NextPit

Gewinner & Verlierer: Apple & Huawei – zwei ehemalige Erzrivalen

Gewinner Und Verlierer
© NextPit

Apple hat für das erste Quartal 2022 Rekordzahlen bekannt gegeben. Trotz Hardware-Knappheit auf dem globalen Markt wuchs das Unternehmen um 11 % im Vergleich zum Vorjahr. Im direkten Gegensatz dazu kündigte Huawei diese Woche zwei neue Smartphones an, die letztendlich die Verzweiflung des Herstellers widerspiegeln, weiterhin auf dem Markt relevant zu bleiben.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Bevor wir uns den Gewinnern und Verlierern der letzten sieben Tage zuwenden, werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Schlagzeilen von NextPit in der vergangenen Woche:

Gewinner der Woche: Apple erobert weiter den Markt

Wer sich in den letzten Jahren für den Kauf von Apple-Aktien entschieden hat, kann sich freuen. Denn das Unternehmen hat gerade seine Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022, das am 25. Dezember 2021 endete, bekannt gegeben und eine Steigerung von 11 % im Vergleich zum Vorjahresquartal ausgewiesen. Das bedeutet, dass das Unternehmen im vierten Quartal des vergangenen Jahres einen Rekordumsatz von 123,95 Milliarden US-Dollar erzielt hat. Der Reingewinn lag laut Apple bei 34,6 Milliarden Dollar und der Profit pro Aktie bei 2,10 Dollar.

Obwohl uns keine Informationen über den Absatz, der von Apple verkauften Produkte vorliegen, zeigt die Aufschlüsselung der Einnahmen nach Produktkategorien, dass allein der Verkauf von iPhones im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 % gestiegen ist. Was jedoch wirklich die Aufmerksamkeit auf sich zieht, sind die 25-prozentigen Zuwächse bei den Mac-Verkäufen (10,85 Milliarden Dollar) und 24 % bei den Dienstleistungen (19,5 Milliarden Dollar).

Apple introduces apple tv plus 03252019
Der Umsatz von Apple im 4. Quartal 2021 im Bereich Dienstleistungen betrug 19,5 Milliarden Dollar / © Apple

Eine weitere überraschende Zahl ist die Anzahl der aktiven Apple-Geräte weltweit: Es sind bereits 1,8 Milliarden Stück. Analysten zufolge soll diese Zahl bis 2022 auf 2 Milliarden aktive Geräte steigen. Im vergangenen Jahr lag die Installationsbasis zu diesem Zeitpunkt bei 1,65 Milliarden Geräten. Mit anderen Worten: Das Unternehmen hat in diesem Zeitraum 150 Millionen neue Geräte abgesetzt.

Im Dezember sorgten Nachrichten über eine geheime Vereinbarung zwischen Apple und der chinesischen Regierung aus dem Jahr 2016 für Schlagzeilen in vielen Nachrichtenkanälen. Ob Zufall oder nicht, in den letzten Jahren – insbesondere 2021 – hat sich Apple auf dem chinesischen Markt konsolidiert. Laut Counterpoint Research verkaufte Apple im Januar 2022 die höchste Anzahl von iPhones in einem einzigen Jahr seit seiner Gründung, und einer der Hauptgründe dafür war Apples größtes Wachstum in China seit Oktober 2021.

Mit anderen Worten: Apple ist dabei, den Markt zu erobern! Und wenn Apple auf dem Weltmarkt an Platz gewinnt, dann deshalb, weil ein anderes Unternehmen verliert. Und dieses Unternehmen nennt sich Huawei.

Verlierer der Woche: Huawei hinkt deutlich hinterher

Huawei hat diese Woche zwei neue Smartphones angekündigt, das Huawei P50 Pro und das P50 Pocket. Die Modelle haben mindestens zwei "Features" gemeinsam: Ihnen fehlt die Unterstützung für das 5G-Netz und Google Services. In unserem Team gab es einige lobende Worte für das Flip-Modell, aber im Allgemeinen herrschte in der NextPit-Redaktion die Meinung vor, dass es sich für Huawei sehr schwierig gestalten dürfte, global relevant zu bleiben.

HUAWEI P50 Pocket KSP Shot Premium Gold
Das Huawei P50 Pocket sieht interessant aus, hat aber möglicherweise keinen Platz auf dem chinesischen Markt im Jahr 2022 / © Huawei

Das P50 Pocket präsentiert sich als ambitionierter Konkurrent für das Samsung Galaxy Z Flip 3 und verfügt über ein Dreifach-Kameramodul. Das macht auf Anhieb einen besseren Eindruck als die Hauptkamera des Samsung Flip. Allerdings fehlt ihm 5G, die Unterstützung für Google-Dienste und es wird hauptsächlich in China vermarktet werden, einem der Länder, in dem sich das Galaxy Z Flip 3 im letzten Jahr am meisten verkauft hat. Mit anderen Worten: Es ist recht unwahrscheinlich, dass Huawei in der Kategorie der faltbaren Geräte noch einmal über sich hinauswächst.

Für mich als Technikfan ist es traurig zu sehen, dass ein Unternehmen, das in den letzten Jahren so viele Innovationen hervorgebracht hat, so an Boden verliert wie Huawei. 

Auf jeden Fall testet mein Kollege Antoine Engels das Huawei P50 Pro derzeit, Ihr dürft Euch auf den Testbericht in den nächsten Tagen freuen. Außerdem haben wir Euch am Freitag in unserer Umfrage der Woche nach Eurer Meinung zur Zukunft des Herstellers gefragt. Ich bin sehr gespannt darauf, was Ihr aktuell von Huawei haltet.

Und mit diesem Gedanken beschließe ich meine Kolumne für diese Woche! Aber bevor ich mich verabschiede, würde ich gerne wissen, was Ihr von der Auswahl in dieser Woche haltet? Teilt uns Eure Meinung in den Kommentaren zu diesem Artikel mit.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Alleine in Europa hat Apple 25% mehr Smartphone Marktanteil . Ist schon gewaltig was die jedes Jahr an den Mann oder Frau bringen .


  • Oliver Eissner-Eissenstein vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Es ist traurig das die USA so den freien Markt zu ihren Gunsten manipulieren.


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Wieso zu ihren Gunsten? Durch das Verschwinden von Huawei haben Oppo und Co. profitiert und Apple als einziger richtiger amerikanischer Hersteller quasi gar nicht.

      Dass Huawei geblockt wurde, liegt an deren Kommunikationstechnologien. Die Smartphone-Sparte war und ist reine Nebensache gewesen. Deshalb wurde auch ausschließlich Huawei geblockt und nicht etwa OnePlus, Oppo oder Xiaomi.


  • Daniel vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Hätte man Huawei nicht sanktioniert, dann wäre das kräfteverhältnis wie es sich damals schon abgebildet hat, eindeutig so das Huawei auf Platz 1 wäre. aber das würden die USA sowieso niemals zulassen, auch nicht bei Xiaomi oder einen anderen chinesischen Hersteller.

    Außerdem haben auch viele Tech-Seiten den Käufern angst gemacht wenn sie kein Google haben.

    Ich persönlich muss sagen, ich hatte zwar kurzzeitig bedenken, aber seitdem ich kein Google mehr habe geht es mir auch nicht schlechter. ganz im Gegenteil.

    Das einzige was ich merke auf meinem Tablet wenn ich über Google die Apps aktualisiere, das Telegram mit einem kleinen Spionagetool infiziert wurde so das viele Kanäle nicht geöffnet, oder unterwandert werden..

    Das sieht man dann wunderbar wenn man bestimmte Kanäle öffnen möchte, wie z.b.

    t.me/unzensiert

    Ist mit Telegram über google geladen nicht möglich.


  • Daniel vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    .

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!