MIUI: So deaktiviert Ihr die Werbung in Eurem Xiaomi-Smartphone

MIUI: So deaktiviert Ihr die Werbung in Eurem Xiaomi-Smartphone

Xiaomi ist seit mehreren Jahren ein wichtiger Akteur auf dem Smartphone-Markt, der innerhalb kürzester Zeit an Bedeutung gewonnen hat. Der chinesische Hersteller ist bekannt für das extrem gute Preis-Leistungs-Verhältnis seiner Smartphones im Allgemeinen. Aber einer der Nachteile des Besitzes eines Xiaomi-Handsets ist die Anzahl der integrierten Werbeanzeigen, die in die MIUI-Oberfläche und die nativen Anwendungen integriert sind.

Dies ist einer der Hauptgründe, warum Xiaomi im Vergleich zu seinen Konkurrenten viel Hardware für weniger Geld liefern kann: Xiaomi ist im Grunde ein Datenunternehmen, bei dem Eure persönlichen Daten das Produkt sind. Die Hardware (Smartphones) ist in diesem Fall nur ein Werkzeug, um Eure Daten zu sammeln.

Daher hat dieser Kompromiss seinen Preis. Um seine Smartphones zu monetarisieren, ohne den Kaufpreis zu erhöhen, hat sich Xiaomi dafür entschieden, seine Benutzer Werbung in seiner Oberfläche und Apps auszusetzen. Es ist jedoch möglich, diese Anzeigen zu deaktivieren.

Hier haben wir alle notwendigen Schritte auf dem Xiaomi Mi 10T Pro durchgeführt, das auf MIUI 12 läuft, aber dieses Tutorial ist auch auf frühere Versionen anwendbar, mit einigen Unterschieden in den jeweiligen Menüs.

Inhalt:

Wie man Anzeigen durch Ausschalten der MSA-Anwendung löscht

Dieser Schritt sollte Priorität haben, da diese Methode viele lästige Werbeprobleme lösen kann, die unter MIUI vorhanden sind. Xiaomi möchte nicht, dass Ihr die Anzeigen abschaltet, und hat versucht, den Prozess ein wenig frustrierend zu gestalten, aber mit ein wenig Geduld könnt Ihr die MSA (MIUI System Ads)-Anwendung beenden. Zuvor müsst Ihr sicherstellen, dass Euer Smartphone MIUI ausführt und mit einem Wi-Fi- oder Mobilfunknetz verbunden ist. Offline funktioniert diese Anleitung nicht.

  1. Geht zu Einstellungen und Passwörter & Sicherheit.
  2. Unter Autorisierung & Widerruf könnt Ihr unten nach MSA suchen und den Auswahlknopf zum Deaktivieren des MSA verschieben.
  3. Wartet nun 10 Sekunden und wählt dann Revoke.
  4. Möglicherweise erhaltet Ihr eine Meldung, dass die Autorisierung nicht widerrufen werden kann. Versucht es weiter, bis das System es erlaubt.
how to remove miui xiaomi ads msa
Nachdem Ihr die Autorisierung der MSA-App widerrufen habt, müsst Ihr Euer Xiaomi-Smartphone neu starten. / © NextPit

Durch diese Einstellung sollten die meisten Anzeigen in MIUI eliminiert werden. Dies sind jedoch nur die "System"-Anzeigen in der MIUI-Oberfläche, andere Anzeigen verbleiben möglicherweise in einigen der nativen Xiaomi-Anwendungen und müssen einzeln deaktiviert werden. 

Wie man persönliche Anzeigenempfehlungen deaktiviert

Jetzt, da die Genehmigung der MSA widerrufen wurden, könnt Ihr damit beginnen, die einzelnen "Empfehlungen", die das MIUI schicken wird, zu deaktivieren. Um persönliche Werbeempfehlungen zu deaktivieren, die Xiaomi es ermöglichen, Nutzungsgewohnheiten aufzuzeichnen und Eure Daten zu sammeln, gehen Sie wie folgt vor.

  1. Geht zu Einstellungen, Datenschutz.
  2. Sucht unter Datenschutz nach Anzeigendiensten und dann nach persönlichen Werbeempfehlungen.
  3. Deaktiviert die Personalisierte Anzeigenempfehlungen und es sollten keine Anzeigen mehr kommen die auf Euren Verhaltensdaten oder persönlichen Informationen basieren.
how to remove miui xiaomi ads services
So deaktiviert Ihr die persönlichen Werbeeinblendungen in MIUI. / © NextPit

Wie man Anzeigen in der Sicherheit und im Webbrowser deaktiviert

Das Deaktivieren von Anzeigen in den Anwendungen Mi Browser und Mi Security ist ab hier relativ einfach. Geht zu dem Einstellungsmenü und folgt den nachstehenden Schritten.

Deaktiviert die Anzeigen im MIUI Mi Browser:

  1. Öffnet den Mi Browser, geht zur Registerkarte Profil auf der rechten unteren Seite.
  2. Greift in der Registerkarte Profil auf die Einstellungen zu, indem Ihr den Schieberegler in der oberen rechten Ecke wählt.
  3. Deaktiviert in den erweiterten Einstellungen die Option "Anzeigen hinzufügen".
how to remove miui xiaomi ads browser
So deaktiviert Ihr die integrierten Anzeigen in Xiaomis Web-Browser. / © NextPit

Anzeigen in der MIUI Security-App deaktivieren

  1. Startet die Sicherheitsanwendung und geht zu Einstellungen.
  2. Deaktiviert unter Einstellungen die Option Empfehlungen erhalten.
how to remove miui xiaomi ads security
So deaktiviert Ihr die MIUI-Anzeigen in Xiaomis Sicherheitsanwendung / © NextPit

Wie man Anzeigen in Musik und Mi Video deaktiviert

Zum Deaktivieren von Anzeigen in Euren Xiaomi Music- und Mi Video-Apps ist der Prozess weitgehend derselbe wie oben, mit nur wenigen Anpassungen für Mi Video.

  1. Startet die Mi Music-Anwendung und geht zu Einstellungen in der oberen rechten Ecke.
  2. Geht dann zu Erweiterte Einstellungen und deaktiviert die Optionen Verweise empfangen und Anzeigen anzeigen.
how to remove miui xiaomi ads music
Hier erfahrt Ihr, wie Ihr MIUI-Anzeigen in Xiaomis Mi Music-Anwendung deaktiviert. / © NextPit

Wie man Anzeigen im Dateimanager, in Ordnern und Mi-Downloads deaktiviert

Zum Deaktivieren von Anzeigen in den Menüs Datei- und Ordnermanager, einschließlich Downloads, auf Xiaomis MIUI 10 geht Ihr genauso vor wie bei den Anwendungen Mi Web Browser und Mi Security.

  1. Geht zu Einstellungen und dann zu Systemanwendungseinstellungen.
  2. Sucht den Dateimanager oder die Anwendungen Ordner und Downloads.
  3. Deaktiviert Empfehlungen (für Mi File Manager) und Empfohlene Inhalte (für Mi Downloads).
  4. Wenn es um Ordner geht, müsst Ihr auf den einzelnen Ordner klicken, für den Ihr Anzeigen deaktivieren möchtet, und die personalisierten Anzeigen dort deaktivieren.

Wie man Anzeigen in MIUI-Themen deaktiviert

Befolgt die folgenden Schritte, um in der Anwendung MIUI Themes Werbung auszuschalten:

  1. Öffnet die Anwendung MIUI Themes und geht zu Konto.
  2. Sucht nach Einstellungen und deaktiviert dann die Empfehlungen.
how to remove miui xiaomi ads themes
Um MIUI-Werbung in Xiaomi's Themes-Anwendung loszuwerden, deaktiviert Ihr einfach die Option "Empfehlungen". / © NextPit

Seien wir ehrlich, es ist eine langweilige Angelegenheit, die die Benutzererfahrung wirklich ruiniert. Aber sobald Ihr fertig seid, ist MIUI 12 werbefrei, und Ihr könnt Euer Xiaomi-Smartphone genießen, ohne von Werbung bombardiert zu werden.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren: 

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Nobody vor 2 Wochen

    Es darf hier jeder seine Meinung sagen. Wenn dir das nicht gefällt dann steht es dir frei dir deine Informationen gerne wo anders zu holen. Und deinen beleidigenden Ton kannst du dir bitte auch sparen. Wenn man nicht diskutieren kann ohne abfällig oder beleidigend zu werden dann sollte man es einfach lassen.

  • Tim vor 2 Wochen

    Allein schon, dass so ein Artikel existiert, der einem hilft, Werbung auf dem Gerät auszuschalten, macht deren Smartphones für mich unkaufbar ^^ Sowas geht gar nicht.

  • Aries vor 2 Wochen

    Xiaomi sollte man links liegen lassen. Denen traue ich aufgrund der Vergangenheit noch weniger als Facebook und Google! Warum? Die Antwort findet man in Internet. Spyware ist bei denen nicht nur einmal vorgekommen. Jetzt packen sie sie offenbar einfach in Werbung und verkaufen es uns als Vorteil.

  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Wochen

    Wenn Du den Schutz Deiner eigenen Daten in die Tonne trittst, ist das Deine eigene Entscheidung. Aber Du solltest auch akzeptieren, dass es Leute gibt, die eben nicht wollen, dass deren Daten ungefragt irgendwohin übertragen werden. Und selbst Du hast was zu verbergen...

  • Aries vor 2 Wochen

    @Martin: Deiner Argumentation nach, kannst Du auch ohne auf den Verkehr zu achten über die Straße gehen und den Schornsteinfeger sparen. Es gibt unzählige weitere Beispiele. Ich bin überzeugt, wenn Du Dich mit dem Thema etwas befassen würdest, würde sich Deine Einstellung ändern. Denn im Grunde ist das nichts anderes, als jemand der immer hinter Dir herläuft und alles, was Du machst protokolliert. Nur sieht man das am Smartphone, Tablet, Smart-TV, Smart Home, PC nicht so einfach. Der Mensch ist so gestrickt, dass er unsichtbare, schleichende Risiken negiert.Umso mehr, wenn eien Änderung der Situation Geld kostet. Schönes Beispiel sind Wasserleitungen aus Blei. Dass man sich damit langsam vergiftet, haben viele auch erst nach Jahrzehnten eingesehen, als es zu spät war und es gibt immer noch Leute, die das nicht glauben wollen.

    Ich sehe es anders als C. F., denn Du trittst nicht nur Deine Privatsphäre in die Tonne, sondern auch die Deiner Kontakte. Damit sind wir wieder bei Deinem Vorschlag, auf Smart Devices ganz zu verzichten. Das bringt nichts! Andere Leute verteilen meine Daten in alle Welt. Über diese Eigenverantwortung, die wir alle haben, sollten wir uns auch bewusst werden. Das ist Teil der vielgenannten Medienkompetenz.

    Ebenfalls dürfen wir nicht auf die anderen warten, nach dem Motto, "Solange die anderen meine Daten verteilen, verteile ich deren Daten." Jeder ist zunächst selbst verantwortlich, sein Verhalten zu überdenken.

    Genauso falsch ist es mit Verweis zur NSA und CIA sein Verhalten nicht zu ändern. Was die können, können auch die Chinesen, Russen, Nordkoreaner. Länder, die ihre Bevölkerung unterdrücken, wenn sie nicht mit der Zentralregierung unzufrieden sind. Länder, die unbequeme Journalisten Berufverbot erteilen, sie in Arbeitslager stecken oder sie umbringen. Möchtest Du, dass wir, oder Deine Kinder, künftig in so einem System leben?

    Ich empfehle Seiten wie heise.de, netzpolitik.org, mobilsicher.de, kuketz-blog.de und das Buch von Edward Snowden. Letzteres aber so lesen, was dann wohl totalitären Staaten möglich ist.

    Ich bin nicht gegen Smart Devices. Die sind toll! Ich bin aber für die ausufernde Neugier von Firmen, denen Staaten folgen. Wir leben in einem Land, in dem wir frei sind. Dann sollten wir keine Produkte aus Unterdrückerstaaten kaufen, die nachweislich bereits unsere Privatsphäre verletzt haben.

45 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Toller Artikel für alle preisbewussten Smartphone Käufer.
    Apple und Co. können gerne ihre werbefreien Wuchergeräte behalten 😉


  • ich verstehe die Aufregung nicht!! Der Hersteller zwingt niemanden die Werbung anzuschauen. wenn man diese sogar ausschalten kann dann ist doch super oder nicht. Stellt euch mal vor diese kann man nicht deaktivieren? ich find's Mega guter Artikel :)


    • Was kann man ausschalten? Die Einblendung der Werbung oder auch den Datenverkehr im Hintergrund? Das geht aus dem Artikel nicht hervor.


  • Blablablabla blablablabla, ich kann es nicht mehr hören.
    Apple, Samsung, Huawei und Co. machen es genauso und verkaufen ihre Smartphones dann noch zu Wucherpreisen mit der gleichen Hardware die Xiaomi auch verbaut.
    Die anderen Hersteller sind nicht besser.


    • Ähm, nein.


    • Apple macht es schon mal gar nicht so! Die sammeln zwar auch eine ganze Menge Daten, verwenden diese aber nur zur Eigenwerbung und zur Telemetrie. Samsung und Google verkaufen die Daten. Auch wenn das nicht direkt in Form von Excellisten oder Datenbankauszügen passiert.

      Xiaomi und Huawei sind chinesische Unternehmen und wie China mit der eigenen Bevölkerung umgeht, insbesondere mit ethnischen Minderheiten, stelle diese Firmen schon mal auf eine andere Ebene. Bei Xiaomi kommt hinzu, dass sie mindestens zweimal dabei erwischt wurden, ungefragt Daten zu sammeln. Da muss sich doch der Verdacht einstellen, jetzt sagen sie einfach, was sie machen, in dem Wissen, dass die Endverbraucher zu faul und/oder zu doof sind, das wirklich zu hinterfragen.


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Allein schon, dass so ein Artikel existiert, der einem hilft, Werbung auf dem Gerät auszuschalten, macht deren Smartphones für mich unkaufbar ^^ Sowas geht gar nicht.


  • Das ist also bekannt. Warum wird Xiaomi dann nicht erst recht gebannt? Ich habe mich bewusst gegen Xiaomi entschieden.


    • Warum sollten sie 'gebannt' werden ? Sie tun nichts verbotenes (zumindest bzgl. dieser Werbung). Es obliegt doch jedem einzelnen, sich fuer oder gegen Xiaomi zu entscheiden.


      • Wie im Text steht, sammeln sie massiv Daten.


      • Ja huch .... sie sammeln Daten ... das tun andere Hersteller natuerlich nicht ... NEEEEIN !
        Wach auf.


      • Wach Du lieber auf! Xiaomi hat bisher heimlich Daten gesammelt. Jetzt machen sie es offen. Was kannst Du wirklich ausschalten? Nur die Einblendung der Werbung oder auch den Datenabgriff im Hintergrund?

        Wenn es um andere Hersteller geht, schreibe ich zu denen. Hier geht es um Xiaomi. Schau meine Beiträge durch, dort findest Du auch Kritik an Samsung und nicht zuwenig betreffend Google.


  • Ich bin auch der Meinung das hier am falschen Ende gespart wird. Geiz ist nicht immer geil und man kann mit entsprechenden Hilfsprogrammen das nach Hause telefonieren des Systems und Apps einschränken. Wenn die Schnüffelei tief im System verborgen liegt wird man dessen wahrscheinlich auch mit Netguard (welches ich nutze und schätze) nicht Herr. Deswegen lieber ein paar Euro mehr und einen Hersteller wählen der da etwas seriöser unterwegs ist (ich nutze z. B. ein Blackberry Key2).

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!