Die besten Tastaturen für Android: Tippen, Swipen, Daten schützen

Update: Neugeschrieben mit neuen Tipps!
Die besten Tastaturen für Android: Tippen, Swipen, Daten schützen

Die vorinstallierte Tastatur auf Eurem Handy ist Euch zu klein oder bietet keine Spracheingabe? Dann solltet Ihr unbedingt eine Keyboard-App herunterladen. Da wir bei NextPit am Tag tausende Wörter tippen, zeigen wir Euch nachfolgend die besten Tastaturen für Android.

iPhone13

Habt Ihr schon einmal auf einem fremden Handy getippt und nur Fehler produziert? Richtig, virtuelle Tastaturen sind total individuell und daher solltet Ihr unbedingt diejenige Keyboard-App finden, die zu Euren Fingern passt. Im Google Play Store gibt es viele unzählige alternative Tastaturen für Android, von denen viele aber nicht wirklich gut sind.

Da wir bei NextPit am Tag besonders viel schreiben, haben wir eine Vielzahl dieser Tastaturen schon ausprobiert. Daher findet Ihr nachfolgend unsere Auswahl der besten Android-Tastaturen. Bevor's losgeht: Unter iOS gibt es zwar auch Tastaturen zum Nachinstallieren, die meisten iPhone-Nutzer vertrauen aber auf das Apple-Keyboard.

Das Interesse ist dabei so gering, dass wir uns auf Android konzentrieren. Sofern verfügbar, führe ich aber auch den Link für iOS mit auf. Darüber hinaus freue ich mich über Eure Tipps in den Kommentaren ganz unten auf dieser Seite.

Direkt zu:

  1. Gboard – Der beste Allrounder
  2. SwiftKey – Die beste Swipe-Tastatur
  3. Typewise – Tastatur mit cleverem Konzept
  4. Simple Keyboard – Offline-Tastatur für mehr Datenschutz
  5. Chrooma – Für Design-Fans
  6. Tenor – Eine GIF-Tastatur
  7. Facemoji Keyboard – Eine Emoji-Tastatur

Gboard – Der beste Allrounder

Nutzt Ihr ein Handy mit Stock-Android, braucht Ihr Gboard nicht einmal nachzuinstallieren. Googles hauseigene Tastatur glänzt mit einer guten Mischung aus Anpassbarkeit und einem hohen Funktionsumfang. Gleichzeitig nutzt der Software-Riese sein Know-How für personalisierte Wortvorschläge und einige weitere Kniffe.

Bei der grundlegenden Bedienung von Gboard könnt Ihr entweder eine klassische On-Screen-Tastatur wählen, mit dem "Glide Typing" einen Swipe-Modus aktivieren, Spracheingaben machen und sogar eine Handschrifterkennung nutzen. Ein Einhandmodus, bei dem die Tastatur an die linke oder rechte Bildschirmseite rückt, steht ebenfalls zur Auswahl.

Gboard 051921 020343 PM
Gboard vereint einen hohen Funktionsumfang mit einer schlichten Optik. / © Google / Screenshot: NextPit

Beschäftigt Ihr Euch ein wenig mit den Einstellungen von Gboard, öffnet Ihr zudem eine Büchse der Pandora. Denn Ihr könnt das Design der Tastatur mit eigenen Farben und Bildern anpassen oder sogar die Dauer langer Tastendrücke anpassen. Weitere Alleinstellungsmerkmale sind eine Zwischenablage und die Möglichkeit, über Bitmoji eine Alternative zu Apples Memojis zu nutzen.

Habt Ihr Gboard noch nie ausprobiert, solltet Ihr das mal tun. Lest Ihr diesen Artikel als iPhone-Nutzer, könnt Ihr die Tastatur auch unter iOS nutzen. Folgt dafür einfach den beiden Links:

SwiftKey – Die beste Swipe-Tastatur

Von einem zum nächsten Software-Riesen: SwiftKey wird von Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Android-Tastaturen, bei der Ihr "swipen" konntet. Dabei tippt Ihr nicht jeden Buchstaben einzeln an, sondern wischt mit dem Finger über die Positionen der Lettern. Anschließend schafft es SwiftKey erstaunlich gut, ganze Wörter und Sätze zu formen.

Microsoft analysiert den eingegebenen Text dabei fortwährend und ändert sogar geschriebene Wörter ab, wenn ein bestimmtes Wort folgt. Ist das Swiping mal nicht zuverlässig, könnt Ihr natürlich trotzdem auf einzelne Buchstaben tippen, um sie einzugeben. 

SwiftKey
SwiftKey ist ein Tipp, wenn Ihr das "Swipen" am Handy gerne mögt. / © Microsoft / Screenshot: NextPit

Die Anpassungsmöglichkeiten der Microsoft-Tastatur sind übrigens genauso vielfältig, wie beim Gboard. Ihr könnt aus einer Vielzahl an Themes wählen und Tastentöne sowie Vibrationen haargenau einstellen. Praktisch ist zudem die Möglichkeit, sich beim Microsoft-Konto anzumelden und das Wörterbuch so mit Eurem Windows-PC zu verbinden.

Auch eine Zwischenablage bietet SwiftKey und im Emoji-Bereich findet Ihr sowohl Emojis, als auch Sticker und Gifs. SwiftKey steht Euch sowohl für Android als auch für iOS unter den nachfolgenden Links zum Download bereit:

Typewise – Tastatur mit cleverem Konzept

Habt Ihr bisher immer Probleme damit gehabt, auf den kleinen und recht frickeligen virtuellen Tastaturen zu tippen? Dann ist Typewise ein echter Tipp für Euch! Denn die Tastatur verfolgt ein ganz anderes Konzept, in dem sie die Buchstaben in einem Hexagon-Muster anordnet. Wie wir von den cleveren Bienen kennen, ist das vor allem eins: Platzsparend. 

Typewise
Gewöhnungsbedürftig, aber mal was anderes: Typewise! / © Typewise / Screenshot: NextPit

Die einzelnen Felder sind dabei ziemlich groß und auch am Layout hat Typewise geschraubt. Das in Deutschland gängige QWERTZ-Layout wird dabei so umgebaut, dass laut Entwickler 85 Prozent weniger Fehleingaben erfolgen sollen. Gewöhnungsbedürftig ist Typewise allerdings ziemlich.

Am PC tippe ich im Zehn-Finger-System und daher komme ich mit Typewise auch nach längerer Einarbeitung nicht wirklich klar. Probiert es trotzdem einmal aus, wenn Ihr virtuelle Tastaturen sonst nicht mögt.

Simple Keyboard – Schlichte Offline-Tastatur

Gboard und Typewise möchten am liebsten, dass Ihr persönliche Daten teilt, um Genauigkeit der Swipe-Eingaben und die Performance der App zu verbessern. Das ist aber gerade dann kritisch, wenn Ihr persönliche Nachrichten tippt oder über Eure Bankgeschäfte schnackt. Eine gute Offline-Tastatur ist hingegen Simple Keyboard.

Simple Keyboard
Simple Keyboard funktioniert offline! / © Simple Keyboard / Screenshot: NextPit

Simple Keyboard möchte keine Berechtigungen von Euch und zielt dabei auf all diejenigen ab, die "einfach nur eine Tastatur wollen". Ohne Schnickschnack ist Simple Keyboard kleiner als 1 Megabyte und die App kommt auch ganz ohne Werbeeinblendungen aus. Der Entwickler versichert Euch zudem, dass es Emojis, Gifs, eine Rechtschreibprüfung oder Swipen niemals in die App schaffen werden.

Optisch ist Simple Keyboard wie gesagt sehr minimalistisch und Ihr könnt Euch zwischen sechs verschiedenen Themes entscheiden. Für iOS gibt es die Tastatur nicht, aber für Android könnt Ihr sie kostenfrei über folgenden Link herunterladen:

Chrooma – Für Design-Fans

Chrooma ist eines der weniger bekannten Keyboards auf dieser Liste, aber es zählt zu denen, die sich am besten anpassen lassen. Allerdings müsst Ihr entweder verschiedene Funktionen per In-App-Kauf freischalten oder einmalig 2,49 Euro bezahlen. Wenn Ihr die Tastatureinstellungen zwischen Geräten synchronisieren wollt, müsst Ihr Euch mit Eurem Google-Konto anmelden.

Aber auch ohne das Google-Konto zu verwenden oder zu bezahlen, lässt sich Chrooma auf verschiedene Art und Weise anpassen und bietet viele Funktionen. So könnt Ihr Euch etwa entscheiden, ob Ihr die Swipe-Eingabe oder die klassische Tastatur nutzen wollt. Die Wortvorhersagen funktionieren gut, sind aber nicht immer perfekt. Natürlich unterstützt Chrooma Emojis und es gibt einen Nachtmodus.

androidpit chrooma keyboard
Chroomas App unterstützt Gesten. / © NextPit

Schön ist, dass sich Einstellungen über Gesten vornehmen lassen. So müsst Ihr nicht in das Menü der App, um etwa auf den einhändigen Modus umzuschalten. Auch die Farbe der Tastatur könnt Ihr so schnell ändern.

Tenor GIF Keyboard

Tenor GIF ist wahrscheinlich eines der lustigsten Keyboards auf dieser Liste. Denn der Name verrät es schon: hier geht es um GIFs. Und die zeigt Tenor verdammt schnell an. Ihr müsst nicht mehr warten, bis sie geladen sind, nur um dann festzustellen, dass Ihr Euren Suchbegriff anpassen müsst.

Es unterscheidet sich von den anderen Apps in dieser Liste, da es keine eigene Tastatur bietet, sondern die gewählte Tastatur erweitert. Dann könnt Ihr direkt von dort ein GIF suchen und einfügen. Gebt dafür einfach # und einen Suchbegriff ein oder sucht nach einem verwandten GIF.

tenorgif
Mit Tenor könnt Ihr GIFs überall nutzen. / © NextPit

Ich nutze es zusammen mit Swiftmoji. So habe ich Zugriff auf GIFs, Emojis, kann Swipe-Eingabe nutzen oder klassisch tippen.

Wenn Ihr Swiftmoji nicht verwendet, könnt Ihr trotzdem nach GIFs suchen, indem Ihr auf das Symbol neben dem Trendtipp im Tenor-GIF-Popup tippt. 

Facemoji Keyboard

Wenn Ihr Emojis liebt, dann ist Facemoji Keyboard eine gute Wahl. Denn diese Android-Tastatur bietet Euch über 3.500 Emojis, sowie GIFs, Sticker und Weiteres, die Ihr an Eure Freunde senden könnt. Die Auswahl ist so groß, dass Ihr Nachrichten nie wieder mit Buchstaben schreiben müsst.

facemoji app
That's a lot of emojis to choose from! / © Google Play Store

Die App versucht auch, vorherzusagen, welches Emoji Ihr als nächstes braucht. Es gibt auch ein Emoji Quiz, mit dem Ihr Emoji-Nachrichten erraten müsst.

Was ist Eure Lieblings-Tastatur für Android?

Habt Ihr die genannten Tastaturen schon ausprobieren können oder kennt Ihr Gboard, SwiftKey und Co. schon? Dann stimmt in unserer Umfrage ab, welches Eurer Meinung nach das beste alternative Android-Keyboard ist:

Was ist die beste Android-Tastatur?
Ergebnisse anzeigen

Habt Ihr weitere Tipps und Anmerkungen für uns? Dann teilt uns das in den Kommentaren mit und verratet uns, mit welchem Keyboard Ihr am besten Tippen könnt. Und streitet Euch bitte nicht, denn niemand hat die gleichen Finger und natürlich kann sich jeder für seine eigene Tastatur-App entscheiden!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Top-Kommentare der Community

  • Nico Dietz 13.11.2016

    SwiftKey ist immer eine der ersten Apps die ich auf einem neuem Smartphone installiere. Die über Jahre hinweg aufgebaute Vorschläge Bibliothek und alle anderen Features will ich nicht mehr missen :)

  • Ingo Leschnewsky 05.02.2016

    Ich will nicht behaupten, dass es die "beste" Tastatur wäre. Aber ich benutze seit Langem "Swype + Dragon", und bin sehr zufrieden damit. Vor allem mit den Umlauten, die ohne Umschalten oder Gedrückthalten zu erreichen sind. Daran habe ich mich so gewöhnt, dass ich nicht mehr darauf verzichten möchte...

295 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Benjamin Lucks
    • Admin
    • Staff
    vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Hallo zusammen!

    Unsere Liste der besten Tastaturen für Android habe ich heute noch einmal komplett überarbeitet. Dabei habe ich mir ein paar Kategorien überlegt, die bestimmte Anforderungen erfüllen. Datenschutz, Allrounder ... Ihr seht es ja im Artikel!

    Liebe Grüße
    Ben


  • PeteSimon 22.07.2019 Link zum Kommentar

    Die Samsung-Tastatur bietet vollständige Cursorsteuerung per Wischgesten. GBoard konnte das nicht und frisst > 100 MB. So what 😎 ??


  • Heidi Schlotfeldt 21.07.2019 Link zum Kommentar

    Ich habe noch keine gute Alternative zur Swype Tastatur gefunden, auch wenn der Support eingestellt ist. Und ich nutze sie weiterhin gerne.


    • Samson 21.07.2019 Link zum Kommentar

      In der Tat, ein ziemlich trauriges Kapitel in der Geschichte der Tastatur-Apps.


  • Delia 20.07.2019 Link zum Kommentar

    Ich kann echt nicht glauben was ich in diesem Artikel lesen muss 😳

    Wie kann man hier eine Tastatur wie Cheetah Keyboard erwähnen, bei der man sicher weiß, dass Datenklau betrieben wird???

    Wenn hier Tastaturen empfohlen bzw. vorgestellt werden, dann finde ich, sollte sich der Autor des Artikels vorher wirklich besser informieren.

    Man kann nicht davon ausgehen, dass jeder User hier im Forum erst mal anfängt zu recherchieren, bevor er eine Tastatur/App installiert.


  • Samson 19.07.2019 Link zum Kommentar

    Für's Wischen kann man sich SwiftKey nach wie vor in den Hintern stecken. Null Verbesserungen seit Jahren.


    •   75
      Gelöschter Account 19.07.2019 Link zum Kommentar

      Kann ich nicht bestätigen. Nutze SwiftKey schon jahrelang und wischen funktioniert ohne Probleme.


      • Samson 21.07.2019 Link zum Kommentar

        Das freut mich für dich. Schon mal versucht, das Wort S-Bahn zu wischen? 😉


  •   77
    Gelöschter Account 19.07.2019 Link zum Kommentar

    Danke für die tolle Auswahl. Bin eh dabei mir mal was neues zu suchen aber bisher nicht fündig. Nun hab ich hier ein paar... 👍


  • Gerrit Humberg 05.02.2019 Link zum Kommentar

    Zur Liste der Android-Tastaturen möchte ich noch den Keyboard Designer (www.keyboarddesigner.de) ergänzen. Er ist zwar erst seit ein paar Monaten im Play Store verfügbar, hat aber aber schon einen recht großen Funktionsumfang. Man kann entweder die mitgelieferten Beispiel-Tastaturen direkt nutzen, anpassen oder auch komplett neue Tastaturen designen. Dabei kommt er ohne Berechtigungen aus - eine Seltenheit im Play Store...


  • Bodo P. 25.12.2018 Link zum Kommentar

    Ich habe nach den vielen positiven Kommentaren Swipe kurzfristig aktiviert...
    Für mich: No go. Swipe erfordert m.E. ein viel exakteres 'Treffen' der Buchstaben beim Wischen, als TouchPal, zu dem ich immer wieder mit großer Freude zurück komme. Ich habe eben mit Swipe fünf oder sechs Zeilen Text eingegeben und habe es, wieder mal, kaum glauben wollen, wie viele Korrekturen ich vornehmen musste.
    Ich meine, dass auch die Google Tastatur Swift deutlich überlegen ist.

    Im übrigen kann ich nicht wirklich nachvollziehen, dass deutlich mehr Leute tippen statt wischen. Wenn man einmal heraus gefunden hat, dass die Wischtastaturen kompliziertere Wörter meist nicht erkennen und man sie besser per Tippen eingeben sollte, erscheint mir eine Mischung aus Wischen und Tippen immer schneller, als das reine Tippen.


  • Stephan 16.12.2018 Link zum Kommentar

    Dieses über die Tastatur wischen, habe ich öfters probiert, aber es braucht viel länger und ist irgendwie "anstrengender" als das einfache tippen. Gboard benutzte ich auf all meinen Geräten, schlicht, simpel und mit einigen nützlichen Funktionen 👍🏻


  •   20
    Gelöschter Account 16.12.2018 Link zum Kommentar

    Ich habe sehr sehr lange SwiftKey genutzt aber bin seit ich das Pixel nutze bei Gboard gelandet. sehr zufrieden!


  • Aries 15.12.2018 Link zum Kommentar

    Probiert habe ich einige Tastaturen. Aber ich habe auch ihre Tendenz zum Nach-Hause-Telefonieren beobachtet. Für mich gibt es nur noch AnySoftKeyboard.

    Eine Tastatur kann alles mitlesen. Auch Passwörter. Deshalb ist ein Netzwerkzugriff für eine Tastatur ein K.O.-Kriterium. Auch, wenn man mir dafür das Blaue vom Himmel verspricht.


  • Gabriel G. 14.12.2018 Link zum Kommentar

    Ich hatte schon sehr viele Keyboard Apps im Test. Gboard ist mir zu unflexibel beim Wechsel zw. Englisch/Deutsch. Swiftkey schafft das mühelos! Swiftkey gehört für mich wie der Nova Launcher Prime zur Standard Ausstattung meines Smartphones.


  • Daniel Hauck 14.12.2018 Link zum Kommentar

    Cheetah Keyboard sieht mir stark nach CM aus. Müsste dazu natürlich noch n bissl Hintergrund Recherche betreiben. Aber wäre schon sehr blöd, wenn man nichts mit CM zu tun hat, den Namen cheetah zu wählen


    • golferwilli155 15.12.2018 Link zum Kommentar

      deutsche tastatur am einfachsten, ohne schnick schnack...tut was sie soll...


  • St. B. 21.02.2018 Link zum Kommentar

    Was ist mit ai oder MessagEase? MessagEase nimmt wenig Platz weg, bei relativ großen Tasten, heisst weniger vertippen. Vorwärts oder Rückwärtslöschen (Wort und Buchstabenweise) bzw. springen. Allerdings muss man sich an die Buchstabenordnung erst gewöhnen, aber dann geht's schnell. Ai ist sehr aufgeräumt und hat echt viele Einstellungsmöglichkeiten. Wenn ich mir eine andere als MessagEase holen würde, dann ai.


  • Christian 21.02.2018 Link zum Kommentar

    Schaut euch WRIO an. Hat die grössten Tasten, Löschen und Shift sind als Gesten hinterlegt. Es gibt Abkürzungen und all die Fremdsprachigen Buchstaben werden nur angezeigt wenn mann das auch will.


  • Takeda 20.02.2018 Link zum Kommentar

    Für mehr Platz auf dem Bildschirm, hilft nur eine richtige Hardware Tastatur. So wie beim BlackBerry.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!