100 Tage mit dem Galaxy Z Flip: Nichts für Schüchterne

100 Tage mit dem Galaxy Z Flip: Nichts für Schüchterne

Ich fühle mich wie die Königin der Straßenbahn, der Hingucker am Flughafen. Menschen, die ich nicht kenne, drehen sich nach mir um, kommen schüchtern auf mich zu und wollen mich ansehen, wollen mich berühren. Ich bin etwas ganz Besonderes, ich bin das Galaxy Z Flip.

Könnte das faltbare Samsung-Smartphone sprechen, würde es garantiert etwas in dieser Richtung äußern. Dieses Gerät ist definitiv etwas Besonderes, das spürte ich sofort, als ich es meinem Kollegen David aus seiner Schreibtisch-Schublade entriss und für einen Langzeit-Test in meinen Besitz nahm. Das Galaxy Z Flip gibt Tech-Fans einen gepflegten, süßen Kick und nicht selten realisiert man innere Monologe, die an den Wahnsinn von Gollum aus "Der Herr der Ringe" erinnern, wenn ein anderer das Z Flip in die Hand nehmen will. Mein Schatz! 

Und tatsächlich muss man auf diesen Schatz gut aufpassen. Im öffentlichen Nahverkehr und an allen anderen Plätzen, an denen sich Menschen tummeln, fällt man mit diesem Handy sofort auf. Es ist irgendwie wieder 2007 und ich halte ein innovatives Gerät in der Hand, auf das viele begeistert reagieren. Das Samsung Galaxy Z Flip sorgt auch Monate nach seinem Erscheinen noch für den "iPhone-Effekt". 

Das Galaxy Z Flip zieht die Blicke auf sich

»Herbert, guck doch mal, was die Frau da hat«, sagte die dürre Dame am Flughafen Berlin-Tegel zu ihrem dicklichen Ehemann. Das Paar, um die 50 Jahre alt, saß fünf leere Schalensitze weiter neben mir. Mit einem seiner Wurstfinger schob Herbert sich die Brille an die richtige Stelle und ich spürte seinen Blick in meinen Händen. Er musterte die kleine digitale Puderdose, die meine Twitter-Timeline visualisierte. »Jaja, kenn’ ich schon. Sind diese neuen Dinger. Braucht kein Mensch, Inge.« Dann schob er einen abgerockten Billo-Stylus aus seiner fetten Faust und scrollte weiter auf einem Galaxy S6 in speckiger Lederhülle herum. Inge war begeistert und starrte noch ein paar Augenblicke weiter auf das Galaxy Z Flip. Ich spürte ihre Sehnsucht. Doch, Herbert. Sie braucht dieses Ding. 

AndroidPIT Samsung Galaxy Z Flip logo
Das Galaxy Z Flip fällt vielen Handyfans sofort ins Auge. / © NextPit

Die Story ist so in Berlin passiert, und Besitzer des Z Flip müssen sich auch auf weniger diskrete Aufmerksamkeit einstellen, wenn sie das kleine Wunder der Technik in der Öffentlichkeit auf- und zuklappen. Inmitten dieser Pandemie sorgt das faltbare Handy nämlich dafür, dass Mitmenschen ihre ängstliche Scheu ablegen, ihre Alltagsmaske noch mal richten und einfach Fragen stellen. Das ist so undeutsch, so ganz und gar nicht kartoffelig. Die meisten Leute, die Interesse am Galaxy Z Flip haben, sind älteren Semesters, aber ich habe vor allem viele junge Frauen und Großstadt-Hipster erlebt, die mehr über das Handy wissen wollten und selbstbewusst auf mich zukamen. 

Ich kann es ihnen nicht verübeln. Dieses Handy ist ein Mode-Accessoire. Und befänden wir uns nicht gerade in einer Zeit, in der jeder einmal mehr darüber nachdenkt, wo er seine Finger überall schmutzig macht, hätten die meisten Leute in Bus und Bahn mir das Gerät am liebsten für einen kurzen Moment entrissen. Um es zu halten, um es einmal auf und wieder zuzuklappen. Das waren schöne Momente. Technik verbindet; ein Smartphone macht vielleicht doch nicht einsam.

Irgendwann bin ich ausgeflippt

Aber in meinen 100 Tagen mit dem Galaxy Z Flip habe ich auch nicht so schöne Momente erlebt. Denn wo das Smartphone ein tolles Mode-Accessoire ist, über das alle sprechen wollen, sagt das Z Flip im zugeklappten Zustand eher wenig. Das Z Flip ist schüchtern, manchmal möchte man es schütteln: "Warum sprichst du nicht mit mir!" Das kleine pillenförmige Display zeigt zwar in Echtzeit Benachrichtigungen und Termine oder Anrufe an. Trotzdem hatte ich jeden Tag das panische Gefühl, etwas Wichtiges zu verpassen. Vor allem in meinem Berufsstand ist das eher ungünstig, wo ich als Privatperson doch auch gerne mal meine Ruhe habe.

AndroidPIT Samsung Galaxy Z Flip closed
Das Mini-Display zeigt zwar zuverlässig Infos an, es ist aber zu klein für meine Verhältnisse. / © NextPit

Die Bilanz nach meiner Zeit mit dem Galaxy Z Flip: Drei Anrufe des Chefs nicht mitbekommen und ein paar WhatsApp-Calls. Dazu muss ich sagen, dass ich meine Smartphones und sämtliche Geräte immer auf lautlos betreibe und auch keine Vibrationen nutze. Ich tippe einfach regelmäßig auf das Display meines iPhones, um übersichtlich und sofort zu sehen, was in meiner digitalen Welt passiert oder wer etwas von mir möchte. Bei Anrufen leuchtet das große Display auf. Das ist beim Galaxy Z Flip eben nicht so. Aufklappen, zuklappen, aufklappen, zuklappen. Den ganzen Tag, mehrmals. Keine Ruhe haben, wenn es zugeklappt ist. Das ist nichts für mich. Es macht mich wahnsinnig. Irgendwann bin ich ausgeflippt. 

Und das ist schade, denn das Galaxy Z Flip hat mich anfänglich so sehr betört und in seinen Bann gezogen, dass ich mal wieder ans Überlegen kam, den Umstieg zu probieren. Die Falterei und das Android-System haben mich aber relativ schnell davon überzeugt, dass ich eine iOS-Nutzerin bin. Das Betriebssystem, das mich zum Wechseln bringt, muss erst noch geschrieben werden.

Doch ich kann mir gut vorstellen, dass Android-Nutzer, die das System auch gerne mögen, mit dem Galaxy Z Flip ihren Spaß haben werden. Es läuft so flüssig und ich mag auch das lange schlanke Design. Das Smartphone schmiegt sich so schön weich an meine Haut an, ist mit einer Hand unglaublich gut zu bedienen. Es ist so zart und butterweich, ich wünschte, mein iPhone könnte mir diese sinnliche Nerd-Erfahrung auch geben. 

AndroidPIT Samsung Galaxy Z Flip side
Die Falte in der Mitte ist nach kurzer Zeit der Nutzung fast vergessen. / © NextPit

Es klappt und klappt und klappt ...

Das Display des Galaxy Z Flip fühlt sich ähnlich elegant gut an – trotz des spürbaren Knicks in der Mitte, an den man sich erstaunlicherweise richtig schnell gewöhnt. Ich finde, dass Samsung mit dem Display des Galaxy Z Flip ein großer Wurf gelungen ist, und auch nach mutmaßlichen Tausenden Faltvorgängen kann ich keine Abnutzungsspuren im Bereich der Falte oder des Scharniers entdecken. 

Dieser Schatz, diese Königin der Öffentlichkeit, zieht die Blicke auf sich und betört Smartphone-Fans durch einen eleganten Formfaktor und zuverlässiger Hardware im Inneren. Das Galaxy Z Flip ist nichts für Schüchterne. Hier findet Ihr unseren umfangreichen Test des Samsung Galaxy Z Flip von David.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Peter45 vor 1 Monat

    Boah ey, ich kann dein geschwafel über Apple nicht mehr lesen. Es gibt bei jedem Thema kaum ein Satz oder Kommentar, wo nicht das dämliche Wort Apple vor kommt. Apple ist da auch kein deut besser als andere Hersteller. Apple würde sowas erst gar nicht raus bringen? Bullshit.
    Alles was von Apple ist, das ist für Dich eh alles super und das was von den anderen Herstellern ist, das ist für Dich Schrott oder wird runter gemacht. Ich möchte 1x erleben, das Du mal was von Apple schlecht redest.

    Ich war jetzt über Jahre ein treuer Begleiter, aber da es hier zu gut 50% eh nur noch um Apple geht und ich das gesülze von Tim nicht mehr lesen kann, bin ich raus.

  • NoName vor 1 Monat

    Also ich weiß nicht wann du zuletzt längere Zeit ein Edge Gerät von Samsung benutzt hast, aber ich hab bei meinem S10+ nicht ein einziges Mal Probleme mit den Edges gehabt. Ob sie nun sinnvoll sind oder nicht ist Geschmackssache, aber sie funktionieren.

    Der gute Vibrationsmotor wird dem 0815 Smartphone Käufer auch komplett egal sein. Ist zwar schön wenn man gutes Feedback bekommt, aber kaum einem wird das besonders auffallen und Grund sein zum iPhone zu greifen.
    Force Touch war für mich persönlich ebenfalls eine Spielerei und keinesfalls ein supertolles Feature was kopiert werden muss. Da kannst du genauso sagen Apple hat die Ultraweitwinkel Kamera von Android Herstellern kopiert, welche es dort schon seit Jahren gibt und den meisten Kunden wahrscheinlich einen größeren Mehrwert bietet als Force Touch.

    Genau dasselbe mit dem "Loch". Ich würde ein Punch Hole immer einer dicken Notch wie beim iPhone vorziehen. FaceID fehlt dadurch, aber ich hab einen sicheren Fingerabdrucksensor, entweder im Display oder am Gehäuse. Samsung und Co. streichen also FaceID, Apple den Fingerabdrucksensor. Unentschieden.

  • Tenten vor 1 Monat

    "Doch, Herbert. Sie braucht dieses Ding."

    Sehr, sehr geil!! 😂
    Ich liebe Julias Artikel einfach 😊

  • lolo vor 1 Monat

    Sehr schön lebendig geschriebener Artikel!!!

  • Nightlife vor 1 Monat

    Selten hier einen so gut geschriebenen Artikel gelesen. Es hat richtig Spaß gemacht, diesen zu lesen.

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Julia Froolyks
    • Admin
    • Staff
    vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Wow, danke für die ganzen lieben Kommentare von Euch! :)


  • Finde den Artikel auch gut geschrieben. Diese stupide "Featuritis" interessiert doch niemanden mehr. Diesen "haben wollen Effekt" löst heut zu Tage kein Smartphone mehr aus. Egal ob iPhone Galaxy S bzw Note, alles nur nüchterne Modellpflege.

    Es braucht neue Modelle, neue Formfaktorem um auch neue Nurzungsszenarien zu entdecken. Oder das Gerät muss einfach "cool" sein.

    Und neue Formen und Nutzungsszenarien kommen dabei eigentlich nur von Samsung. Galaxy Beam und Cam haben sich nicht durchgesetzt. Das Note mit Stylis dagegen schon. Genauso wie die abgerundete kn Displays und nun die "faltbaren" Smartphones.


  • Sehr schön lebendig geschriebener Artikel!!!


  • Der Bericht ist echt super geschrieben. :D Und ich denke, ich sollte es auch mal ausprobieren, mein Handy öfters auf lautlos, ohne Vibration einzustellen, vielleicht werde ich dann nicht mehr so sehr abgelenkt.


  • Der Artikel ist grandios geschrieben. Danke dafür. Nun zum Produkt selbst: Es erinnert mich an die früheren Zeiten, in denen man noch extreme Kompromisse machen musste, wenn man Innovationen als Verbraucher "testen" wollte. Sei es nun dass LG G3 mit den Lautsprechertasten auf der Rückseite oder das LG G5 mit dem Akkuschlitten: man hat versucht durch Innovation den Mangel an Fortschritt für Technik auszugleichen. Das hat dann sehr oft in Kompromissen für den Endnutzer geendet. Hier ist es irgendwie das gleiche: man versucht viel Screen in einem möglichst kompakten Gerät unterzubringen und herauskommt das Samsung Galaxy Z Flip. Für mich ist es ein zu großer Kompromiss für das gewünscht Gewollte immer wieder mein Handy ausklappen zu müssen. Dafür fühlt sich die aktuelle Entwicklung mit der 80-90% Screen-to-body Verteilung zu perfekt an. Ich glaube nicht dass klappbare Smartphones die Zukunft sind. Da wird es noch eine bessere Möglichkeit geben.


  • ######zeigt zwar in Echtzeit Benachrichtigungen und Termine oder Anrufe an. Trotzdem hatte ich jeden Tag das panische Gefühl, etwas Wichtiges zu verpassen. ######

    Liebe Julia, wo ist da jetzt der Sinn sein Gerät lautlos zu stellen?
    Da muss man ja andauernd sein Handy kontrollieren. Hört sich nicht gut an wenn das Handy seinen Besitzer besitzt. Hoffentlich war diese Textpassage rein ironisch ;-)


    • Wieso besitzt das Gerät denn den Besitzer, nur weil sie es lautlos hat? Vielleicht hat sie es für gewöhnlich einfach immer neben sich liegen und beim iPhone tippt man halt ein Mal aufs Display und sieht die Nachrichten. Mache ich auch des Öfteren so, aber deswegen besitzt mich mein Gerät doch nicht...


      • @Tim: Jetzt mal davon abgesehen, dass das Flip auch Nachrichten anzeigt ohne angetippt zu werden und es ja zusätzlich auch um Anrufe ging - wie muss ich mir denn das in der Realität vorstellen, das Phone "einfach immer neben sich liegen" zu haben? Wir reden hier ja nicht von einer Komapatientin.


    • Das sehe ich anders. Ich habe mein Smartphone auch immer auf lautlos und ohne Vibration und komme bestens zurecht damit. Das Handy besitzt mich nicht, ganz im Gegenteil, ich habe dadurch die Freiheit, zu entscheiden, wann ich nach meinen Nachrichten sehen möchte und wen ich wann zurückrufe. Das ist mehr Freiheit als wenn ich durch ständiges Klingeln und Piepsen gestört werde.
      Ich weiß, dass viele das nicht nachvollziehen können und nicht verstehen, warum man bei einem Anruf nicht gleich alles stehen und liegen lässt, um ranzugehen oder warum man eine Message gelesen hat und nicht innerhalb von dreißig Sekunden darauf antwortet. War schon in der Vor-Smartphone-Zeit so, nur wenige haben verstanden, warum mein AB an ist, obwohl ich zuhause bin.


      • @Tim
        @Tenten

        Alles nachvollziehbar was ihr schreibt, aber der Fall liegt hier wohl anders. Sie hat es auch in ihrer Arbeitszeit lautlos obwohl es zu ihrem gehört Job. Ich habe ein Diensthandy und ich habe erreichbar zu sein, schalte es aber zum Feierabend aus. Und ja, in der Freizeit reagiere ich auch nicht auf jedes bimmeln oder piepsen ;-)


      • Ja klar, aber das hängt ja auch vom Job ab. Ich habe ebenfalls ein Diensthandy, aber ich muss nicht jederzeit sofort für jeden erreichbar sein, deswegen ist auch das immer auf lautlos. Da ich viel in Besprechungen bin ginge das auch gar nicht anders. Aber in den meisten Jobs wird natürlich sofortige Erreichbarkeit gefordert und da muss der Klingelton an sein.


      • Wenn man das Gerät ohne Vibration und lautlos betreibt und dann meint, man habe "panische Angst etwas zu verpassen" und habe drei Anrufe des Chefs nicht mitbekommen...
        Klar kann man machen, ist dann halt aber Kacke.


  • Der Artikel macht auf jeden Fall Lust auf das Teil 😁 War interessant


  • Hmm ging mir damals mit dem s6Edge genauso, egal ob in der Dönerbude, Arbeitskollegen, freunde, jeder wollte es sehen, mal halten.

    Samsung hat seid der Note Serie Apple eigentlich als Inovator abgelöst.

    Ob bei den Größenformaten den Displays, dem Design.

    Seid Jahren Ton angebend und oftmals kopiert.

    Das war mal andersherum, da haben alle Apple nach gemacht, da sehe ich aber bei den Smartphones nicht mehr viel
    von.
    Eher das Apple alles verspätet auch irgendwann mal bringt.

    Und was sie bringen ist schon lange kein Garant mehr das alle nach ziehen.
    Was wurde doch alles über Forcetouch geschrieben, wurde nichts drauß.

    Was wurde doch profezeit, die Fingerscanner verschwinden und der Gesichtsscan und notch werden das Ding.

    Nein es kam ganz anders, vei Apples Ipad Touch Id feiert sein Comeback.

    Fast alle nehmen abstand einer Notch und richten sich am Samsung Design, machen die edges nach aber in veralteter und schlechter form mit all seinen Nachteilen.

    Man siehe nur die Front des p40 was schon ganz enorm einem s10 plus ähnelt, wie so oft veränder Samsung aber sein Design ( siehe s20 )
    Weniger Edge und enorme verfeinerungen im Glas, neue biegungen
    im Ramen und mehrere Änderungen, die es dann doch wieder anders machen als die frisch erschienen nachmach Geräte.

    Auch dies gelang Samsung doch schon extrem gut eine eigene Design Linie zu entwickeln, und immer wieder mal Ellemente aus alten Zeiten neu ans Licht kommen zu lassen.

    Gerade die asiatiachen Hersteller kamen nur mit wenig eigenem.

    Eigenes Design sehe ich bei Apple, Sony, Motorola und Samsung.

    Viel kopiert ist da nunmal wirklich Samsung.

    Da kann zwar der Huawei, one plus, oppo, xiaomi fan rufen ,, da ist doch nichts dran."

    Doch da ist sehrwohl etwas dran.


    Für mich sitzt Samsung ganz klar auf dem Inovationstron und schaffte die es die Marke so zu pohlen, was wohl niemand vor 15 Jahren für möglich gehalten hätte.

    Kontinuierliche Forschung und qualutät, machen es möglich.

    Samsung hatte vor 10 Jahren z.b gegen Apple durchaus Defizite, Kritiken betreffend: Updates, Materialien, farbechtheit der Displays waren schon berechtigt. Umso respektaber ist es doch wie sie sich verbessern konnten und wie ich finde Technisch und inovativ Die ehemalige nr 1 sogar überholen konnten.


    • Es machen auch heute immer noch maßgeblich alle Apple nach - auch Samsung. Daran hat sich ehrlich gesagt nicht das geringste geändert... Samsung schmeißt halt nur viel Müll raus. Die Edge-Displays sind da nur ein Beispiel. Dort funktioniert die Edge-Detection auch 5 Jahre später noch bei weitem nicht wirklich zufriedenstellend. Sowas würde Apple halt einfach niemals veröffentlichen...
      Und genau genommen wurde Force Touch auch nachgemacht nur eben ohne die Hardware. Das hat aber einzig den Grund, dass die meisten Android-Hersteller nichts kopieren, womit sie nicht gut werben können. Deshalb hat es auch eine Ewigkeit gedauert, bis die Android-Hersteller endlich mal kapiert haben, dass ein guter Vibrationsmotor wichtig ist - 5 Jahre nach Apple.

      Nebenbei ist ein Loch im Display per Definition auch eine Notch. Und ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, was löblich daran sein soll, Features zu streichen, nur damit diese Aussparung kleiner ist. Genau das machen die Android-Hersteller.

      Samsung veröffentlicht nur einfach den ganzen Stuff, an dem Apple auch forscht, nur eben aus guten Gründen nicht veröffentlicht. Das macht einen Hersteller nicht innovativer... er macht seine potentiellen Kunden nur einfach zu den Testern...


      • Boah ey, ich kann dein geschwafel über Apple nicht mehr lesen. Es gibt bei jedem Thema kaum ein Satz oder Kommentar, wo nicht das dämliche Wort Apple vor kommt. Apple ist da auch kein deut besser als andere Hersteller. Apple würde sowas erst gar nicht raus bringen? Bullshit.
        Alles was von Apple ist, das ist für Dich eh alles super und das was von den anderen Herstellern ist, das ist für Dich Schrott oder wird runter gemacht. Ich möchte 1x erleben, das Du mal was von Apple schlecht redest.

        Ich war jetzt über Jahre ein treuer Begleiter, aber da es hier zu gut 50% eh nur noch um Apple geht und ich das gesülze von Tim nicht mehr lesen kann, bin ich raus.


      • Also ich weiß nicht wann du zuletzt längere Zeit ein Edge Gerät von Samsung benutzt hast, aber ich hab bei meinem S10+ nicht ein einziges Mal Probleme mit den Edges gehabt. Ob sie nun sinnvoll sind oder nicht ist Geschmackssache, aber sie funktionieren.

        Der gute Vibrationsmotor wird dem 0815 Smartphone Käufer auch komplett egal sein. Ist zwar schön wenn man gutes Feedback bekommt, aber kaum einem wird das besonders auffallen und Grund sein zum iPhone zu greifen.
        Force Touch war für mich persönlich ebenfalls eine Spielerei und keinesfalls ein supertolles Feature was kopiert werden muss. Da kannst du genauso sagen Apple hat die Ultraweitwinkel Kamera von Android Herstellern kopiert, welche es dort schon seit Jahren gibt und den meisten Kunden wahrscheinlich einen größeren Mehrwert bietet als Force Touch.

        Genau dasselbe mit dem "Loch". Ich würde ein Punch Hole immer einer dicken Notch wie beim iPhone vorziehen. FaceID fehlt dadurch, aber ich hab einen sicheren Fingerabdrucksensor, entweder im Display oder am Gehäuse. Samsung und Co. streichen also FaceID, Apple den Fingerabdrucksensor. Unentschieden.


      • @Tim wenn einer features einspart ist es doch wohl Apple siehe Fingerscan, speicherkarte nur so als Beispiel.

        Ich kann und will eine Notch be nicht als Vorteil sehen und das ist es auch nicht und der Gesichtsscan hat nach wie vor eine Menge Nachteile.

        Geht schon los wenn mein Handy in der mittelkonsole im Auto liegt, mitm fingerscan kann ich es ohne hin zu gucken entsperren.

        Habe ich Beruflich klettersachen, Helm und brille an versagen die Gesichtsscans auch.

        Desweiteren war bei Android der Gesichtsscan nie so gefragt wie der Fingerscan einfach weil der Fingerscan unsichtbar unterm Display besser ist.

        Was hat Samsung oder was macht Samsung denn noch bitte von Apple nach?
        Ich sehe nur das Apple versuchte mit dem Max ans Note format heran zu kommen, leider aber ein riesen klopper der veraltet rüber kommt.

        Egal ob speichergröße, Gerätegröße, oled Display, displayauflösungen, mehr kern cpu's, schnellladetechniken, da sehe ich nur Apple die Samsung nach zogen und nicht umgekehrt.

        Übrigens so etwas wie force Touch hatte Samsung im übrigen schon beim s4, aber berührungslos, man musste nur den finger an der stelle ü ers display halten ohne es zu berühren.

        Verschwand aber genau wie forcetouch, die funktion war allerdings so ziemlich im selben Umfang nur halt ein paar jahre davor.

        Nee nee, die letzten Jahre ist Apple Samsung und auch Android hinterher gelaufen.

        Z.b Themes haben die noch immer nicht, widgets erst jetzt.

        Nenne mir mal etwas was Apple die letzten Jahre heraus brachte was alle nach gemacht haben, ich sehe da eigentlich rein garnichts.

        Und der drist um kohle zu machen und die Kopfhörerbuchse weg zu lassen, ja das kam natürlich von Apple, genau wie sich zwei Jahre Garantie fürstlich bezahlen zu lassen was bei den Gerätenpreisen echt total arm ist.

        Selbst wasserdichte geräte kamen verspätet von Apple genau wie auflösungen über hd ready hinaus.

        Ich komme bestens mit edge displays zurecht, die Geräte liegen dadurch besser in der hand, als ein zu breites Iphone.

        Nee nee Inovations technisch legt Samsung da viel mehr vor als Apple es tut. Siehe Edge, fold, amoled technik, auflösung nfc, ladetechniken, bei allen diesen Punkten war und ist Apple der jenige der nur am nach ziehen ist, aber erst wenn sie es müssen.

        Lange Jahre glaubten die Apple Fans ja auch daran full hd sei quatch, naja das einzigste was quatsch war, war diese Aussage.

        Nenne mir mal eine echte Apple Inovation in den letzten 5 Jahren irgendwas? Und komm mir nicht mit Face unlock 😅 was ziemlich unbeliebt ist.


      • Ja und warum hat Samsung das gestrichen, weils nach Statistik fast keiner nutzen möchte wenn man einen guten Fingerscaner hat, der in vielen Situationen einfach überlegen ist.

        Dualsim, trennung von arbeit und beruf, verschlüsselte Sicherheitspartition fehlen bei Apple auch total.
        Könnte ich beruflich nichts mit anfangen.

        Alles zusammen fehlen dem Iphone so oder so sehr viele wichtige Dinge die für mich erforderlich sind.


      • Zur Kritik an den Edges von Tim möchte ich einen früheren Original Beitrag von ihm zum Note Edge einfügen
        "finde cool, das du schon weißt, das niemand die Kleinigkeiten der "Edge" nutzen wird..
        Höchstwahrscheinlich selbst nicht einmal in der Hand gehabt, aber so eine Aussage treffen...
        Samsung traut sich wenigstens so etwas auf den Markt zu bringen, nicht wie z.B. Apple, die jedes Jahr quasi das gleiche bringen"
        Und heute:
        "Samsung schmeißt halt nur viel Müll raus. Die Edge-Displays sind da nur ein Beispiel"
        Wie man seine Meinung doch ändern kann. Echt cool. 👍Vom Apple kritiker zum größten Apple Verfechter hier. Beeindruckend. Mein Glückwunsch zur Weiterentwicklung.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!