich hat. Vielleicht wird er automatisch gestartet, wenn ein Spiel gestartet wird?

— geändert am 27.11.2020, 21:15:31

Janz neu: Eisberge mit Bluetooth und NFC. Damit Schiffe beim Stoß sofort syncen.

Badum tzz.

PhiAnonymStefan MöllenhoffAndy B.Johanna Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6

29.11.2020, 15:41:08 via Website

Hallo zusammen,

das Oppo Reno 4Z 5G ist bei mir in der Farbe Dew White angekommen. Das Gehäuse sieht top aus und steht anderen Smartphones meiner Meinung nach in nichts nach. Insbesondere der silberne Gehäuserand sieht sehr hochwertig aus aber auch die weiße Rückseite weiß zu gefallen.

In den Einstellungen habe ich das Smartphone dauerhaft auf 120 Hz gestellt und danach dieses vollständig eingerichtet. An sich läuft das Smartphone überwiegend flüssig, jedoch hat es sich während der Einrichtung insgesamt viermal aufgehängt. Nur durch einen erzwungenen Neustart ließ sich das Gerät dann wieder bedienen. Ab und an habe ich bei der Bedienung kleine Ruckler wahrgenommen beispielsweise beim schnellen Wechsel mehrerer Apps.

Für den Leistungstest habe ich Asphalt 9 heruntergeladen und dort in den Einstellungen auf die höchsten Grafikeinstellungen gestellt. Das Spiel lief flüssig und das Oppo Smartphone ist nur wenig warm geworden.

Darüber hinaus habe ich die App „3DMark - Der Benchmark für Gamer“ installiert und verschiedene Tests auf dem Oppo Reno 4Z 5G sowie zum Vergleich auf dem Google Pixel 4 XL ausgeführt.
Hier mal die Ergebnisse der beiden Smartphones:

User uploaded photo
User uploaded photo
User uploaded photo
User uploaded photo
User uploaded photo
User uploaded photo

Zusammenfassend reicht das Oppo Reno 4Z 5G im Alltag vollkommen aus. Kleine Ruckler bei der schnellen Bedienung dürfen einen jedoch nicht stören.

Andy B.A. K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 51

29.11.2020, 20:34:13 via Website

Hi, nochmal ein Nachtrag zum Leistungstest von mir.

Ich habe mittlerweile eine App zum Anzeigen der Bildwiederholrate heruntergeladen und mich mit dem "Game Space" vertraut gemacht.

Im Prinzip Unterstützt das Tool beim Spiel, indem Apps im Game Space als Spiel definiert werden. Dann können für jedes Spiel individuell Benachrichtigungs- und Leistungseinstellungen vorgenommen werden, siehe Bild. Oben rechts in Rot oder Grün im Bild wird übrigens immer die Bildwiederholrate eingeblendet.

image

Angefangen habe ich mit automatischer Einstellung für Bildwiederholrate und Archero. Das ist ein grafisch weniger intensives Spiel. Dennoch ist es ein 3D Scroller mit teilweise vielen Objekten auf einem Haufen und mindestens ebenso vielen Animationen.

Während im Homescreen noch 120Hz aktiv waren, verringert sie sich im Spiel auf 60Hz.

In Archero lässt sich die Grafik nicht großartig anpassen, daher habe ich einfach losgelegt.

Der Game Space bietet eine extra Leiste, die mit einem Wisch während des Spiels von oben rechts oder links in die Mitte abgerufen werden kann mit Infos zu FPS, CPU/GPU Auslastung und Buttons zum Ändern der Benachrichtigungseinstellungen.

Die FPS konnte ich nur in dieser Leiste stichprobenartig nachschauen, weil sie sich wieder versteckt, sobald man mit der Spieloberfläche interagiert. Gemessen habe ich fast immer 60fps, was bei 60Hz natürlich sehr smooth ist. Schlieren konnte ich keine feststellen - zu denen kommt es ja, wenn FPS und Bildwiederholrate asynchron sind - Framedrops waren auch selten.

Zack gleich Mal ein Level beendet, an dem ich vorher mehrmals gescheitert bin. Fängt gut an!

image

Weiter ging der Test mit Pubg. Der Download ging relativ zackig (sind immerhin knapp 700mb). Spiel gestartet, Downloads fortgesetzt. Pubg wird auch als Spiel erkannt und die Bildwiederholrate sinkt auf 60Hz.

Pubg ist jetzt kein Grafik Feuerwerk. Das Spiel ließ mich nur HD einstellen (der Rest "ist bald für mein Smartphone verfügbar"). Kantenglättung war aus, Schatten an und Details auf Maximum.

Das Spiel läuft ordentlich mit konstant 30fps, die mir der Game Space anzeigt. Es schliert nicht, die 30fps sind aber spürbar, da es eben nicht so smooth ist wie 60fps. Das läuft auf dem Snappi 865 deutlich besser. Naja, dass man nicht High End Hardware benötigt zum Gewinnen, habe ich auch bewiesen ;) Mal eben den ersten Platz abgeräumt (Kudos an meinen Teamkameraden, der die meiste Arbeit erledigt hat).

image

Also zum Spielen auf jeden Fall brauchbar, vor Allem im Hinblick auf den Preis. Reagiert ordentlich aber ich hatte das Gefühl, dass das Display Berührungen nicht so fein abtastet wie mein Sony. Das Zielen mit den Displaytasten war schon eher grob.

Screenshots Sony:

image

— geändert am 29.11.2020, 20:44:12

Janz neu: Eisberge mit Bluetooth und NFC. Damit Schiffe beim Stoß sofort syncen.

Badum tzz.

Johanna SchmidtAnonymStefan MöllenhoffAndy B.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

29.11.2020, 23:05:42 via Website

Hallöchen, jetzt komme ich…
ich habe mich jetzt einige Tage intensiv mit dem Gerät (weiße Version) auseinandergesetzt. Mein „privater Benchmark“ ist das Honor 9 – ein ehemaliges Flagship-Smartphone. Immer noch ein gutes Arbeitstier.
Erste Eindrücke auf der Contra-Seite (das nicht so gute also zuerst):
1. Es ist schon nicht mehr klein. 6,57 Zoll (eher langgestreckt als breit) sind schon dermaßen groß, dass es nicht mehr ohne Weiteres mit einer Hand zu bedienen ist. Ich kann mich noch erinnern, als das Galaxy S herauskam und jeder das Riesendisplay bewundert hat (bei 4 Zoll). Fun fact: Das erste Galaxy Note auf der IFA wurde damals auf der Messe von Künstlern beworben, die Porträts gezeichnet haben auf unerhörten 5,3 Zoll. Ob der riesigen Fläche brauchte man extra einen Stift zur Eingabe, weil das Display so groß war!!!! Fazit: Für Ein-Hand-Bediener eine Contra. Für Leute die viel im Web surfen ist es sogar ein Pro. Ich hatte mal ein Xperia Z Ultra - das war so groß, dass ich mich beim telefonieren geschämt habe.
2. Plastik. Es gibt Plastik, Aluminium, Glas, Keramik und vieles mehr. Plastik ist nicht das schönste aller Materialien. HTC hat mal Keramik benutzt. Die sahen meiner Meinung nach am schicksten aus – siehe HTC von anno dazumal. Nur: Es ist günstig, was leider ermöglicht mehr Geld in die Ausstattung zu stecken. So kann ein Mittelklasse-Smartphone mit Flagships mithalten. Und das ist klar wie Kloßbrühe: Von der Performance steckt das Oppo das Honor 9 und wohl auch Honor 10 locker in die Tasche. Ein weiterer Vorteil: Es ist einfacher Antennen zu platzieren und die Signalstärke ist i.A. besser. Ok Ok Ok – nur ein halbes Contra….
3. Das Display ist super, aber OLED is schon geila… aber ansonsten zeigts halt Dinge, wie es soll
4. Das Oppo hat „nur“ W-Lan ac und nicht 6. Merkt aber eh keiner. Daher nur das minimalstmögliche Contra.

Erste Eindrücke auf der Pro-Seite (also das gute zum Schluss):
1. Es läuft so, wie ein Wunschsmartphone laufen sollte. Alles geht schneller, als bei meinem alten, geliebten Honor 9 Pony. Booten, Webseiten aufbauen, Spiele zocken ist flüssiger. Alles Butterscotch-weich. Es ist natürlich sehr sehr subjektiv. Ja, und genau darum geht’s. Und vielleicht sollte ich bei meinem alten Gerät mal wieder ein Factory Reset machen, um es wieder flotter laufen zu lassen. Werde ich wohl auch, denn jetzt weiss ich, dass es anders gehen kann, nämlich extra fix.
2. Technische Ausstattung ist schon ziemlich komplett. Wie erwähnt, fehlt Wlan 6 Konnektivität – kann man sich aber schenken. 8 GB Ram und 120 Hz Display sind eine Hausmarke, Bluetooth 5.1 und Apt X HD sind top. 2 Topsmartphone-Dinge die es noch abzuwarten gilt: Kamera und Updateversorgung. Obwohl letzteres kein 14 Tage-Test beantworten wird
3. Pro auf jeden Fall die Größe ................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................... wenn man Netfix schaut
4. Sound muss ich noch etwas besser testen - aber soweit in Ordnung.

Und für die, denen das Subjektive egal ist, weil Sie lieber mit PS protzen die Sie nie ausfahren werden noch ein paar Screenshots vom Geekbench lauf – von meinem Honor 9 und dem Oppo.
Die einen sagen vielleicht, dass es bei weitem nicht so galoppiert, wie ein Oneplus 8, aber hej, ein Huawei P30 als Referenzgröße ist schon ziemlich in Ordnung. Und mein Honor 9 ist immernoch brauchbar...

image

imageimageimageimageimage

A. K.Stefan MöllenhoffAndy B.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 150

02.12.2020, 15:23:51 via Website

Habe hier noch einen Test mit der Cloudgamingoption des Xbox Game Pass Ultimate gemacht, auch das läuft einwandfrei.

Minecraft Dungeon mit Touchsteuerung, Game Pass Ultimate auf dem Reno4 Z 5G

That's All Folks...

Techi1409

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

04.12.2020, 12:27:10 via Website

Performance des Oppo Reno4 Z 5G

Zuerst habe ich mir die Frage gestellt, wie sich die Performance des Oppo im Vergleich zu meinem aktuellen OnePlus 8 Pro anfühlt und ich war wirklich überrascht. Dank ColorOS sind die Animationen beim Öffnen von Ordnern und beim Seitenwechsel wirklich butterweich. Auf Websites oder in Anwendungen lässt sich wunderbar scrollen und auch größere Listen wie der Drawer (bei mir rund 240 Apps), umfangreicherer Wikis, Google Bilder und Kontakte lassen sich wunderbar bedienen. Tauchen viele Bilder auf einer Website auf, braucht das Reno im Vergleich zu meinem OnePlus etwas länger, um die Inhalte zu laden, funktioniert aber dennoch flüssig und ohne zu große Verzögerungen.

ColorOS

Ohne das wirklich böse zu meinen, habe ich von einem China-Smartphone ehrlichweise deutlich mehr vorinstalliertes Zeug erwartet. Aber ganz im Gegenteil: Game Space (Beschleunigung für Spiele), Oppo Relax (Entspannungsübungen) und Soloop (Videobearbeitung) waren allerdings die einzigen, die mir als „neu“ aufgefallen sind. Bei Soloop konnte ich aber nirgendwo nachlesen, ob das tatsächlich eine Oppo-App ist.

Android 10 ist mir natürlich nicht unbekannt, ColorOS dagegen schon. Und um das vorweg zu nehmen: Ich mag es! Die Einstellungen sind mit bunten Icons versehen, was die Orientierung etwas vereinfacht und das gesamte OS fühlt sich sehr geschmeidig, leichtgängig und weich animiert an. Egal ob ich wie ein Irrer durch den Drawer scrolle oder die Bildschirmübergänge teste. Es ruckelt nichts.

Natürlich habe ich dann auch in den Einstellungen nach Alleinstellungsmerkmalen gesucht. Hier kann man beispielsweise die Bildschirmaktualisierungsrate regeln (60/90/120Hz), den OSIE-Grafikeffekt für klarere, hellere und lebendigere Farben für unterstützte Apps aktivieren oder deaktivieren und die Sichere Tastatur ein- oder ausschalten.

Aber letztlich gibt es hier, mit Ausnahme der sicheren Tastatur, die ich unter Android 11 nicht gefunden habe, kaum Außergewöhnliches. Es ist halt eben Android 10. Multi-User und Dark-Mode gab es auf dem OnePlus 8 Pro unter Android 11 ebenfalls bereits. Oppo Relax ist dagegen eine App, bei der man sich von entspannenden Naturgeräuschen besudeln lassen oder Atemübungen machen kann. Das ist sicher eine nette Idee, ob man das aber im Alltag nutzt, weiß ich nicht.

Benchmarks Oppo vs OnePlus

Ich habe mich für die beiden Benchmarks Geekbench und 3DMark entschieden und habe die beiden Smartphones hier einfach mal gegeneinander antreten lassen. Hier sind die Ergebnisse:

Geekbench (Oppo links, OnePlus rechts)

3DMark (Oppo links, OnePlus rechts) Spezifikationen

3DMark Wildlife (Oppo links, OnePlus rechts)

3DMark Slingshot Extreme (Oppo links, OnePlus rechts)

Dieser Unterschied war nicht nur erwartet, sondern insbesondere in den 3DMark-Tests auch sichtbar. Das Oppo kam an der gleichen Stelle der Tests auf 55-60% weniger FPS und besonderes der zweite Tests ruckelte an einigen Stellen wirklich stark. Überrascht war ich von einigen Bilden dennoch, denn die Darstellung war trotzdem keine Diashow, sondern zog etwas nach, was gar nicht so störend wirkte wie erwartet.

Allerdings wird das Oppo ja auch nicht als Powerhouse verkauft, sondern vielmehr als solides und alltagstaugliches Mittelklasse-Smartphone. Und das scheint es wirklich zu sein.

Games & Apps Performance

Ich habe eine Reihe verschiedener Apps und Spiele ausprobiert, die meisten davon verwende ich im Alltag, einige andere wollte ich einfach nur als Stresstest ausprobieren. Ein paar Beispiele:

Marvel Strike Force ist ein rundenbasiertes Kampfspiel, dass allerdings in den Kämpfen selbst mit haufenweise aufwendigen Animationen und Effekten versehen ist. Zusätzlich kann man die Spielgeschwindigkeit verdreifachen. Wenn ich das tue, wirken die Animationen auf dem OnePlus 8 Pro immer noch flüssig. Beim Oppo läuft im normalen Tempo alles sauber, lediglich die Endanimation, bei der das Siegerteam gezeigt wird, hat einen kleinen Ruckler beim Kameraschwenk. Stelle ich die Spielgeschwindigkeit aber auf dreifach, gibt es diese Ruckler auch während des Kampfes. Sie sind aber wirklich minimal und kaum spürbar. Auffällig hier war aber vor allem, dass an viele Stellen Daten nachgeladen wurden, was Bilder erst sehr verzögert erscheinen ließ und die reine Ladezeit zwischen den Kämpfen etwa 30% länger war als auf dem OnePlus 8 Pro.

Bei Pokemon Go ruckelt auch mein OnePlus 8 Pro, wenn der Spielmodus von OxygenOS nicht aktiv ist. Besonders beim Werfen der Pokebälle wird das recht deutlich. Auch das Oppa hat den Spielmodus und hier stelle ich den gleichen Effekt fest, nur ein wenig stärker. Ich habe allerdings in Pokemon Go außer „Batteriesparer“ keine Grafikeinstellungen gefunden. Auf beiden Geräten wirkt das Spiel mit Batteriesparer flüssiger. Spielbar ist es aber so oder so.

Bei Mortal Kombat, Flaming Core, Alto´s Odyssey, Shadowhunter, Assassins Creed Rebels, Zen Pinball, Mr. Bow und ähnlichen Spielen war die Erfahrung ähnlich. Das Oppo schlägt sich hier sehr wacker und alles lief recht flüssig. Bei Mortal Kombat fiel mir aber auf, dass besonderes die Animationen, die eigentlich nicht mehr direkt zum Kampf gehörten, also beispielsweise „Finishing Moves“, gerne mal ruckelten.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Spiele auch auf dem Oppo durchaus Spaß machen. Und irgendwie habe ich mich in Alto´s Odyssey und Assassins Creed Rebels ein wenig verliebt. Zen Pinball fand ich jetzt nicht so toll, obwohl ich Flipper eigentlich liebe. Und Mr. Bow hat sich als Gelegenheitsspiel definitiv einen Stammplatz verdient.

Eine Liste mit Spielen, die auch besonders das Display im 120Hz Modus unterstützen, findet ihr in meinem Display-Test.

Das Oppo lässt seinen Benutzer definitiv jede dieser Apps alltagstauglich bedienen. Es scrollt flüssig, hat weiche Animationen als Übergänge zwischen Bildschirmen, aber lädt Inhalte, verglichen mit dem OnePlus 8 Pro, etwas länger. Videos spielt es flüssig und ohne Ruckler ab, wobei das allerdings dem Puffer der Software zu verdanken sein müsste. Bei YouTube habe ich außerdem noch bestimmte Video-Inhalte gesucht, um die Performance beim Abspielen besonders aufwändiger Videos zu testen und dabei fiel mir tatsächlich ein Unterschied auf, der aber wahrscheinlich der Display-Auflösung geschuldet ist. Besonders bei hochauflösenden Videos und hohen Bildfrequenzen ruckelte die Anzeige ganz leicht. Bei Kameraschwenks wirkten besonders kontrastreiche Übergänge ganz leicht verwaschen. Im Großen und Ganzen aber war die Anzeige völlig in Ordnung.

Bei normalen Apps, also solche, die man im Alltag bedient, konnte ich keinen nennenswerten Unterschied zwischen den beiden Smartphones erkennen - mit Ausnahme der Ladezeiten, die in wenigen Apps auf dem Oppo tatsächlich etwas größer ausfallen.

Als HighEnd-User bin ich aber, besonders auch mit Blick auf den Preisunterschied zwischen den Geräten, durchaus beeindruckt.

Akku-Performance

Der Akku des Oppo ist mit 4.000 mAh absolut auf dem Niveau aller anderen Smartphones in diesem Bereich. Leider lädt er nur mit 18 Watt, was im angeschalteten Zustand etwa 1 Stunde und 50 Minuten dauert. Im ausgeschalteten Zustand habe ich das nicht getestet, weil ich persönlich mein Smartphone noch nie auf wirklich 0% Akku gebracht habe und immer kurz vor Ende lade. Leider unterstützt das Reno4 Z 5G kein induktives Laden. Das wäre das erste Smartphone gewesen, dass mit 18W per Kabel und vergleichbar schnell per Induktion hätte aufgeladen werden können. Die Akkulaufzeit ist aber durchaus beachtlich. Über Nacht hat es bei mir bei drei Beobachtungen gerade mal 3-5% verbraucht (angeschaltet). Wenn man es intensiv benutzt, kann der Akku nach 6-7 Stunden leer sein. Bei normaler Benutzung, also WhatsApp, Telefonate, etwas TikTok und ein paar YouTube Videos pro Tag, bringt der Akku es aber locker über den Tag und ein gutes Stück in den nächsten Tag hinein. Das ist absolut zufriedenstellend.

Impressionen (Screenshots)

Hier noch ein paar Impressionen aus Spielen:

Alto´s Odyssey

Flaming Core

Zen Pinball

— geändert am 04.12.2020, 15:28:15 durch Moderator

Andy B.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

09.12.2020, 20:37:30 via Website

Hallo liebe Nextpit-Community!

Es hat mir einen Riesenspaß gemacht, das Oppo Reno 4 Z 5G zu testen! Hier sind meine Erfahrungen bezüglich der Performance des getesteten Geräts:

Antreten musste das Oppo gegen mein nunmehr zwei Jahre altes Huawei Mate 20 - damals mittlere Oberklasse.

1. Benchmarks

Geekbench

image
image

3DMark - Wildlife

image
image

Auf dem Papier ist das Oppo alles andere als ein Spitzenreiter und muss weit abgeschlagen von der Konkurrenz mit einem der hinteren Plätze zufrieden geben. Selbst mein zwei Jahre altes Mate 20 schlägt das Oppo mit Abstand. Es sei allerdings zu erwähnen, dass im Mate 20 der gleiche Prozessor wie im damaligen Flaggschiff Mate 20 Pro verbaut ist.

Doch wie sieht es im Alltag aus?

2. Alltagsperformance

Das Mate 20 muss sich geschlagen geben!

Mag sein, dass mein aktuelles Smartphone nach einem Werkreset wieder etwas flüssiger laufen würde, doch ich bezweifle, dass es das Oppo übertreffen könnte.

Menüführung & Browsen

Es ist einfach herrlich mit dem Oppo durch das Menü zu scrollen. Es profitiert ganz klar von seinem 120 Hz-Display. Dementsprechend erfolgt der Seitenaufbau reibungslos und schnell. Auch mit zahlreichen Tabs (20 und mehr) geht das Oppo wie ein Highend-Phone um. Das hat mich an dieser Stelle wirklich überrascht, denn das Mate 20 schafft dies nicht ansatzweise so gut. Benutzt habe ich den Samsung-Browser. Bei Chrome traten vermehrt Ruckler auf, die ich mir nicht so ganz erklären konnte. Wahrscheinlich liegt das aber an der fehlenden Optimierung seitens Googles.

Streaming-Dienste

Ob Netflix, Disney+, Amazon Prime oder Dazn, ich konnte keinerlei Probleme feststellen.

Spiele

Kommen wir zur mMn großen Stärke des Oppo. Alle von mir gespielten Games, Asphalt 9, Mortal Kombat oder Genshin Impact liefen darauf gut bis sehr gut. Bei Genshin Impact stoß das Oppo allerdings auf seine hardwaretechnischen Grenzen, da gelegentlich Ruckler auftraten. Nichtsdestotrotz lief es mit den Grafikeinstellungen "Sehr gut" immer noch flüssig. Standardmäßig wählt das Oppo unverständlicherweise die Option "sehr niedrig" aus.
Asphalt machte mit einem angeschlossenen PS4-Controller großen Spaß. Da konnte ich keinerlei Probleme feststellen. Dieses lief auf höchsten Einstellungen super. Gleiches gilt für Mortal Kombat.
Positiv hervorheben kann man noch die Ladezeiten. Diese fielen kürzer aus als beim Mate 20.

Zu Gute kommen dem Oppo definitiv die 8 GB Arbeitsspeicher. Seitdem ich das Mate (4 GB RAM) habe, ist es des Öfteren unglaublich ärgerlich, wenn Apps geschlossen werden. Das war beim Oppo nie der Fall.

Andy B.

Antworten