Gewinner und Verlierer der Woche: Der Flaggschiffkiller ist auferstanden

Gewinner und Verlierer der Woche: Der Flaggschiffkiller ist auferstanden

Die Bombe, die das Jahr 2020 darstellt, rumpelt weiter. Die größte Nachricht der Woche hatte nichts mit Technik zu tun, aber das heißt nicht, dass es in unserer Welt nicht viel zu verdauen gäbe. Es wurden neue Geräte auf den Markt gebracht, um das Establishment aufzurütteln und Anlass zur Sorge für die Big-Tech-Monopole in Europa zu geben.

Wie immer beginne ich mit ein paar ehrenvollen Erwähnungen. Google hat diese Woche schließlich offiziell seine Smartphones Pixel 5 und Pixel 4a 5G vorgestellt. Der Start war im Vergleich zu früheren Pixel-Veranstaltungen etwas gedämpft, aber das Fehlen eines physischen Publikums und die Tatsache, dass Mountain View erneut nicht in der Lage war, die Welle der Leaks einzudämmen, haben wahrscheinlich zu dem fehlenden Hype beigetragen.

Das Google Pixel 5 landet in diesem Jahr nicht mit irgendwelchen auffälligen Neuerungen - im Gegensatz zum letztjährigen Pixel 4 mit seiner Soli-Radar-Technologie, die jetzt verworfen wurde - aber als alltagstaugliches, preiswertes, grundsolides Android-Smartphone wird das Pixel 5 in den nächsten Jahren viele Verbraucher erfreuen.

Screenshot 2020 10 01 at 07.50.35
Das Google Pixel 5 in Sorta Sage ist wunderschön. / © Google

Auch Oppo hat diese Woche das Reno 4 5G und Reno 4 Pro 5G vorgestellt. Die beiden neuen Mittelklasse-Smartphones verfügen über den gleichen Chipsatz wie das Pixel 5 - Qualcomm Snapdragon 765G - und sollten daher eine gute Leistung bieten. Auch für die neuen Smartphones von Oppo sind einige coole Farben verfügbar, darunter eine recht auffällige Green-Glitter-Version.

Während diese beiden Markteinführungen interessant aussehen und wir uns darauf freuen, die Telefone zu testen, war es ein anderer Hersteller, der diese Woche mit einem Flaggschiff, das direkt aus seinem berühmten Playbook stammt, die Show stahl.

Der Gewinner der Woche: Xiaomi immer noch der König der Flaggschiff-Killer

Der ursprüngliche Flaggschiff-Killer ist mit einem Knall zurück. Es war Xiaomi, das diese Woche in unserer Redaktion mit der Einführung des Xiaomi Mi 10T Pro für Aufsehen sorgte. Das 649 Euro teure Smartphone ist mit einem Qualcomm Snapdragon 865, 5G-Unterstützung, einem Display mit 144 Hz Bildwiederholfrequenz, einem massiven 5.000 mAh-Akku, 33 W Schnellladefunktion, 8 GB 8 GB LPDDR5-RAM und einer 108-Megapixel-Dreifach-Rückfahrkamera ausgestattet - und das alles für das, was Google für seine weitaus höherwertigeren Pixel 5 im mittleren Preissegment verlangt.

NextPit Xiaomi Mi 10T Pro screen
Das neue Xioami Mi 10T Pro verfügt über hervorragende technische Daten. / © NextPit

OnePlus hat das OnePlus 8T noch nicht auf den Markt gebracht, aber es wird die Aufgabe haben, Xiaomis letzte Ohrfeige aus Glas und Metall zu übertreffen. Zumindest auf dem Papier sieht es so aus, als könnte Xiaomi mit diesem Mi 10T Pro ihren Platz als ultimative Flaggschiff-Killer-Marke festigen.

Verlierer der Woche: Großes Tech-Problem in Europa

Es war nicht das erste Mal, dass Amerikas Technikgiganten in dieser Woche von der Europäischen Union unter die Lupe genommen wurden. Am Donnerstag gab es Berichte, dass Google, Amazon, Facebook und Apple von der Vorinstallation von Apps auf in Europa verkauften Smartphones ausgeschlossen werden könnten. Die EU soll neue Regeln entwerfen, die die derzeitigen Praktiken eindämmen sollen.

Google verlangt von den Herstellern die Vorinstallation von Apps wie Google Mail, Google Maps, Google Play Store usw. als Bedingung für die Lizenzierung des Android-Betriebssystems. Auch Apple wirbt mit seiner First-Party-Software und -Hardware stark für seine eigenen Apps gegenüber denen seiner Konkurrenten. Bis vor kurzem konnte man beispielsweise die Standard-Apps für E-Mail oder den Webbrowser auf dem iPhone nicht ändern. Auch Facebook ist in diese Praxis stark involviert, indem es Vereinbarungen mit Unternehmen wie Samsung trifft, um die Facebook-App auf seinen Smartphones vorzuinstallieren. Man kann die Facebook-App von bestimmten Samsung-Smartphones nicht einmal löschen, sondern nur deaktivieren.

NextPit facebook app
Facebook ist eine der nervigsten vorinstallierten Apps. / © NextPit

Mit dem so genannten Digital Services Act will die EU auch den Datenaustausch und die Funktionsweise digitaler Marktplätze in den Griff bekommen. Lasst uns nicht vergessen, dass all dies inmitten eines riesigen Rechtsstreits stattfindet. Sowohl Apple als auch Google wehren sich gegen Klagen von Entwicklern über die Art und Weise, wie die beiden größten App-Stores für Drittfirmen arbeiten.

Wie auch immer man es dreht und wendet, Big Tech hat in Europa ein Problem, das nicht verschwinden wird, und aus diesem Grund müssen wir alle Giganten des Silicon Valley als Verlierer der Woche auszeichnen.

Wer waren eure Gewinner und Verlierer der Woche?

Quelle: Businessinsider

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Androidpit mal wieder auf Bild Niveau :)


  • Also das ist Mal ein Alleinstellungsmerkmal: "einer 108-Megapixel-Dreifach-Rückfahrkamera ausgestattet"!! Das hat bisher noch kein Hersteller, außer Xiaomi, geliefert.


  • Der "Killer" kommt, wenn Apple wirklich das iPhone 12 Mini für deutlich unter 700 Euro bringt. (Duckundweg!)


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Wieso Duckundweg?
      Genauso ist es ja. Der einzige echte "Flaggschiffkiller" (so dämlich dieses Wort auch ist) ist derzeit das iPhone 11.
      Nur weil ein Smartphone ein tolles Datenblatt hat und ein paar hundert Euro günstiger ist, ist das noch lange kein "Flaggschiffkiller", wenn niemand das Ding kauft.


  • Xiaomi hätte einfach nur das Mi10 Ultra nach Europa bringen müssen zu einem konkurrenzfähigen Preis. Wer die Zielgruppe für das Mi10T Pro ist, erschließt sich mir nicht, da nichts besser kann als das Mi10 Pro (ok, 144Hz...), das es inzwischen für weniger Geld gibt.


  • Das ist doch mal ein Fortschritt, dass jetzt härter durchgegriffen wird.


  • Junge Junge....
    Wieviel Geld bekommt Ihr für diesen reißerischen Text?
    Das ist eben KEIN Killer...NIRGENDWO!!!
    Die Defizite des Smartphones kennt Ihr selbst wenn Ihr in der Lage seit über den Tellerrand zu sehen.


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Wir wissen jetzt also: Du magst Xiaomi nicht besonders.

      Das hättest Du ja auch so hinschreiben, denn hinschreien können.


      • Ich habe selbst mehrere Geräte von Xiaomi :)
        Nur mag ich nicht wenn man Tatsachen verdreht, jeder Hersteller hat seine Vor -und Nachteile, aber das Gerät ist eben KEIN Flagschiffkiller?
        Wie kommt man auf den Gedanken bei den Spezifikationen??
        Was ist dann das S20FE 5G? Mittelklasse?


  • C. F.
    • Blogger
    vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Oh Mann.....immer dieses vorpubertäre gekille.....

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!