NextPit

Samsung Galaxy S22: Diese Gerüchte gibt es bereits zum Flaggschiff

Samsung Galaxy S22: Diese Gerüchte gibt es bereits zum Flaggschiff

Es ist noch Zeit, bis Samsung das Galaxy S22, das Galaxy S22+ und das Galaxy S22 Ultra vorstellen wird. Aber schon jetzt gibt es verschiedene Gerüchte und Infos. NextPit fasst Euch nachfolgend alles zusammen, was über das nächste Samsung-Flaggschiff bekannt ist.

Wir erwarten die Vorstellung der Galaxy-S22-Reihe im nächsten Frühjahr. Es gibt bereits mehrere Infos zu den neuen Modellen, aktuell handelt es sich dabei durch die Bank um Gerüchte, die Ihr also noch mit Vorsicht genießen solltet:

  • Exynos: Neue GPU von AMD
  • Samsung soll verstärkt auf Polycarbonat setzen
  • kleinere Displays beim Basis- und Plus-Modell
  • Bessere Kamera dank Sensor-Shift-Technologie

Schon als das Samsung Galaxy S21 an der Seite seiner großen Brüder, dem Galaxy S21+ und dem Galaxy S21 Ultra, vorgestellt wurde, gab es erste Gerüchte zum Nachfolger. Naturgemäß befassen sich diese Gerüchte mit besserer Performance, verbesserten Kameras und Design-Änderungen. Das ist auch bei der Galaxy S22-Reihe der Fall, also lasst uns die bisherigen Informationen der Reihe nach durchgehen.

Ein Tipp vorab noch für all die Leaks und Gerüchte der kommenden Monate. Die Galaxy-S22-Reihe hat den Codenamen "Rainbow", die drei Modelle heißen passend dazu R, G und B. "R" steht für das Vanilla-Modell S22, "G" für das S22+ und "B" für das S22 Ultra.

Design der Galaxy-S22-Reihe

Ein noch sehr frisches Gerücht befasst sich mit der Materialwahl der Koreaner bei den kommenden Modellen des Flaggschiffs. Aus Südkorea berichtet ein Leaker, dass Samsung verstärkt auf Kunststoff setzen könnte. Stimmen diese Informationen, wird neben dem Basismodell auch das Galaxy S22+ auf eine Polycarbonat-Rückseite setzen. Lediglich das Spitzenmodell Galaxy S22 Ultra käme in dem Fall weiterhin mit Glas-Rückseite. Die aktuelle Flaggschiffreihe setzt sowohl beim Galaxy S21+ als auch beim Galaxy S21 Ultra auf hochwertiges Gorilla Glas Victus. 

Eine neue Verarbeitungstechnologie solle es demnach Samsung ermöglichen, eine Kunststoffrückseite zu produzieren, die der Haptik Glas sehr nahekommt. Ob das tatsächlich so ist und was die Samsung-Fans davon halten, können wir aktuell natürlich noch nicht abschätzen. Möglich ist jedenfalls, dass das Plus-Modell dadurch leichter und robuster wird als sein Vorgänger. 

NextPit Samsung Galaxy S21 5G back
Das Samsung Galaxy S21 kommt mit einer Rückseite aus Polycarbonat! / © NextPit

Ob eine solche Design-Entscheidung im Endeffekt dazu führt, den Preis zu senken und gleichzeitig dem Ultra-Modell mehr Exklusivität einzuhauen, wird die Zukunft zeigen müssen. Für die These mit der Exklusivität spricht auch die Vermutung, dass lediglich das Ultra auf ein LTPO-OLED-Panel setzen wird. Lest dazu auch gerne unseren NextPit-Artikel, der die verschiedenen Display-Technologien erläutert.

Derweil gibt es ein weiteres Gerücht bezüglich des Designs und auch hierbei geht es um das Basis-Gerät sowie den Plus-Ableger. Vor wenigen Tagen hat sich nämlich Leaker Mauri QHD via Twitter zu Wort gemeldet mit einer Info, die er als sehr realistisch einschätzt.

Dabei geht es um die Display-Größen der Galaxy-S22-Reihe und stimmen seine Informationen, würden die sowohl beim Galaxy S22 als auch beim Galaxy S22+ schrumpfen. Das Galaxy S22 käme gegenüber den 6,2 Zoll im aktuellen Handset dann nur noch auf eine Bilddiagonale von 6,06 Zoll. Beim Galaxy S22 ist vorgesehen, die Display-Größe von 6,7 auf 6,5 Zoll einzudampfen. Beim Ultra soll weiterhin ein Panel mit einer Bildschirmdiagonale von 6,81 Zoll verbaut werden. 

Mehr Gaming-Power dank AMD?

Offizieller als die obigen Design-Leaks ist die Information, dass die GPU des nächsten Flagship-SoCs der Exynos-Reihe keine Mali GPU sein wird. Stattdessen verkündet Samsung selbst eine Partnerschaft mit AMD! Die Rede ist davon, dass ein kommendes Exynos-SoC auf die RDNA-2-Architektur von AMD setzt. Das wäre exakt die selbe Basis, die auch für die GPUs in der PlayStation 5, der Xbox Series X und S genutzt wird und in verschiedenen PC-Grafikkarten. 

Samsung Exynos AMD
Ray-Tracing und Variable Rate Shading (VRS) werden im nächsten Exynos unterstützt / © Samsung / Screenshot: NextPit

Während wir noch nicht viel über die generelle Performance des nächsten Exynos-Flaggschiffs wissen, dürfen wir uns jedenfalls jetzt schon berechtigte Hoffnung darauf machen, dass die kommenden Samsung-Modelle mit den neuen SoCs einen ordentlichen Schub in Sachen Gaming machen. 

Kameras der Galaxy-S22-Reihe: Olympus an Bord?

Damit kommen wir jetzt zu dem Bereich eines Smartphones, der sehr oft im Fokus der Hersteller steht, wenn es darum geht, neue Modelle zu verbessern: Die Kamera! Erfahrungsgemäß liefert Samsung hier stets souverän ab und logischerweise will man auch mit den kommenden Spitzenmodellen noch einmal die Messlatte anheben. 

samsung galaxy s22 camera 770x508
Wird die Kamera-Sektion des S22 so aussehen wie in diesem Konzept? / © Let's Go Digital

Möglich werden könnte das durch eine Zusammenarbeit mit Olympus, über die bereits viel spekuliert wird. So wie andere Hersteller mit etablierten Kamera-Experten wie Leica, Hasselblad oder Zeiss Technologie-Partnerschaften eingehen, könnte jetzt auch Samsung erstmals einen solchen Weg einschlagen.

Dass die Marke Olympus prominent auf der Rückseite eines Samsung-Smartphones zu lesen sein könnte, wurde erstmals von Leaker Yogesh angesprochen und in der Folge von seinem Kollegen Ice Universe bestätigt. Welcher Art diese Partnerschaft sein könnte, ist bislang jedoch noch nicht klar.

Samsung ermöglicht theoretisch schon mit dem Exynos 2100 einen 200-MP-Sensor und auch fürs Galaxy S22 wird vermutet, dass diese 200 MP tatsächlich auf dem Datenblatt zu finden sein werden. Des weiteren ist die Rede von einer außergewöhnlich großen Linse, die besonders viel Licht aufnehmen kann und damit noch bessere Ergebnisse unter schlechten Lichtbedingungen erzielen soll. 

Abschließend berichtet Sam Mobile darüber, dass Samsung womöglich am bislang besten Zoom arbeitet, der jemals in einer Smartphone-Kamera zum Einsatz kam. Auch hier wird sich wieder auf Infos des Leakers Ice Universe bezogen. Die Rede ist dabei davon, dass Samsung Electromechanics und Samsung LSI eine kontinuierliche Zoom-Periskop-Lösung für das Galaxy S22 Ultra entwickelt haben.

Freut Ihr Euch auf das Samsung Galaxy S22?
Ergebnisse anzeigen

Die Linsen könnten sich innerhalb dieser neuen Periskop-Einheit frei bewegen und würden dadurch der Technologie ähneln, die bei Digital- und DSLR-Kameras zum Einsatz kommt. Außerdem wird vermutet, dass im Galaxy S22 Ultra die Sensor-Shift-Technologie zu finden sein wird, die der Cam des iPhone 12 Pro Max zu mehr Stabilität verhilft. 

Die kleineren Modelle S22 und S22+ bekommen aktuellen Gerüchten zufolge zwar keine Periskop-Kamera. Doch dafür steht immerhin ein Upgrade der Hybrid-Zoom-Kamera mit 1,06-fachem optischen Zoom im Raum. Wie der Leaker Tron auf Twitter berichtet, sollen das Galaxy S22 und S22+ nun einen dreifachen optischen Zoom erhalten.

Wie gesagt haben wir es zu diesem Zeitpunkt noch mit vielen unbestätigten Informationen zu tun, so dass Ihr gut beraten seid, mit diesen möglichen Spezifikationen noch vorsichtig umzugehen. Nichtsdestotrotz wüssten wir gerne, was Ihr Euch von der Galaxy-S22-Reihe erhofft und was Ihr über die bisherigen Gerüchte denkt, die um die drei neuen Geräte kreisen. 

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Martin Knof vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Was mich wirklich interessiert ist, ob es wieder eine Speichererweiterung geben wird wie noch beim S 20, S20 ultra. Und dann sollte samsung ermöglichen, daß man mit einem split-adapter auch wieder laden und per USB Headset nutzen kann. Der Rest ist doch immer neueste Technik. Aber wenn man auf diese früheren Selbstverständlichkeiten weiter verzichten wird, werde ich wohl nach 6 Generationen von Samsung-Telefonen erstmals wieder eine Konkurrenz-Marke wählen.


    • BartBart vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      @Martin Knof
      Ja, das wäre toll, wenn es wieder eine Speichererweiterung geben würde.


  • Jack Black vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Zusammenarbeit mit Olympus wäre sehr gut. Olympus baut sehr gute Systemkameras.

    Und mehr Power brauche ich nicht, aber der Akku sollte lange durchhalten, der neue Prozessor also gut mit den Ressourcen umgehen.


    •   9
      Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Mag sein, dass Olympus gute Systemkameras baut. Nur hat das dann praktisch nix mit der Kamera in den Samsung-Phones zu tun. Siehe z.B. die "Zusammenarbeit" von OnePlus und Hasselblad oder diejenige von Nokia und Zeiss...


  • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    "Des weiteren ist die Rede von einer außergewöhnlich großen Linse, die besonders viel Licht aufnehmen kann"
    Also genau genommen wäre es echt schlecht, wenn die Linse viel Licht aufnimmt. Die sollte idealerweise gar keins aufnehmen, denn das Licht muss zum Sensor kommen. Und dort machen die ziemlich sicher viel zu kleinen Pixel dann alles kaputt.

    Ein Rückschritt bei den Display-Größen wäre mal erfreulich. Es braucht nicht zwei Flaggschiffe mit jeweils 6.7 und 6.8".


    • rolli.k vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Eine lichtstarke Optik ist also schlecht. Wenn Du nun zukünftig nur noch solchen Quark absonderst, lese ich von Dir keine Posts mehr.


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Ich bin auf den Satz eingegangen und sorry, aber die Linsen sollen Licht durchlassen, damit es auf den Sensor kommt 🤷🏻‍♂️

        Ob du nun meine Posts liest oder nicht ist mir herzlich egal.


      • rolli.k vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        "Die sollte idealerweise gar keins aufnehmen, denn das Licht sollte zum Sensor kommen"

        Dein Satz, oder?
        Äußerst unglücklich formuliert könnte man meinen, aber naja🤷‍♂️

        Ob ich nun deine Posts lese oder nicht ist dir egal.

        Nein, ist es nicht weil Du ein Power-Poster mit starkem Mitteilungsdrang bist und liebend gerne "Daumen hoch" sammelst.
        Da wird dich niemand überholen. 👍
        Freut mich für dich.


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Ja, mein Satz. Bezogen auf die Aussage im Artikel.
        Keine Ahnung, was daran unglücklich formuliert sein soll.

        Und doch, ob DU meine Post liest, ist mir komplett Schnuppe. Außer wenn jemand einen Kommentar liked, kriege ich als Nutzer ohnehin nicht mit, wer und vor allem wie viele Leute meine Posts lesen. Also wieso zur Hölle sollte es mich interessieren, wenn DU sie liest? Nimm dich mal nicht so hoch.
        Und auch die Daumen hoch sind mir Schnuppe. Wenn mir dieser Quatsch wichtig wäre, wieso schreibe ich dann Kommentare, mit denen ich oft auf wenig Gegenliebe stoße? Macht ja nicht gerade viel Sinn.


      • dieCrisa vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        "...wieso schreibe ich dann Kommentare, mit denen ich oft auf wenig Gegenliebe stoße?"

        Tim, so blind kannst Du nicht sein, wie Du hier vorgibst. Je neutraler ein Kommentar, um so weniger Daumen hoch bekommt dieser. Polarisierende Kommentare bekommen mehr Zustimmung (Daumen hoch) als andere.

        Und wenn Kommentare sich gar nicht mit dem Thema befassen sondern nur persönliche Inhalte hat, dann kommt immer noch ein Daumen hoch vom Support-Team hinzu.

        Bei manchen Kommentaren ist gar nicht wichtig, was geschrieben wurde - sondern von wem.

        Das solltest auch Du nach so viel Jahren und Kommentaren längst begriffen haben.


        Unglücklich formuliert ist dieser Satz:
        "Des weiteren ist die Rede von einer außergewöhnlich großen Linse, die besonders viel Licht aufnehmen kann"
        Vermutlich habe viele Leser verstanden, was gemeint ist. Und Du auch.


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @DieCrisa
        Wie soll ich bitte etwas begreifen, was einfach nicht der Realität entspricht?
        Ist schon arg fragwürdig, wenn ihr versucht MIR einzureden, wie ich bitte meine Kommentare schreibe oder wie diese bewertet werden etc.


      • dieCrisa vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        TIm, schau doch auf Deine Statistik. Pro Kommentar von Dir gibt es im Schnitt 2 Daumen hoch.

        Olaf Gutrun z.B. braucht 2 Kommentare für 1 Daumen hoch. Für 2 Kommentare von Dir bekommst Du gleich 4 Daumen hoch - im Schnitt. Das sind VIER MAL MEHR!

        Du bekommst die Daumen hoch nicht OBWOHL Du auf wenig Gegenliebe stößt - sondern WEIL Du auf wenig Gegenliebe stößt! Du bist hier sehr umstritten - um es mal höflich zu formulieren. Schon seltsam, dass Du das nicht erkennst. Da geht es sehr oft um "Lagerkämpfe" - und dann eben steht Dein Lager hinter Dir.

        Wie sonst willst Du das denn erklären, dass Du überdurchschnittlich viele Daumen hoch bekommst?!? DIE, die Dir WENIG Gegenliebe entgegenbringen können es ja schlecht sein. ;)


    • Jack Black vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Sorry Tim, aber der Kommentar war absoluter Unsinn. Jeder weiß, was gemeint war.


  • Zwenni vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Schön, daß die Displaydiagonale nicht weiter zunimmt und sogar etwas kleiner werden soll. Vielleicht ändert sich ja auch der Formfaktor/Seitenverhältnis, so dass das Smartphone nicht noch weiter in die Länge gezogen wird.

    Leider gibt es keine Alternativen zur "normalen" S-Serie (S9, S10(e), S20, S21), was die Größe anbelangt oder man muss zu Apple wechseln...

    Ich finde 5,8 Zoll wie beim S10e oder S8/S9 vollkommen ausreichend.

    CubixGelöschter AccountTim


    • Cubix vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Ja, der Meinung bin ich auch. Ich vermisse auch ein "e"-Modell mit max. 5,8" :(
      Ich habe hier ein S10e und die Größe ist gerade so gut :)


  • Tobias G. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Die 200 MP sind aber hoffentlich ein schlechter Scherz. Wer soll denn den daraus entstehenden Datenwust noch vernünftig handhaben? 16 MP und Vollformatsensor...das wär mal geil. 3x optischer Zoom, fertig ist die Kiste. Aber bei Pixel- bzw. Sensorgrößen ist das Marketing leider nicht so schön einfach...

    Power haben doch mittlerweile fast alle Smartphones genug, als dass sich da ein Blumentopf mit gewinnen lässt.


    • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Vollformen wäre ein "kleines" bisschen sehr übertrieben und ohne 5+ cm fetten Kamerbuckel auch gar nicht realisierbar. Schon mit 1" großem Sensor sind die Kamerabuckel in Smartphones gigantisch groß.
      Finde aber diese Megapixelwerte auch absurd. Apple und Sony (in den eigenen Geräten) machen es richtig. Die Sensoren werden vergrößert, aber die Megapixel bleiben gleich. Das wird immer besser sein, als den Sensor zu vergrößern, dann aber das buchstäblich 9-fache an Pixel reinzupressen.


      • Tobias G. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Ja, man wird ja wohl träumen dürfen :D Der aktuelle Trend ist leider der gleiche wie bei Kompaktkameras vor 15 Jahren. MP-Wahn über alles

        Tim


  • Olaf Gutrun vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Die jetzige Exynos ist schon sehr gut, die nächste soll in vielen Belangen noch mal ganz dick eine schüppe drauf legen.

    Ein weiteres hartnäckiges Gerücht behauptet das es mit Fuchsia erscheinen soll.

    Eine Exynos mit Amd könnte schon ziemlich geil sein.

    Die Exynos aus dem Ultra gefällt mir auch schon sehr sehr gut, besonders beim Thermal trothling hat sie wenig schwankungen, hat im sparmodus bei gleicher Leistung 40% weniger Verbrauch als die Qualcom 888 und schummelt nicht mit kurzen spitzenleistungen in Benchmarks.

    So hatte ich sogar nach 3 20 minütugen Wildlife extrem stress tests, durchgehend bei jedem Durchgang die gleiche stabile Leistung. Allgemein wenig Wärme ist auch ein sehr gutes Zeichen.

    Ich denke Samsung hat es mal wieder geschafft mit den Exynos oben mit zu spielen.


    • Carsten Drees
      • Staff
      vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Danke für Deine Einschätzung, Olaf. Ich glaube auch, dass der Exynos zu oft schlechter gemacht oder dargestellt wird, als er tatsächlich ist. Wir jammern da vielleicht manchmal auf etwas zu hohem Niveau. Was Hitzeentwicklung angeht, ist Samsung ja - Achtung - "gebranntes Kind" :D Daher würde es mich nicht wundern, wenn auch in der Entwicklung eine geringere Hitzeentwicklung stark im Fokus steht.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!