Topthemen

Roborock Flexi Pro im Test: So flexibel wie kein anderer Wischsauger

nextpit Roborock Flexi Pro Test
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Mit dem Flexi Pro erweitert Roborock sein Portfolio der kabellosen Nass- und Trockensauger. Neben der Saugkraft von 17.000 Pa ist der Roborock-Sauger so flexibel wie kein anderer Wischsauger. Obendrein rundet die kleine Station mit der Heißwasser-Reinigung und Heißlufttrocknung das Gesamtpaket des schicken Akkusaugers ab. Im ausführlichen nextpit-Test erfahrt Ihr, warum der Roborock Flexi Pro zu den besten Wischsaugern auf dem Markt gehört.

Roborock Flexi Pro

Pro

  • Erstklassiges Reinigungsergebnis
  • Flexibel genug, um unter niedrige Möbel zu saugen
  • Gute Akkulaufzeit
  • Praktische Selbstreinigungsfunktionen
  • Nützlicher App-Support

Contra

  • Kleine Wasserbehälter
Roborock Flexi Pro
Roborock Flexi Pro
Roborock Flexi Pro: Alle Angebote

Kurzfazit und Preis

Seit dem 13. Juni 2024 gibt es Zuwachs im Portfolio der Wischsauger von Roborock. Der Flexi Pro überzeugt im Test mit einer makellosen Reinigungsleistung und einer angenehmen Handhabung. Besonders die Flexibilität des Nass- und Trockensaugers ermöglicht das Saugen unter niedrigen Möbeln. Überraschend praktisch ist die Roborock-App. Diese bietet eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten für den Selbstreinigungsprozess in der Station. Stichwort Selbstreinigung: Diese erfolgt mit Heißwasser, bevor die Walzenbürste mit Heißluft getrocknet wird. 

Insgesamt zeigt der Roborock Flexi Pro keine Schwächen, weshalb wir für den Wischsauger eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Der Roborock Flexi Pro kostet nach unverbindlicher Preisempfehlung 599 Euro und somit genauso viel wie der Dreame H13 Pro (Test).

Design und Verarbeitung

Der Roborock Flexi Pro ist ein schicker Wischsauger, der nicht nur in puncto Style Punkte abstaubt. Die kleine Station enthält viele Funktionen für die Walzenbürste des Saugers. Einzig die kleinen Wasserbehälter könnten zu zahlreichen Gänge zum Wasserhahn führen. 


Gefällt:

  • Schickes Design
  • Gute Verarbeitung

Gefällt nicht:

  • Kleine Wasserbehälter

Der Roborock Flexi Pro ist ein schicker Wischsauger. Das Modell ist nur in einer weißen Farbausführung mit einzelnen schwarzen Farbakzenten erhältlich. Der Roborock Flexi Pro wiegt 5 kg. Die Basisstation des Saugers ist schwarz und nimmt wenig Platz in Anspruch. Zunächst baut Ihr den aus wenigen Einzelteilen bestehenden Flexi Pro zusammen. 

Habt Ihr die Einzelteile des Wischsaugers zusammengesetzt, müsst Ihr nur noch den Frischwassertank auffüllen, bevor es mit der Reinigung losgehen kann. Der Flexi Pro hat das typische Zwei-Tanksystem eines Nass- und Trockensaugers: An der Vorderseite gibt es einen 730-ml-Tank für sauberes Wasser. An der Rückseite wird das Dreckwasser in einem 450-ml-Tank gesammelt.

Display und App

Neben einem kleinen innovativen Display gibt es mit der Roborock-App eine praktische Software, mit der die Steuerung der Reinigung und Trocknung der Walzenbürste einfach ist. 


Gefällt:

  • Nützlicher App-Support
  • Praktischer "Auto-Mode"

Gefällt nicht:


Am Griff gibt es ein Display und zwei Tasten für die Steuerung des Flexi Pro. So schaltet Ihr den Sauger an und ändert den Saugmodus. Der Roborock-Sauger hat drei Saugstufen. Den Eco-, Auto- und Power-Modus. Besonders gut gefällt der Auto-Mode. Hier erkennt der Flexi Pro besonders dreckige Stellen und erhöht intuitiv die Saugleistung. Noch dazu seht Ihr anhand eines roten Balkens am oberen Rand des Displays, wenn eine größere Menge an Schmutz erkannt wird.

Zusätzlich zeigt das Display den Akkustand und gibt mit einem roten Balken zu erkennen, wenn besonders viel Dreck erkannt wird. Außerdem bietet Roborock für den Flexi-Pro-App-Support. Hier erstellt Ihr einen Account und fügt den Flexi Pro via WLAN in der App hinzu. Beachtet, dass ein 2.4-GHz-WLAN notwendig ist. 

Die App ist ganz anders aufgebaut, als wir das von Saugrobotern von Roborock gewohnt sind. Im Hauptmenü startet Ihr die Heißwasser-Reinigung und Heißluft-Trocknung der Walzenbürste. In den weiteren Einstellungen stellt Ihr ein, wie intensiv die Reinigung sein und wie lange die Trocknung dauern soll. Besonders praktisch ist, dass die App anzeigt, wie viel Zeit der Trocknungsprozess noch in Anspruch nimmt.

 

Leistung und Handhabung

Die Saugleistung von 17.000 Pa reicht in der Praxis, um wirklich alle Unreinheiten zu beseitigen. Das Beste am Nass- und Trockensauger: die Flexibilität. Abgelegt, ist der Sauger 15 cm hoch. 


Gefällt:

  • Ergonomische Handhabung
  • Saugt bis an den Rand und entlang Kanten
  • Dank der Flexibilität ist die Reinigung unter niedrigen Möbeln möglich
  • Gute Akkulaufzeit

Gefällt nicht:

  • Startet Selbstreinigung erst ab Akkustand von 20 Prozent

Die Reinigungsleistung des Flexi Pro ist beeindruckend. “Frische” Kaffeeflecken bereinigt der Sauger mit einem Durchlauf. Bei leicht eingetrockneten Flecken sieht das Ganze nicht anders aus. Auch hier schafft es der Wischsauger, den Boden mit einem Durchlauf blitzeblank zu hinterlassen. Hier trägt die Saugleistung von 17.000 Pa Früchte.

Haustierbesitzer:innen kommen beim Roborock Flexi Pro ebenfalls auf Ihre Kosten. Von verhedderten Tierhaaren gab es in der Bürste keine Spur. Einzig, dass wir nach dem Abnehmen des Deckels alle Tierhaare unter dem Filter vorfanden, sorgte für einen kurzen Überraschungsmoment. Zumindest ist es positiv, dass die Haare somit nicht in den Dreckwasser-Tank gelangen.

Schließlich ist die Handhabung des Flexi Pro makellos. Davon abgesehen, dass die Räder elektronisch angetrieben werden, was den Reinigungsprozess beim Vor- und Zurücksaugen angenehm gestaltet, ist dieses Modell eine erstklassige Wahl, um unter niedrigen Möbeln zu saugen. Legt Ihr den Flexi Pro auf den Boden, ist der Sauger gerade mal 15 cm hoch. Hinzu kommt, dass Roborock an der Bürste einen LED-Scheinwerfer verbaut. Somit entgeht Euch auch das letzte Staubkorn nicht, wenn Ihr in unbelichteten Stellen oder unter Möbeln saugt.

Hinzu kommt, dass die Ecken- und Kantenreinigung eine weitere Stärke des Roborock-Saugers darstellt. Mit dem Flexi Pro ist eine Doppel-Kantenreinigung möglich. Bedeutet: Die Bürste des Nass- und Trockensaugers reicht auf beiden Seiten bis an den Rand. Also bleibt keine Fläche, die Ihr mit dem Wischsauger befahrt, ungereinigt.

Während der Reinigung gibt es laufend Statusmeldungen per Sprachausgabe. Ist also mal der Frischwasser-Tank leer oder der Sprit alle, lässt Euch das Gerät das auf der Stelle wissen. Die Akkulaufzeit ist solide. Im Test haben wir 35 Minuten auf der Maximal-Stufe gesaugt, bevor der Akku leer war. Im Anschluss stellt Ihr den Sauger zum Laden und Selbstreinigung in die Station.

Via App startet Ihr den Selbstreinigungsprozess. Allerdings ist der Vorgang erst möglich, wenn das Gerät einen Akkustand von 20 Prozent hat. Immerhin stellt Ihr in der Software ein, dass der Flexi Pro automatisch mit der Reinigung und Trocknung loslegt, sobald es möglich ist. Das Durchspülen der Bürste dauert in der Praxis etwa fünf Minuten. Im Anschluss folgt die Trocknung. Das gute hier: In der App legt Ihr fest, wie lange die Trocknung dauern soll. Ihr könnt Euch zwischen eine 30-,60- oder 90-minütige Trocknung entscheiden.

Fazit

Der Roborock Flexi Pro ist eine erstklassige Wahl, wenn Ihr nach einem flexiblen Wischsauger sucht, der nicht an Leistung spart. So enorm wie das Preisschild von 599 Euro (UVP) ist, ist das Gesamtpaket, das Roborock beim Flexi Pro bietet. Die Reinigungsleistung ist hervorragend. Von eingetrockneten Ketchup-Flecken bis hin zu “frischen” Kaffeeflecken, der Flexi Pro bekommt Flecken mühelos weg.

Der große Vorteil des Nass- und Trockensaugers ist, wie der Name schon sagt, die Flexibilität. Ihr könnt den Sauger ablegen. Dem nicht genug, verbaut Roborock einen LED-Scheinwerfer, damit Euch kein Dreck unter Möbeln entgeht. Im Test beweist der Roborock-Sauger Durchhaltevermögen – ganze 35 Minuten reinigen wir unsere Testfläche, ehe dem Flexi Pro die Puste ausgeht. Die kleine Basisstation übernimmt nicht nur das Betanken, sondern reinigt und trocknet die Walzenbürste. Noch dazu bietet Roborock für den Wischsauger App-Support.

Klar sind 599 Euro nicht wenig Geld. Außerdem ist das Argument berechtigt, dass es für den Preis solide Saugroboter mit Wischfunktion gibt, die Euch den gesamten Aufwand abnehmen. Hier wollen wir Euch den Dreame L10 Prime (zum Test) nicht vorenthalten. Alles in allem ist der Roborock Flexi Pro ein beeindruckender Wischsauger, mit dem es wirklich Spaß macht, die Wohnung zu reinigen.

Die besten Smartphones bis 1.000 Euro im Vergleich und Test

  Das beste Smartphone bis 1.000 Euro Das beste iPhone Beste Android-Alternative Das beste Kamera-Handy Preis-Leistungs-Verhältnis Das beste Foldable Das günstigste Smartphone
 
Abbildung Samsung Galaxy S24 Product Image Apple iPhone 15 Product Image Xiaomi 13T Pro Product Image Google Pixel 8 Pro Product Image Nothing Phone (2) Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel 7a Product Image
Zum Test
Zum Test: Samsung Galaxy S24
Zum Test: Apple iPhone 15
Zum Test: Xiaomi 13T Pro
Zum Test: Google Pixel 8 Pro
Zum Test: Nothing Phone (2)
Zum Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Zum Test: Google Pixel 8a
 
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Thomas Kern

Thomas Kern
Produkt-Tester

Seit ich das erste Mal ein iPhone in der Hand hatte, bin ich nie wieder davon weggekommen. Seit Ende 2020 studiere ich Journalismus und bin seit 2023 Teil der nextpit-Familie. Wenn ich gerade nichts teste oder schreibe, bin ich wahrscheinlich im Fitnessstudio oder verzweifle am HSV.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel