Topthemen

Das iPhone 16 Pro wird teurer – das ist der Grund dafür

nextpit iPhone 15 Pro White
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Das iPhone 15 Pro Max war das erste iPhone, das in der Basiskonfiguration 256 GB Speicherplatz bot, während alle anderen iPhone-15-Modelle mit 128 GB Speicherplatz starteten. Einem neuen Gerücht zufolge wird Apple dem iPhone 16 Pro die gleichen Speicheroptionen verpassen. Die Konsequenz: Das kleinere Premium-iPhone-Modell wird teurer.

Beim iPhone 15 Pro Max (Testbericht) hat Apple die 128-GB-Option bereits gestrichen und ist direkt zur 256-GB-Variante übergegangen, was sich auch in einem höheren Startpreis von 1.449 Euro niederschlägt. Es sieht so aus, als würde der Tech-Gigant aus Cupertino das gleiche Konzept für das kleinere iPhone 16 Pro in diesem Jahr wählen. Sagt also "Ciao" zum gegenwärtigen Startpreis von 1.199 Euro.

Apple iPhone 16 Pro: Kapazitätsoptionen

Laut einer ungenannten Quelle, die vom Nachrichtenportal MacObserver zitiert wird, wird Apple die Basisspeicherkapazität für das kleinere iPhone 16 Pro auf 256 GB erhöhen. Wenn diese Behauptung zutrifft, hätte Apple die angebotenen Speicherversionen über beide Pro-iPhones hinweg synchronisiert. Das Pro Max soll es übrigens weiterhin mit mindestens 256 GB Speicherplatz geben.

Auch wenn die Meldung nicht bewiesen ist, ist es aus mehreren Gründen sehr wahrscheinlich, dass das iPhone 16 Pro einen größeren internen Speicher erhält. Ein Grund dafür sind die Video-Features, die beim iPhone 15 Pro (Test) und iPhone 15 Pro Max eine große Rolle spielen. Das kleinste iPhone 15 Pro mit 128 GB beispielsweise ist bei den Codecs eingeschränkt, da der Speicher hier einfach sehr, sehr schnell vollliefe.

Skizze des Apple iPhone 16 Pro
So könnte das Apple iPhone 16 Pro mit der neuen Aufnahmetaste aussehen. / © 91Mobile

Wie teuer wird das iPhone 16 Pro also mindestens?

Der größere Speicherplatz könnte dazu führen, dass der Preis des iPhone 16 Pro bei 1.329 Euro startet, was dem aktuellen Preis des iPhone 15 Pro mit 256 GB entspricht. Aber wer weiß, vielleicht schafft es Apple ja auch, die Preise ein Stück zu senken, so wie bei der iPhone-15-Generation passiert.

Zusätzlich zur Erhöhung des Mindestspeichers für das iPhone 16 Pro wurde bereits berichtet (über yeux1122 auf Naver), dass Apple ein iPhone 16 Pro (Max) mit einer maximalen Kapazität von 2 TB auf den Markt bringen wird. Sollte dies der Fall sein, würde das Pro-Duo in den Varianten 256 GB, 512 GB, 1 TB und 2 TB angeboten.

Neben der Speicherkapazität soll das iPhone 16 Pro auch ein größeres Display mit dem gleichen Titanrahmen, ein schnelleres Wi-Fi 7 und einen neuen A18-Pro-Chipsatz mit 8 GB RAM und KI-Features im Gerät bieten. Auch die Rückkamera des Pro soll einen neuen 48-MP-Hauptsensor und einen größeren 48-MP-Ultraweitwinkel-Sensor erhalten, während die übrigen Kameras des iPhone 16 Pro mit einer neuen Anti-Blend-Optik ausgestattet sein sollen.

Glaubt Ihr, dass eine größere Speicherkapazität zu einem höheren Preis des iPhone 16 Pro führen würde? Und fändet Ihr 128 GB überhaupt noch zeitgemäß für 2024? Schreibt's uns in die Kommentare!

Die besten Kamera-Smartphones im Vergleich und Test

  Wahl der Redaktion Beste Android-Alternative Bstes Kamera-iPhone Beste Kamera unter 1.000 Euro Beste Kamera unter 500 Euro Beste Kamera unter 400 Euro Beste Kamera unter 300 Euro
Produkt
Bild Google Pixel 8 Pro Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Google Pixel 8 Product Image Google Pixel 7 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Poco X5 Pro 5G Product Image
Test
Test: Google Pixel 8 Pro
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Test: Google Pixel 8
Test: Google Pixel 7
Test: Google Pixel 6a
Test: Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.099 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.479 €
  • ab 799,00 €
  • 649 €
  • 459 €
  • ab 359,90 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (46)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
46 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. 64
    Jörg W. vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Habe mir auch ein IPhone 15Pro mit 512 GB gekauft obwohl ich nur 40 GB brauche aber besser haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben .

    Tenten


    • C. F. 79
      C. F.
      • Admin
      vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Ich hatte mich für 256GB entschieden, da ich bei meinem 8er selbst die 64GB nicht vollbekommen habe und wegen der höheren Kamerauflösung und dem damit verbundenen Speicherbedarf einfach etwas mehr Puffer wollte.

      Tenten


  • route 9 19
    route 9 vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wer viel Geld ausgeben soll, muss stets bei guter Laune gehalten werden. So gesehen bin ich mir da gar nicht so sicher, ob Apple das auch in den nächsten beiden Jahren wieder so reibungslos hinbekommen wird.

    Denn die positive Kunden-Stimmung kann sich schlagartig und wie ein Lauffeuer verschlechtern (Imageverlust). Ich denke da zB an die angekündigte Kampf-Strategie Apples gegenüber den amerikanischen Gerichten, die ja das Beste für den Kunden wollen. Aber auch das tw recht trotzige und hochnäsige Verhalten in Europa, indem sie die hier geforderten Voraussetzungen nur widerwilligst in ihren Produkten umsetzen. Apple steht mittlerweile großflächig unter Beobachtung. Aber nicht nur von den Behörden, sondern auch zunehmend von den Kunden. Ob letztere ein solches Verhalten goutieren, bin ich mir gar nicht mal so sicher. Auf mich wirkt Apple in dieser Hinsicht jedenfalls stur und unsympathisch, was sich negativ auf meine Kauflaune auswirkt.

    Ob angesichts der oben genannten Umstände zusätzlich eine Teuerung den Verkauf ankurbeln wird, halte ich für kontraproduktiv

    Möge dabei das Beste für die Kunden herauskommen und weniger für irgendwelche Aktionäre.


  • 5
    Druffgschisse vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich habe das 15 pro max mit 1,02 tb Speicher (so steht es in den Einstellungen. es war das einzig sofort lieferbare damals) und habe nach fast 6 Monaten noch immer 911GB übrig... Also die Codecs können irgendwie nicht der Grund sein.


    • 38
      dieCrisa vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Wenn 90% Deines Speichers ungenutzt sind, warum hast Du 1TB gewählt? Erst recht, wenn Du der Meinung bist, dass zu Deinen genutzten 109GB kaum etwas hinzu kommt?

      Videoaufnahmen in ProRes benötigen für 10 Minuten ca. 60GB. Da wird es bei nur 128GB mehr als nur eng, wenn schon 109GB für andere Dinge belegt sind. Bei nur 20 Minuten sind selbst 256GB fast schon ausgenutzt.

      Für die, die ProRes nutzen wollen, ist das sehr wohl ein Grund. Für andere nicht. Die zahlen halt gerne für 90% ungenutzten Speicher. Echt sinnvoll und nachhaltig!


      • C. F. 79
        C. F.
        • Admin
        vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        "Wenn 90% Deines Speichers ungenutzt sind, warum hast Du 1TB gewählt?"

        Weil:

        "...es war das einzig sofort lieferbare damals..."

        Tenten


      • 38
        dieCrisa vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Schon klar. Ein paar Wochen warten geht gar nicht. Wichtig ist nur: Erster!

        Der Rest ist wahrscheinlich ebenso überdimensioniert. ProRes ist offensichtlich völlig unbekannt...

        Wenn du kein iPhone hast, hast du Du kein iPhone.
        🤣🥱


  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Feinste Kundenverarsche. Ein Upgrade von 128 auf 256 GB kostet bei Apple 130€, was verdammt teuer ist für das bisschen Speicher. Das teure Upgrade zahlt der Kunde dann zukünftig versteckt. Eine Preissenkung wäre nicht nur fair, es wäre auch kundenfreundlich, zumal es eh längst überfällig ist, ebenso eine Senkung der Kosten für mehr Speicher im Allgemeinen. Apple verlangt mehr als der Rest, gibt einem aber weniger, da andere Hersteller auch mehr RAM verbauen.


    • Klaus E. 24
      Klaus E. vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      niemand zwingt Dich, ein iPhone zu kaufen. Es sei denn, Du willst kein Android Betriebssystem.

      C. F.Tenten


      • Gianluca Di Maggio 57
        Gianluca Di Maggio vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Darum ging es nicht, sondern darum dass die Preise für Speicherupgrades keinen Sinn machen, und eine Erhöhung der Speichermenge ohne Preissenkung für den Kunden im Endeffekt nur eine versteckte Preissteigerung wäre. Nennt man woanders Mogelpackung, aber bei Apple darf man sowas wohl nicht kritisieren.


      • Klaus E. 24
        Klaus E. vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        na dann hast Du wohl nicht die Speicherpreise für Macs gesehen. Früher konnte man da selbst was einsetzen, aber die Zeiten sind auch vorbei.


      • Gianluca Di Maggio 57
        Gianluca Di Maggio vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Ach die hab ich schon gesehen, da wird der Kunde auch ausgenommen wie eine Weihnachtsgans. Da hat man leider gar keine andere Wahl, am Laptop braucht man ja eher mehr Speicher als am Handy.


      • C. F. 79
        C. F.
        • Admin
        vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Wer sich das nicht leisten kann, soll sich eben ein günstigeres Windows-Laptop kaufen und das dann aufrüsten. Ich kann dieses Rumgeheule wegen der hohen Apple Preise und fehlender Aufrüstmöglichkeiten echt nicht mehr hören.

        route 9Klaus E.Tenten


      • Gianluca Di Maggio 57
        Gianluca Di Maggio vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Das Rumgeheule wird weitergehen, weil es nötig ist. Klar gibt es günstigere Alternativen, aber das entkräftigt nicht das Argument der schwachen Speicherausstattung bei Apple, noch das Argument der überzogenen Upgradepreise.


      • C. F. 79
        C. F.
        • Admin
        vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Wer rumheulen will/muss, soll sich eben kein Apple kaufen. Und wer's braucht, weil es hipp ist, ist selber schuld, wenn für eine gescheite Ausstattung die Kohle fehlt. Und wer mehr RAM als die einsteigermäßigen 8GB braucht, kauft sich eben mehr.

        Klaus E.


      • 104
        Tenten vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Und was soll das Rumgeheule bitte hier bringen? Apple liest hier sicher nicht mit und potentielle Käufer schreckt man mit dem nervigen Dauergejammer auch nicht ab. Ich verstehe ja, dass man damit nicht einverstanden ist, dann aber bitte seinen Missmut direkt an Apple richten und nicht immer andere Leute vollheulen, die eh nichts daran ändern werden.

        route 9


  • Olaf Gutrun 56
    Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Machen die denn dann fairer weise auch Ufs 4 dort rein? Denn der veraltete Ufs 3.1 auf den apple bis jetzt setzt ist billiger geworden.


    • M.E.0815 39
      M.E.0815 vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Die Frage ist berechtigt.

      Bestimmt wird technisch viel gutes drin stecken. Gute Technik bekommt man aber und weitaus günstiger auch bei Android.


      • C. F. 79
        C. F.
        • Admin
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Und wenn der Unterschied von Ufs 3.1 zu 4 im täglichen Gebrauch einfach nicht merkbar ist? Warum sollte man es dann einsetzen?

        TentenKlaus E.


      • Gianluca Di Maggio 57
        Gianluca Di Maggio vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Erstens, der Unterschied ist merkbar. Zweitens, weil der Kunde dafür blecht!? Bei den verlangten Preisen wäre es dreist, nicht die aktuellste Technik zu verbauen. Gerade Apple haben es nicht nötig bei den Kosten zu sparen.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel