NextPit

Honor 50 & Huawei Nova 9: Die Smartphone-Zwillinge im direkten Vergleich

Honor 50 & Huawei Nova 9: Die Smartphone-Zwillinge im direkten Vergleich

Huawei und Honor sind zwei komplett voneinander unabhängige Unternehmen – sagen die beiden. Schaut man sich das Honor 50 und das Huawei Nova 9 im direkten Vergleich an, möchte man das eigentlich nicht glauben. NextPit nimmt beide Modelle unter die Lupe, sagt was gleich ist – und was nicht.

Wir haben viel über Huawei geredet in den letzten Jahren und wir brauchen Euch die Geschichte um den US-Bann nicht noch einmal aufwärmen. Honor ist mittlerweile komplett losgelöst von der einstigen Konzernmutter und darf daher all das, was Huawei gerade nicht darf: Google-Dienste anbieten und frei aus den verfügbaren Komponenten wählen. 

Dennoch finden wir jetzt mit dem Honor 50 und dem Huawei Nova 9 zwei neue Smartphones der chinesischen Unternehmen vor, die sich wie ein Haar dem anderen gleichen. "Ernsthaft? Wieso vergleicht Ihr die dann miteinander?" Gute Frage! Antwort: Weil sie eben nur auf den ersten Blick wirklich identisch sind. Es gibt ein paar kleine Unterschiede – und die sind groß genug, dass Eure Kaufentscheidung davon abhängen könnte.

  Duell der Smartphone-Zwillinge
Produkt
Abbildung Honor 50 Huawei nova 9
Display
  • 6,57-Zoll-AMOLED
  • 1.080 x 2.340 Pixel (392 ppi)
  • 120 Hz Aktualisierungsrate
  • 300 Hz Touch-Sampling-Rate
  • 6,57-Zoll-AMOLED
  • 1.080 x 2.340 Pixel (392 ppi)
  • 120 Hz Aktualisierungsrate
  • 300 Hz Touch-Sampling-Rate
SoC
  • Qualcomm Snapdragon 778G mit 5G
  • Octa-Core 4 x Cortex-A78 2,4 GHz + 4 x Cortex-A55 1,8 GHzGPU: Adreno 642L
  • Qualcomm Snapdragon 778G ohne 5G
  • Octa-Core 4 x Cortex-A78 2,4 GHz + 4 x Cortex-A55 1,8 GHz
  • GPU: Adreno 642L
Speicher
  • 8 GB / 128 GB
  • Speicher nicht erweiterbar
  • 6 GB / 128 GB
  • 8 GB / 256 GB
  • Speicher nicht erweiterbar
Maße/Gewicht
  • 160 x 73,7 x 7,77 mm
  • 175 g
  • 160 x 73,7 x 7,77 mm
  • 175 g
OS
  • Android 11 mit Magic UI 4.2
  • mit allen Google-Diensten
  • Android 11 mit EMUI 12
  • ohne Google-Dienste
Kamera
  • Hauptkamera: 108 MP (F/1,9 Blende)
  • 8 MP Weitwinkelkamera (Blende F/2,2)
  • 2 MP Bokeh-Kamera (Blende F/2,4)
  • + 2 MP Makrokamera (Blende F/2,4)
  • Autofokus Modus: Autofokus
  • Bildstabilisierung: EIS | Zoommodus: Digitaler Zoom
  • Videoaufnahme: Unterstützt 4K (3840 x 2160 Pixel) Videoaufnahme mit 30 fps
  • Hauptkamera: 50 MP (F/1,9 Blende)
  • 8 MP Weitwinkelkamera (Blende F/2,2)
  • 2 MP Bokeh-Kamera (Blende F/2,4)
  • + 2 MP Makrokamera (Blende F/2,4)
  • Autofokus Modus: Autofokus
  • Bildstabilisierung: EIS | Zoommodus: Digitaler Zoom
  • Videoaufnahme: Unterstützt 4K (3840 x 2160 Pixel) Videoaufnahme mit 30 fps
Selfie-Kamera
  • 32 MP (Blende F/2,0)
  • 32 MP (Blende F/2,0)
Audio
  • Mono-Lautsprecher, keine Klinkenbuchse
  • Mono-Lautsprecher, keine Klinkenbuchse
Akku
  • 4.300 mAh SuperCharge mit bis zu 66 W
  • 4.300 mAh SuperCharge mit bis zu 66 W
verfügbare Farben
  • Midnight Black, Emerald Green, Honor Code, Frost Crystal
  • Starry Blue, Black
Preis
  • ab 529 Euro
  • 499 Euro
Vorteile
Nachteile
Bewertung
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
Zum Angebot*

Der Blick auf die Specs verrät also schon, dass wirklich viele Gemeinsamkeiten bestehen. Lasst uns nun herausfinden, welche das sind und vor allem – welches die Unterschiede sind. Los geht's!

Inhalt:

Modelle und Preise: Eben doch nicht identisch

Ach, da geht's schon los: Es gibt einen unterschiedlichen Einstiegspreis. Während für das Huawei Nova 9 499 Euro fällig werden, geht es bei Honor bei 529 Euro los. Allerdings läuft noch für eine sehr kurze Zeit eine Aktion, bei der Ihr diese Differenz von 30 Euro sparen könnt. Schlagt also flott zu, wenn Ihr bereits wisst, dass Ihr Euch das Honor 50 wünscht. 

Während Ihr das Huawei-Smartphone nur in einer Konfiguration – 8 GB RAM und 128 GB interner Speicher – bekommt, gibt es das Honor 50 in zwei Varianten:

  • Honor 50 mit 6 GB / 128 GB für 529 Euro
  • Honor 50 mit 8 GB / 256 GB für 599 Euro
Honor 50 NextPit 01l
Die Farben sind andere beim Honor 50 – beim Rest des Designs ist alles identisch./ © Honor

Das Design ist bei beiden Smartphones wirklich absolut identisch. Die Maße stimmen auf den Millimeter überein, so dass Ihr die Hülle des einen Geräts problemlos mit dem anderen nutzen könntet. Es ist also schon ein bisschen sehr frech, wenn beide Unternehmen behaupten, dass die Smartphones völlig unabhängig voneinander entstanden sind.

Einziger optischer Unterschied: Es gibt unterschiedliche Farben. Während das Gehäuse fürs Huawei Nova 9 entweder in Black oder Starry Blue gewählt werden kann, habt Ihr beim Honor 50 etwas mehr Auswahl: Hier werden die Farben Midnight Black, Emerald Green, Honor Code und Frost Crystal in die Runde geworfen, wobei es abhängig von der Region nicht überall jede Option gibt.

Software: Der Elefant im Raum

Aber sprechen wir nicht über Smartphone-Farben, sondern über den ganz offensichtlichen Elefanten im Raum, auf dem in dicken Lettern das Wort "Google" gepinselt ist. Blickt Ihr auf beide Displays, sehen sich beide Geräte wieder einmal sehr ähnlich. Kein Wunder: Die Magic UI von Honor ist nun wahrlich nicht sonderlich weit weg von Huaweis EMUI. Aber, und da sind wir wieder bei dem Elefanten: Es fehlen beim Nova 9 nach wie vor die Google-Dienste. 

Statt Google Play nutzt Ihr also die AppGallery oder beschafft Euch aus anderen Quellen per Sideload die gewünschten Apps (so es sie überhaupt gibt). Ich habe hier als Zweitgerät ein P40 Pro im Einsatz, ebenfalls ohne Google-Dienste. Und als großer Google-Anhänger, der keinen Tag ohne Gmail, Maps, Fotos und Google Play auskommt, fällt es mir wirklich schwer, mich auf ein Smartphone einzulassen, bei dem all das fehlt. 

Aber wer weiß: Vielleicht zieht das ja sogar einen kleinen Teil der Smartphone-Nutzer:innen an, die sich danach sehnen, den Fängen Googles mal entkommen zu können. HarmonyOS findet sich aber noch nicht auf dem Nova 9. Stattdessen kommt eine stark modifizierte Version von Android 11 zum Einsatz. Auch Honor setzt statt auf Android 12 noch auf Android 11, auf das die Magic UI 4.2 aufsetzt.

Kamera und Prozessor: Die Hardware-Unterschiede

Aber auch, was die Hardware angeht, sind die beiden Modelle keine exakten Zwillinge. Beim Blick aufs Spec-Sheet bemerken wir, dass beide Smartphones mit einem Qualcomm Snapdragon 778G nebst Adreno 642L ausgestattet sind. Die SoCs takten auch identisch, aber da Huawei derzeit keine 5G-Chips einkaufen darf, fehlt in diesem Fall das 5G-Modem. 

Beide Smartphones haben wir noch nicht final getestet, so dass ich Euch keinen Benchmark-Vergleich bieten kann. Geht aber mal davon aus, dass beide Geräte sehr ähnlich performen. Erwähnenswert ist hier vielleicht noch, dass die 128er-Speicher-Version des Honor 50 mit 6 GB Arbeitsspeicher auskommen muss, während Huawei im Nova 9 mit 8 GB die Nase vorne hat. 

Honor 50 NextPit 02l
Ja, auch den Herdplatten-Look teilen sich beide Smartphones. / © Honor

Auch bei der Kamera muss man schon sehr genau hinschauen, um die Unterschiede zu erkennen. Beide Modelle setzen auf dieses "Herdplatten"-Design der Kamera-Sektion und beide setzen auch auf vier verschiedene Kameras. Sowohl die 8 MP Weitwinkelkamera als auch die beiden 2-MP-Knipsen für Bokeh und Makro stimmen eins zu eins überein. 

Allerdings wird im Honor 50 ein 108-MP-Sensor verbaut, während Huawei dem Nova 9 sein "Ultra Vision Kamerasystem" mit 50 Megapixeln verpasst. Auch hier wird erst der Test zeigen, welche Kamera den besseren Eindruck. Der NextPit-Community brauchen wir ja zum Glück nicht mehr erklären, dass mehr Megapixel gleichbedeutend mit besseren Resultaten sind. Auf der Front finden wir eine 32-MP-Selfie-Cam, bei der es ebenfalls einen klitzekleinen Unterschied gibt: Huawei setzt eine f/2.0-Blende ein, bei Honor ist es eine f/2.2-Blende. 

Damit sind die Hardware-Unterschiede recht überschaubar ausgefallen. Wer aber zwingend auf das zukunftssichere 5G setzen will, kann sich nur für das Honor 50 entscheiden. 

Akku, Display und weitere Hardware-Gemeinsamkeiten

Kommen wir jetzt kurz vorm Schluss zum langweiligen Teil: Den Gemeinsamkeiten! Es sind wirklich nur Hardware-Nuancen, die beide Geräte voneinander trennen, sodass es wirklich viele Komponenten sind, die exakt wie beim jeweils anderen Modell ausfallen. Das geht schon los beim Display, welches 6,57 Zoll misst, mit FHD+ auflöst und auf die AMOLED-Technologie setzt. Auch die 120 Hz Bildwiederholrate sowie die 300 Hz Abtastrate sind absolut identisch bei Honor 50 und Nova 9.

Der Akku besitzt eine Kapazität von 4.300 mAh und kann mit bis zu 66 Watt geladen werden. Vermutlich überrascht es niemanden, dass auch die Schnelllade-Technologie mit "SuperCharge" bei beiden Modellen denselben Namen trägt. Bei beiden Gehäusen vermisst ihr übrigens eine Klinkenbuchse für ein Headset, findet dafür aber einen eher enttäuschenden Mono- statt Stereo-Lautsprecher.

huawei nova 9 hero
Ohne Huawei-Logo könnte man dieses Nova 9 nicht vom Honor 50 unterscheiden. / © Huawei

Fazit

Ganz ehrlich: Es ist merkwürdig, diese zwei Smartphones miteinander zu vergleichen, die auf den ersten Blick einen so identischen Eindruck machen. Trotzdem können wir abschließend festhalten, dass je nach persönlichen Interessen das Pendel beim Kauf in unterschiedliche Richtungen ausschlagen kann.

Wer nicht auf seine geliebten Google-Dienste verzichten kann und/oder auf 5G setzt, der hat keine andere Wahl, als sich zwischen diesen beiden Kontrahenten für das Honor 50 zu entscheiden. Wollt ihr allerdings Google ganz bewusst den Rücken kehren, oder benötigt die Dienste schlicht nicht, ist das Nova 9 definitiv einen näheren Blick wert. 

Vielleicht kann der Preis das Zünglein an der Waage sein. Nach dem Einführungsangebot werdet Ihr für das Honor 50 mit geringerem Arbeitsspeicher als beim Nova 9 30 Euro mehr hinblättern müssen. Ganz ehrlich: Für mich persönlich wären diese 30 Euro absolut gerechtfertigt durch die zuvor angeführten Punkte. Aber vielleicht gewichtet Ihr das ja ein wenig anders. 

Quel est le meilleur smartphone?
Ergebnisse anzeigen

Wenn zwei vermeintlich unabhängige Hersteller so identische Smartphones veröffentlichen, dann bin ich davon überzeugt, dass beide damit auch eine bestimmte Strategie verfolgen. Da interessiert mich besonders, welche Strategie das wohl bei Huawei sein soll. Will man den Markt testen und wie groß die Markentreue Ende 2021 noch ist bei der eigenen Fanbase? Oder versucht man einfach weiter, einen Fuß in die Tür zu bekommen, was HarmonyOS angeht? 

Auch, wenn hier noch ein stark verfremdetes Android 11 zum Einsatz kommt, so ist gewiss, dass Ihr später auf HarmonyOS switchen könnt. Ich bin gespannt, ob Huawei diesen langen Atem hat, dort tatsächlich einen ernstzunehmenden Konkurrenten zu Android und iOS zu etablieren.

Aktuell hilft diese Diskussion Huawei wohl nicht weiter und daher würde ich mich jederzeit lieber für das Honor 50 entscheiden. Aber vielleicht seht Ihr das ja anders und könnt noch ein paar andere Argumente in die Waagschale werfen. Kommentiert also unten gerne, welches Gerät Ihr favorisiert und weswegen. 

 
NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!