NextPit

Einkaufliste per Sprache: bestes Feature von Google Home und Alexa?

Shopping LIst
© p_saranya / Shutterstock.com

Einkaufslisten-Apps wie Bring! sind super praktisch. Aber wusstet Ihr, dass Ihr diese mit Google Home und Alexa verknüpfen könnt? Wenn Ihr wissen wollt, wie Ihr im Smart-Home per Sprache Lebensmittel für Eure Einkaufsliste ergänzt, nehmt Euch einen Kaffee und lest weiter.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Ich bin der ungekrönte König des schlechten Einkaufens. Selbst, wenn ich nur drei Teile besorgen muss, sind die Chancen groß, dass ich was vergesse. Daher bin ich echt happy, dass es Einkaufslisten-Apps wie Bring! gibt. Wusstet Ihr, dass Ihr Bring! auch mit Eurem Smart-Home verknüpfen könnt?

Auf diese Weise könnt Ihr per Sprache Lebensmittel zur Liste hinzufügen. Das ist sehr praktisch, wenn Euch zwischendurch mal ein Artikel auffällt, den Ihr benötigt. Die Verknüpfung zwischen der Shopping-App und der Google-Home-App geht flott über die Bühne und wir verraten Euch jetzt, was Ihr dafür tun müsst.

Google Home mit Bring! verknüpfen

Screenshots der Google-Home-App beim Verknüpfen mit der Bring!-App
In wenigen Schritten habt Ihr Bring! mit Eurem Google Home verknüpft. / © NextPit
  1. Öffnet die Google-Home-App auf Eurem Smartphone.
  2. Tippt oben rechts auf Euer Profilbild.
  3. Wählt im Menü Assistant-Einstellungen aus.
  4. Scrollt runter bis Notizen und Listen.
  5. Wählt dort Bring Einkaufslisten aus und bestätigt mit weiter.
  6. Meldet Euch mit Euren Bring!-Login-Daten an und bestätigt den Login.

Fertig! Ab jetzt könnt Ihr Euer Smart-Home-Device per Sprache mit den Artikeln füttern, die zur Einkaufsliste ergänzt werden sollen. Ihr könnt die Bring!-App übrigens auf ziemlich identischem Weg auch mit Alexa verbinden!

Wichtig ist dabei, dass Ihr auch den Namen der Liste nennt. Ihr könnt dabei entweder eine vorhandene nutzen, oder auch eine neue Liste anlegen (Seid dabei klüger als ich und nennt sie nicht "Bring" – denn dieses Kommando missversteht Google manchmal und will mich irgendwo hinbringen).

Screenshots der Google-Home-App beim Verknüpfen mit der Bring!-App
... und zack, ist das Hühnchen auf der Einkaufsliste gelandet! / © NextPit

Ruft also so etwas wie "Hey Google, füge zwei Liter Milch zu meiner XY-Liste hinzu" und Eure Einkaufsliste wird aktualisiert. Ihr könnt Euch vom Google Assistant mit "Hey Google, was steht auf meiner XY-Liste" auch alle Produkte nochmal vorlesen lassen. Leider könnt Ihr aber auf diese Weise noch keine Produkte von der Liste löschen. 

Dennoch finde ich, dass das ein wirklich praktischer Usecase für meine Google-Devices ist – und ich bin sicher, auch Ihr werdet es spätestens dann zu schätzen wissen, wenn Ihr unter der Dusche feststellt, dass das Duschgel alle ist. Mein lieber Kollege Stefan hält es übrigens für das beste Google-Home-Feature überhaupt!

Geht Ihr da mit, oder habt Ihr ein anderes Lieblings-Feature? Nutzt Ihr Euer Smart-Home bereits, um Eure Einkaufslisten zu aktualisieren? Und was sind Eure praktischsten Kommandos für den Google Assistant?

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!