NextPit

Samsung Galaxy S22 könnte in Sachen Akku eine Enttäuschung sein

Dieser Beitrag ist von unserem Partner
Samsung Galaxy S22 könnte in Sachen Akku eine Enttäuschung sein

Die Leak-Saison für das Galaxy S22 hat längst begonnen und erreicht aktuell den ersten Höhepunkt. Vor kurzem wurde bekannt, dass mit super-schnellem Laden ein beliebtes Feature zurückkehrt. Doch es gibt auch schlechte Nachrichten, denn offenbar werden die Akkus klein sein.

Diese Woche gab und gibt es gleich mehrere Nachrichten für jene, die sich für das Galaxy S22 interessieren, genauer gesagt waren und sind es Leaks zur Stromversorgung des für Anfang 2022 erwarteten Samsung-Flaggschiffs. Wie erwähnt sickerte zunächst durch, dass das S22 Laden mit 45W unterstützen wird und das wird man möglichweise auch öfters brauchen.

Denn laut einem Bericht von GalaxyClub (via SamMobile) werden das Galaxy S22 bzw. dessen Varianten offenbar Akkus mit deutlich kleinerer Kapazität haben als die Vorgängermodelle. Demnach wird das Samsung Galaxy S22+ einen 4500 mAh-Akku besitzen, beim Galaxy S21+ waren es noch 4800 mAh. 

Unerwarteter Rückgang der Kapazität

An sich haben viele Experten damit gerechnet, dass sich die Akkukapazitäten nicht ändern. Doch offenbar ist das nicht der Fall, denn auch die anderen S22-Modelle dürften eine ähnliche Reduktion erleben wie die Plus-Variante. So soll das Galaxy S22 einen Akku mit einer Kapazität von 3590 mAh besitzen, das S21 hatte hingegen 3880 mAh (im Marketing wären das dann 3700 mAh im Vergleich zu 4000 mAh beim S21). 

Das wäre ein signifikantes Downgrade und es ist die Frage, ob Samsung dieses durch Verbesserungen an anderen Bereichen des Geräts ausgleichen kann. Denn die neuen Galaxy-Flaggschiffe werden ein verbessertes OLED-Display sowie den kommenden Exynos 2200-Chipsatz haben, es ist aber fraglich, ob das genug ist, um einen so klar verschlechterten Akku "abzufangen". 

Natürlich können Samsung-Fans noch hoffen, dass die Informationen von GalaxyClub nicht stimmen, sollten sich aber wohl dennoch darauf vorbereiten, dass sie bei der Vorstellung des Geräts enttäuscht werden. 

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2021-09-17 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Einfach mal abwarten !


  • Olaf Gutrun vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Nach s1,2,4,5,6,7,9,10,20,21u

    Kann ich sagen das noch nie ein Gerät eine schlechtere Laufzeit als der Vorgänger hatte.

    Zwischen s10 und s20 passierte nichts, da hatte man einen größeren Akku aber halt nicht mehr Laufzeit wegen den 120hz.

    Kann mir echt nicht vorstellen das die ein s22 raus hauen was schlechtere Laufzeiten hat.


    • Gianluca Di Maggio vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Die Akkulaufzeit ging immer hoch und runter und das S20 hält kürzer als das S10. Keins von beiden hält lange durch sei dazu gesagt.


  • Peter F. vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Für mich eine fragwürdige Strategie der Entwicklung.
    Einerseits will Samsung seine Geräte länger mit Updates versorgen und dadurch die Nutzungsdauer erhöhen, andererseits sinkt die Akkukapazität, welche dann noch über die Jahre abnimmt.

    Oder sind die neuen Akkus um so viel besser geworden?


  • Olaf vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Es gibt reichlich Möglichkeiten, die einen kleineren Akku erklären würden - vom dünneren Gehäuse bis hin zum größeren Kameramodul ist da einiges möglich. Oft ist ein Leak aber auch einfach nur ein Leak. Weswegen ja auch noch vor offiziellem Start des iPhone 13 "erste Infos zum iPhone 14" durch die Medienlandschaft geisterten. Daher warte ich grundsätzlich lieber ab, was tatsächlich präsentiert wird, bevor ich mich über technische Angaben eines Leaks womöglich sogar ärgere, weil ja "beim S22 der Akku kleiner wird". Behauptet jedenfalls "GalaxyClub". Aber mir leuchtet die Kritik an Samsungs Akkulaufzeiten ohnehin nur bedingt ein, denn die waren bei meinem Galaxy S20 Plus und S20 Ultra ebenso in Ordnung wie bei meinem jetzigen S21 Ultra. Und sogar mit dem kabellosen Laden von nur 15 W und dem kabelgebundenen mit 25 W komme ich tatsächlich klar, auch wenn die 45 W zuvor schneller waren (ach was?!). Deswegen ist man jetzt aber nicht auf der Kriechspur unterwegs, weil es nur 25 W sind. Auch die 33 Watt beim Poco meiner Frau sind hinreichend flott.


  • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Da kann man ja nur hoffen, dass Samsung das Energie-Management auf die Reihe bekommt. Allerdings habe ich da bei Samsung basierend auf deren Vergangenheit eher geringe Hoffnung.
    Sollte das stimmen und Samsung das Energie-Management nicht hinkriegen, dürften sie eine schwere Zeit, vor allem auch jetzt gegenüber den 13er iPhones haben, die ja ordentlich Akku drauf gepackt haben und tatsächlich zum ersten mal bei der Akku-Hardware auf dem Niveau von Android-Phones sind (wenn man die Gehäusedicke ein wenig mit einbezieht).

    Finde es zudem irgendwie ein Unding, dass im Android-Bereich die Akkus immer größer angegeben werden, als sie eigentlich sind.
    Wenn ein Akku auf, an diesem Beispiel, 3590 mAh zertifiziert ist, aber "typischerweise" 3700 mAh haben soll, dann hat mMn auf dem Datenblatt 3590 mAh zu stehen, nicht 3700.


    • paganini vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Also Android läuft sehr gut auch der Energieverbrauch ist gut. Über Nacht verliere ich 4% das finde ich echt gut (kein Flugmodus etc). Und komme auch so jetzt auf 6h DoT mir 120hz. Klar hat auch ein 5000er Akku aber bin zufrieden, weniger Akku wäre aber nicht gut. Warten wir es ab


      • Gianluca Di Maggio vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Ich komm auf die selben Zahlen, ebenfalls 6 Stunden SOT bei 120 Hertz, allerdings mit 4000 mAh bei 5,9 Zoll. Asus ZenFone 8, leider kein Akkuwunder, dafür ist sonst alles top, gerade die Speaker sind sehr nett ^^


      • Olaf Gutrun vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Ich schaffe deutlich mehr Pagani, beschäftige mich da allerdings schon 10 Jahre mit und weiss genau was ich bei Samsung tun muss.

        Damals mein s5 schaffte sogar 10h dot wo die meisten maximal 5h dot schafften.

        Das meiste liegt am Nutzer, welche Apps sind drauf, dark theme mode ja nein, welche dienste sind alle aktiv u.s.w

        Maps sehe ich auch als einen ganz bösen Akku Fresser an.


      • paganini vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Olaf
        Ja ich will das Handy auch als Smartphone nutzen (und nicht immer dark Mode on etc) und auch nicht immer alles sofort deaktivieren wenn ich was nicht nutze etc. Dennoch war ich ein wenig enttäuscht das man soviel manuell einstellen muss, bevor ich zufrieden war, bei meinen iPhones musste ich nie was machen und hatte eine gute Laufzeit. Im allgemeinen aber sie gesagt eine gute Laufzeit, bin zufrieden


      • Olaf Gutrun vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Ja das stimmt wohl, out of the Box ist halt so gut wie alles aktiv.

        Ja gut das ist Geschmackssache, ich habe alles in schwarz weil es mir so sehr gefällt. Black minu dark theme, schwarze Tastatur, u.s.w sieht eigentlich ganz cool aus.

        Ich habe viele Apps im tiefen Stanby, kann sie ja trotzdem normal benutzen.

        Z.b Pdf Reader, wozu aktiv lassen und die App wakeloks erzeugen lassen?

        Oder Apps wie Lieferando oder weiss der Geier, diese funktionieren auch wenn sie im Tiefen Standby versetzt werden.

        Geht man so einmal die App Liste durch, spart man schon viel ein.

        Bei Samsung ist vieles aktiv was nicht jeder braucht.

        Das Einsparpotenzial ist zumindest bei mir sehr groß. Sind ja auch schon so Kleinigkeiten wie stündliche Wetter Aktualisierungen u.s.w

        Wlan und Bt Scans kann man unterwegs auch unterbinden, desweiteren kann man das Wlan in einen Sparmodus versetzen und in den Entwickleroptionen den Mehrpaketplaner zu aktivieren bringt auch ordentlich etwas und sogar mehr Leistung...

        Die Liste ist sehr lang, rein Hardware Technisch sind lange Display on Zeiten auch mit 120hz 2k+ im Leistungsmodus möglich.


      • dieCrisa vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        "Maps sehe ich auch als einen ganz bösen Akku Fresser an."
        Das sehe ich völlig anders. Maps hatte ich heute nicht in Gebrauch. Entsprechend wurde auch Null Akku durch Maps verbraucht. Während des Betriebs hält sich der Verbrauch in Grenzen.

        Ein extremer Akkufresser ist Signal. Nutze ich so gut wie nie, verbraucht täglich am meisten Akkuleistung. Mit 16,8% liegt es wie immer einsam an der Spitze aller Verbraucher. WhatsApp dagegen hat nur 0,2% verbraucht - obwohl ich es regelmäßig nutze.

        Gerade sehe ich, dass Maps auf "Put app to sleep" (bei Nichtbenutzung) geschaltet ist. Vielleicht liegt es daran? Dies ist bei Signal übrigens nicht möglich; seltsam.


  • Torsten vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Also selbst wenn da ein besseres Energiemanagement kommt, warum machen sie ohne Not die Kapazitäten kleiner? Da würde ich doch lieber mit besonders langer Laufzeit werben als mit 1mm flacherem Gehäuse.


    • Tobias G. vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Das Energiemanagement bringt aber dann auch eher im Standby was. Bei Gebrauch ist man i.d.R. schneller am Ende, das korreliert dann stark mit der Akkugröße.
      Sollten sich die kleineren Akkus bewahrheiten, wäre das ziemlich dumm. Schnellladen hin oder her, die Kapazität muss stimmen. Und ich war bei den (noch) aktuellen Modellen wirklich positiv überrascht, dass Samsung soviel mehr Akku liefert.


    • Olaf Gutrun vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Eigentlich ist das Management sehr gut, viele wissen nur nicht was man machen muss...

      Z.b die Liste Apps im Stanby und Apps im tiefen standby, damit kann man schon sau viel reissen bei Samsung wenn man dort die richtigen Apps drin hat...


    • Olaf Gutrun vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Die Exynos und das neue Display sollen ja toll sein, dazu noch eine Amd Graffikkarte, wäre doch löblich wenn die es mit kleinerem Akku gesteigerter Leistung vllt sogar schaffen längere Laufzeiten heraus zu holen, das wird man sehen, deshalb ist es auch noch zu früh aufgrund von Akkugrößen jetzt schon Rückschlüsse zu ziehen.

      Kann mir kaum Vorstellen das es zu einer Verschlechterung kommt um ehrlich zu sein.


      • Tobias G. vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Ich traue Samsung das leider zu :D Bin selbst Samsung-Nutzer, aber die haben in der Vergangenheit schon Hardware abgespeckt.


  • Damian Sander vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Ich denke Samsung kann da viel mehr über das Energiemanagement als einstellige prozentuale Veränderung in der Kapazität herausholen.

    Wenn sich die Vorteile bei der CPU Last von Android 12 bewahrheiten und Samsung ihr "Eco Oled" (-25% Energiebedarf lt. Samsung) verbauen, werden sie die Nachteile wieder wettmachen. Aber ich mache mir da keine Hoffnungen, bisher scheint die Lauf- und Standbyzeit auch eher "meh" für den fetten Akku.

    Tim


  • paganini vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Mit falschen Leaks hatten wir es bei Apple ja bereits schon. Abwarten, kann sich jederzeit ändern

    Tim


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Das stimmt. Noch ist da viel Zeit. Aber ich finde die "Leak-Zeit" vor den großen Flaggschiffen immer noch das Salz in der Suppe. Da kann dann spekuliert, gehofft und siniert werden über das, was so kommen möge. Mir gefällt das...

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!