Topthemen

Ecovacs Deebot T20e Omni im Test: zuverlässige Flaggschiff-Alternative

nextpit Ecovacs Deebot T20e Omni Test
© nextpit

Ecovacs bringt mit dem Deebot T20e Omni eine abgespeckte Variante des Deebot T20 Omni auf den Markt. Die Einsparungen beim T20e Omni sind gering gehalten – Ecovacs verzichtet auf die Heißwasser-Reinigung der Wischpads in der Basisstation und auf einen Wassertank im Roboter. Ansonsten kommt der T20e Omni auf dem Papier mit den gleichen Spezifikationen wie der T20 Omni daher, kostet dafür aber 300 Euro weniger. nextpit verrät Euch in diesem Testbericht, ob die kleinere Version des T20 Omni im Test überzeugen kann.
 

Ecovacs Deebot T20e Omni

Pro

  • Top Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Benutzerfreundliche Softwareunterstützung
  • Platz für Putzmittel in der Basisstation
  • Super Navigation
  • Solide Saug- und Wischleistung

Contra

  • Kein Wassertank im Roboter
  • Hoher Wasserverbrauch
  • Riesige Basisstation
  • Ecken sind die Schwachstelle
Ecovacs Deebot T20e Omni
    Ecovacs Deebot T20e Omni: Alle Angebote

    Kurzes Fazit und Kaufen

    Der Ecovacs Deebot T20e Omni hat viele Gemeinsamkeiten mit dem Ecovacs Deebot T20 Omni. Um die unverbindliche Preisempfehlung um 300 Euro geringer zu gestalten, verzichtet Ecovacs auf die Heißwasser-Reinigung der Wischpads in der Basisstation und einen Wassertank im Roboter. 

    Der T20e Omni besticht mit einem klasse Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Saugleistung ist mit Ausnahme der Eckenreinigung überzeugend. Auch beim Wischen macht der Wisch- und Saugroboter einen guten Eindruck. Bei der Navigation zeigt sich der Ecovacs-Roboter auf Flaggschiff-Niveau. Selbst Kabel stellen den Saug- und Wischroboter vor keine Probleme.


    Dieser Testbericht ist Teil einer Kooperation zwischen Ecovacs und nextpit. Auf die redaktionelle Meinung von nextpit hat diese Zusammenarbeit keinen Einfluss.
     

    Auspacken und Einrichten

    Eine große Reinigungsstation und eine übersichtliche Softwareunterstützung sorgen dafür, dass der T20e Omni beim Kampf gegen Dreck und Staub nicht auf sich allein gestellt ist. Leider fehlen dem Roboter und der App jeweils ein wichtiges Teil. 


    Gefällt:

    • Roboter ist schnell in der App eingerichtet
    • Übersichtliche Softwareunterstützung
    • Mapping unheimlich schnell

    Gefällt nicht:

    • Mapping nicht fehlerfrei
    • Kein Wassertank im Roboter

    Der Ecovacs Deebot T20e Omni sieht dem Deebot T20 Omni zum Verwechseln ähnlich. Der Karton ist riesengroß und beinhaltet neben dem Saug- und Wischroboter die riesige Basisstation, zwei Seitenbürsten, zwei Wischpads und eine Reinigungsbürste.

    Ecovacs Deebot T20e Omni Basisstation Staubbeutel
    Die enorme Reinigungsstation des T20e Omni hat zwei Wassertanks und einen Staubbeutel, der per Knopf ausgefahren wird. / © nextpit

    Das Setup Eurer neuen Putzhilfe kostet Euch wenige Minuten. Ihr stellt die Basisstation auf und füllt einen Tank mit Wasser auf. Stichwort Wassertanks: Die Station beinhaltet jeweils einen 4-L-Tank für sauberes und dreckiges Wasser. Außerdem versteckt sich ein 3-L-Staubbeutel in der Basis. Um den Staubbeutel ausfahren, müsst Ihr lediglich die Taste unterhalb des Fachs betätigen.

    In der Basis gibt es zwischen den Wassertanks Platz für Reinigungsmittel, welches nicht im Lieferumfang vorhanden ist. Für die Basis müsst Ihr allerdings ordentlich Platz freischaufeln. Die Reinigungsstation misst 44,8 × 43,0 × 57,8 cm.

    Ecovacs Deebot T20e Omni Basisstation Wassertanks
    Die Basisstation beinhaltet zwei 4-L-Wassertanks. Dazwischen habt Ihr Platz für Reinigungsmittel, welches Ihr separat kaufen müsst. / © nextpit

    Der Deebot T20e Omni ist ein schicker Saugroboter mit einer Hochglanz-weißen Oberfläche. Leider stellen wir nach kurzer Zeit im Test fest, dass die Oberseite des Roboters Fingerabdrücke förmlich aufsaugt. Im 10,35 cm hohen Saugroboter gibt es einen 300-ml-Staubbehälter. Einen Wassertank verbaut Ecovacs im Roboter nicht.

    Ecovacs Deebot T20e Omni Staubbehälter
    Ecovacs stattet den T20e Omni mit einem 300-ml-Staubbehälter aus, verzichtet aber auf einen Wassertank im Roboter. / © nextpit

    Der Ecovacs Deebot T20e Omni findet zügig seinen Weg in die Ecovacs-Home-App. Ihr stellt eine WLAN-Verbindung her und scannt den QR-Code, der sich unter der Haube befindet. Im nächsten Schritt gibt es noch ein Softwareupdate, bevor der T20e Omni an die Arbeit kann.

    Vor der Arbeit steht aber zunächst das Mapping an. Die Kartierung unserer Testfläche ging unheimlich schnell. So schön das Arbeitstempo des Roboters in dieser Hinsicht auch ist, so scannt der Ecovacs-Roboter nicht die gesamte Fläche zu 100 Prozent. Aber kein Grund zur Sorge – im Laufe der Reinigung ergänzt und korrigiert der T20e Omni seine unvollständige Kartierung.

    Ecovacs Deebot T20e Omni Screenshot Ecovacs-Home-App
    In der Ecovacs-Home-App seht Iht den Live-Standort Eures Saugroboters. Während der Reinigung hält Euch die App immer auf dem Laufenden, wie es um den Roboter steht. / © nextpit

    Die Ecovacs-Home-App bietet zahlreiche Einstellungen, damit Ihr den T20e Omni nach Euren Vorstellungen einrichtet. So könnt Ihr die Möbel in der Karte hinzufügen, No-Go-Zonen festlegen, bestimmte Räume reinigen lassen und genaue Flächen fürs Spot-Cleaning vorgeben. Was die Ecovacs-Home-App alles in Bezug zur Reinigung in petto hat, lest Ihr im nächsten Teil des Tests.

    Ecovacs Deebot T20e Omni Screenshot Ecovacs-Home-App
    In den weiteren Einstellungen habt Ihr zahlreiche Möglichkeiten, die Teppichreinigung nach Euren Wünschen festzulegen. Außerdem stehen Euch viele Einstellungen für die Reinigungsstation bereit. / © nextpit

    Saug- und Wischleistung im Test

    Der T20e Omni überzeugt mit einer gründlichen Reinigung Eurer vier Wände. Einzig in Ecken zeigt sich der Ecovacs-Roboter nicht von seiner besten Seite. Ist der Wasserverbrauch genauso hoch wie beim T20 Omni? 


    Gefällt:

    • Basisstation überzeugt mit zahlreichen Funktionen
    • Hervorragende Navigation
    • Gute Saug- und Wischleistung

    Gefällt nicht:

    • Sehr hoher Wasserverbrauch
    • Hinterlässt Ecken nicht vollkommen sauber

    In puncto Saugleistung kann der T20e Omni überzeugen. Zwar knüpft der Saugroboter nicht ganz an die Ergebnisse des T20 Omni in den nextpit-Benchmarks an, macht seinen Job dennoch solide. In unserem Test saugt der T20e Omni 92 Prozent der verteilten Haferflocken von glatten Oberflächen auf. Bei feinen Partikeln, im Falle unseres Praxis-Tests: Sand, verschlingt der mit einer Saugkraft von 6.000 Pa ausgestattete Saugroboter 89 Prozent im Staubbehälter. 

      Testvolumen (g) Ansaugvolumen (g) Effizienz (%)
    Haferflocken (Fliesen)
    • 10 g
    • 9,2 g
    • 92 %
    Sand (Fliesen)
    • 10 g
    • 8,9 g
    • 89 %
    Sand (Teppich)
    • 10 g
    • 8,6 g
    • 86 %

    Wie wir schon beim T20 Omni beobachtet haben, hat auch der T20e Omni auf Teppichen Schwierigkeiten, die gleichen Ergebnisse zu erzielen wie auf glatten Oberflächen. Hier sammelt der Ecovacs-Roboter 86 Prozent des verstreuten Sandes auf. In Ecken zeigt der T20e Omni die gleiche Schwäche wie der T20 Omni. Im Test zeigt sich, dass der Roboter nicht alle Haferflocken aus Ecken herausbekommt. 

    Ecovacs Deebot T20e Omni Screenshot Ecovacs-Home-App
    In der Ecovacs-Home-App steuert Ihr die Reinigung. Außerdem habt Ihr hier Zugriff auf die Funktionen der Reinigungsstation. / © nextpit

    In der Ecovacs-Home-App wählt Ihr zwischen vier Saugstufen und drei Stufen der Wasserdurchflussrate. Wie wir schon im ausführlichen Test des Ecovacs Deebot T20 Omni beobachteten, ist auch der Deebot T20e Omni eine ziemliche Wasserschleuder – und das, obwohl wir im Praxis-Test (noch) nicht die höchste Stufe der Wasserdurchflussrate in der App ausgewählt hatten. 

    Die Wischleistung ist solide. Im Praxis-Test schrubbt der T20e Omni leicht eingetrockneten Ketchup komplett weg. Um den gesamten Fleck ohne Rückstände zu entfernen, benötigt der Wisch- und Saugroboter einige Durchgänge, hinterlässt dafür aber einen blitzeblanken Boden. Macht Euch keine Gedanken, ob der Saugroboter Eure Teppiche nassmacht. Der Wisch- und Saugroboter hebt seine Wischpads um 9 mm an, sobald er auf Teppiche fährt.

    Ecovacs stattet den T20e Omni mit zwei rotierenden Wischpads aus. Wie schon im vorherigen Teil beschrieben, hat der T20e Omni keinen Wassertank. Um das fehlende Teil zu kompensieren, fährt der Wisch- und Saugroboter stattdessen etwa alle zehn Minuten an die Reinigungsstation zurück, um die Wischpads durchzuspülen und setzt die Arbeit dann fort. Kommt Euch das auch bekannt vor? Das sollte es, denn den Vorgang haben genauso in unserem ausführlichen Test des Dreame L10 Prime beobachtet.

    Ecovacs Deebot T20e Omni Rückseite
    Ecovacs verbaut beim T20e Omni jeweils zwei Seitenbürsten und zwei rotierende Wischpads. Einen Wassertank hat der Roboter nicht – dafür fährt der Saug- und Wischroboter zwischendurch an die Station zurück, um die Wischpads durchzuspülen. / © nextpit

    Hier kommen wir zum größten Unterschied zwischen dem T20e Omni und dem T20 Omni: die Wischpads des T20e Omni werden nicht, wie die des T20 Omni, mit Heißwasser gereinigt. Im Anschluss werden die Mopps kaum hörbar mit Heißluft getrocknet. Hier könnt Ihr in der App festlegen, ob die Trocknung zwei, drei oder vier Stunden dauern soll.

    Die Navigation des Saug- und Wischroboters ist dank der hauseigenen TrueDetect-3D-3.0-Technologie makellos. Der Deebot T20e Omni erkennt sämtliche Möbel und sonstige im Weg befindliche Gegenstände frühzeitig und umkurvt diese. Auch wenn sich der Roboter in eine Ecke verirrt, findet er problemlos ohne Eure Hilfe den Weg aus der Klemme heraus.

    Ecovacs Deebot T20e Omni Seitenansicht
    Der Ecovacs Deebot T20e Omni navigiert sich hervorragend durch Eure vier Wände. Selbst Kabel können den fleißigen Putz-Roboter vor keine Herausforderungen. / © nextpit

    Kabel stellen den T20e Omni im Test vor keine Probleme. Versteht uns nicht falsch – Ihr solltet dem Roboter idealerweise keine Kabel vor die Linse legen, allerdings verhedderte sich der Ecovacs-Roboter nicht einmal während unseres Tests.

    Die Akkuleistung des Saugroboters ist in Ordnung. Nach 30-minütigem Wischen und Saugen hat der Saugroboter noch 59 Prozent im Tank. Zum Vergleich: der T20 Omni hat nach 30 Minuten noch 60 Prozent Akku übrig. Sollte die Putzhilfe die Reinigung Eurer gesamten Wohnfläche nicht in einem Durchlauf schaffen, fährt er für einen Zwischenstopp ans Dock zurück und schließt seine Arbeit im Nachgang selbstständig ab.

    Ecovacs Deebot T20e Omni in der Basisstation
    Während des Ladevorgangs reinigt die Basis die Wischpads des Roboters. Dazu wird der Staubbehälter kräftig abgesaugt. / © nextpit

    Zu guter Letzt müsst Ihr ordentlich Zeit einplanen, um den Saug- und Wischroboter komplett aufzuladen. Im Test dauert der gesamte Ladevorgang ganze sechs Stunden. Zum Vergleich: der Narwal Freo (zum Test) ist nach gerade mal zwei Stunden vollgeladen. 

    Abschließendes Urteil

    Der Ecovacs Deebot T20e Omni ist ein zuverlässiger Saugroboter mit Wischfunktion. Der Putzteufel saugt gründlich, bekommt aber vereinzelt nicht alles aus den Ecken heraus, wie wir konkret bei Haferflocken beobachtet haben. Die Wischleistung ist überzeugend. Nachhelfen ist kein Thema.

    Apropos Nachhelfen: Die Navigation des T20e Omni ist wirklich hervorragend. Während unseres gesamten Tests mussten wir den Saug- und Wischroboter nicht einmal neu positionieren, wenn sich die Putzhilfe mal in unbekanntes Terrain verirrt hat.

    Ecovacs Deebot T20e Omni von vorne
    Der Ecovacs Deebot T20e Omni ist eine günstige Alternative zu Flaggschiff-Modellen. / © nextpit

    Leider macht Ecovacs beim T20e Omni die gleichen Fehler wie beim T20 Omni. Der Wasserverbrauch ist immer noch erstaunlich hoch, was dazu führt, dass der Roboter sichtbar vor der Basis beim Herausfahren größere Wasserrückstände hinterlässt. Ihr werdet überrascht sein, mit welcher Häufigkeit Ihr den Tank mit sauberem Wasser nachfüllen müsst. 

    Obendrein verzichtet Ecovacs auf einen Wassertank im Roboter. Was sich im ersten Moment recht schade anhört, ist in der Praxis kein Nachteil. Wie der Dreame L10 Prime, fährt der T20e Omni während des Reinigungsprozesses an die Station zurück, um die Wischpads neu zu befeuchten.

    Ein Wort noch zur Reinigung: die Saugleistung des tüchtigen Putz-Roboters ist solide. Klar – mit Flaggschiffen hält der T20e Omni nicht ganz mit, jedoch kostet Euch der Ecovacs-Roboter 799,00 Euro und liegt nicht im vierstelligen Bereich.

    Alles in allem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Ecovacs Deebot T20e Omni hervorragend. Wenn Ihr noch Ausschau nach einem preiswerteren Modell mit nur wenigen Abstrichen verglichen mit Flaggschiffen haltet, können wir Euch diesen fleißigen Helfer definitiv empfehlen. 

    Die besten Saugroboter mit Wischfunktion im Vergleich und Test

      Premium-Empfehlung Premium-Alternative Mittelklasse-Empfehlung Mittelklasse-Alternative Budget-Empfehlung Budget-Alternative Geheimtipp
    Produkt
    Bild Dreame L20 Ultra Product Image Roborock S8 Pro Ultra Product Image Dreame L10 Prime Product Image Roborock S8+ Product Image Yeedi Vac Max Product Image Lefant M210 Pro Product Image Narwal Freo Product Image
    Bewertung
    Zum Test: Dreame L20 Ultra
    Zum Test: Roborock S8 Pro Ultra
    Zum Test: Dreame L10 Prime
    Zum Test: Roborock S8+
    Zum Test: Yeedi Vac Max
    Noch nicht getestet
    Zum Test: Lefant M210 Pro
    Zum Test: Narwal Freo
    Preis (UVP)
    • 1299 €
    • 1499 €
    • 599 €
    • 899 €
    • 349.99 €
    • 259,99 €
    • 899 €
    Zum Angebot* (einzeln)
    nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
    Zu den Kommentaren (2)
    Thomas Kern

    Thomas Kern
    Produkt-Tester

    Seit ich das erste Mal ein iPhone in der Hand hatte, bin ich nie wieder davon weggekommen. Seit Ende 2020 studiere ich Journalismus und bin seit 2023 Teil der nextpit-Familie. Wenn ich gerade nichts teste oder schreibe, bin ich wahrscheinlich im Fitnessstudio oder verzweifle am HSV.

    Zeige alle Artikel
    Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
    Empfohlene Artikel
    Neueste Artikel
    Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
    2 Kommentare
    Neuen Kommentar schreiben:
    Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
    Neuen Kommentar schreiben:
    Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

    • Andreas B. 9
      Andreas B. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Saugen bin ich zuständig zu Hause. Etwas Hilfe könnte ich gebrauchen. Da hätte ich mehr Zeit NextPit zu lesen. ;-)

      Thomas Kern


      • Thomas Kern 10
        Thomas Kern
        • Staff
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Das klingt nach einem Deal ;)

    VG Wort Zählerpixel