Topthemen

Die besten mobilen Klimaanlagen für den Sommer 2024 im Vergleich

Air Conditioner 2023
© nikkytok / Adobe Stock

Der Sommer steht vor der Tür und damit ist es höchste Zeit, nach der besten mobilen Klimaanlage zu suchen, um Euer Zuhause zu kühlen. nextpit hat in dieser Kaufberatung die derzeit besten mobilen Klimaanlagen für Euch ausgewählt und zeigt Euch außerdem, wie Ihr die besten Modelle von Klarstein, Comfe oder Argo für Euer Smart Home auswählt.

Die besten mobilen Klimaanlagen im Jahr 2024

Die Wahl der Redaktion: Klarstein Kraftwerk Smart 12K

Im Juni 2024 ist unsere Empfehlung für das beste mobile Allround-Klimagerät, das Ihr wählen könnt, das Klarstein Kraftwerk Smart 12K. Es ist ein leistungsstarkes und vielseitiges Modell, das dank seiner Kühlleistung von 12.000 BTU (3,4 kW) große Räume bis zu 59 m² kühlt. Dieses Gerät zeichnet sich außerdem durch einen Luftdurchsatz von 410 m³/h, einen Geräuschpegel von 50 dB und die Möglichkeit, es über eine App und Alexa zu steuern, aus.

Produktbild Klarstein Kraftwerk Smart 12K
Das Klarstein Kraftwerk Smart 12K ist bemerkenswert vielseitig. / © Klarstein.

Das macht seine Nutzung sehr einfach und bietet selbst an den heißesten Sommertagen eine gute Ergonomie. Zusätzlich zu seiner Kühlfunktion integriert das Modell Klarstein Kraftwerk Smart 12K auch Entfeuchtungs- und Belüftungsmodi, was es zu einem Multifunktionsgerät macht. Das Gerät verfügt über einen Nachtmodus, der den Geräuschpegel reduziert, um Euren Schlaf nicht zu stören, mit einem maximalen Geräuschpegel von nur 56 dB.

Dank der Rollen und des kompakten Designs lässt sich das Gerät leicht von einem Raum zum anderen bewegen, z. B. vom Schlafzimmer ins Wohnzimmer. Das berührungsempfindliche Bedienfeld und die mitgelieferte Fernbedienung bieten eine einfache und praktische Bedienung, während die anpassbaren Einstellungen es Euch ermöglichen, die Temperatur und die Geschwindigkeit des Ventilators nach Euren Wünschen zu regulieren.

Das mobile Klimagerät mit der besten Heizfunktion: Argo Milo Plus

Ihr wollt unbedingt eine mobile Klimaanlage, die auch als Heizung dient? Der Argo Milo Plus zeichnet sich durch seine Klima-, Entfeuchtungs- und vor allem Heizfunktion aus und ist daher das ganze Jahr über einsetzbar. Trotz seiner geringen Größe verfügt er über eine Heizleistung, die ausreicht, um mittelgroße Räume bis zu 35 m² effektiv zu erwärmen.

Argo Milo Plus
Der Argo Milo Plus ist die beste Wahl, wenn Ihr ein und dasselbe Gerät zum Kühlen und Wärmen haben möchtet. / © Argo

Der Argo Milo Plus hat eine Leistung von 13.000 BTU, einen Luftstrom von 340 m³/h und einen Geräuschpegel von 65 dB. Die Heizfunktion funktioniert sehr schnell und effizient. Die Modi smartes Vorheizen, iFeel und Schlaf sind weitere Pluspunkte, die Euer Erlebnis verbessern werden.

Der Heizmodus kann über eine Fernbedienung aktiviert werden, was den Komfort noch weiter erhöht. Der Milo Plus verfügt außerdem über einen einstellbaren Thermostat und verschiedene Programmoptionen, die eine präzise Temperaturkontrolle und ein optimales Energiemanagement ermöglichen.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis: Tristar AC-5562

Wenn Ihr viel für Euer Geld bekommen möchtet, empfehlen wir Euch die Tristard AC-5562 als die Klimaanlage mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieses Modell hat eine Leistung von bis zu 12.000 BTU (3,5 kW), einen Luftdurchsatz von 340 m³/h, einen Geräuschpegel von 65 dB und ist für Räume bis zu 35 m² geeignet.

Tristar AC-5562
Mit dem Tristar AC-5562 bekommst Ihr viel für Euer Geld / © Tristar

Das Modell Tristar AC-5562 ist in einer erschwinglichen Preisklasse für ein mobiles 3-in-1-Klimagerät positioniert. Seine Leistung, Vielseitigkeit und Energieeffizienz machen es zu einer interessanten Wahl für alle, die eine gleichzeitig effiziente und günstige Klimalösung suchen.

Der große Pluspunkt dieser mobilen Tristar-Klimaanlage ist, dass sie trotz ihres niedrigen Preises auch als Heizung fungiert. Auch die einfache Bedienung mit Zeitschaltuhr und Fernbedienung ist sehr angenehm. Die Tristar AC-5562 hat auch eine Ventilatorfunktion mit zwei Geschwindigkeiten und eine Entfeuchtungsfunktion.

Für den kleinen Geldbeutel: Shinco SPK3S-07C

Ihr sucht nach einer mobilen Klimaanlage, mit der Ihr die Sommerhitze ohne eine zu hohe Investition übersteht? Die Shinco SPK3S-07C könnte die Lösung für Euch sein. Diese kompakte und erschwingliche 3-in-1-Klimaanlage wird Euch erfrischen, während sie in Eurem  Studio, Schlafzimmer oder einem kleinen Wohnzimmer eine gute Figur macht. Es ist ein mobiles Klimagerät mit einer Leistung von 7000 BTU (2 kW), einem Luftdurchsatz von 320 m³/h, einem Geräuschpegel von 65 dB und eignet sich für Räume bis zu 18 m².

Shinco SPK3S-07C
Wenn Eure Wahl durch Euer Budget eingeschränkt ist, erfüllt die Shinco SPK3S-07C ihren Zweck. / © Shinco.

Trotz des niedrigen Preises kann die Shinco SPK3S-07C nicht nur als Klimaanlage, sondern auch als Ventilator und Luftentfeuchter überzeugen. Mit einer Leistungsaufnahme von 785 W und der Energieeffizienzklasse A ist das Gerät recht energieeffizient. Es verfügt über eine 24-Stunden-Zeitschaltuhr und eine Fernbedienung.

Die leise Klimaanlage: Comfee 3-in-1 8000 BTU

Ihr wollt eine mobile Klimaanlage, die Euch kühlt, ohne Euch dabei mit Lärm in den Wahnsinn zu treiben? Die Comfee 3-in-1 8000 BTU ist kompakt und unauffällig und bietet Euch frische Luft, ohne Eure Ruhe zu stören.

Die Comfee 3-in-1 8000 BTU ist eine besonders leise mobile Klimaanlage. Sie hat eine Leistung von 8000 BTU (2,3 kW), deckt eine Fläche von 29 m² ab, aber vor allem hat sie einen Geräuschpegel von lediglich 47,2 dB.

Comfee 3-in-1 8000 BTU
Die Comfee 3 in 1 8000 BTU wird gut in Euer Schlafzimmer passen. / © Comfee

Diese Klimaanlage ist sehr unauffällig, sowohl was den Geräuschpegel als auch die Größe und das Gewicht angeht. Neben der Kühlung Eures Zimmers könnt Ihr die Comfee 3 in 1 auch als Ventilator und Luftentfeuchter verwenden. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Gerät leicht von einem Raum zum anderen transportiert werden kann.

Kaufberatung: Kriterien, die Ihr bei der Auswahl einer mobilen Klimaanlage beachten solltest

Was ist eine mobile Klimaanlage?

Wie der Name schon sagt, lässt sich eine mobile Klimaanlage ohne großen Aufwand bewegen und einsetzen. Im Gegensatz zu fest installierten oder montierbaren Klimaanlagen, die aus zwei Einheiten bestehen (einer externen und einer internen), sind mobile Modelle deutlich praktikabler und zudem einfacher zu installieren.

Die verschiedenen Arten von mobilen Klimaanlagen

  • Mobile Monoblock-Klimaanlagen: Sie erzeugen selbstständig Kälte, müssen aber in der Nähe einer Tür oder eines Fensters aufgestellt werden, damit die Wärme über einen Kanal abgeführt werden kann, und sind ziemlich laut.
  • Mobile Klimageräte ohne Abluft: Sie bieten dank ihres Verdunstungssystems eine größere Freiheit bei der Aufstellung, müssen aber Abstriche bei der Wärmeleistung machen.
  • Mobile Split-Klimaanlagen: Sie folgen dem Konzept der klassischen Klimaanlagen und bestehen aus zwei Komponenten: einer Inneneinheit, die den Verdampfer und die Steuerung enthält, und einer Außeneinheit, die den Kompressor und den Kondensator umfasst.

Die wichtigsten Marken auf dem Markt

Im Jahr 2024 gelten Klarstein, Argo, Comfee oder Suntec als die wichtigsten Marken für mobile Klimaanlagen auf dem Markt. Während Ihr bei Klarstein Modelle mit futuristischen Designs und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis findet, bietet Argo zum Beispiel eine Reihe von reversiblen Modellen an.

Wie viel kostet ein mobiles Klimagerät?

Bedenkt allerdings, dass Ihr für ein gutes mobiles Klimagerät mit 400 bis 500 Euro rechnen müsst. Die Kosten der Geräte können allerdings stark variieren. So gibt es bereits interessante Modelle für weniger als 300 Euro, Spitzenmodelle können Euch bis zu 1.500 Euro kosten.

Sind mobile Klimaanlagen mit Heizfunktion wirklich notwendig?

Auf dem Markt gibt es sowohl reversible als auch irreversible Klimaanlagen. Erstere haben den Vorteil, dass sie im Winter auch als Heizung dienen können und somit das ganze Jahr einen Nutzen haben. Sie sind in der Regel teurer als die irreversiblen Modelle, haben aber den Vorteil, dass Ihr keine weiteren Geräte benötigt, wenn Eure Wohnung über kein gutes Heizsystem verfügt.

Müsst Ihr im Winter nicht mit einem zusätzlichen Heizgerät nachhelfen, tut es auch eine mobile, irreversible Klimaanlage. Beachtet zudem, dass diese Varianten etwas leiser sind als reversible Geräte.

Die auf dem Datenblatt angezeigten Merkmale verstehen

Die Kühlleistung

Die Effizienz eines Klimagerätes wird durch ihre Leistung bestimmt, die in der Maßeinheit "BTU" (Britische Wärmeeinheit) ausgedrückt wird. Daher solltet Ihr besonders darauf achten, ein Modell zu wählen, das für Euren zu kühlenden Raum geeignet ist. Ansonsten lauft Ihr Gefahr, dass Ihr das Gerät ständig voll aufdrehen müsst. Dadurch entsteht ein deutlich höherer Stromverbrauch und auch die Unterhaltungskosten für das Gerät steigen.

Was die BTU genau ist, zeigen wir Euch an folgendem Rechenbeispiel: Um 0 m² bis 25 m² zu kühlen, braucht Ihr eine Klimaanlage mit einer Leistung von ca. 8.250 BTU, was ungefähr 2,4 kW entspricht. Somit ergibt sich, dass 1 W etwa 3,41 BTU gleichzusetzen ist.

Der Luftstrom

Zusätzlich müsst Ihr auf den Luftstrom achten, da er bestimmt, wie schnell die Klimaanlage einen Raum herunterkühlt. Achtet also auf Modelle mit einem Luftdurchsatz zwischen 300 und 450 m³/h, damit Ihr nicht unnötig viel Strom verbraucht. 

Der Stromverbrauch

Mobile Klimaanlagen sind dafür bekannt, dass sie einen hohen Stromverbrauch haben. Wenn Ihr sie an 60 Tagen für 18 Stunden pro Jahr verwendet, verbraucht eine mobile Klimaanlage durchschnittlich 1.080 kWh. Um den Stromverbrauch Eures gewünschten Modells selbst zu berechnen, lautet die Formel:

  • Anzahl der Betriebsstunden x Anzahl der Tage x Leistung des Geräts in Watt / 1000 (1000 W = 1 kW) x Preis pro kWh Strom.

Der Geräuschpegel

Was den Geräuschpegel betrifft, so haben mobile Klimaanlagen auch hier einen schlechten Ruf. Dies ist eine Information, die Ihr nicht vernachlässigen solltet, vor allem, wenn Ihr Eure Klimaanlage in einem Schlafzimmer aufstellen wollt.

Der Geräuschpegel von mobilen Klimaanlagen liegt im Allgemeinen zwischen 50 und 70 dB. Achtet auf Modelle mit einem Geräuschpegel um 55 dB, um eine komfortable Nutzung zu ermöglichen. Wenn Ruhe Eure Priorität ist, wählt ein Split-Modell, um einen Geräuschpegel um 45 dB zu haben.

Installation und Wartung

Für viele ist der Hauptgrund, sich für ein mobiles Klimagerät zu entscheiden, die einfache Installation. Vergesst bei diesen Geräten das Bohren in der Wand und das komplizierte Verlegen von Kabeln und Schläuchen. Bei einer mobilen Klimaanlage müsst Ihr nur den Karton auspacken, das Gerät aufstellen und schon kann es losgehen.

Ihr müsst lediglich darauf achten, dass sich das Gerät in der Nähe einer Steckdose sowie einer Öffnung in der Wand, einem Fenster oder sogar einer Haustür befindet, um den Abluftschlauch zu verlegen. Um das Eindringen von Außenwärme durch die Platzierung des Abluftschlauchs zu verringern, könnt Ihr außerdem ein speziell angepasstes Dichtungsset kaufen. Viele Klimageräte werden jedoch bereits mit einem kompletten Bausatz für Fenster oder Türen verkauft.

Die Wartung einer mobilen Klimaanlage erfolgt mehr oder weniger wie bei einer herkömmlichen Klimaanlage. Sie besteht hauptsächlich aus der Reinigung der Innen- und Außenseite, der Reinigung und dem Austausch der Filter sowie der Entkalkung. Auch bei den hier aufgeführten Modellen solltet Ihr also daran denken, das Kühlgas von einem Fachmann austauschen zu lassen.

Die Komfortoptionen

Die mobilen Klimaanlagen von heute können viel mehr, als nur die Temperatur zu senken. Fernbedienung, Zeitschaltuhr sind gängige Optionen im Gegensatz zu den folgenden:

  • Einfache Belüftung
  • Entfeuchtung
  • Ionisierung
  • Fernsteuerung über das Smartphone
  • Luftreinigung

Einige Marken bieten proprietäre Apps für die Steuerung von Klimaanlagen an. Die Kompatibilität mit Google Home oder Amazon Alexa bleibt eine eher seltene Option, besonders aber die mit Apple HomeKit.

So viel zu dieser Kaufberatung für die besten mobilen Klimaanlagen. Ihr wisst jetzt, was Ihr bei der Auswahl einer mobilen Klimaanlage beachten müsst und auf welches Modell Ihr zurückgreifen solltet, je nachdem, was Euch am wichtigsten ist. Jetzt müsst Ihr nur noch das richtige Modell kaufen und die warmen Sommertage kühl genießen.


War diese Kaufberatung hilfreich für Euch? Kennt Ihr noch andere empfehlenswerte Modelle mobiler Klimaanlagen? Habt Ihr vor, eine dieser Klimaanlagen zu kaufen? Wenn ja, welche und warum?

Lest auch unsere Kaufberatung zu den besten Staubsaugerrobotern 2024 durch und werft einen Blick auf unsere anderen Smart-Home-Artikel, falls Ihr Euch für das Thema interessiert.

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel