MIUI 12 im Test: das wohl beste Android-Overlay

MIUI 12 im Test: das wohl beste Android-Overlay

Die Oberfläche von Xiaomi MIUI ist eine der beliebtesten auf dem Markt (mit OneUI von Samsung), und auch eine der meistgenutzten. Vergesst Stock-Android – MIUI gibt nicht dem Minimalismus nach und setzt alles für native Apps, Animationen und Anpassungen ein. Wir haben MIUI 12 und seine Vor- und Nachteile auf den Prüfstand gestellt.

Ich habe MIUI 12 auf der Basis von Android 10 zwei Wochen lang auf dem Xiaomi Mi 10T Pro getestet. Mit der fortschreitenden Einführung von Android 11 kommen Smartphone-Hersteller allmählich auf Touren, indem sie ihr Software-Overlay an das neue Google-OS anpassen. In dieser Testreihe schauen wir uns alle Android-Oberflächen genau an: OneUi 3.0, Realme UI 2.0, ColorOS11, MIUI 12 und OxygenOS 11.

Visuell gesehen ist Xiaomis Android-Overlay ein echtes UFO. Aber es ist auch hoch entwickelt und optimiert, wobei der Hersteller große Anstrengungen in Bezug auf Datenschutz, Anpassung und Ergonomie unternommen hat.

Zum Inhalt:

Animationen in MIUI 12: Eine Xiaomi-Filmsequenz

Xiaomi hat in MIUI 12 den Schwerpunkt auf die Animationen seiner Benutzeroberfläche gelegt. Sobald der Bildschirm gesperrt ist, beginnt etwas, das gefühlsmäßig wie eine echte Filmsequenz aussieht. Beginnen wir mit den "Super-Wallpapers". Das sind spektakulär animierte Hintergrundbilder.

final 5f8f42ab69188100719ebf66 929071
Auf fast jedem Xiaomi-Smartphone mit MIUI 12 sind Super Wallpaper verfügbar / © NextPit

Ihr könnt zwischen drei Darstellungen wählen: Erde (Super Erde), Mars (Super Mars) und Saturn (Super Saturn). Wenn Ihr den gesperrten Bildschirm aufweckt, startet die Animation mit einer Nahaufnahme des Planeten aus dem Weltraum. Sobald der Bildschirm entsperrt ist, startet ein progressiver Zoom auf jedem Planeten, sobald Ihr auf dem Startbildschirm des Xiaomi-Smartphones ankommt.

Im Moment bieten nur eine Handvoll Smartphones diese Funktion, und mein Xiaomi Mi 10T Pro hatte sie nicht. Aber es gibt eine ziemlich einfache Methode (basierend auf APK zum Herunterladen und Google Wallpaper), die es erlaubt, die Wallpaper auf fast jedem Xiaomi-Smartphone einzurichten. Eine Kurzanleitung hierzu folgt in Kürze.

Animationen ziehen sich durch die gesamte MIUI-Erfahrung. Beim Öffnen einer App öffnet sich diese unter MIUI 12 nicht durch die Mitte, sondern visuell direkt über das Symbol und verschwindet beim Schließen dahinter.

Wir sehen auch Animationen im Akkudienstprogramm und in den Speichereinstellungen. Ich habe nicht festgestellt, dass dass der Akku dadurch stärker beansprucht wurde als bei Smartphones mit leichteren Oberflächen, und die Systemnavigation war immer sehr flüssig. Das ist ziemlich beeindruckend.

xiaomi miui 12 review system animations gif
Die Animationen von MIUI 12 sind auf dem 144 Hz-Bildschirm des Xiaomi Mi 10T Pro noch flüssiger / © NextPit

Das Mi-Kontrollzentrum ist nicht sehr intuitiv

Xiaomis neues Kontrollzentrum in MIUI 12 ähnelt unbestreitbar dem, was auf iOS gemacht wird. Aber es handelt sich nicht nur um ein erweitertes Dropdown-Menü von Benachrichtigungen. Tatsächlich ist der obere Teil des Bildschirms in MIUI zweigeteilt. Wenn Ihr in der linken oberen Ecke von oben nach unten wischt, gelangt Ihr zum Benachrichtigungsbildschirm, mehr nicht.

Um auf das Mi-Kontrollzentrum zuzugreifen, müsst Ihr in die obere rechte Ecke tippen. Am Anfang ist es etwas kontra-intuitiv, aber man gewöhnt sich daran. So findet Ihr alle Verknüpfungen der Systemanwendungen, den Dark Mode sowie Informationen zur Netzwerk- und Bluetooth-Konnektivität.

Auf jeden Fall finde ich es schade, zwei verschiedene Gesten ausführen zu müssen, um auf diese Informationen getrennt zugreifen zu können.

xiaomi miui 12 review ui 1
Das Mi Control Center in MIUI 12 ist nicht die intuitivste Funktion / © NextPit

Endlich ein App Drawer in Xiaomi MIUI 12

Schließlich ist eines der mehr als willkommenen Merkmale von MIUI 12 die Ankunft des App Drawers, der bereits auf den chinesischen ROMs seiner Smartphones unter MIUI 11 existierte. Ich habe schon eine Weile kein Xiaomi-Smartphone getestet, also zögert nicht, mich zu korrigieren, wenn Ihr bereits einen App Drawer auf Eurer europäischen ROM hattet.

Der Drawer ist jedoch nach wie vor optional und nicht standardmäßig vorgesehen. Auch hier können viele Anpassungen vorgenommen werden, wie das dunkle oder helle Theme, verschiedene Farbcodes und gleichzeitig die Transparenz des Drawers.

Ihr verfügt dann über vier Registerkarten: "Alle", "Kommunikation", "Unterhaltung", "Foto", sowie über eine Suchleiste am unteren Bildschirmrand, die eine einfache Bedienung mit einer Hand ermöglicht. Es ist wirklich eine Ergänzung, die Ergonomie und Schnelligkeit in den täglichen Gebrauch bringt.

miui 12 review app drawer gif
Xiaomi fügt endlich einen App Drawer in MIUI 12 hinzu / © NextPit

Schwebende Fenster für Multitasking

Fast alle Hersteller haben es getan, seit Samsung seine "Pop-up-Ansicht" eingeführt hat, um Fenster- oder Mehrfensteranwendungen zu nutzen. Wenn ich diese Funktion sehr effektiv und besonders nützlich auf dem Samsung Galaxy Z Fold 2 fand, sehe ich nicht unbedingt den Sinn auf einem Smartphone mit "normalem" Formfaktor.

Und viele Apps unterstützen Bild-in-Bild. Aber es ist immer noch schön, einen nativen Fenstermodus zu haben, der auf die gesamte Oberfläche verallgemeinert ist. Greift einfach über das Drop-Down-Menü auf das entsprechende Symbol zu, und die gewählte Anwendung wird in Miniaturform angezeigt.

xiaomi miui 12 review windowed mode 1
Xiaomi's Fenstermodus in MIUI 12 ist flüssig und intuitiv / © NextPit

Ihr könnt die Position und Größe des Fensters nach Belieben ändern, und MIUI 12 erlaubt es auch, ein Fenster in einer der Ecken des Bildschirms zu "verkeilen". Bei meinen Tests hat alles ziemlich gut funktioniert, ich mochte die Möglichkeit, meine schwebenden Fenster im Menü "Letzte Einträge" zu speichern (hochziehen und halten).

Kleine Fenster werden über die meisten Vollbildanwendungen angezeigt, sogar über Games. Auf der anderen Seite gibt es keine Möglichkeit, YouTube in ein Fenster zu stellen. Logischerweise reserviert Google, diese Funktion für Premium-Abonnenten von YouTube, während dies bei iOS seltsamerweise nicht der Fall ist.

xiaomi miui 12 review windowed game
Es ist nutzlos, aber es ist da. / © NextPit

Schutz persönlicher Daten

Mit MIUI 12 legt Xiaomi großen Wert auf den Schutz Eurer persönlichen Daten. In die neue Oberfläche ist ein System zur Verwaltung von erteilten Berechtigungen von Apps eingebettet. Es handelt sich dabei um eine vollständige Neugestaltung des Berechtigungsmanagers, mit der Ihr schnell sehen könnt, welche Anwendungen über welche Berechtigungen verfügen.

Außerdem erhaltet Ihr jedes Mal, wenn eine App Zugriff auf die Kamera, das Mikrofon oder den Standort beantragt, Benachrichtigungen, die in großer Schrift angezeigt werden und fast ein Drittel des Bildschirms einnehmen. Wenn Ihr eine Systemanwendung zum ersten Mal startet, lenkt MIUI 12 Eure Aufmerksamkeit auf die Informationen, auf die die Anwendung zugreifen kann. Dieses Merkmal wurde von Xiaomi als "Stacheldraht" bezeichnet.

xiaomi miui 12 review permissions manager
Xiaomi hat die Berechtigungsverwaltung für MIUI 12 komplett neu gestaltet / © NextPit

MIUI sendet Euch auch eine Warnung, wenn eine Anwendung versucht, die Kamera, das Mikrofon oder den Standort ohne Erlaubnis zu benutzen. Diese Funktion ermöglicht es Euch dann auch, jedes Mal ein Protokoll zu führen, wenn eine App eine bestimmte Berechtigung verwendet. Ihr könnt in Echtzeit sehen, wie und wann eine App auf Daten zugegriffen hat.

Schließlich gibt es noch eine weitere Funktion namens Maskensystem, die standardmäßig Dummy- oder Leernachrichten zurückgibt, wenn eine Drittanbieter-App versucht, auf Euer Anrufprotokoll oder Nachrichten zuzugreifen. Diese Funktion soll verhindern, dass verdächtige Anwendungen Eure privaten Daten lesen können.

Eine weitere Stärke in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz ist die Möglichkeit, eine virtuelle ID zu erstellen. Konkret könnt Ihr mit MIUI 12 die Browser-Anpassung hinter einem virtuellen Profil verbergen. Diese ID lässt sich dann jederzeit zurücksetzen.

xiaomi miui 12 review vitual id 1
In MIUI 12 könnt Ihr mit Xiaomi eine virtuelle ID erstellen, um zu verhindern, dass Apps Euren Nutzungsgewohnheiten und Vorlieben folgen / © NextPit

Schließlich ist es auch möglich, Benutzeranmeldeinformationen vollständig zu sperren. Dies ist ein sehr guter Punkt für Xiaomi, die Anfang 2020 wegen eines Datenerfassungsskandals über ihren Standardbrowser, sogar über den Incognito-Modus, aufgefallen war.

Werbung in MIUI 12

Wie ich oben erklärt habe, habe ich MIUI 12 auf einem Xiaomi Mi 10T Pro unter Global ROM getestet. Und ich habe eine Pop-up-Werbung beim Auspacken des Smartphones bekommen, als ich versuchte, ein dynamisches Hintergrundbild zu installieren. Es war also eine Anzeige in der Xiaomi Themes-App in MIUI 12. Seitdem habe ich einen ziemlich umfassenden Leitfaden geschrieben, um MIUI-Anzeigen loszuwerden, und seitdem habe ich für den Rest meines Tests keine mehr gesehen:

xiaomi miui 12 review ads
Lasst uns Werbung im MIUI statt Bälle zerquetschen, wollen wir? / © NextPit

In MIUI 12 könnt Ihr die Werbung auch leichter mit einem einfachen Schalter in den Einstellungen deaktivieren, aber um sicher zu gehen, habe ich weitere Wege gefunden, um die Anzeigen zu eliminieren. Wendet Ihr alle Tipps an, die ich im obigen Leitfaden gebe, könnt Ihr Anzeigen in jeder nativen App deaktivieren (Themes, Sicherheit, Browser usw.)

xiaomi miui 12 review remove ads
So könnt Ihr systemweite benutzerdefinierte Anzeigen in MIUI 12 blockieren/ © NextPit

Im Browser könnt Ihr jetzt mit der Funktion "Nicht verfolgen" Cookies von Dritten blockieren. Und wenn Ihr nicht den Standardbrowser verwenden und sicher sein wollt, dass Ihr nicht getrackt werdet, könnt Ihr einfach die Berechtigung des Mi-Browsers zum Sammeln von Daten widerrufen. Dies verhindert, dass die App funktioniert, sie wird dann geschlossen und wenn Ihr sie erneut öffnet, wird die Berechtigung zurückgesetzt.

xiaomi miui 12 review browser privacy 1
Besser zu vorsichtig sein als nicht vorsichtig genug. / © NextPit

Mi Share und der neue Fokusmodus

Dies sind Merkmale, die ich nicht wirklich getestet habe, weil sie nicht meinem Gebrauch entsprechen. Aber ich kann als Beispiel die Mi Share-Funktion nennen, eine Funktion für plattformübergreifenden Dateiaustausch, die vor einigen Monaten gemeinsam von Xiaomi, Oppo und Vivo eingeführt wurde.

MIUI 12 bringt auch zwei praktische neue Funktionen für die Fotogalerie und den Dateimanager. Die erste ist die Option "Erinnerungen", die verwendet werden kann, um Collagen oder kurze Videos unter Verwendung vorhandener Bilder oder Videos zu erstellen.

Bei Collagen könnt Ihr die Ausrichtung wählen, Text hinzufügen und jedes Bild einzeln bearbeiten. Für kurze Videos könnt Ihr aus mehreren Vorlagen und Hintergrundpartituren wählen oder weitere über dasselbe Menü herunterladen.

Wenn Ihr im Dateimanager auf ein Symbol in der oberen rechten Ecke drückt, seht Ihr ein neues Sortiermenü, mit dem Ihr die verschiedenen Dateien und Ordner nach Name, Größe, Erstellungsdatum oder Dateityp sortieren könnt. Neben der Sortierung lassen auch die Anzeige zwischen den Optionen Liste und Gitter wechseln.

MIUI 12 bietet auch neue digitale Wellness-Features: So hat Xiaomi beispielsweise das Bildschirm-Zeit-Dashboard mit neuen Grafiken für den täglichen und wöchentlichen Gebrauch überarbeitet. Ihr könnt auch eine benutzerdefinierte Zeit für den Fokusmodus hinzufügen, eine Funktion, die bestimmte Anwendungen und deren Benachrichtigungen blockiert.

xiaomi miui 12 review digital wellbeing
In MIUI 12 wird Xiaomis Fokusmodus schärfer und präziser / © NextPit

Fazit zu MIUI 12

Mit MIUI 12 gelang es Xiaomi, den OxygenOS-Fan in mir zu überzeugen und zu verführen. Obwohl ich leichte Oberflächen bevorzuge, fand ich das MIUI 12-Overlay sehr belastbar, aber auch sehr flüssig und visuell ansprechend.

Alles ist wirklich ordentlich, die Animationen, die Super-Hintergrundbilder, der App Drawer. Man hat das Gefühl, eine Sequenz zu sehen, die Animationen fließen zusammen und man taucht wirklich in die Oberfläche ein.

Wenn wir aus dieser lyrischen Flucht herauskommen, fand ich Xiaomis Bemühungen um Sicherheit und Datenschutz sehr lobenswert. Ich bin kein Datenexperte oder Informatiker, daher kann ich nicht wirklich überprüfen, wie effektiv Xiaomis Filter sind. Aber es ist beruhigend, so viele Optionen zu haben, um den Zugriff von Anwendungen Dritter auf unsere Daten einzuschränken.

Das Vorhandensein von Werbung ist ein Kompromiss, den ich noch immer nicht akzeptieren will, auch wenn er dazu beiträgt, den Preis von Xiaomi-Smartphones einzudämmen. Ihre Deaktivierung wurde in MIUI 12 erleichtert, aber ich möchte sicher sein, dass meine Nutzungsgewohnheiten und Vorlieben nicht verfolgt werden, zumindest nicht über native Anwendungen oder Systeme.

Ich bedauere auch die leicht kontraintuitive Seite des Mi-Kontrollzentrums, ohne dass ich sie als wirklich schädlich für die Benutzererfahrung empfinde. Mit dem MIUI trifft Xiaomi Entscheidungen, die drastisch entgegengesetzt oder zumindest weit entfernt von dem sind, was Google tut. Aber wir haben immer diesen Eindruck von Auswahl, von Personalisierung, den ich wirklich schön finde.

Persönlich ist es eine der untypischsten Oberflächen auf dem Markt, aber auch die sauberste. Ich habe noch nicht über ein Punktesystem für Schnittstellentests nachgedacht, aber MIUI 12 steht definitiv an der Spitze der Liste.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Klaus Weidle vor 1 Monat

    Werbung im Betriebssystem???
    Kaufe ich für viele Euro einen Werbeträger?
    Selbst wenn ich das deinstallieren kann ein absolutes NO GO.
    Nie und nimmer wird so was von mir gekauft.

  • HEB vor 1 Monat

    Schwachsinniger Vergleich, und immer das selbe, wird langsam echt Langweilig lass Dir was neues einfallen.

    Er hat doch recht, ich kaufe mir auch kein Gerät wo ich noch auf dem Homescreen Werbung eingeblendet bekomme, in Apps welche damit Ihr Geld verdienen kann ich das noch einsehen, aber das Gerät habe ich gekauft also bezahlt, somit möchte ich darauf keine Werbung sehen. In meinen Augen ein absolutes NoGo.

  • Nobody vor 1 Monat

    Ganz einfach erklärt. Solange mein Fernseher kein Fernsehprogramm zeigt sondern zb Blue ray oder ähnliches habe ich auch keine Werbung. Die kommt erst wenn ich auf das Fernsehprogramm schalte. Ist so wie wenn ich am Handy den Browser aufmache,da kommt dann ja auch erst Werbung wenn ich im Internet bin. Das heißt ich bekomme die Werbung durch das Fernsehprogramm. Aber ich habe sie nicht auf dem Fernseher selber. Deswegen ist der Vergleich mit dem Fernseher schlicht falsch.

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das mit der systemintegrierten Werbung im Smart-TV ist eine Besonderheit von Samsung Fernsehern. Kann ich bestätigen.


    • Daher kommt mir auch kein solch ein Smart-TV in die Wohnung. Habe noch ein relativ altes Gerät ohne Smart und extern einen PC angeschlossen mit dem ich Streamen kann.


  • So lange Xiaomi es nicht hinbekommt, Anrufernummern anzuzeigen bzw. mit vorhandenen Kontakten zu verknüpfen, können mir Xiaomi und ihre MIUI gestohlen bleiben.
    Wenn man dann noch einen Fehlerbericht an Xiaomi in der dafür vorgesehenen Funktion auf dem Mi Note 10 schreibt und das Handy daraufhin abstürzt und nichts sendet.....Prost Mahlzeit! Xiaomi kann nicht viel.....und ich wäre besser bei meinem Sony Xperia geblieben.....so viele schwerwiegende Bugs in einem Gerät sind unglaublich.


  • Habe mich beim letzten Kauf ganz bewusst gegen Xiaomi entschieden.

    1. (Kam von Huawei) bin ich aktuell bei allen chinesischen Geräten nicht sicher, dass was passiert
    2. Werbung tief drin im System? Das war das KO-Kriterium
    3. Die hochgelobten Kameras sind laut Berichten von wirklichen Benutzern (keine Labortests und YouTube - "Tester" die Klicks brauchen) wohl doch nicht so doll

    HEB


  • Meine Frau hat das Mi 10, MiUi 12 hat echt viele Funktionen, Wahnsinn.
    Für meinen Geschmack ist die Oberfläche fast schon zu verspielt, aber daran kann man sich gewöhnen.


  • Sehr hübsch kann ich nur sagen.
    MIUI legt seit Anbeginn sehr viel Wert auf flüssige und ausgefeilte Animationen und eine sehr gut angepasste Oberfläche.
    Allein die schier unendlichen Möglichkeiten zur Anpassung und das zusammenstellen von eigenen Themes (inkl. Bootanimation/Sound) begeistert mich schon seit ich die ROM auf meinem damaligen HTC ONE X hatte.

    Wer sich beschwert das es IOS zu ähnlich sieht, hat sich damit nie richtig beschäftigt bzw. nicht begriffen welche tolle Möglichkeiten das System bietet.

    Ganz zu schweigen, welche riesige Kommuniti dahinter steht, wenn es auch um die Versorgung von markenfremden Geräte geht....
    CustomRom


  • Xiaomi MIUI 12 ist ja sowas von iOS das es schon traurig ist zu inkompetent zu sein was eigenes zu machen


  • Werbung hat man sowieso in tausenden Apps, und die kann man oft nicht umgehen, von daher ist es mir egal ob ich jetzt in ein paar System Apps auch noch Werbung sehe. Außerdem ist mir seit dem Einrichten eigentlich keine Werbung auf meinem redmi Note 9pro begegnet, diese taucht nämlich nur in System Apps, die man in der Regel nicht braucht auf, man muss sie auch nicht erst weg klicken oder so. In den Einstellungen gibt es keine Werbung und auch nicht in der Kamera und allen anderen wichtigen Apps.


  • Schön mal wieder eine vollwertige Os Vorstellung zu bekommen.

    Die drei entsperrabimationen fand ich schon mal ziemlich unschön und veraltet wirkend.

    Naja andere Hersteller haben das schon lange und durch einen Theme store mehr als tausende.


    • "andere Hersteller haben das schon lange". äh nee
      Welche Hersteller haben das seit wann integriert?
      Blicke mal mehrere Jahre zurück und du wirst feststellen, das dies hauptsächlich nur mit CustomRom's möglich war.
      Xiaomi/MIUI hat diese Möglichkeit "Themestore" schon seit vielen Jahren fest integriert.


      • Nein das Galaxy s4 hatte schon solche animationen...
        Themestore auch seid 2015 bei Samsung...
        Jetzt mal im ernst das ist doch nichts neues...
        Guck dir mal die animationen auf einem s20 an um einiges schöner... Die reagieren auch darauf wenn man sie berührt und verändern sich.

        Aber auch die Menüanimationen bei Samsung sind weitaus aufweniger und feiner, sei es wenn man die statusleiste runter zieht oder sonst was.


  • Ich mag, dass man noch Zusatzinfos bekommt (die ich niemals brauche), wenn man mehrfach auf Prozessor, Kernel-Version oder Interner Speicher rumtoucht ^^

    Wobei ich natürlich nicht weiß, ob das bei allen neueren Android Phones auch so ist... .


  • Ich liebe dieses UI. Das beste was ich bisher erlebt habe


  • Haha hab nur probleme beim mi 10t lite Apps starten nicht richtig bleibt hängen dauernd abstürze.


  • Werbung im Betriebssystem???
    Kaufe ich für viele Euro einen Werbeträger?
    Selbst wenn ich das deinstallieren kann ein absolutes NO GO.
    Nie und nimmer wird so was von mir gekauft.


    • Du hast bestimmt auch einen Fernseher gekauft .... den Werbeträger schlechthin.


      • Schwachsinniger Vergleich, und immer das selbe, wird langsam echt Langweilig lass Dir was neues einfallen.

        Er hat doch recht, ich kaufe mir auch kein Gerät wo ich noch auf dem Homescreen Werbung eingeblendet bekomme, in Apps welche damit Ihr Geld verdienen kann ich das noch einsehen, aber das Gerät habe ich gekauft also bezahlt, somit möchte ich darauf keine Werbung sehen. In meinen Augen ein absolutes NoGo.


      • Ach, das ist schwachsinnig ? Erklaer Dich !

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!