NextPit

Was ist Matter? Diesen Smart-Home-Standard werden wir alle nutzen

NextPit Matter smart home
© Signify

Mit der Unterstützung von Apple, Amazon, Google, Samsung und sogar Ikea sieht Matter wie der Standard aus, der im Bereich Smart Home alles beherrscht. Aber was ist Matter und warum solltet Ihr Euch dafür interessieren? NextPit stellt Euch den Standard vor.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Inhalt:

Was ist Matter?

Matter wurde Ende 2019 von Amazon, Apple, Google und der Zigbee-Alliance als "lizenzfreier Konnektivitätsstandard zur Verbesserung der Kompatibilität von Smart-Home-Produkten" angekündigt. Ursprünglich Connected Home over IP (CHIP) genannt, nutzt der Standard das Internetprotokoll (IP), um verschiedene Geräte, Ökosysteme und Apps miteinander zu verbinden.

Man kann ihn sich als den USB-Anschluss für Smart-Home-Geräte vorstellen. Der heute verbreitete "Universal"-Stecker schickte vor allem serielle (DE-9), parallele (DB-25), Gameport- (DA-15) und neuerdings auch DisplayPort- (DP) und sogar Ladeanschlüsse in den Ruhestand. Matter hingegen will die Zweifel beseitigen, sich zwischen Siri, Alexa oder Google Assistant für die Steuerung von Geräten oder Z-Wave, Thread oder Zigbee für deren Kommunikation entscheiden zu müssen.

Das führt natürlich zur klassischen Situation, die durch den berühmten xkcd-Comic am besten veranschaulicht wird. Aber die schiere Schlagkraft aller beteiligten Unternehmen lässt vermuten, dass sich Matter als Marktstandard durchsetzt.

Matter promoter group
Die meisten großen Smart-Home-Unternehmen stehen hinter Matter. / © Matter

Wann wird Matter für den Einsatz verfügbar sein?

Der Standard sollte 2021 veröffentlicht werden, wurde dann aber auf "Sommer 2022" verschoben – und erst jüngst diesen März auf "Herbst 2022" Wir sind gespannt.

Ähnlich wie bei der Wi-Fi-Norm arbeiten die Unternehmen bereits mit Entwurfsversionen der Spezifikation, und einige erste Validierungstests sind bereits im Gange. Dennoch werden Produktankündigungen erst nach der Einführung der endgültigen Spezifikationen erwartet. Rechnet also vor dem 4. Quartal 2022 nicht mit Produkten in den Regalen.

Welche Art von Geräten wird Matter unterstützen?

Genau wie USB wird auch Matter eine Reihe von Produktkategorien (oder Klassen) definieren. Bei der Markteinführung wird Matter voraussichtlich kompatibel sein mit:

  • Türen und Zugangskontrollen
  • Licht und Beleuchtung (Glühbirnen, Schalter, Jalousien, Rollläden)
  • Sicherheit (Tür- und Fenstersensoren, Bewegungs- und Schadstoffdetektoren)
  • Temperaturregelung
  • Fernsehgeräte, Mediaplayer

Darüber hinaus hat Google bereits die Arbeit an Streaming-Funktionen für Sicherheitskameras, intelligente Displays und Videotürklingeln angekündigt. Nach der ersten Standardversion wird das Ökosystem voraussichtlich um Kategorien wie Luftreiniger, Staubsauger, Wetterstationen und vieles mehr erweitert.

Werden aktuelle Geräte mit Matter kompatibel sein?

Nicht unbedingt. Produkte müssen für den neuen Standard zertifiziert werden, einige werden ein Firmware-Update benötigen. Sowohl Amazon als auch Google kündigten zusammen mit den Geräteherstellern eWeLink, Ledvance, Sengled, TP-Link, Tuya und Lifx an, dass viele Geräte ein Firmware-Update erhalten, um mit Matter kompatibel zu sein. Die vorläufige Liste umfasst viele Echo-, Nest- und SmartThings-Geräte – und natürlich Alexa und den Google Assistant.

In einigen Fällen wird das Firmware-Upgrade nur für ein einzelnes Gerät im Haus erforderlich sein. Beispielsweise das von Signify angekündigte Matter-Upgrade für seine Philips-Hue-Bridge, das bestehende Lampen in das neue Ökosystem integriert. Auch Samsung kündigte an, dass einige seiner intelligenten Fernsehgeräte/Monitore und sogar Kühlschränke als Matter-Hubs zur Steuerung kompatibler Geräte dienen werden.

Samsung Smart fridge
Ich bin immer noch skeptisch, was intelligente Kühlschränke angeht, aber Samsung scheint voll dabei zu sein. / © Samsung

Was haltet Ihr von Matter? Wartet Ihr darauf, dass kompatible Produkte auf den Markt kommen, oder bereitet Ihr Euer Zuhause bereits auf den neuen Standard vor? Wir werden diesen Leitfaden aktualisieren, sobald die Veröffentlichung des Standards näher rückt. Also im Sommer Herbst Winter 2022 2023. Oder so.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jens Vaupe vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Ein schöner Schritt in eine wichtige Richtung, aber solange noch alle meinen sie müssten erst (auch für die banalsten Funktionen) nach Hause funken und somit bei fehlernder Internetanbindung absterben, immernoch einfach überteuertes Spielzeug.
    Leider.


  • Mex21 vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Es klingt alles ganz gut und fast zu schön um endlich wahr zu werden. Ich würde mich sehr freuen, aber irgendwie Zweifel ich immer noch.


    • Tobias G. vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Ist aber, wie so oft, nur eine Frage der Zeit, bis sich Zusammenschlüsse bilden um "Standards" durchzusetzen.
      Ich denke Matter hat sicher Chancen sich als ein Mainstream Funk-Standard zu etablieren. Bin gespannt, aber weiterhin Vertreter des (zu 95%) verkabelten Smarthomes.
      Ich werde das vorerst nur beobachten, Preise anschauen und vllt. mal über iobroker o.ä. einbinden, wenn es sein muss.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!